terra-tours Renegade Umbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • terra-tours Renegade Umbau

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen,
      jeder hat wohl so seine Wunschvorstellung von seinem Fahrzeug.
      Hier ist meine.

      1.) Trekfinder Federn 30mm, m. Teilegutachten: 406,- €
      2.) Bilstein B 5100 (+15mm): 844,- €
      3.) Spurverbreiterung vorn 48mm/hinten 60mm, m. Teilegutachten: 221,- €
      4.) Taubenreuther Distanzstück 8mm, m. Teilegutachten: 168,- €
      5.) Domlager vorne: 62,- €
      6.) Paar Koppelstangen Stahl incl. Kürzen um 50mm: 100,- €
      7.) Felgen 16 x 6,5 ET40 incl. RDKS, m. Teilegutachten: 463,- €
      8.) 215/65R16 BF Goodrich All-Terrain T/A KO2: 456,- €
      Einbau Pos. 1.) bis 5.): 460,- €
      Achsvermessung : 128,-

      Bezugsquellen:
      zu 1.) vmaxx.de
      zu 2.) offroad-express.com
      zu 3.) 4-wheel-parts.de
      zu 4.) taubenreuther.de
      zu 5.) motointegrator.de
      zu 6.) www.autodoc.de
      zu 7.) onlineraeder.de
      zu 8.) giga-reifen.de

      Anmerkungen zu diesem Umbau:
      - Fahrzeugerhöhung im vgl. zum org. Trailhawk: vorne +50mm / hinten +60mm (gemessen)
      - keine Änderungen an den Bremsleitungen erforderlich
      - originale Koppelstangen setzen auf dem Querträger auf – ändern
      - gegen den allgemeinen Trend habe ich 16"-Felgen mit 215er BFGoodrich verbaut.
      Hauptgründe waren:
      - Kombination ist bei meinem 2018er bereits im CoC freigegeben
      - keine nervigen Diskussionen bei den Graukitteln und ggf. Tachoangleichung, usw.
      - mehr Gummi zwischen Felge und Dreck
      - Da ich i.d.R. fast nur in freier Natur anstatt auf abgesperrtem Terrain unterwegs bin,
      und somit u.U. Anfahrtswege von 600 - 1.000km habe, sind mir schmalere Reifen lieber.
      Nachteil: Die 16"-Felge läuft schon recht knapp über die vorderen Bremssättel des Trailhawk.
      Daher muß dieser in dem Bereich mit der Schrubscheibe leicht bearbeitet werden.

      Wie alles im Leben ist dieser Umbau in der Form natürlich nichts für Bedenkenträger.
      Bilder
      • TH Umbau 1 (1).JPG

        314,93 kB, 800×598, 189 mal angesehen
      • TH Umbau 1 (3).JPG

        184,36 kB, 800×598, 125 mal angesehen

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • Danke für die Anregungen, ich finde es stimmig! :023:
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



      Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • terra-tours schrieb:

      6.) Paar Koppelstangen Stahl incl. Kürzen um 50mm: 100,- €
      Ja der Umbau gefällt mir. Kannst du Pkt 6 kurz erklären warum du die Koppelstangen tauscht? Ist das der Erhöhung geschuldet?

      Wrangler JLU 2.2 CRDi Rubicon MY20, schwarz, Sicherheits- und Technologie-Paket, Sky One-Touch Power Soft Top

      bis 08.2020 Compass Trailhawk MY19 in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket, AT3 225/65/17, Rhino-Rack Pioneer Platform
    • alex schrieb:

      terra-tours schrieb:

      6.) Paar Koppelstangen Stahl incl. Kürzen um 50mm: 100,- €
      Ja der Umbau gefällt mir. Kannst du Pkt 6 kurz erklären warum du die Koppelstangen tauscht? Ist das der Erhöhung geschuldet?
      Fakt ist bei dem Umbau in dieser Form, dass bei voll ausgefederten Vorderrädern die Koppelstangen auf den Querträgern aufsetzen.
      Was natürlich der Höherlegung geschuldet ist.
      Gut war, dass es im Zubehör Koppelstangen aus Metall gab, denn die Originalen sind aus Kunststoff und somit nicht zu kürzen.

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • :D :thumbsup:
      Bin so jetzt ca. 1.500km (fast nur Straße) gefahren
      Der Renni fährt sich einen Tick nervöser. Merken aber wohl nur Sensibelchen.
      Die Federung/Dämpfung ist straffer als die Trailhawk-Komponenten.
      Nicht unkomfortabel, aber doch straff.
      Fahrzeug ist allerdings auch nicht mein Dailydriver.

