_blank

Neue Lautsprecher einbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neue Lautsprecher einbauen

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hi Leute,
    nach dem ich ja ein alter gehörgeschädigter Sa.. - äh Mensch - bin, mussten ein paar neue Lautsprecher in den Rennie. Ich hab mich da bei JBL eingedeckt und 4 mal die GX963 (für die vorderen und die hinteren Türen) sowie ein Pärchen GX302 fürs Armaturenbrett genommen. Den klanlichen Unterschied zwischen Original-Lautsprechern und den JBLs kann man quasi fats schon sehen (siehe Vergleichsbilder).

    Nun noch "schnell" ins Write-Up des amerikanischen Forums geschaut und die Dinger reingeschraubt - naja, zumindest fast...

    Es stellt sich heraus: Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ein paar Beiträge weiter unten steht nämlich, dass man für die kleinen 3,5"-Lautsprecher andere Adapter benötigt wie die für die Türlautsprecher X(
    Naja, also erst mal die Türlautsprecher heute eingebaut und die Türen etwas gedämmt.

    Ergebnis und Siegerehrung (vorläufig): Bumm-Bumm... voll geil! :D :023:

    Jetzt muss ich erst mal die doofen Adapter für die anderen Lautsprecher besorgen, abknipsen möcht ich die Kabel nicht einfach (oder "Faulenzer" verwenden). Die Adapter für die Türen haben schon 'nen 10er pro Pärchen gekostet, die für die Armaturenlautsprecher habe ich in DEU gar nicht gefunden - nur bei Crutchfild, und die schippen nicht nach DEU. Muss sie nun über Bekannte in US ordern, die schicken sie dann nach DEU, ...
    Kostet nachher vmtl. 30 Euro oder so :|

    Egal, jetzt erst mal ab auf die Piste und schön laut machen, wenn der Rest da und eingebaut ist werd' ich mal ein HowTo in PDF machen...
    Bilder
    • jeepmk-30.jpg

      182,16 kB, 480×640, 1.111 mal angesehen
    • jeepmk-31.jpg

      170,33 kB, 480×640, 927 mal angesehen
    • jeepmk-32.jpg

      174,89 kB, 640×480, 1.180 mal angesehen
    • jeepmk-33.jpg

      141,57 kB, 480×640, 1.246 mal angesehen
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • Bestimmt ist das eine Alternative zum (oftmals nicht richtig klingendem) Beats ab Werk. Nach all dem was ich hier aber schon gelesen habe, werde ich jedoch die Finger von an die (Fahrzeug-) Elektronik angeschlossenen Geräten lassen (vorerst zumindest). Da hatte der eine oder andere Renegade Fahrer doch so seine Problemchen - obwohl, der Klang war teilweise schon Spitze...

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…458aa9e3b846e9293e642c301
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Im US-amerikanischen Forum ist man da wohl schon etwas weiter eingestiegen, kuckst du hier

    So wie es sich da liest kommen da zwei "Probleme" zusammen:
    1.) Nur "mäßige" Lautsprecher (sind wohl etwas besser als die vom normalen Soundsystem - zumindest die Magnete sind größer)
    2.) Das Design in Sachen "Welcher Lautsprecher spielt welche Frequenz" ist wohl verbesserungswürdig/seltsam

    Im Unterschied zum normalen Soundsystem werden sie beim Beats halt über einen Verstärker angesteuert. Dem Schaltplan zu Folge sind die vorderen Türlautsprecher durchgeschleift und nur die anderen "verstärkt" (amplified). Die hinteren Türlautsprecher spielen scheinbar nix unter 350Hz (die Frage ist, wer hat das gemessen?)

    Mein Ansatz wäre da:
    1.) Die Türlautsprecher (vor allem die 6x9) der vorderen Türen zu tauschen.
    2.) Die Lautsprecher im Armaturenbrett zu tauschen.
    Mann kann da mit weniger als 200€ (inkl. Adapter) einiges machen. Um den Subwoofer kann man sich dann später immer noch kümmern.
    Da das nur ein "Eingriff"/Tausch vom passiven Teilen ist, wird das eher kein Einfluss auf die Elektrik haben.

