Angepinnt Ladekarten zum Bezahlen - Welche benutzt ihr? Wie sind die Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ladekarten zum Bezahlen - Welche benutzt ihr? Wie sind die Erfahrungen?

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ich kämpfe mich mal gerade durch die Liste mit Anbietern von Bezahl-Karten, um was Passendes für mich zu finden. Von der Akzeptanz finde ich die EasyCharge-Karte von FCA schon weit vorne, mich stört allerdings die monatliche Grundgebühr. Im Normalfall soll mein PHEV an der firmeneigenen PV-Anlage geladen werden, bei Bedarf auch noch zuhause in der eigenen Garage. Ich suche eine Karte, die ich dann quasi als Backup-Lösung dabei habe, sollte mal unterwegs eine Ladesäule angesteuert werden müssen. Bei Nicht-Benutzung sollten dann auch keine Kosten entstehen.

      Im Moment tendiere ich zu der Lösung von Shell newmotion, hat die schon jemand im Einsatz? Nachteil ist auf jeden Fall, man muss erst vor jeder Ladung den Preis pro kWh in Erfahrung bringen.

      Gefallen würde mir die Karte vom ADAC ohne Grundgebühr und mit akzeptablem Einheits-Tarif von 29 ct/kWh, allerdings ist dazu die Mitgliedschaft im ADAC nötig, die mir so rein gar nichts bringt. Von daher kommt die dann auch nicht in Frage.
      4xe - weil ich nicht nur noch auf der Kirmes Auto fahren will.

      Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    • Dann will ich hier mal den Anfang machen. Vielleicht melden sich noch paar Stromer.

      Hab die ADAC Ladekarte in Kooperation mit EnBW und deren mobility+ App.

      Name : e-Charge
      App : mobility+ von EnBW

      Anmeldung : kostenlos (die Karte gibt es aber nur für ADAC Mitglieder)
      Ladekarte : kostenlos
      Strompreis : einheitlich 29 Cent/kW DC
      Grundgebühr : keine
      Stationen : 150000+ in D, A, CH, F, I, NL
      Sonstiges : nach 4 Stunden wird eine Blöckiergebühr von 10 Cent / Minute bis maximal 12 Euro erhoben (also obacht!)
      Laden per App oder per Karte möglich.

      Hab jetzt noch keine Ladestation in der MAP gefunden ohne e-Charge.
      Bislang - hab das Auto ja erst 4 Tage - noch nicht genutzt aber in 4 Stunden sollte die Kiste ja dicke voll sein und mir eine SMS in die Eisdiele am Kurpark schicken.

      Die Karte wurde in 2 Tagen von der EnBW zugeschickt. Ich habe Abrechnung über PayPal genommen.
      Karte am Handy mit der mobility+ App eingescannt und ferddisch :thumbsup:

      Werde aber eher selten fremden Strom tanken, denn mein Auto wartet bis ich Rentner ausgeschlafen habe neben dem Haus und fängt um 7 Uhr schon mal mit meinem Sonnenstrom vom Dach an sich voll zu machen - falls ich mal nach Sonnenuntergang noch rumgestromert bin.


      Grüße vom Trailhaker und immer ein Kilo Watt in der Batterie


      Als Kinder sind wir immer rumgestromert. Als Rentner mach ich das jetzt auch wieder :thumbup:

      ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

      Mein Renegade: Renegade Trailhawk 4xe Colorado Red, Kennwood, aAHK, alle möglichen Bepper

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trailhaker ()

    • Bei EnBw bin ich mittlerweile auch gelandet, das macht dort alles einen runden Eindruck. Keine Grundgebühr und Einheits-Tarif pro kWh, genauso hatte ich mir das vorgestellt. Mit dem ADAC hab ich so rein gar nichts am Hut, deshalb war für mich der Standard-Tarif erst mal zum Einstieg das Richtige. Die Karte soll ja nur wie geschrieben im Auto parat liegen, sollte mal öffenliches Laden nötig werden. Vielleicht wechsle ich noch mit meinem Stromanschluß komplett zu EnBw, damit würde ich auch den vergünstigten Tarif bekommen. Irgendwie ist mir der Laden sympathisch und unsere gemeindliche Stromversorgung hat sich diese Woche erst wieder als völlig weltfremd und ewig-gestrig präsentiert, was E-Mobilität anbelangt.
      4xe - weil ich nicht nur noch auf der Kirmes Auto fahren will.

      Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    • Hi, ich nutze auch ADAC card via App und Ladekarte, bin zufrieden. Einmal aber in Füssen habe ich eine Ladesäule ausgesucht, die App zegte 2/2 (zwei von zwei Ladesäulen frei), aber die beide waren besetzt. Es war bestimmt irgendein Datenaustausch-Problem. Sonst finde ich Preis 29 cent und 4 Stunden Ladezeit ok.

      Mein Renegade: 2021 4xe Trailhawk Granite Crystal

    • Der bisher hervorragende ADAC-Tarif wird leider erhöht (wie generell die EnBW mobility+ Tarife):

      • AC EnBW: 0,38 €/kWh +31%
      • AC andere Betreiber: 0,42 €/kWh +45%
      • DC EnBW: 0,48 €/kWh +23%
      • DC andere Betreiber: 0,52 €/kWh +33%
      Also fast durchgängig mehr als bei den Benzinpreisen aufgrund des CO2-Kults :P (25%).

      Ab 6. Juli, mit der Nutzung der Karte stimmt man zu.

      Mein Renegade: "Rotes Eichhörnchen" - Jeep Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red mit Kenwood und Schiebedach, geladen mit Solarenergie

    • Ja, heute auch die Mail erhalten. Lokal habe ich zum Glück noch bessere Preise.
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue