4x4 oder nicht (mehr)

  • 4x4 oder nicht (mehr)

    Hallo zusammen,

    seit 15 Jahren fahren wir 4x4, zuerst Landrover und dann Yeti. Dieser Antrieb hat uns sehr geholfen in Zeiten, in denen selbst in Niedersachsen viel Schnee lag, die Seitenstraßen net geräumt waren und wir immer fahren mussten. Die fahrten in den und im Winterurlaub haben immer sehr von der souveränen Performance eines 4x4 profitiert. Island sowieso, wobei da der Landrover sicherlich noch ne Note besser gewesen wäre, als der Yeti, den wir dann da bewegt hatten (Wattiefe 60 cm zu 30 cm) So what. Wir haben keinen Wald, kein Pferd und ich fahre nicht auf nem Truppenübungsplatz rum, Tiefbaustellen betreue ich net mehr.

    Aktuell frage ich mich allen Ernstes, ob man im täglchen Leben noch nen Allrad haben sollte. Höherer Preis, mehr Gewicht, mehr Verbrauch, anfällige Winkelgetriebe, mituntes kryptisch arbeitende Haldexkupplungen und Schnee ist ja selbst in den Alpen immer weniger. (jaaa, aber WENN, DANN ist man unschlagbar, ich weiss :D und als ich vor zwei Jahren im Harz schöööön den berg hochgeballert bin, wo alle anderen sich gaaaaanz langsam hochgefräst haben, das war schon ge(n)i(a)l )

    Mich würde mal eure Meinung interessieren, vor allem natürlich die der aktuellen 4x4 Fraktion, gern aber auch die der 4x2er
    Schönes WE
    Rainer
    Gruss aus BS

    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

  • Bezieht sich deine Frage direkt auf den Reni bzw. ist sie ausschließlich an die Renifahrer gerichtet?

    Wenn ja, dann passt das hier im Bereich, wenn sie an alle gerichtet ist, würde ich den Thread in den allgemeinen Teil verschieben.


    Gruß
    4WD
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Wrangler: JLU Sahara/ Overland MY 20, 2 L Benziner, T-GDI, Vollausstattung, matt schwarz foliert, SkyOne, AHK, BFG KO2 285/70 r17 auf Bawarrions; Meine Ex Jeeps: Compass Trailhawk MY 19; Renegade Limited MY15

  • Na ja, ehrlich gesagt hab ich in einem Jeep im Alltag noch keinen Allrad gebraucht. Auch bei uns fällt immer weniger Schnee und wenn, dann ist eh alles wieder geräumt bis ich vor die Tür gehe. Und seit dem Dauer Homeoffice muss ich nicht mehr vor die Tür. Das letzte Mal Allrad gebraucht hab ich im Yeti.

    Mit den Jeeps fahr ich immer vorsätzlich in Gegenden wo es nicht ohne geht :D
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

  • Wenn diese Frage ehrlich gemeint ist, dann brauchst du keinen 4x4. :270c:
    4x4 zu fahren und zu gebrauchen ist Leidenschaft. Und wer diese nicht hat, ist aufgrund der besseren Alltagstauglichkeit mit geringeren Kosten etc. ohne besser dran.

    Wrangler JLU 2.2 CRDi Rubicon MY20, schwarz, Sicherheits- und Technologie-Paket, Sky One-Touch Power Soft Top

    bis 08.2020 Compass Trailhawk MY19 in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket, AT3 225/65/17, Rhino-Rack Pioneer Platform
  • 4WD schrieb:

    Bezieht sich deine Frage direkt auf den Reni bzw. ist sie ausschließlich an die Renifahrer gerichtet?

    Wenn ja, dann passt das hier im Bereich, wenn sie an alle gerichtet ist, würde ich den Thread in den allgemeinen Teil verschieben.


    Gruß
    4WD
    lass mal besser hier... bei den Wranglers wäre sie dann ja völlig fehl, denke ich..
    Gruss aus BS

    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

  • alex schrieb:

    Wenn diese Frage ehrlich gemeint ist, dann brauchst du keinen 4x4. :270c:
    4x4 zu fahren und zu gebrauchen ist Leidenschaft. Und wer diese nicht hat, ist aufgrund der besseren Alltagstauglichkeit mit geringeren Kosten etc. ohne besser dran.

