Compass - Anhängelast erhöhen auf 2,5to

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Compass - Anhängelast erhöhen auf 2,5to

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Moin Zusammen,

      ich bin gerade ein wenig am rum schauen, und bin auf eine Anhängelasterhöhung für den Compass auf 2500kg gestoßen.

      atb-tuning.de/shop/Auflastung-Jeep-Compass-detail-25116.htm

      Was haltet Ihr davon?
      Klar wird sich der Motor mehr quälen, als bei meinem Cherokee, aber interessant finde ich es schon!

      Gruß
      Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
      Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
      Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
      Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
      Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

    • Motor und Getriebe sollten nicht das Problem sein, mein 170er Cherokee durfte auch schon 2,5t ziehen. Trotzdem ist das langsam bedenklich, was heutzutage für ein Schmu möglich ist. Wenn einer weiß, was für das Auto noch vertretbar ist, dann ist das der Hersteller und nicht ein paar Komiker aus Hintertupfingen. Das war schon bei den Freemonts ein Riesen Thema, da wurden Gutachten mit mehr als das Doppelte der Werksangabe angeboten.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • Wenn ich ein Auto mit 2,5t Anhängelast brauche, dann kaufe ich mir gleich ne Karte, die das ziehen kann. Da wird nicht gepfuscht.
      Als das bei mir der Fall war hatte ich mir auch gleich den Patrol mit 3,5t Zuglast geholt.
      Hinterher rumpfuschen bringt nichts, ausser unsicheres fahren und Gefährdung anderer.

      Mein Compass: Ab 12.12.2018: compass MY18 Limi. 1,4l, 170PS; Black, AAL, AHK, 17" Wintersohlen,

    • Es sollte eigentlich kein Pfuschen sein, wenn der TÜV das absegnet.

      Daher ist es nur eine Eintragung. Wären die Bauteile dazu nicht geeignet, würde es einer Einzelabnahme bedürfen.
      Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
      Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
      Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
      Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
      Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

    • Eines ist auf jeden Fall zu beobachten: In Deutschland (Europa) wird an die Sache sehr konservativ heran gegangen. Leistung und Getriebe sind teilweise deutlich besser auf höhere Zuglasten ausgelegt als dieses bei Vorgängermodellen, welche eine höhere Anhängelast hatten, der Fall war. Auch die Bremsen sind heute ganz anders ausgelegt als noch vor (nur) 10-15 Jahren, was man auch an den immer kürzer werdenden Bremswerten erkennen kann.

      Mein Chevy Blazer S10 BJ 1996 war angegeben mit Anhängelast 3,5 t, also das ultimative Zugfahrzeug möchte man meinen. Schon im unbeladenen Zustand war aber vorausschauendes Fahren angesagt, denn bei idealen Bedingungen brauchte man schon 50 Meter um aus 100 km/h zum stehen zu kommen und das nur auf der Hinterachse wirkende ABS war auch etwas "gewöhnungsbedürftig".

      Wenn ich das bei meinem Renegade mit den verstärkten Federn des Höherlegungssatzes nachmessen lassen würde, käme voraussichtlich etwas anderes heraus als bei einem Serienmodell. Insofern ist das wohl alles sehr relativ. Auf der anderen Seite ist ein Renegade oder ein Compass nun kein "Dickschiff", mit dem ich einen 8-10 Meter Wohnwagen ziehen wollen würde.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…11b8a2badee809d8077c39866
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Nur wenn der Compass als Geländewagen klassifiziert ist, kann man hier eine Anhängelasterhähung machen, die auch nur bis 8% Steigung gilt.

      Ansonsten ist es beim zul Gesamtgewicht als Anhängelast vorbei. Also 1996kg bis 2132kg.

      Schwachstelle sind heutzutage aber oftmals mehr die Getriebe.
      Viele Grüße

      Seemen28


      braucht der kleine Indianer im Durschnitt, mit 50% WW-Betrieb

      Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

    • Da hab ich beim Kauf garnicht drauf geachtet.
      Wenn ich gewußt hätte das die max. Anhängelast gebremst nur 1000kg beträgt, hätte ich mir die Anhängerkupplung gespart!!
      Freunde von mir mit ihrem Tiguan und Ford Kuga (Fronttriebler) dachten ich verarsche sie! Der Kuga hat 2,7T Anhängelast!!!
      Beim Compass schon lächerlich.