    Einen vergleichbaren Ansatz hatte ich in meinem Pony gewählt (nur die vorderen Türlautsprecher getauscht, die hinteren saufen eh etwas ab)

    Doof ist natürlich, dass sich die 600-700€ Mehrpreis scheinbar nicht lohnen, da erwartet man eigentlich schon etwas mehr... ?(
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • Freizeitpirat schrieb:

    Wir erwarten mit Spannung Deinen Bericht :023:
    Da liest unser Scar2 bestimmt auch mit, schliesslich hat er schon so einiges angestellt um den Klang vernünftig hinzubekommen,
    Leider kam das Beats update erst viel später !
    Ich habe jetzt mal den ganzen Thread zum Beats durchgelesen - alter Schwede kann man da nur sagen! Die Zeiten, in denen man den Ton in nen Verstärker reinpumpt und hinten Watt rauskommen sind vorbei. Da wird mit DSPs getrickst usw..., da kann der Hersteller immer noch ein paar Euros an den Lautsprechern etc. sparen. Ich hab das mal bei ner Probefahrt von nem 2,4L GMC Terrain festgestellt. Da wurde das Motorgejaule invertiert eingemischt damit die Karre leiser war! Hab dann mal die Sicherung dafür gezogen: Das war kein Spaß mehr!

    Naja, egal - jetzt noch die Adapterlieferung abwarten, Dash-Speaker tauschen und Dokumentation machen...
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • turbofred schrieb:

    Da wurde das Motorgejaule invertiert eingemischt damit die Karre leiser war! Hab dann mal die Sicherung dafür gezogen: Das war kein Spaß mehr!


    Die einen nennen es "inventiertes Motorgejaule" - beim GC heißt das "Active Noise Cancellation" ;)
    12/2016: 2015 Grand Cherokee Overland V6 3.0 Multijet; 184 KW (250PS); Webasto TC4; Brilliant Black
    11/2014: 2015 Cherokee Limited 2.0 125 KW (170PS) AT; All-In & Webasto TC4; außer das Schiebedach; True Blue
    05/2011: 2011 Compass Limited 2,4 125 KW (170PS) AT; All-In; Black

    Mein Cherokee:

  • Hallo,
    habe mir die JBL für die Vordertüren und das Armaturenbrett bestellt und frage mich, warum ihr die Kabel der Lautsprecher nicht einfach durchschneidet und lötet oder per Stecker zusammenführt. Ist das jetzt eher ein Emotionsproblem oder wollt ihr sicher sein, dass in 10-15 Jahren der Käufer eures Gebrauchtwagens nicht etwa hinter die Türverkleidung guckt und die "zusammengeknibbelten" Kabel bemängeln? Bitte mal um Aufklärung bei diesem Aufwand...
    Danke,

    der Vampir
    PS: Warte noch auf das "making-of"... naja, im Grunde genommen nimmt niemand die Tür wieder auseinander, um anderen zu zeigen, wie es ging. Insofern werde ich es mal testen. Bis dahin...
    Renegade Trailhawk ---no road, no problem---

    O|||||||O

    Mein Renegade: 2,0l Diesel, 125kw, Trailhawk

  • Oder gibt es ein Foto von dem Stecker? Um eine Garantieablehnung im Falle eines Beats-Defektes auszuschließen, kann man vielleicht direkt kleine Stecker in die Buchse stecken, von denen das Signal abgeleitet werden kann. Ginge das eventuell?

    Grüße
    Renegade Trailhawk ---no road, no problem---

    O|||||||O

    Mein Renegade: 2,0l Diesel, 125kw, Trailhawk

  • Kariesvampir schrieb:

    warum ihr die Kabel der Lautsprecher nicht einfach durchschneidet und lötet

    Kariesvampir schrieb:

    und die "zusammengeknibbelten" Kabel bemängeln?

    Meine persönliche Meinung dazu, die man natürlich auch anders sehen kann:
    Mit Isolierband aus dem Baumarkt umwickelte und verlötete, oder sonst wie zusammengefrickelte, Kabel haben im Auto nichts zu suchen. Langfristig ist das ein Herd für Kurzschlüsse oder Kontaktprobleme, wenn das Isolierband durchgescheuert oder abgefallen/verrutscht ist. Da sucht du dir nen Wolf, wenn du dir ahnungslos ein Auto kaufst, das sich hinterher als Jimmy Joe´s Bastelbude herausstellt. Von der Sorte hatte ich in meiner aktiven Schrauber-Zeit schon zu viele in den Fingern......
    4xe - weil ich nicht nur noch auf der Kirmes Auto fahren will.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • Genau das wird passieren, wenn etwas dran ist und Du dann versuchst hier etwas geltend zu machen.
    Ich verstehe auch den Sinn des nachträglichen umrüstens nicht. Mein Beats klingt sehr gut nach dem Update ... ist überhaupt nicht nötig. (meine Meinung)
  • Kariesvampir schrieb:

    Oder gibt es ein Foto von dem Stecker? Um eine Garantieablehnung im Falle eines Beats-Defektes auszuschließen, kann man vielleicht direkt kleine Stecker in die Buchse stecken, von denen das Signal abgeleitet werden kann. Ginge das eventuell?