    Hi Alex,
    naja, unehrlich ist die sicher nicht gemeint.
    ich bin mir im Klaren, dass ich mit dem 4x4 ein Exot hier in BS und Umgebung unter den Renels bin.
    Der 4x4 kam mir in den letzten 15 Jahren verschiedentluch sehr zu Gute, und aktuell isses eher nicht mehr so (s.o.)
    Diskutieren können man Folgendes:...
    • Leidenschaft... okay, Kiesgrube, Offroad Trials, Reisen in Gegenden, wo ohne nicht wirklich eine gute idee wäre
    • Nutzen.. Wald, Jagd, Baustelle
    • Sicherheitsaspekt und Philosophie....."Wenn dann mal wirklich ganz viel Schnee liegt... oder es besonders nass ist oder im Allgemeinen sowieso :) oder ich fahre mit Wohnwagen ...ich denke bei diesem Punkt z.B. an Subaru, die quasi garnix anderes bauen.


    man kann es aber auch stehen lassen und als Meinungsbild nehmen. ich denke, die meisten renels zumindes fahren eh 4x2, bei den anderen...keine Ahnung
    vG
    Rainer
    Gruss aus BS

    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

  • Hallo Leute,
    wenn man wirklich rational ist, brauchen die wenigsten einen 4X4.
    Aber dann braucht man auch keine mechanische Automatic Uhr - trotzdem habe ich eine, da ich das toll finde.
    Genausowenig brauche ich ein Motorrad - denn das fahren ich just for fun.
    Ich brauche auch keine gedruckten Bücher - ich habe ja ein Smartphone - trotzdem lese ich viel lieber auf Papier (andere mögen es völlig anders sehen).

    Warum fahre ich als Pendler (!) einen 4X4 Trailhawk:
    - weil es Spass macht
    - weil wir in die Berge fahren (Sommer / Winter / Schotter)
    - weil wir Spass daran haben das Auto im Offroadpark ggf. auch mal etwas zu fordern

    Wenn man das nicht mach (und keinen Platz braucht) - dann reicht ein Smart....

    Grüße
    OCB
    ...bedohte Auto Arten brauchen eine artgerechte Haltung...

    Mein Renegade: Trailhawk; BF-Goodrich K 02; Trekfinder +30mm; Elite Offroad DIFF Mitte /Hinten Schutz-Rot

  • Als ich den Wagen vor gut drei Jahren gekauft habe, wollte ich damit tatsächlich ins Gelände fahren und habe es auch zweimal gemacht. So wollte ich meinen alten Lightweight schonen. Ich habe dabei aber festgestellt, dass das mehr auf das Material geht als mir insgesamt lieb ist - schließlich möchte ich das Auto noch eine zeitlang fahren.
    Aber: als im letzten Jahr hier außer der Reihe mal etwas mehr Schnee lag, war ich mit meinem Wagen super sicher unterwegs. „Snow“- Gang rein und mit den General Grabber AT 3 hatte ich keine Probleme :) .

    Grüße, Stephan
    Renegade, Deserthawk, 2,0 D, 170 ps, Mojave Sand, höher gelegt mit Trekfinder, Spurverbreiterung 50mm

    Mein Renegade: Renegade Deserthawk, MY 17, Diesel 2l / 170 PS, ltd. Ed., daher viele schöne Extras, Thule WingBars und Dachkorb 823, Spurverbreiterung 50 mm mit Eibach, Höherlegung mit Trekfinder, Mojave Sand ...

  • Wer beim Auto rational denkt, für den reicht ein sparsamer Kleinwagen vollkommen aus. In meiner Kindheit sind wir jedes Jahr mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern, vollem Campinggepäck und Anhänger, 600 km im 26 PS Trabant auf Insel Rügen gefahren. Für meine Schwester und mich immer ein riesen Abenteuer. Mit dem bescheuerten Wessi-TÜV geht das heute natürlich nicht mehr.

    Mein Indianer ist mein erstes 4x4 Auto. Die 35 Jahre vorher war ich mit "der alten" 4x2 Technik unterwegs und mir fällt jetzt wirklich kein Ort ein, wo ich nicht hingekommen bin. Also NEIN, 4x4 braucht man/frau nun wirklich nicht.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Ich hatte immer 4x4 Fahrzeuge, durch Pferde, Hunde auch mal unterwegs in unbefestigten Gebieten.

    Es hat mir immer auch ohne Anhänger ein Gefühl von Sicherheit gegeben,...die Option zu haben.



    Heute sage ich, solange ich mir ein 4x4 Fahrzeug leisten kann, werde ich eins haben.

    Nicht weil ich es unbedingt brauche, sondern weil ich es will und kann :023: :thumbsup:

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • swisscheese schrieb:

    Ob man 4x4 braucht oder nicht, aber ich wüsste nicht wie ich es meinen Kollegen erklären sollte das (m)ein Jeep kein Allrad hat... :/ :D :023:
    Das ist die einzige vernünftge Antwort.

