SmartTools Newsletter

OIL CATCH CAN - Kurbelgehäuseentlüftung

    • OIL CATCH CAN - Kurbelgehäuseentlüftung

      Servus.
      Ich habe am Wochenende bei meinem V8 eine OIL CATCH CAN verbaut.
      Das Thema schlechte Verbrennung durch Öl im Ansaugtrakt hat mich einfach beschäftigt.
      Erstaunlicher Weise war im Überlaufrohr vom Sammler der Kurbelgehäuseentlüftung zur Ansaugung wirklich Öl (04).

      Bestellt habe ich das ganze bei MAMAZON für knapp unter 60 Tacken.

      Natürlich hat der Halter nicht ganz gepasst. Hab den dann bis zum 1. Knick abgesägt und für die M10 ein neues Loch gebohrt (02).
      Dann noch schnell angemalt und mit einer selbstsichernden Mutter befestigt (03).

      Das Überlaufrohr ist nur gesteckt und lässt sich durch ziehen einfach entfernen.
      Der Eingang am Ansaugschlauch lässt sich nicht so einfach in die richtige Position drehen.
      Den kann man aber mit ein bisserl Gefühl und einem Kunstoffhebel (05) ab ziehen und dann hin drehen.
      Ist halt alles Kunstoff.

      Die Schläuche habe ich mit einer großen Beißzange gekürzt um ein sauberes Schnittbild zu bekommen.
      Dann die Adapter (06) rein und einfach drauf stecken.

      Die Can wird bei jedem Ölwechsel mit geleert.





      Keep it simple

      Mein Grand Cherokee: SRT8 / 2015 / bright white

    • Hallo Moses,

      Fragen von Interessierter, aber ahnungslosen :D :*

      Also Kurbelgehäuseentlüftung bräuchten ,... jene Fahrzeuge die mich auf der AB überholen und sehr viel blauen Rauch und halb verbrannten Ölgestank verbreiten? :saint:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • @Moses1
      Ein Foto des offenen "Ölauffänger" wolltest du uns nicht auch noch posten? Einfach einen leeren Becher ohne einem Steigrohr fände ich jetzt nicht so sinnvoll und wenn er da ist wo es kälter ist, wäre auch Besserer zum Ölabtropfen... :roll
      Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
      Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
    • Servus Caudia.
      Eigentlich nicht. Das kann sich beim Startvorgang bemerkbar machen.
      Wenn einer auf der AB so vor dir fährt ist der Exitus eigentlich schon besiegelt.

      Es ist eigentlich ein Unding auf saubere Verbrennung zu machen und dann tropft Öl in den Ansaugtrakt.
      Bei einigen Fahrzeugen ist die OCC bereits Serie.
      Geht ja auf den KAT, die Drosselklappe, Ventile etc. und schliesslich ganz sicher zur Lasten der Umwelt.

      Gruß

      Marcus
      Keep it simple

      Mein Grand Cherokee: SRT8 / 2015 / bright white

    • Claudia Ph. schrieb:

      sehr viel blauen Rauch und halb verbrannten Ölgestank
      Dann kommt das Öl meist am Kolben vorbei oder durch die Ventilschaftabdichtungen in den Brennraum.
      Wenn die Kurbelgehäuseentlüftung übermäßig ölt, liegt es meist anungenügendem Unterdruck im Kurbelgehäuse, das kann viele Ursachen haben. Natürlich wird das Öl aus der Kurbelgehäuseentlüftung auch wieder der Verbrennung zugeführt und kann zu Rauchzeichen führen. Wenn das aber so viel ist, das es "bläut" fliegt einem der Motor sowieso bald um die Ohren.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Jeep Renegade "Longitude" 2WD 1.4 Multiair 140 PS, MY 2015, 6gang handgerissen, Mojave Sand, Uconnect 5" mit Tomtom Navi mit aktuellen Karten, keine Mods außer Mud Flaps, vorwiegend Langstrecke, laut BC Ø 6,9l

    • Ah ok, vielen Dank für die Info Jungs! :023:

      ...es sind sehr oft BMW überwiegend 3 und 5 er :rolleyes: die ich in meiner doch schon recht langen AB Zeit so beobachte...

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Ich hab jetzt immer noch nicht richtig verstanden wozu dieses "Oil-Catch-Dingsbums" wirklich gut ist?!?
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
      Sic semper tyrannis
      Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

      Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

    • In der Luft von der Gehäuseentlüftung soll Öldampf sein und der soll sich im Ansaugtrackt dann niederlegen und mit eingespritzt werden.
      Wer also keinen Diesel hat, bekommt somit immer mehr Ablagerungen. Damit das nicht passiert, baut man ein kleines Gehäuse mit Steigrohr, damit dort das Öl auskondensieren kann.
      Eigentlich bringt es nur Kurzstreckenfahrer etwas, weil da sich dann auch noch Wasser ansammelt, welches vom Öl gebunden wird und bei Betriestemperatur ausdampft...

      Damit dieses Problem der Verschmutzung nicht nur Benziner haben, wurde das AGR erfunden. Damit versaut der Dieselfahrer auch seinen Ansaugtrakt.
      Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
      Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!