    Grüße
    Hallo,

    bei mir haben da im Prinzip zwei Faktoren die Entscheidung "für" die Adapter den Ausschlag gegeben:
    1.) Kein Gefummel
    2.) Zuverlässigkeit

    Mit einem anderen KFZ-Stecker das Signal direkt aus dem fahrzeugspezifischen Stekcer abzugreifen halte ich für schwierig. Leider habe ich nun keine Bilder vom Stecker, der am Kabel dran ist, gemacht (werde ich für die Dash-Speakes noch tun).
    Allerdings habe ich gerade mal Bilder von den Gegenstücken, also den "Buchsen" an den alten Originallautsprechern gemacht. Das "Negativ" am Stecker ist dann halt anders herum.

    Man sieht hier am Lautsprecher zwei schmale und dünne Kontaktstifte (ich schätze ca. 2mm breit), die ca. 8mm lang sind.
    Im Stecker sind dann die entsprechenden Gegenstücke, ich denke das sind keine üblichen Flachstecker sondern eher so Kontaktfedern, das ist bei den KFZ-Steckern heute oft der Fall.
    Da kannste dann zwar zwei "Flacheisen" mit Kabel dran stecken, aber das wird rausrutschen (außer man nimmt Isoband oder Heißkleber :S )

    Da würde ich dann eher die "Faulenzerklemmen" nehmen um das Signal abzugreifen, da brauchst man vmtl. die roten (da LS-Kabel eher dünn, die blauen sind i.d.R. für 2,5qmm)
    Bilder
    • jeepmk-36.jpg

      162,68 kB, 640×453, 648 mal angesehen
    • jeepmk-37.jpg

      190,82 kB, 640×457, 631 mal angesehen
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • Ich lese ja nicht mehr täglich hier mit, darum melde ich mich erst heute.
    In den vorderen Türen kamen bei mir auch die JBL rein, aber fürs Amaturenbrett gefielen mir die JBL aus dieser Serie nicht so ganz. Da habe ich welche von Magnat genommen, die brachten einen Tick mehr Tiefen, machten den Klang "wärmer". Die Einschätzung stammt aber noch aus der Zeit vor dem BEATS Update.
    Den Subwoofer hatte ich auch ausgetauscht. Es hat nicht gerade mehr "Bums" gebracht, aber der Bass war danach etwas sauberer, knackiger. Natürlich bezieht sich die Verbesserung nur auf die bescheidenen Möglichkeiten der BEATS Anlage. Aber mehr Aufwand und vierstellige Summen wollte ich nicht reinstecken. 100 Pro Musik höre ich daheim, da kann ich mich auch entspannt zurücklehnen. Es sollte nur im Auto nicht wehtun und die BEATS im Auslieferungszustand war die pure Körperverletzung.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • scar2 schrieb:

    ..., aber fürs Amaturenbrett gefielen mir die JBL aus dieser Serie nicht so ganz. Da habe ich welche von Magnat genommen, die brachten einen Tick mehr Tiefen, machten den Klang "wärmer". Die Einschätzung stammt aber noch aus der Zeit vor dem BEATS Update.
    ...
    Ich habe nun alle LS drin (im Dashboard nun die JBL). Ich habe die 302er nicht probegehört - und muss sagen: Du hast recht.
    Der Mittenbereich ist nun seeeeehr präsent, ich hab den Eindruck die Damen und Herren mit Gesang sowie die Gitarren sitzen mir direkt im Ohr - ein bisschen zu präsent.

    Da man die LS im Dashboard nicht extra "runtereglen" kann (sie sind quasi gleich angesteuert wie die vorderen Türlautsprecher) muss ich da noch mal ran. Ich werde am Wochenende mal nen Versuch starten mit nem 1Ohm-Widerstand in Reihe vor den 302er. Dies bedeutet eine Absenkung der aufgenommenen Leistung am Lautsprecher um 50% (davon ausgehend, dass die Verstärker für die Türlautsprecher vorne und die für die Türlautsprecher stromstabil sind oder die Lautsprecher parallel hängen). Dies bedeutet eine Absenkung des Schalldruckpegeles um 3dB, das könnte klappen.
    Gleichzeitig gibt's damit noch eine Art Hochpass, d.h. Abtrennung tiefster Frequenzen für die LS - was aber angesichts der "Größe" derselben eher eine positive Nebenwirkung ist....

