Fahrzeug startet nicht immer, Meldungen: ParkSense + SDW (oder Blind Spot Alert) nicht verfügbar Kontrollieren lassen

  • Fahrzeug startet nicht immer, Meldungen: ParkSense + SDW (oder Blind Spot Alert) nicht verfügbar Kontrollieren lassen

    Ich erhoffe mir Hilfe zu folgendem ungelösten Problem bei meinem
    JEEP COMPASS 4xe PHEV Trailhawk MY20 (EZ 04/2021):

    Beim Starten des Fahrzeugs erscheinen sporadisch folgende Meldungen:

    Häufigere Variante 1)
    1.1) ParkSense nicht verfügbar Kontrollieren lassen
    1.2) SDW nicht verfügbar Kontrollieren lassen

    [SDW = Side Distance Warning]


    Seltenere Variante 2)

    2.1) Blind Spot Alert nicht verfügbar Kontrollieren lassen


    Anschließend startet das Fahrzeug fälschlicherweise NICHT (obwohl es sich ja nur um Probleme von Assistenz-Systemen handelt, ohne die man durchaus noch selbst fahren kann)!


    Anfangs dachte ich, eine Verschmutzung der Sensoren (insbesondere im Bereich der hinteren Radkästen / im Spritz-Bereich der hinteren Räder) sei ursächlich für die Meldungen - und habe diese geputzt, worauf das Fahrzeug danach schließlich doch startete.

    Das Putzen brachte wohl aber nicht unbedingt die Lösung, sondern der Zeitablauf (bzw. der mit dem Zeitablauf verbundene Neustart der Steuergeräte).

    Denn zum einen traten die Meldungen dann auch OHNE Verschmutzung der Sensoren auf und zum anderen startete das Fahrzeug ggf. nach mehreren Versuchen bzw. Abwarten einer Zeit von ca. 2 bis 3 Minuten (auch OHNE Putzen der Sensoren) dann schließlich doch.


    Die Werkstatt bzw. JEEP/FCA bekommen das Problem seit über einem Monat nicht in den Griff!

    Getauscht wurden bisher der Generator, die Sensoren und die Batterie.

    (Der letzte Versuch mit dem Tausch der Batterie ging zurück auf meinen Hinweis auf ein ähnliches hier im Forum beschriebenes Problem beim Renegade, vgl.
    Motor startet nicht immer - Blind Spot Alert Meldung )

    Deshalb erhoffe ich mir Lösungshinweise hier aus dem Forum -
    zumal JEEP das Problem laut Werkstatt als bedauerlichen Einzelfall darstellt und nicht sehr hilfreich agiert (sondern immer nur stur auf dem Reproduzieren des Fehlers und dem Auslesen und Einreichen von Fehlermeldungen vor Ort in der Werkstatt besteht).

    Mein Compass: JEEP COMPASS 4xe PHEV Trailhawk MY20 (EZ 04/2021)

  • Update vom 09.06.2022:
    Fehler konnte systematisch reproduziert werden: Fahrzeug startet zunächst normal,
    dann etwas feuchte Erde auf den Park-Sensor am Radkasten hinten links aufgebracht worauf die Fehlermeldungen auftreten und der Start verweigert wird,
    Erde wieder vom Sensor abgewischt worauf das Faherzeug wieder normal startet.

    Damit ist kar, dass sich der JEEP Compass 4xe als Geländewagen wirklich durch etwas feuchte Erde auf einem Park-Sensor im Spritz-Bereich des Radkastens lahmlegen lässt - (k)ein Witz!

    vgl. die heutige Mail an mein Autohaus:

    Gesendet: Donnerstag, 09. Juni 2022 um 09:30 Uhr
    Betreff: JEEP Compass 4xe: Freigabelink zu "Sensor-Start-Fehler-Reproduktion"

    Hallo,

    wie in unserem Telefonat vorgestern am 07.06.2022 besprochen,
    tritt der Fehler der Fahrzeug-Start-Verweigerung im Zusammenhang mit den Fehlermeldungen (ParkSense / SDW nicht verfügbar Kontrollieren lassen)
    trotz der bisherigen Reparatur-Versuche (getauscht wurden bisher der Generator, die Sensoren und die Batterie) weiterhin auf.

    Ich habe heute Ihre Anregung aufgegriffen und selbst einen Versuch zur Reproduktion des Fehlers unternommen:

    Der "Sensor-Start-Fehler" konnte erfolgreich reproduziert werden - siehe filmische Dokumentation unter dem unten angehängten Link!
    Damit ist dokumentiert, dass sich der JEEP Compass 4xe als Geländewagen wirklich durch etwas feuchte Erde auf einem Sensor im Spritz-Bereich des Radkastens lahmlegen lässt - (k)ein Witz!

    Damit dürfte nun aber wirklich klar sein, dass es sich letztlich um einen Software-Fehler handelt, den JEEP entsprechend verfolgen und korrigieren muss!

