Yokohama Geolandar A/T G015 - 215/70 R16

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Yokohama Geolandar A/T G015 - 215/70 R16

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen,
    in einem anderen Thread habe ich bereits schon mal etwas über den Reifen und die Eintragung geschrieben, damit es dort aber nicht zu sehr OT wird eröffne ich einen neues Thema.


    Alles nochmal in Kürze:
    Warum der Geolandar?
    Ich bin zu 95% auf Asphalt unterwegs, jedoch häufig in der Eifel und Polen auf unbefestigten Wegen und Wiesen unterwegs.
    Ich kam dabei auf Asphalt immer mit Ganzjahresreifen (Michelin CrossClimate) zurecht (ja, auch bei Schnee, bin ein eher gemütlicher Fahrer).

    Da die Michelin nach drei Jahren und knapp 60.000km extrem ausgehärtet (=laut!) waren und bei Nässe schnell ins Rutschen kamen mussten neue Reifen her.
    Anforderungen waren: Ganzjahresreifen, gerne A/T , wenig Mehrverbrauch, Verhalten bei Nässe, Vergrößerung von 215/65 R16 auf 215/70 R16.

    Aufgrund von Erfahrungsberichten in Foren wurde ich auf die Geolandar G015 aufmerksam.
    Ich machte mich lange schlau und letztendlich überzeugte mich Ganzjahresreifen-Test 2018 der Autobild Allrad.
    Dort schnitt der Geolandar erstaunlich gut ab im Feld der Top-Ganzjahresreifen.

    Nach Abklärung durch den TÜV konnte ich die Reifengröße als Einzelabnahme zulassen (Renegade MY16 hat die Größe noch nicht in den Papieren)

    Ich habe die Geolandar G015 nun seit knapp 2 Monaten und 1500 km auf dem Jeep und kann folgendes berichten:

    - Sehr leise (im Vergleich zu den Michelin CrossClimate)
    - Sehr komfortabel (weiche Gummimischung in Verbindung mit mehr Gummi zwischen Straße und Felge)
    - Mehrverbrauch <5% (aber ist nach so kurzer Zeit noch nicht unbedingt aussagekräftig)
    - Schöne Optik
    - Gute Traktion auf matschigen (Feld-)Wegen
    - Guter Grip auf Asphalt
    - Keine Probleme mit Haftung bei Nässe (bin auch ein gemäßigter Fahrer)
    - Bei tiefen Pfützen / aufschwimmen lautes "schwimmen" durch grobes Profil, jedoch keine Auswirkung auf Fahrverhalten
    - Mangels Schnee kann ich dazu noch keine Aussage treffen.

    Natürlich ändern sich die Werte von Verbrauchsanzeige und Tacho im Bordcomputer, da keine Tachoanpassung durchgeführt wurde.
    80km/h GPS entsprachen 86km/h bei 215/65 R16
    80km/h GPS entsprechen 82km/h bei 215/70 R16

    Verbrauch laut Bordcomputer von 7,9l auf 8,6l also +8%.
    wenn ich die Tachoabweichung rausrechne liege ich bei <5% Mehrverbrauch.
    Für verlässliche Aussagen ist es aber noch zu früh, längere Urlaubsstrecken bin ich noch nicht gefahren.

    Ich hoffe ich kann dem ein oder anderen Interessierten mit dem kurzen Bericht über die Geolandar helfen.
    Bin bisher sehr zufrieden.

    Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.4 FWD Anvil - Yokohama Geolandar A/T G015 215/70R16

  • Hallo,
    derzeit fahre ich noch die Reifengröße 215 /65 r16 auf meinem Renny EZ 2017 (My2016?)
    Würde auch gerne die 215 /70 r16 auf der Serienmäßigen 16 Zoll Alufelge fahren.
    Habe deswegen Jeep Deutschland kontaktiert und um eine "Freigabe oder COC Bescheinigung" gebeten.

    Antwort: "Bitte wenden Sie sich an einen Jeep Partner - dort wird Ihnen weiter geholfen..."

    Warum ist es für Jeep so schwer, einfach irgendwo einen Reifen zu kaufen (eben nicht in einer Jeep Werkstatt!!!) wenn die Reifengröße doch freigegeben ist?

    Gruß Renegade Udo
    Autoverrückt - und von der "Ente" bis zum "Grand Cherokee" fast alles gefahren... :023:

    Mein Renegade: Nach meinem Grand Cherokee Limited 5.7 Hemi, dem Dodge Nitro 2.8 CRD nun nur noch einen Jeep Renegade 1.6 e-torq Longitude MY2017 110 Ps 2x4 Alpine White MT5 5"UConnect - und trotzdem Glücklich!