_blank

Verkehrszeichenerkennung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Dann geh doch zu ...lksw....!" ;)

    Außerdem würde mich brennend interessieren, ob besagte Marke das auch in Polen, Griechenland, USA etc. pp. hinbekommt, oder ob das nur in D funktioniert?

    Hier mal was zum Lesen: keine-verkehrszeichenerkennung-im-ausland
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

    Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blob ()

  • Hannes2019 schrieb:

    Bin ich froh dass ich keine Verkehrszeichenerkennung habe. Das fehlt mir noch dieses Gepiepe. Hab ich im Leihwagen gehabt. In der Stadt absolut unterirdisch empfunden.
    Vermutlich meinst Du eher einen (aktivierten) Tempo-Warner.

    Der meldet sich bspw., wenn Du Tempo X überschreitest.

    Hier geht es um eine Verkehrszeichenerkennung. Da wird das entsprechende Zeichen - welches auch ein Tempo-Limit sein kann - im Display angezeigt.

    Mir fehlt dieses Feature in meinem Cherokee durchaus. Ist immer gut, wenn man auf fremden Strecken unterwegs ist und sich im Zweifel - anhand der Anzeige nochmals vergewissern kann - wie schnell man hier denn sein darf. Heutzutage funktionieren diese Systeme - wenn schon nicht perfekt - dann aber doch ziemlich gut. Die Verantwortung für sein Fahren muß man aber auch weiterhin selbst tragen! ;)
  • Hannes, die Schildererkennung ist ganz leise, lautlos || , wenn man zu schnell fährt, blinkt es nur, aber ist ohne Ton,..so ist es bei mir im Willy.
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Sorry, ich glaube trotzdem, dass wir von unterschiedlichen Dingen sprechen:

    Ein Tempo-Warner soll - wenn er denn zuvor aktiviert wurde - warnen, wenn ein Tempo X überschritten wird. Das kann - je nach Marke/Modell optisch/akustisch sein. Teils kann man auch die Toleranz wählen, ab der gewarnt wird.

    Bei der Verkehrszeichen-Erkennung geht es um längst nicht alleine um Schilder mit Geschwindigkeitslimits, sondern durchaus auch um andere Schilder (z.B. Überholverbot). Im Regelfall erfolgt hier nur eine Anzeige. Denkbar ist - je nach Marke/Modell, dass dieser Assistent mit einem Tempo-Warner verknüpft werden kann.
  • Hallo Frank,

    selbst wenn es um zwei unterschiedliche Dinge geht, wenn man denn beide hat, kann man beide lautlos/deaktivieren/ausschalten/nonverbal schalten.
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Kann ich bestätigen, bei mir piepst nix, und bei nen Ford Galaxy, den ich als Leihwagen mal hatte, piepste auch nix.
    Kann aber sein, das man im Menu ein Warnton aktivieren kann, wenn man schneller ,als das erkannte Schild fährt.
    Ich finde dieses Feature nicht verkehrt, man kann wie Smokeybear schon sagt, im zweifel immer mal gucken :)

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P

  • AFAIK bietet das Navi einen Warnpiepser wenn man schneller als die gespeicherte Geschwindigkeit rast. Vielleicht piepst ja der, also mal im Navi-Menu suchen.

    Ich hab eh das Gefühl, daß diese Erkennungsdinger meistens einfach die Daten aus den Navi-Karten ziehen und mit Schilder weniger was anfangen können ... ;)
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

  • Ich hatte die Verkehrszeichenerkennung im Tucson, sie hat sehr gut funktioniert und ich habe sie als sehr angenehm empfunden. Vor allen bewährt hat sie sich in der Stadt. "Ist das jetzt noch die 30er Zone oder nicht?"

    Wrangler JLU 2.2 CRDi Rubicon MY20, schwarz, Sicherheits- und Technologie-Paket, Sky One-Touch Power Soft Top

    bis 08.2020 Compass Trailhawk MY19 in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket, AT3 225/65/17, Rhino-Rack Pioneer Platform
  • @Dilldappe da hörr mal nicht auf dein Gefühl , die Schildererkennung funktioniert tatsächlich :)
    Die haben vor paar Wochen, bei uns 30er Schilder mit dem Zusatz Lärmschutz aufgestellt, und die wurde direkt und korrekt erkannt :023:
    Was er aber wie gesagt nicht erkennt, sind die Ortsausgangsschilder, und die Ortseingangsschilder..... das müssten die einfach mal einprogrammieren :(

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P

  • Mac-OOO schrieb:


    Was er aber wie gesagt nicht erkennt, sind die Ortsausgangsschilder, und die Ortseingangsschilder..... das müssten die einfach mal einprogrammieren :(
    Das kann doch eigentlich nicht so schwer sein, die Kartendaten sind doch zur Not auch da, zumindest wenn man ein Navi eingebaut hat ... ?(
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

  • Glaube , das Navi und Schildererkennung nicht zusammen kommunizieren ?( .
    Ich denke, das sind 2 getrennte Systeme, um Datenchaos zu vermeiden ?! ... kein Plan... . Theoretisch ist es ja nur so, das sie die Ortsschilder dem System beibringen,bzw einspeichern müssen, denn eine Kamera erkennt ja auch nur das, was man ihr beigebracht hat.

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P

  • Willy hat kein Navi,...aber Schildererkennung...!
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Mac-OOO schrieb:

    Glaube , das Navi und Schildererkennung nicht zusammen kommunizieren ?( .
    Ich denke, das sind 2 getrennte Systeme, um Datenchaos zu vermeiden ?! ... kein Plan... . Theoretisch ist es ja nur so, das sie die Ortsschilder dem System beibringen,bzw einspeichern müssen, denn eine Kamera erkennt ja auch nur das, was man ihr beigebracht hat.
    Mag sein, Navi ist ja separat von der Schildererkennung erwerbbar. Grüße aus Schilda hatte ich bisher nur in Leihwagen und hatten immer das 8,4 Navi drin, von daher kann ich da nur spekulieren. Auf den paar Testkilometern war der Schilderkram jedenfalls gefühlt nicht besser als die rein Karten basierte Anzeige in meinem Navi, im Gegentum erkennt das wenigstens einen Ortseingang einfach weils jemand gespeichert hat.

    Wobei ich es grundsätzlich schon gut finde irgendwo mal nachlesen zu können wie schnell man nu fahren darf, auf langen Autobahnstrecken oder wenn man grade das Schild nicht mitbekommen hat. Hat doch schon mal einen Blitzer oder zwei zwei dunkel gelassen ... :whistling:
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

  • Die Schildererkennung erfolgt mit der Kamera. Da Ortsschilder in jedem Land anders aussehen werden die nicht erkannt.
    Alle anderen Schilder sind ja irgendwie einheitlich bzw. haben nur geringe Unterschiede.
    Verkauft:[/u] Renegade Trailhawk , rot, Lichtpaket, Panorama-Schiebedach, AHK- Westfalia, Winterpaket. , Nachgerüstet: Zusatzbateriesystem 34AH über Trennrelays mit Bordsystem gekoppelt, Treckfinder Federn (+3 cm), 225/65 R17 AT-Reifen, 5mm Spurplatten, CB-Funk, MY15

    Mein Renegade: Winterreifen 215/65 R17 auf Proline 7x17 ET38