21./22.10.2017 Saisonsabschluss in Saverne (F)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 21./22.10.2017 Saisonsabschluss in Saverne (F)

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Das letzte Off-Road Event dieses Jahr vom JCD.

      Kosten 45,-- / 75,-- EUR plus Übernachtung und Anfahrt.

      Auch dieses Event hat einen Offroad-Anteil und wohl einen Spiele-/Spaßanteil

      • 9.00 Uhr Öffnung Gelände
      • 9.15 Uhr Begrüßung undFahrerbesprechung

      • Programm:
      – Bungee-Jeeping (????? Jeep am Gummiseil ??????)
      – Trial Sektion 1
      – Bigfoot-Run (???? Keine Ahnung was das sein könnte ????)
      – Trial Sektion 2
      – Freies Fahren

      • 19.00 Uhr Ausklang und Siegerehrung imHotel Restaurant „Chez Jean“ in Saverne



      Saverne (Zabern) liegt im Elsaß ca. 50 km nordwestlich von Straßbourg.

      Link in Google Maps:
      google.de/maps/@48.7509917,7.434156,888m/data=!3m1!1e3

      Hier der Link zum Event im JCD-Forum:
      jeep-club.com/cgi-bin/yabb/YaB…on=display;num=1502914685

      Das Gelände scheint recht groß zu sein. In youtube sind einige Videos zu finden.
      z.B.
      Bei der Suche nach Saverne in youtube bin ich auch noch über einen Kanaltunnel (da fahren Schiffe 2km durch einen Tunnel ?!?!!) und ein Schiffshebewerk ganz in der Nähe gestolpert. Das werde ich mir am Freitag oder Sonntag auch noch anschauen, da es sowas bei uns gar nicht gibt. Mit dem Streetview hab ich mir Saverne auch schon angeschaut.... Sehr netter Ort - alleine vom Anschauen des Ortes hab ich Hunger auf Elsäßer Flammkuchen bekommen.

      Diesmal fahr ich alleine mit unserem Wautzi, da meine Frau am Samstag zu einem 66. Geburtstag eingeladen wurde. (Mädelsabend ;( )
      Na, dann mach ich mir auch ein schönes WE mit Hund und Jeep ^^ ^^ ^^ .
      Ein Indianer mit 200 Mustangs, ich und ein wildes, ungezähmtes Raubtier mit blondem welligen Fell am Lagerfeuer - wenn das nicht wildromatisch wird :D

      Entscheidungshilfe: (ca.)
      - 410 km ab München
      - 250 km ab Frankfurt
      - 340 km ab Köln
      - 370 km ab Nürnberg
      - 440 km ab Kassel
      - 790 km ab Berlin

      Hotels gibt es jede Menge, aber auch die Möglichkeit im Offroad-Park zu übernachten.
      Ich hab mir wegen dem Wuffel ein (hoffentlich) schönes Hotel/Motel (Ecluse34) in der Nähe vom Offroadpark ausgesucht, da hab ich gleich Wiese, Wald, Kanal zum Gassi gehen vor der Tür.
      Mit dem Nachteil, dass ich nach der Siegerehrung und dem ganzen Schampus intus noch fahren muss...
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Danke für die Information - Hört sich ganz nett an. Leider darf ich nur noch zu einem Schnee-Event hat mir der Finanzminister gesagt:-)
      Aber allen Teilnehmern viel Spaß!

      Mein Auto: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)

    • Wir sind dabei!

      Das wird lustig.

      Und wir schlafen im Siegerehrungshotel, da brauch ich dann auch nicht mehr fahren.

      Klaus, wir können eventuell am Freitag mal schauen, vielleicht geht sich die eine oder andere Kolonne aus. Obwohl, du bist ja eh viel schneller als wir ;)
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • Kiwi schrieb:

      du bist ja eh viel schneller als wir
      ... kommt drauf an, wo die Kolonne durchfährt. Wenn ihr Luftlinie fahrt, dann hab ich da noch meine Probleme hinterher zu kommen :)
      Aber beim Umweg über die Autobahn hast Du recht. Da bin ich mit meinem Dieselwiesel schneller - Vom absoluten Komfort mal total abgesehen.
      Aber ich kann auch langsam... Kann ja die Untersetzung rein machen, dann habt ihr alle wenigstens eine Chance hinterher zu kommen :D

      Lustig auch Dein post im JCD-Forum:
      "Wir kommen wie immer zu dritt.
      Ines, meiner Einer und unser Dicker "


      Also, da ist Ines, Du .... aber wer ist "meiner Einer" :rotfl: :rotfl: :rotfl:

      Sorry, hab heute einen Clown gefrühstückt... :D

      Wir sehen uns eh am Freitag beim Münchner Stammtisch im Sakrisch guat.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Hallo zusammen,

      ja wir rechnen mit einer schönen Veranstaltung, Saverne ist m.E. ein sehr schönes Offroadgelände.
      Ich freue mich schon riesig, mal wieder durchs Gelände zu "pflügen".