      Alles andere ist einfach nur.....GOIL !!!!!
      :023:

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • Danke für das Teilen des Umbaus, wozu ich aber noch Fragen habe:

      Wozu ist Pos. 4 gut?
      4.) Taubenreuther Distanzstück 8mm, m. Teilegutachten: 168,- €
      Warum die Domlager/Federbeinlager tauschen, passen die alten nicht bei den Bilstein?
      Und welche Artikel-Nr. haben die beim Lieferant?
      5.) Domlager vorne: 62,- €
      Schön wäre auch eine Artikel-Nr. für die von Dir verwendeten Koppelstangen, der Zulieferant hat ja einige im Programm
      6.) Paar Koppelstangen Stahl incl. Kürzen um 50mm: 100,- €


      Danke für Deine Mühen.
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
      Sic semper tyrannis

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • terra-tours schrieb:

      Wie alles im Leben ist dieser Umbau in der Form natürlich nichts für Bedenkenträger.
      Aus dem Grund wage ich es trotzdem die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer „Vergewaltigung“ eines Renegades zu stellen. Für etwa das gleiche Geld, mit etwas Glück sogar günstiger, kann man sich noch aus einer reichlichen Auswahl an JK Final Edition oder Golden Eagle mit 0km bedienen, die für die geplanten Touren mit Sicherheit besser geeignet wären.

      Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    • FranklinFlyer schrieb:

      Ich verstehe nur eines nicht, warum nicht 215/70r16? Die sind beim MY18 auch frei gegeben und gibt noch mehr Gummi (und sieht besser aus)
      Bin nicht sicher ob es den 70er-Querschnitt bei meiner Recherche damals schon gab.
      Auf jeden Fall hab ich 215/65R16 eingetragen, daher kam der 70er doch nicht in Frage.

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • The Grinch schrieb:

      Danke für das Teilen des Umbaus, wozu ich aber noch Fragen habe:

      Wozu ist Pos. 4 gut?
      4.) Taubenreuther Distanzstück 8mm, m. Teilegutachten: 168,- €
      Warum die Domlager/Federbeinlager tauschen, passen die alten nicht bei den Bilstein?
      Und welche Artikel-Nr. haben die beim Lieferant?
      5.) Domlager vorne: 62,- €
      Schön wäre auch eine Artikel-Nr. für die von Dir verwendeten Koppelstangen, der Zulieferant hat ja einige im Programm
      6.) Paar Koppelstangen Stahl incl. Kürzen um 50mm: 100,- €
      zu 4.) Ist fast ein Bodylift... ;) Erhöht die Bodenfreiheit.
      zu 5.) Domlager neu, weil eh alles draußen war, daher nicht an knapp 60,-€ gespart. Best.Nr. 803 196
      zu 6.) Best.Nr. 19265 (2x)

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • Toy4ever schrieb:

      terra-tours schrieb:

      Wie alles im Leben ist dieser Umbau in der Form natürlich nichts für Bedenkenträger.
      Aus dem Grund wage ich es trotzdem die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer „Vergewaltigung“ eines Renegades zu stellen. Für etwa das gleiche Geld, mit etwas Glück sogar günstiger, kann man sich noch aus einer reichlichen Auswahl an JK Final Edition oder Golden Eagle mit 0km bedienen, die für die geplanten Touren mit Sicherheit besser geeignet wären.
      Berechtigte Frage...
      Kommt allerdings auf die Sichtweise an - Was brauche ich für meine Zwecke ? - Nicht, was kann ich fürs gleiche Geld mehr haben.
      Zum einen hatte ich vorher u.a. einen Suzuki Jimny... :love:
      Ich bewege mich Offroad i.d.R. auf Wald- und Gebirgswegen, in Schluchten und auf Single-Trails.
      Daher bevorzuge ich "kleine", wendige Offroader die durch die engsten Stellen passen, ggf. zwischen Bäumen durchfahren, oder auch mal Gegenverkehr auf solchen Wegen, usw.

      Der Wrangler ist im Grunde eine geile Kiste, aber dort wo ich mich bewege ist er einfach zu groß und vorallem zu breit.
      Und bzgl. des Preisvergleichs ist es wohl so, dass mit einem Wrangler-Kauf der Umbau meist erst beginnt...
      Da bewegen wir uns schnell bei 40.000,- bis 50.000,-€ bis man ihn so hat das er "monstermäßig" aussieht.

      Anm. Preismäßig bewegen sich die gebrauchten JK Final Edition um oder ab rd. 33.000,-€. Das sind immer noch etwa 10.000,-€ mehr im Vergleich zu meinem gebrauchten TH zzgl. Umbau.

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • Toy4ever schrieb:

      terra-tours schrieb:

      Wie alles im Leben ist dieser Umbau in der Form natürlich nichts für Bedenkenträger.

      Nachtrag: Das bezog sich auf die Tatsache der dieser Renegade in der Form nicht 100% legal ist.
      Daher eher nicht für die o.g. Bevölkerungsgruppe gedacht.

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • Das ist relativ einfach erklärt, @Toy4ever

      Wir wollen einfach sehen wie weit es beim Renny geht !!!

      Wieso soll das Tuning nur anderen Modellen vornehmen sein ?
      Es gibt genug krassere Beispiele mit sehr hohen Kilometerleistungen, die ohne große Probleme durchkommen.

      Einfach mal n Bissl lockerer bleiben. :1f609:
      :lol: 1000 % offroad-süchtig :oops:

      Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D