    Gruß aus der Mitte von Deutschland
    Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

    Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Expedition Schnorchel, Rugged Ridge Third Brake Light, Vario S AHK mit Verlängerung, Warn EVO 10 S incl. Warn Bumper, Gear Schäkel

    Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

  • Ich brauche den Allrad eigentlich nicht.

    Aber ich wollte den Renni, Automatik und die 170 Diesel PS. Allrad war da halt dabei.
    Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

    Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).

  • ..genau, noch schlimmer finde ich , die amerikanischen Boliden Pickups,...mit Heckantrieb :roll:

    Bei uns war ein Pferdetrainer am Stall, V6 oder V8.... auf jeden Fall haben sich die Rösser erschreckt , wenn er die Karre angelassen hat,...ein geiles Geräusch :beifall:

    ...es begann zu schneien,.....der Traktor hat ihn auf die asphaltierte Straße gezogen :rotfl: peinlich!


    Ja ist ein OT Beitrag,..duck und wech

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Trailhaker schrieb:




    (Aber auch nix gegen den Panda: Man muss mal in Ö auf der Alm einen Panda 4x4 mit Stollenreifen klettern gesehen haben 8o )
    Panda 4x4 , ein völlig unterschätztes Auto!

    Ich stimme dir vollkommen zu.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / THULE WingBar Edge schwarz / VOLL bis auf Panorama Dach

  • Claudia Ph. schrieb:

    ..genau, noch schlimmer finde ich , die amerikanischen Boliden Pickups,...mit Heckantrieb :roll:

    Bei uns war ein Pferdetrainer am Stall, V6 oder V8.... auf jeden Fall haben sich die Rösser erschreckt , wenn er die Karre angelassen hat,...ein geiles Geräusch :beifall:

    ...es begann zu schneien,.....der Traktor hat ihn auf die asphaltierte Straße gezogen :rotfl: peinlich!


    Ja ist ein OT Beitrag,..duck und wech
    Noch schlimmer dran, sind Amarokfahrer mit WOB Kennzeichen. Kaufen sich so ein Fahrzeug, mit Hardtop - Dachzelt, grobstolligen Reifen und dann nur 2WD. Erzählen dann, ja der Allrad wird nachgerüstet - von einem anderen Anbieter. Ende vom Lied, rammelt sich so fest auf einem weichen Feldweg - das er mit einem kleinen Bagger geborgen werden musste. Das war das beste was bis jetzt erlebt habe.
    Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

    Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Expedition Schnorchel, Rugged Ridge Third Brake Light, Vario S AHK mit Verlängerung, Warn EVO 10 S incl. Warn Bumper, Gear Schäkel

    Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

  • Tatsächlich stelle ich beim Durchschauen der Videos von Matt's Offroad Recovery fest, das 2wd Pickup Trucks (oder ähnliche Vehikel) drüben eher die Regel als die Ausnahme sind. Sind wohl zuallererst mal günstige Transporter und keine Offroad Spielzeuge. Wäre ja auch ok, aber dann gibt es immer wieder Spaßvögel, die damit dann auf unbefestigten Wegen und an Sandstränden unterwegs sind und sich wundern, daß sie dann auf YouTube in Bergungsvideos auftauchen. :P
    Und auch die 4WD Kollegen finden sich da oft genug wieder, da sie meistens schwer sind und relativ leicht auf softem Untergrund aller Art stecken bleiben.

    Wrangler dagegen fahren sich eher an völlig unmöglichen Stellen fest und / oder reißen sich was ab :D

    Der Hammer war allerdings ein Prius an einer Stelle, wo ich mich schon mit einem Renegade nur unter Protest hingetraut hätte ... 8|
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

  • Hallo ihr WOB-Basher :D
    was meint ihr, wie das hier in S-O-Nidersachsene ist, mit einem Renel?
    Exot ist da noch freundlich ausgedrückt. Und immer die neuesten Autos, um einen rum, und dann die Touareg's "mit alles" auf den Aldi/Lidl/Globus Parkplätzen oder im Parkhaus..ächz...
    sorry...äh..
    hat mit offroad nix zum tun, regt mich aber trotzdem auf... ach nee, eher doch net.
    Freue mich dann doch über den eckigen Exoten.

    By the way, ...was hat denn der Wrangler für eine Wattiefe (vom Werk aus) ?

    RICHTIG offroad geht sicher mit dem weissen (jaaaa, ist kein Jeep) , so einen hatte ich leider nicht, also war der grüne dabei. "pre Renel" sozusagen. Fuhr aber gut und der Renel soll da auch noch mal hin. Der grüne hatte ne Wattiefe von 25 cm oder so. Also limited performance...
    vG
    Rainer
    Gruss aus BS

    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RNB ()