Recall Z78 - "Monster"-Update wegen Ölverdünnung

    • Recall Z78 - "Monster"-Update wegen Ölverdünnung

      Im Rahmen meiner 2. Inspektion wurden auch Tätigkeiten (Updates) durchgeführt um der Ölverdünnung bei den hybriden entgegenzuwirken.
      Meiner war davon glücklicherweise nicht betroffen (zumindest haben keine Lampen geblinkt und das "Fass" ist auch nicht übergelaufen), vmdl. weil bei mir zufällig das Fahrprofil passt.

      Interessanterweise sprach der Freundliche vom "Rückruf" und auf dem Kundenbeleg steht auch "Recall Z78".
      Was mich verwundert ist, dass ich nicht "aktiv" von Seiten Jeep informiert wurde, sondern dies "nur" im Rahmen der Terminvereinbarung bzgl. Kundendienst angesprochen wurde.
      Jetzt kann man sagen, dass Neuwagenfahrer sowieso zum Kundendienst kommen (müssen) und dann gibts das Update - aber ich fände es besser wenn man angeschrieben worden wäre.
      Jetzt kann es natürlich sein, dass ich sehr früh dran war mit der 2. Inspektion beim 4xe (hatte ja auch den 1. Hybriden beim Freundlichen).
      Abgerechnet (für den Freundlichen) wurde das als "Garantieleistung". Wer also zu spät kommt, den bestraft ....

      Zum Update selbst:
      Das waren mehrere Steuergeräte und das dauerte... ...und dauerte... ...aber egal. So hatte ich den Compass das ganze Wochenende ;)
      Im Beleg steht: "Inspect and reprogram modules AHCP, HCP, ECM, BCM, IPC und BPCCM"

      Zum Hybridverhalten kann ich noch nicht viel sagen, hatte bisher fast nur lange Autobahnstrecken.
      Ich habe aber das Gefühl, dass der Tempomat "smoother" ist (beschleunigt nicht mehr so krampfhaft hoch und überzieht dann).
      Außerdem sehe ich nun beim Einstecken des Steckers der Wallbox immer ganz kurz eine LED blau aufblinken, das hatte ich vorher (glaube ich) nicht.
      rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

      TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
    • Danke für die Infos!
      Meiner ist im November fällig, mal sehen.

      Da ich in letzter Zeit auch mal lange Strecken fahren musste und der Verbrenner richtig warm geworden ist, habe ich seit Februar auch nicht mehr das Problem der Ölverdünnung.
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Hattet Ihr auch mal den den Öleinfülldecken auf geschraubt?
      Wenn da zu viel Wasser im Öl ist hat man da gerne so einen Ölschaum unterm Deckel (ähnlich wie bei einer defekten Kopfdichtung).
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
      Sic semper tyrannis

      Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

    • Hi Manni, Turbofred,

      mit hat das meine Werkstatt mal so erklärt :* , man bekommt nur direkte Info, wenn es sicherheitsrelevante Recalls sind, ansonsten werden die "still und heimlich" bei der Inspektion gemacht.

      Deshalb frage ich immer in der Werkstatt nach, ob es Updates gibt,....nicht das da was vergessen wird :D

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • The Grinch schrieb:

      Hattet Ihr auch mal den den Öleinfülldecken auf geschraubt?
      Wenn da zu viel Wasser im Öl ist hat man da gerne so einen Ölschaum unterm Deckel (ähnlich wie bei einer defekten Kopfdichtung).
      Bei vielen Kaltstarts und hochdrehen ist nicht Kondenswasser das Problem im Öl (der Schleim im Deckel den du meinst),
      sondern das Öl wird mit Benzin verdünnt, welches im kalten Zustand an den Kolbenwänden eindringt da die Kolbenringe im kalten Zustand nicht perfekt abdichten.

      Auch ein Problem bei viel Kurzstrecke. Das Öl ist dann teilweise so dünn, dass der Schmierfilm reißt und es zu erhöhtem Verschleiß und Motorschaden kommen kann.
      Deshalb sollte man auch ruhig die Nase an den Ölpeilstab halten, wenn es stark nach Benzin riecht, dann ist ein Wechsel oder mind. eine längere Fahrt angesagt.
      Wird das Öl wieder richtig heiß, verflüchtig sich der Benzinanteil im Öl wieder etwas.
      Gruß Fr@nky

      Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / THULE WingBar Edge schwarz / VOLL bis auf Panorama Dach