Neues Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Schönen guten Tag, Ich habe zwar noch keinen, bin aber im Begriff mir einen Renegade Diesel Bj. 2017 mit 140 PS und Schaltgetriebe zu kaufen.
      Kann mir jemand sagen worauf ich bei der Besichtigung bzw. der Probefahrt achten muss.
      Das Fahrzeug hat dieses elektrische Panoramadach und die Rückfahrkamera. Sind diese Komponenten anfällig bzw. gibt es unangenehme Geräusche (Panoramadach)
      Beim Motor mit dem 6 Gang Getriebe kann man eh nichts falsch machen. Sind diese Komponenten ein FIAT Produkt oder ein anderer Hersteller?
      Ist das Fahrzeug für meine Größe von 190cm geeignet? Ich fahre zur Zeit einen Skoda Yeti der mir Platzmäßig sehr gut passt.
      Vielen Dank für die Antworten, Gerhard aus Österreich

      Mein Renegade:

    • Hallo und willkommen hier.

      Das Auto ist eine gute Wahl, fahre ich auch, wenn auch ohne Panoramadach und Kamera. Komme ebenfalls vom Yeti, Du wirst Dich wohl fühlen, sozusagen der Jeep Yeti ^^

      Mit meinen 1,94 passe ich bestens rein und habe noch Platz nach oben. Das Panoramadach nimmt natürlich etwas weg. Mußt Du dann ausprobieren. Beim Leihrenny passte es bei mir noch.

      Der Motor ist ein etwas brummiger Geselle, grade im Winter, zieht aber ordentlich und hat bisher klaglos seine 84.000 runter gespult.

      Neben den üblichen Punkten bei Gebrauchtwagen wäre wohl das uConnect System zu erwähnen, das spinnt erfahrungsgemäß gerne mal rum, das sollte der Händler ggf. das neuste Update aufspielen. Oder auch nicht wenn alles gut läuft :P

      Dann wünsche ich noch viel Spaß mit dem Renny ^^
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Herzlich Willkommen im Forum.

      Gruß Thomas
      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade Longitude MY19, 1,3l T-GDI 150PS DSG 2WD Jetset Blue

    • Mit 1,95m bisher keine Probleme, und das Trotz P0rno-Dach!

      Hoffe das der Handschalter nur ein Fronttriebler wird, 4x4 mit Handschalter (im Gelände) ist Murks!
      (Dilldappe musste das leidvoll in der Eifen "erfahren")
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • Hallo, willkommen hier!
      Platz, Raum und Fahrgefühl haben mich nach 2 Minuten begeistert.

      Ich habe kein Panoramadach, lohnt sich im Siegerland nicht ^^ außerdem sind da einige Komponenten die Ärger machen können, egal welcher Fahrzeughersteller, ...Funktion, Dichtigkeit.

      Was Dilldappe schreibt über das uConnekt solltest du wirklich drauf achten, bei mir läuft es einwandfrei, so das ich eigentlich kein neues Update will, :D .

      Er hat genug Power auf der Straße und für Anhängerbetrieb, nur wenn du so richtig Offroad willst oder Trail fahren willst, brauchst du ein Automatik,...

      Ich :love: meinen Willy
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



      Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

    • Herzlich Willkommen hier im Forum! Ich denke, der italienische Diesel ist eine gute Wahl für den Renegade und passt vom Charakter sehr gut zu dem besonderen - eckigen - Charme des Fahrzeugs. Die schon gemachten Aussagen über Schaltung und Panoramadach sind nach den Beitrags-Erfahrungen hier im Forum alle richtig.

      Ich wünsche Alles Gute für den Kauf (da sollte man recht gut handeln können - egal ob Preis oder extra-Zubehör).

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…180c5b78b8e4d6201db75d657
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • The Grinch schrieb:

      Hoffe das der Handschalter nur ein Fronttriebler wird, 4x4 mit Handschalter (im Gelände) ist Murks!
      (Dilldappe musste das leidvoll in der Eifen "erfahren")
      Tschuldigung, aber das ist Unfug. Nur weils im tiefen Sand Probleme gibt heist das nicht, daß man mit einem Schalter mit Allrad nicht rumgurken kann! Davon abgesehen hat er beim 140 PS Diesel automatisch Allrad dabei.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Moins.

      Ich gebe zu Bedenken, dass Automatik bei Gelaendefahrzeugen noch nicht soo schrecklich lange ueblich ist. Und davor waren auch beeindruckende Leistungen moeglich (den Urjeep gab es auch nicht mit Automatik).

      Einfacher und bequemer ist das sicher. Ich hab frueher, vor den Automatikfahrzeugen, bei den Gelaendewagentreffen in der Eifel aber reichlich Gelegenheiten gesehen, wo die Jungs mit den Kettenfahrzeugen schon grinsend zum Seil griffen, und dann kamen die „Jeeps“ doch durch...
      Gruss,

      Udo

      Mein Cherokee: Trailhawk 3.2 Ltr., full house

    • :D
      Ich kann mich da noch an eine Handschalter-Action in der Eifel erinnern,
      da kam ein gewisser Jemand einen Hügel nicht hoch und die Kupplung gab Rauchzeichen!
      HILFE HILFE, mein Fahrer quält mich ....

      *ROFL*
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • Klar ist Automatik bequemer, aber die Series und Defender zeigen es doch, dass alles mit Schalter zu machen ist und die alten Toyotas auch. Es ist halt wie immer. Das meiste hängt vom Können des Fahrers ab und nicht nur von komfortabler Technik. Früher ist man auch ohne elektronische Bergabfahrhilfe und Schnickschnack den Hügel im Gelände sicher runter gekommen. Man gewöhnt sich nur zu sehr und zu schnell an diverse neumodische Helferlein.
      Gruß aus Mittelfranken
      vagabund
      Instagram: @wranglerjl_mojito

      Mein Auto: Ab 1/2020 JL Wrangler Rubicon, 2.2 CRDi, AT8, uconnect 8.4, MY2018, Mojitogreen, CB-Funk, 8/17-12/19 Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und seit 6/2015 auch Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • PS. Und im Unimog geht es auch mit Schaltung bestens :1f642: :1f642: :1f601: :1f601: :1f601:
      Gruß aus Mittelfranken
      vagabund
      Instagram: @wranglerjl_mojito

      Mein Auto: Ab 1/2020 JL Wrangler Rubicon, 2.2 CRDi, AT8, uconnect 8.4, MY2018, Mojitogreen, CB-Funk, 8/17-12/19 Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und seit 6/2015 auch Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Und wieder einmal haben es unsere Spezialisten geschafft einen Info-Thread in einen völlig vom Thema losgelösten Chat zu vergewaltigen.
      Bevor der Nächste hier schreibt prüft doch bitte erst ob Euer Beitrag etwas zum Thema beisteuern kann oder lasst es einfach.

      Danke
      Jochen
      02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

      04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
    • lege40 schrieb:

      Schönen guten Tag, Ich habe zwar noch keinen, bin aber im Begriff mir einen Renegade Diesel Bj. 2017 mit 140 PS und Schaltgetriebe zu kaufen.
      Kann mir jemand sagen worauf ich bei der Besichtigung bzw. der Probefahrt achten muss.
      Schau Mal ob du die VIN Von dem Wagen vorab bekommst ( steht ja unter der Frontscheibe)

      Dann kannst du checken ob Rückrufe offen sind und wie es mit der Garantie aussieht (dazu brauchst du noch das Datum der EZ)

      Kaufst du den bei einem offiziellen Jeephändler?

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Der Ersteller macht nicht den Eindruck, als ob er ins schwere Gelände möchte dem Renegade, dann hätte er wohl auch ein anderes Modell gewählt. Von daher ist es ziemlich irrelevant wieviel besser nun eine Automatik in Matsch und Sand ist. Für alle halbwegs normalen Wege und auch darüber hinaus ist der Schalter mehr als ausreichend, so viel kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Dilldappe schrieb:

      Der Ersteller macht nicht den Eindruck, als ob er ins schwere Gelände möchte dem Renegade, dann hätte er wohl auch ein anderes Modell gewählt. Von daher ist es ziemlich irrelevant wieviel besser nun eine Automatik in Matsch und Sand ist. Für alle halbwegs normalen Wege und auch darüber hinaus ist der Schalter mehr als ausreichend, so viel kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
      Stimmt.

      Viele lesen hier immer mehr rein,als was die Leute wissen wollen. Er hat sehr detailliert einen Wagen "vorgestellt" incl. Sonderausstattung und wollte wissen was bei der Probefahrt und Kauf beachten sollte.

      Er hat auch angegeben dass er zuvor Jeti gefahren ist....daraus jetzt einen aussergewöhnlichen Geländeeinsatz (bei dem er besser Automatik nehmen sollte) herauszulesen erschließt sich mir nicht....ich glaube als Österreicher hat er mehr winterbedingten Allradeinsatz gehabt als 90 % der hier schreibenden.


      Auf jeden Fall das Schiebedach etwas "quälen" ....auf Geräusche und Hänger achten.

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Zuerst mal Danke für die Rückmeldungen. Ich habe das Fahrzeug jetzt gekauft. Es ist ein Renegade 2,0 Multijet 2, 75th Aniversery mit 140 PS und Handschaltung. (Fühle mich damit einfach wohler) Das Fahrzeug ist, meiner Meinung nach, sehr gut ausgestattet wobei ich auf diverse Sachen (zb. dieses herausnehmbare Panoramadach) leich verzichten könnte.
      Gekauft habe ich ihn bei einem offiziellen Jeep Händler und ich freue mich schon auf die erste längere Ausfahrt.
      Was den Geländeeinsatz betrifft ist es so das ich in meiner Heimat (Kärnten, Österreich) oft und gerne auf Skitour gehe und bei meinem Yeti mangels Allradantrieb oft Ketten montieren musste. Auch im Sommer bin ich sehr viel in den Bergen unterwegs.
      Als nochmals vielen Dank für die Rückmeldungen (auch wenn nicht alle mein Thema betreffen, aber das kennt man ja aus anderen Foren) und allen eine unfallfreie Fahrt.

      Mein Renegade:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lege40 ()

    • Na dann herzlichen Glückwunsch und immer gute und sichere Fahrt.
      Gruß aus Mittelfranken
      vagabund
      Instagram: @wranglerjl_mojito

      Mein Auto: Ab 1/2020 JL Wrangler Rubicon, 2.2 CRDi, AT8, uconnect 8.4, MY2018, Mojitogreen, CB-Funk, 8/17-12/19 Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und seit 6/2015 auch Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015