      Mein Compass: Limited 1.4 170PS 4x4 pearlwhite usw.....

    • Kuga 2,7to?
      Nie im Leben?
      Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
      Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
      Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
      Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
      Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

    • Stimmt auch nicht, aber auch die 2100 kg (nur großer Diesel als Handschalter) sind auch nicht ganz schlecht...

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…11b8a2badee809d8077c39866
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Pastore schrieb:

      Wenn ich gewußt hätte das die max. Anhängelast gebremst nur 1000kg beträgt, hätte ich mir die Anhängerkupplung gespart!!
      Das steht doch aber alles offen nachlesbar in der Preisliste ?( ?( ?(

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • Habe meinen Compass 2.0 170 PS beim Händler gekauft und eine AHK dazu bestellt. Auf der offiziellen Jeep Seite war eine AHK nicht Konfigurierbar. Wollte jetzt einen 2.2 Tonnen Anhänger anhängen und viel um als ich sah, dass nur 1500 KG gebremst ziehen darf. Westfalia angeschrieben und die meinten das ist Sache von Jeep was die vorgeben. Also Jeep angeschriebn und nun warte ich noch auf Antwort. Ungebremst darf die Karre nur 545 KG ziehen. Mein 15 Jahre alter Smart Forfour mit 95 PS Diesel und 6 Gang Getriebe darf 750 KG und 1700 KG ziehen. Das ist wirklich lächerlich. Sollte eine Erhöhung auf über 2Tonnen nicht möglich sein werde ich wohl ein anderes Auto kaufen. Blöd war, daß man eben nicht nachlesen konnte was das Auto ziehen darf.

      Mein Compass:

    • Die mögliche Anhängelast steht doch sowohl im Prospekt, als auch auf der Webseite?
      Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
      Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
      Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
      Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
      Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

    • Unwahrscheinlich auf über 2 Tonnen,.... Die Anhängelasten sind kein Geheimnis, Prospekt, Google....
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



      Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

    • Von FCA wird es definitiv kein Gramm mehr geben, das haben schon unzählige Leute probiert. Da bleibt nur der Gang zum freien Gutachten-Händler. Das wird aber richtig teuer, die lassen sich ihre Papiere mal richtig fett bezahlen. Wenn’s blöd läuft, muss aber nochmal eine andere Kupplung mitgekauft werden, damit die Papiere mit der Kupplung konsistent sind und eingetragen werden können. Das sollte alles vorher erfragt werden, was möglich ist.

      Mit so einer Lösung bekommt man den Compass legal auf bis zu 2,5t. Man muss sich halt nur über die Konsequenzen bewusst sein, was man damit aufs Spiel setzt.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • Guten Morgen,
      gibt es dazu einen Preis was dieses Gutachten kosten könnte? Würde mich mal interessieren.
      Ich kann mir allerdings auch nur schwer vorstellen, dass die Anhängelast größer sein soll als das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges. Selbst wenn der Anh mitbremst muss das Zugfahrzeug mit Seitenwind, Spurrillen oder plötzliche Lenkbewegungen, um nur einige zusätzliche Kräfte zu nennnen die auf das Gespann einwirken, zurechtkommen. Und an der ersten Bergauffahrt soll die Kupplung ja auch nicht gleich verbrennen. Auch wenn ich mich wiederhole, spätestens die zweite Frage beim Autohändler ist die Frage nach der Anhängelast. Für mich absolut kaufentscheidend. Dann gibt es da noch den Grundsatz: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen! Natürlich will der Hubraum auch befeuert werden, was in der heutigen Klimadiskussion nicht gut kommt. Es ist dann auch nicht förderlich, wenn die modernen, verbrauchsarmen Motoren mit Turbos aufgeladen werden, um wenigstens eine ansprechende Leistung an PS/KW zu erziehlen. Irgendwie fehlt immer etwas.
      Gruß Hans
      PS: Wenn ich 2,2t ziehen will, ist die Auswahl an geeigneten Zugfahrzeugen schon recht dünn.

      Mein Cherokee: 2,2Ltr, 200 PS DPF und Euro 6