      Bis dann dann
      Wolfgang
      Wolfgang, Vorstand / Kassenwart und Mitgliederverwaltung Jeep Club Deutschland e.V. :love:
      Jeeps: früher Cherokee KJ 2,8 D dann Commander 4,7 jetzt Wrangker JK 2,8 D

      Mein Auto: Wrangler JK 2,8 Rubicon Automatik, weiß, OME-Fahrwerk 2" + 2 cm Spacer, 285/70R17 Cooper ST Maxx, US-Bumper, Unterfahrschutz durchgängig, abnehmb. Anhängerkupplung

    • Würde es auch die Möglichkeit geben, ohne seinem Renny, aber evtl. Bei einem erfahrenen Jeepler mit zufahren?
      A) ich traue mir das selbst noch! nicht zu
      B) ich brauche meinen Renny tagtäglich und darf ihn nicht kaputt machen.

      Von mir aus sind es die ca250 km und bin am überlegen spontan dazu zu kommen.
      Geht das als Zuschauer, ohne Anmeldung?
      Viele Fragen
      Gruß Wendy
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Wendy schrieb:

      Würde es auch die Möglichkeit geben, ohne seinem Renny, aber evtl. Bei einem erfahrenen Jeepler mit zufahren?
      A) ich traue mir das selbst noch! nicht zu
      B) ich brauche meinen Renny tagtäglich und darf ihn nicht kaputt machen.

      Von mir aus sind es die ca250 km und bin am überlegen spontan dazu zu kommen.
      Geht das als Zuschauer, ohne Anmeldung?
      Viele Fragen
      Gruß Wendy
      Vorbei kommen müsste gehen und eventuell auch mitfahren. Da ich aber das Gelände selber nicht kenne, kann ich dir das alles so genau nicht sagen. Ach und das mit dem Selbstfahren, keine Angst, wenn Du es versuchen willst, dann werden sich die einen oder anderen finden, Dir soweit wie möglich zu helfen, Dir zu sagen, was möglich ist und was nicht und Dich auch entsprechend einweisen. Viele von uns haben Daylies und dementsprechend wird gefahren. Ok, Klaus mit seinem KL ist da vielleicht ne Ausnahme :rotfl:
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • Hi Silke,
      bei mir sind 1-3 Plätze frei und ich glaube, dass da immer wo was zum Mitfahren geht.
      Es ist zumindest noch ein weiterer Einzelfahrer dort. Hab ich zumindest im JCD-Forum gesehen.
      D.h. ein Platz auf dem Rücksitz wird dann bei mir vom Wuffel belegt sein, aber die kann ich an den Stationen auch mal draußen einen Baum bewachen lassen.
      Dann kannst Du mal vergleichen. Jeep mit elektronischen Helferlein und ohne.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Hallo Wendy,

      ich bin mir sicher, dass genügend Jeeper und Jeeperinnen ohne Beifahrer/-in da sein werden, bei denen Du mitfahren kannst.
      Z.B. ich :) komme ohne Beifahrer und Du kannst gerne auch bei mir mitfahren.

      Ja, komm einfach ohne Anmeldung vorbei, melde Dich im Anmeldezelt beim Eingang. Höchstwahrscheinlich sitze ich da. Ansonsten fragst Du einfach nach mir. Dann kannst Du entweder zuschauen und/oder bei mir oder jemand anderem gerne mitfahren. Kein Problem, Du bist herzlich willkommen. :023:

      Achtung: Es besteht natürlich die Gefahr, dass Du mit dem Offroad-Virus infiziert wirst und Dein Renegade früher oder später doch im Gelände landet, unzählig modifiziert und umgebaut wird und nie wieder in wirklich ganz sauberem Solar Yellow erstrahlt. :D :D

