Mopar Easy Wallbox

    • Mopar Easy Wallbox

      Hallo zusammen
      Ich habe seit 2 Wochen meinen neuen 4xe Trailhark First Edition (mein erster Jeep)
      Hat schon jemand mit der Jeep Wallbox Erfahrung. Mein Elektriker hat mit der Konfiguration so seine Probleme. Ich kann nur mit 2,13 kW laden.
      Funktioniert bei euch das neue Uconnect System, bzw. was geht und was nicht.
      Grüße aus Filderstadt
      Joachim

      Mein Renegade:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

    • Hallo Joachim,

      willkommen im Forum und Glückwunsch zum Jeep Renegade 4xe :) Meinen habe ich auch erst seit dem 4. September. Schön, dass die Anzahl der 4xe-Nutzer hier weiter wächst.

      Ich habe bisher keine Wallbox, da ich mit der Connected Wallbox liebäugelte und da aber noch nichts bekannt ist. Daher lade ich momentan noch mit dem Ladegerät aus der Steckdose, aber ungefähr genauso schnell wie Du ;) Ich aktualisiere auch regelmäßig meinen Spritmonitor (siehe links: Verbrauch).

      Mit Uconnect werde ich mich auch erst ab heute beschäftigen, den Zugang habe ich gerade erst bekommen.

      Viele Grüße aus Berlin
      Timo

      Mein Renegade: "Rotes Eichhörnchen" - Jeep Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red mit Kenwood und Schiebedach, geladen mit Solarenergie

    • Ich habe auch schon mal versucht, weitergehende Infos über die Wallbox zu finden, leider bekommt man da noch nichts. Ich suche noch eine Lösung um die zum Laden aus dem Netz gezogene Strom-Menge zwecks weiterer Abrechnung mit der Firma protokollieren zu können.

      Wann die neuen Uconnect-Dienste endlich an den Start gehen, darüber herrscht nach wie vor großes Rätselraten. Bei der Kundenbetreuung anzurufen bringt erfahrungsgemäß nix, die halten einen nur hin. Ich bin am Samstag zu einer Veranstaltung zum Thema 4xe bei FCA geladen, vielleicht erfahre ich ja dort ein paar Neuigkeiten aus erster Hand.
    • zu den uConnect Diensten.

      In der My uConnect App, die auch die 4xe einschließt ist das Datum für die Freischaltung der Dienste geändert worden. Seit dem Update der App. am 7.9.20 steht da statt bisher September 2020, nur noch Demnächst - 2020.

      Der Eintrag ist im Playstore in der App zu finden.

      Mein Renegade: MY20, Limited, 110 KW, DCT, Black Pack, LED, Blue Shade

    • Servus,
      ich habe mich schon vor Bestellung meines 4xe über die Easy Wallbox informiert und die Installationsanleitung herunter geladen.
      So wie ich das gelesen habe, sollte das recht einfach sein und man kann je nachdem wie die Wallbox abgesichert ist, die Ladeleistung am Drehschalter (U14) einstellen.
      Laut Installationsanleitung ist der Anschluss in Deutschland aber mit max. 20A erlaubt, das wäre dann eine Ladeleistung von 4,6 kW.

      Mein Renegade: 4xe Trailhawk, Sting Gray mit schwarzem Dach

    • Wallboxen müssen beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden, egal ob 11 oder 22 kWh.

      Dann kann der Netzbetreiber ggf. eine Leistungserhöhung am Hausanschluss einleiten.
      Gruß Fr@nky

      Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / THULE WingBar Edge schwarz / VOLL bis auf Panorama Dach

    • Toy4ever schrieb:

      Ich sehe gerade, es gibt zu der Easy Wallbox sogar eine eigene Webseite:

      easywallbox.eu/de/



      Fr@nky schrieb:

      Wallboxen müssen beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden, egal ob 11 oder 22 kWh.
      Die Easy Wallbox hat doch nur 2,3kw, optional 4,7kw und wird an eine normale Schuko-Steckdose angeschlossen. Da brauchst nichts anmelden.
      OK, das hatte ich überlesen.
      Aber ein Anruf beim örtlichen Netzbetreiber kostet nichts und kann durchaus erfolgreich sein damit die volle Leistung der jeweiligen Wallbox genutzt werden kann.
      Gruß Fr@nky

      Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / THULE WingBar Edge schwarz / VOLL bis auf Panorama Dach

    • Bei einer Leistung von 4,7kW wird wohl kaum der Anschlußwert vom Energieversorger das Problem werden. Für die Funktion der vollen Leistung muss das Augenmerk auf die örtliche Installation gelegt werden und wie oben schon von jemanden erwähnt, ist ein 3phasiger Anschluss sehr wahrscheinlich erforderlich. Das sollte man dann allerdings von einer Elektrofachkraft einrichten lassen...
      :1f1e6-1f1f9: :1f1f1-1f1fa: :1f1e7-1f1ea: :1f1eb-1f1f7: O|||||||O :1f1ec-1f1e7: :1f1f3-1f1f1:

      Mein Renegade: MY17 Longitude - 1.4l MultiAir 103kW DCT

    • Eumel schrieb:

      Der Korrekheit halber: 7,4 kW nicht 4,7 kW
      Ja, da ist wieder das leidige Problem, dass FCA hier wohl selbst nicht weiß, was das Ding wirklich leisten kann. An einer Stelle schreiben sie 4,7 kw, an anderer Stelle steht dann 7,4 kw. Da diese Box aber nur einphasig an eine normale Steckdose angeschlossen wird, gehe ich aber mal davon aus, dass 4,7kw richtig ist. Ich hoffe mal, dass am Samstag bei der Veranstaltung, wo ich eingeladen bin, ein paar kompetente Leute von FCA anwesend sind, die brauchbare Antworten liefern können. Im Programm ist eine Q&A Runde vorgesehen, da werde ich dann auch Gebrauch davon machen.
    • Zumindest nicht so ohne Weiteres. Darum hat die Box im Auslieferungszustand auch nur 2,3kW und kann von einem zertifizierten Elektriker "nach Prüfung der örtlichen Verhältnisse" dann hochgerüstet werden, sofern er die Verantwortung übernimmt und den Segen dafür erteilt.

      By the way:
      Ich schieb den Thread mal in den allgemeinen Bereich E-Mobilität, es betrifft ja alle 4xe Modelle von Jeep.
    • Ich habe jetzt noch Unterlagen gefunden, die das mit den 4,7kW und 7,4kW erklären:

      Im Auslieferungszustand arbeitet die Box im Mode 2 mit 2,3kW. Durch einen zertifizierten Elektriker kann auch mit einphasigem Anschluß der Mode 3 aktiviert werden. Damit sind dann bis zu 32A (7,4kW) möglich, ist aber abhängig davon, in welchem Land die Box installiert wird. Für Deutschland sind max. 20A (4,7kW) freigegeben.

    • Motte schrieb:

      Bei einer Leistung von 4,7kW wird wohl kaum der Anschlußwert vom Energieversorger das Problem werden. Für die Funktion der vollen Leistung muss das Augenmerk auf die örtliche Installation gelegt werden und wie oben schon von jemanden erwähnt, ist ein 3phasiger Anschluss sehr wahrscheinlich erforderlich. Das sollte man dann allerdings von einer Elektrofachkraft einrichten lassen...
      Ein Energieversorger hat damit nichts zu tun, außer dem Stromtarif und der Abrechnung für den Bezug.
      Hier ist der örtliche Netzbetreiber der Ansprechpartner (macht auch ein zertif. Elektriker)

      Toy4ever schrieb:

      Zumindest nicht so ohne Weiteres. Darum hat die Box im Auslieferungszustand auch nur 2,3kW und kann von einem zertifizierten Elektriker "nach Prüfung der örtlichen Verhältnisse" dann hochgerüstet werden, sofern er die Verantwortung übernimmt und den Segen dafür erteilt.


      Dazu gehört die Nachfrage beim örtlichen Netzbetreiber, ggf. durch den Elektriker. :whistling: ;)
      Gruß Fr@nky

      Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / THULE WingBar Edge schwarz / VOLL bis auf Panorama Dach