    Ich hoffe,dass Sie JEEP mit dem Video nun wirklich davon überzeugen können, das bisherige erfolglose Vorgehen bzw. Festhalten am sturen Standard-Abfrage-Schema aufzugeben
    ("Wir können den Fehler nur bearbeiten, wenn das Auto in der Werkstatt ist / wenn der Fehler aufgetreten ist und das Fehlerprotokoll ausgelesen wurde / wenn alle möglichen Hardware-Komponenten versuchsweise getauscht wurden ...).

    Mein Compass: JEEP COMPASS 4xe PHEV Trailhawk MY20 (EZ 04/2021)

  • Neu

    1) vgl. zum Blind-Spot-Alert/Totwinkel-Assistent auch meinen heutigen Kommentar unter
    Totwinkel-Assistent hängt sich hin und wieder auf

    2) Status-Info zu meinem hier beschriebenen Problem:
    Laut telefonischer Rückinfo vom Vertragshändler wolle man mir bei FCA/Jeep wirklich helfen und habe in einem Brainstorming zusammengesessen, aber keine Lösung finden können - man vermute ein Zusammenspiel mehrer Fehler und bitte mich, den ganzen Ablauf nochmal etwas langsamer im Video zu dokumentieren. Insbesondere solle ich dokumentieren, dass ich beim Startversuch wirklich auf der Bremse stehe!

    Dem bin ich zähnerknirschend nachgekommen - aber es ist quasi ein schlechter Hotline-Witz: Da beschreibt man detailliert einen Fehler und dann kommt quasi wie bei einem elektronischen Produkt nur die Frage zurück, ob man auch wirklich den Stecker eingesteckt hat!

    vgl. meine Mail an´s Autohaus:

    Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 um 15:30 Uhr
    Betreff: JEEP Compass 4xe: Freigabelink zu "ZWEITE-Sensor-Start-Fehler-Reproduktion" / Bohrer in Regenablauf über Motorraum

    Hallo,

    wie beim Anruf am 13.06.2022 von Ihnen im Auftrag von JEEP gewünscht,
    habe ich den Fehler der Fahrzeug-Start-Verweigerung im Zusammenhang mit den Fehlermeldungen (ParkSense / SDW nicht verfügbar Kontrollieren lassen)
    ERNEUT reproduziert,
    diesmal wie gewünscht explizit inklusive der Dokumentation des Auf-der-Bremse-Stehens beim vergeblichen Startversuch mit den verschmutzten Sensoren!

    Ich bin also der Bitte nach erneuter Reproduktion zähneknirschend nachgekommen - und erwarte nun wirklich eine Bearbeitung und Lösung seitens JEEP; sollen die endlich Ihren "Flying Doc" schicken oder egal was!
    Jedenfalls sehe ich es nicht als meine Aufgabe als Kunde an, hier noch mehr und weiter Zeit und Aufwand zu betreiben, als mich der ärgerliche und inakzeptable Mangel eh schon gekostet hat.

    Es fällt mir schwer zu glauben, dass es sich dabei um einen unerklärlichen Einzelfall handeln soll - ich vermute eher einen Software-Serienfehler!
    Hinsichtlich möglicher Nebenbedingungen zum Auftreten des Software-Fehlers habe ich diesmal auch explizit die Einstellungen im Bereich 'Sicherheit und Fahrassistenz' mit dokumentiert.

    Und wenn wir schon bei den Mutmaßungen sind:
    Eventuell besteht für das Auftreten des Fehlers auch eine Querbeziehung zum Uconnect-System, d.h. dass der Fehler nur auftritt, wenn auch das Uconnect-System aktiv ist -
    denn heute als ich das Fehlverhalten reproduzieren konnte, bekam ich beim anschließenden Laden des Fahrzeugs an der Wallbox auch wieder eine Uconnect-Meldung auf das Handy dass das Aufladen begonnen habe.
    Vorgestern hatte ich die Start-Problematik zunächst so nicht reproduzieren können, da obwohl die Sensoren verschmutzt waren KEINE der beiden Meldungen erschien - wobei zuvor beim Laden des Fahrzeugs an der Wallbox auch KEINE Uconnect-Meldung kam! (Uconnect-Server-System evtl. ausgefallen am 20./21.06.2022 ?)

    Beste Grüße

    Anhang
    Freigabe für den Ordner "Zweite-Sensor-Start-Fehler-Reproduktion"


    P.S.
    Falls ein Kollege aus der Werkstatt einen Spiralbohrer vermisst: Ich habe heute einen gefunden im Regenablauf unter der Windschutzscheibe bzw. über dem Motorraum!
    Scheinbar ist der bei früheren Reparatur-Versuchen (Generator / Batterie) vergessen worden - wobei mich schon auch interessieren würde, was da gebohrt wurde.

    Mein Compass: JEEP COMPASS 4xe PHEV Trailhawk MY20 (EZ 04/2021)