      Grüße
      Wolfgang
      Wolfgang, Vorstand / Kassenwart und Mitgliederverwaltung Jeep Club Deutschland e.V. :love:
      Jeeps: früher Cherokee KJ 2,8 D dann Commander 4,7 jetzt Wrangker JK 2,8 D

      Mein Auto: Wrangler JK 2,8 Rubicon Automatik, weiß, OME-Fahrwerk 2" + 2 cm Spacer, 285/70R17 Cooper ST Maxx, US-Bumper, Unterfahrschutz durchgängig, abnehmb. Anhängerkupplung

    • Kiwi schrieb:

      Viele von uns haben Daylies und dementsprechend wird gefahren. Ok, Klaus mit seinem KL ist da vielleicht ne Ausnahme
      Meiner ist auch ein Daily. Und alles was ich mir bisher kaputt gemacht hatte ist in Großmehring passiert. (2 Auspuffbefestigungen und Kratzer an den Kunststoffschwellern, die ich jetzt eh weggeworfen hab.)
      In Großmehring war ich alleine unterwegs und hab die Grenzen überschritten. In Langenaltheim waren immer Leute an den Stationen, bzw. die beiden Einweiser beim ersten Mal, die darauf geachtet hatten, dass das Auto nicht eine einzige Schramme abbekommt. Wann immer ich gedacht hatte "Geht schon", waren Leute da, die sagten "Lass mal lieber - bevor was kaputt geht"

      Bei den Veranstaltungen vom JCD sind erfahrene Off-Roader an den Stationen, die mir und Dir auch mal sagen, wenn die Station komplett oder teilweise zu riskant für das Fahrzeug ist. Sind Teile nicht befahrbar, werden diese eben ausgelassen. Ich bin mir sicher, dass bei der Archaeopterix ein Porsche Macan hätte mitfahren können ohne dass er die allerkleinste Schramme bekommen hätte.

      Zudem sind noch die Spaß-Punkte beim Programm dabei :)
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Hi Stefan,

      womöglich trifft der Bayern-Konvoi auf der A8 auf den Schwaben-Konvoi (Micha und ich und eventuell noch einer) ? Überholen nicht gestattet :D .

      Und damit Rot nicht höher als weiß ist, habe ich gestern nochmal 2 cm Spacer nachgelegt :)

      Bis Saverne dann
      Grüße nach München
      Wolfgang
      Wolfgang, Vorstand / Kassenwart und Mitgliederverwaltung Jeep Club Deutschland e.V. :love:
      Jeeps: früher Cherokee KJ 2,8 D dann Commander 4,7 jetzt Wrangker JK 2,8 D

      Mein Auto: Wrangler JK 2,8 Rubicon Automatik, weiß, OME-Fahrwerk 2" + 2 cm Spacer, 285/70R17 Cooper ST Maxx, US-Bumper, Unterfahrschutz durchgängig, abnehmb. Anhängerkupplung

    • Hallo Wolfgang!

      Wir sind doch nicht hoch :huh:

      Aber das können wir gerne auf der Autobahn oder dann im Gelände testen.

      Das mit dem Überholen, mmmh, weiß ja nicht was ihr für ne Reisegeschwindigkeit habt. Aber bedenke, wenn da so ein Pulk von hinten ankommt ist das schon sehr beeindruckend und man lässt sich freiwillig überholen. Oder wir bilden eine große Kolonne, dann haben die anderen auch was zum guggn.
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • Hi Jungs,
      Das ist echt total nett von euch.
      Klaus, ich habe kein Problem mir die Rückbank mit deinem Wuffel zu teilen, bin das doch gewohnt, um Gotteswillen Binde sie ja nicht an einen Baum =O
      Nachher hast du zwei.

      Ich muss mal sehen ob das bei mir klappt, von eurer Seite aus geht es schon mal prima 8o

      Auf dem area 4x4 im vogelsberg stand in einem Zeitungsbericht was über eine Fahrerin mit einem roten Renny ltd. die konnte da auch schlecht mithalten.

      Manche jeeps haben halt so ihre Grenzen
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Silke, Du hast natürlich vorne Platz :). Aber Du kannst ja mit Family kommen, dann geht das auch.
      Bodenfreiheit brauche ich nicht mehr - hab jetzt Rockrails, die ich ausprobieren will. 25 kg hochfester Stahl auf jeder Seite.
      Wenn noch ein Rad die Fuhre zieht/schiebt reicht das :D
      (Da das Einsteigertraining in Ballenstedt dieses Jahr für mich ausgefallen ist, neige ich zur Selbstüberschätzung (merkt man aber nicht, oder???),
      daher gehe ich zu dem Event, wo man mich einbremst und mir wieder die Realität erklärt)

      Im Ernst - Einiges, aber sicher nicht alles, geht auch voll beladen.
      Muss man sehen - Gerade beim freien Fahren muss man ja nicht die krassesten Hindernisse wählen um Spaß zu haben.
      Aber wie Wolfgang schon schrieb: Ansteckungsgefahr - das macht so einen Spaß - Jürgen und Tina haben sich ja nun auch einen Wrangler zugelegt.

      Edit: "Manche Jeeps haben ihre Grenzen." Ja, die hat mein KL leider auch. Auch die Wrangler haben ihre Grenzen - nur halt später.
      Aber bei den KL-Grenzen kannst Du bestimmt bei einem Wrangler mitfahren.
      Und es sind erfahrene Leute da, die Dir sagen was geht und was nicht geht, oder zumindest nicht sinnvoll ist, weil es den Wagen zu arg belastet. (Getriebe/Kupplung/etc.). Zudem siehst Du Dir vor jeder Sektion die Strecke gemeinsam an und es wird entschieden, was geht und was nicht geht.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bumlux ()

    • @Wendy

      Ich glaube du solltest wirklich mal mit deinem Reni ins Gelände damit du erfährst was er eigentlich so alles kann (so oft wie du die Geländegänigkeit anzweifelst und auch dir so manches nicht zutraust, das ist kein Hexenwerk und macht echt Spaß :P ).

      Im Grundsatz ist auch ein Limited sehr gut aufgestellt (Allrad und im Idealfall auch AT-Low-Getriebe natürlich vorausgesetzt) und kann so einiges wenn der Fahrer und vor allem die Einweiser auch entsprechend bewandert sind ;) .

      Klar fehlt ihm im Vergleich zum TH etwas Höhe und wegen der Schürzen leider auch etwas die Winkel, das alleine ist aber kein Ko-Kriterium für leichtes bis (manches) mittleres Gelände :023: .

      Das ein Reni natürlich nie mit einem Wrangler mithalten kann, ist dabei natürlich auch klar aber das sollte auch nicht der Anspruch sein (sonst hat man das falsche Auto gekauft) ;) .

      Btw., auch den Limited kann man höher legen, anders bereifen etc. um noch etwas mehr Geländegänigkeit rauszuholen (aber selbst ohne das geht schon etwas) :thumbsup: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Ähm, wo fährt ihr über die Grenze bzw. welche Straßen in F. Ich sehe gerade laut navi würden mir Maut Gebühren entstehen. Habe aber 3 Möglichkeiten die Seiten zu wechseln.
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Toll, wenn du schon nach der Strecke schaust, dann ist die Entscheidung gefallen :)

      Die A35 (Nord-Süd in Frankreich) ist noch immer mautfrei

      hier die Optionen ab Karlsruhe lt. Google Maps mit der Option "Mautstraßen vermeiden". (Vorsicht auf der Strecke Karlsruhe - Wörth: Sehr viele Blitzer)
      Ich halte die Strecke über Baden-Baden für wesentlich besser und kann mir die angezeigte Zeitersparnis über Wörth nicht erklären.
      Wenn ich mit Bremsklötzen :D fahre, dann lasse ich mich leiten, ansonsten fahre ich über Baden-Baden, da ich die Strecke (Karlsruhe - Lörrach über DEU oder über FRA) schon sooooo oft gefahren bin und es aus meiner Sicht keinen Grund für Wörth gibt.


      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Google map schlägt mir dies vor:
      Oh da muss ich ja früh aufstehen
      Bilder
      • IMG_0410.PNG

        323,9 kB, 337×600, 38 mal angesehen
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Hallo Wendy,

      viel Spaß beim Offroaden, es gibt kein zurück, gehe direkt über Saverne und hab viele tolle Erlebnise und nicht vom Offroadvirus befallen lassen kann süchtig machen :thumbsup:

      Gruß Jürgen
      Jeep Cherokee KL 140 PS Schalter + Jeep Wrangler JK 177 PS Automatik

      Mein Auto: Cherokee KL 140 PS Limited in granite chrystal + AHK