    Melde mich am WE wenn's drin ist, Anleitung wird anschließend erstellt (da hatte ich noch nen "Highlight" :cursing: )
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • erste Schritte

    Ich war auch ziemlich unglücklich über den Klang der sogenannten "Premium-Anlage". Mir ist aber auch klar, dass ich aus dem Auto keinen "5.1-Teufel-Sound" herausbekomme. So beginnt bei wämer werdendem Wetter die Verbesserung des Sounds. Aus dem Internet habe ich mir Dämmfolie kommen lassen. Die sieht aus wie Alufolie mit einem halben Zentimeter Kaltbitumen dahinter. Die Rolle ist 5m lang und wiegt ungefähr 20 Kilo. Was habe ich heute also gemacht?

    Zuerst wurde der "Premium-Resonanz-Körper" des Subwoofers im Heck gedämmt. Mir ist klar, dass ein Micro-Subwoofer das Auto nicht ins Schaukeln bringen wird. Ich habe aber die Hoffnung, dass sich irgendetwas verbessert. So habe ich mit kleinen skatkartengroßen Dämmteilen die erreichbaren Stellen des Resonanzkörpers verkleistert.

    Mein Teufel-Sub wiegt 25 Kilo. Wie kann man nur einen Resonanzkörper aus einfachem Plastik gießen. Meine Güte... wie nötig hat man denn bei Fiat das Geld??? Bei meiner heutigen Ausfahrt kann ich das Ergebnis hören... oder auch nicht. ;)

    Wenn die Temperaturen rund um Berlin steigen, werde ich die Lautsprecher einbauen. Ob das was hilft? Naja, subjektiv fühle ich mich dann besser. Ich habe alles getan, was möglich war.

    Da die Dämmrolle 5m lang ist, werde ich noch einige Teile an der Spritzwand und an der Motorhaube ankleben. Vielleicht wird der kleine naglige Diesel dann leiser... oder auch nicht. Die meisten Geräusche werden ohnehin über nicht entkoppelte Stellen des Antriebsstrangs in den Innenraum gelangen.

    Ich wünsch euch ein schönes Osterfest...

    der kleine Vampir
    Renegade Trailhawk ---no road, no problem---

    O|||||||O

    Mein Renegade: 2,0l Diesel, 125kw, Trailhawk

  • Zur Dämmung von Lautsprechern hatte ich mal mit dicken Filzmatten (2..3cm) gute Erfahrungen gemacht.
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Dämmung? Da gibt es doch die Bitumenmatten (Dämmmatten) und für ganz Ferkelige...Dämmpaste! Vorsicht, die Dinger sind nicht gerade leicht, aber Scheppern und Störgeräusche sind damit weg! hatte ich in meinen Clio von 90Kg verarbeitet, nur in Türen, Seitenteilen, Heckklappe und hinterm Dachhimmel...den der Franzose hatte den gesammten Boden ordentlich gedämmt! :thumbsup:
    Jeep Renegade 2015 2.0 Multijet 4x4 85 KW Logitude mit Funktionspaket 1
    Mercedes Benz W251 R350 4matic mit Standheizung (Chefins Panzer)

    Mein Renegade: Jeep Renegade 2015 2.0 Multijet 4x4 85 KW Logitude mit Funktionspaket 1

  • Kariesvampir schrieb:

    Mein Teufel-Sub wiegt 25 Kilo. Wie kann man nur einen Resonanzkörper aus einfachem Plastik gießen. Meine Güte... wie nötig hat man denn bei Fiat das Geld??? Bei meiner heutigen Ausfahrt kann ich das Ergebnis hören... oder auch nicht. ;)
    Das mit dem Plastikgehäuse hab ich schon fot gesehen, da spart nicht nur FIAT (was es deswegen nicht besser macht)

    Die Ponys (Mustangs) haben im großen Shaker-system auch 'ne Riesen-Plastikbox im Kofferraum - und der Subwoofer im Twingo3 meiner Frau sieht aus wie ne Tupperbox unterm Sitz, ich dachte erst die Mechaniker in der Fabrik haben ihre Vesperbox liegen lassen :D
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox