Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Radio - Frequenz stellt sich nicht automatisch nach

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Radio - Frequenz stellt sich nicht automatisch nach

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Läuft das unter RDS ?
    Die Frequenz des eingestellten Radiosenders justiert sich automatisch auf dem Weg von x nach y nach. Dies gilt auch für die anderen fest einprogrammierten Sender. Bis der Sender eben nicht mehr empfangbar ist ...

    Hab mir darüber - bis jetzt - nie Gedanken gemacht, weil das immer einwandfrei funktionierte.

    Im UConnect kann man unter Radioeinstellungen u.a. bei "Alternative Frequenz" einen Haken setzen.

    Unser KL macht genau hier aber Mucken. Einen landesweiten Sender wie Bayern 3 oder Antenne Bayern kann unser KL nicht mal auf einer Fahrt von München nach Ingolstadt halten.

    Habt hr einen Tipp ?

    Grüße und Frohe Weihnachten
    Jürgen
  • Der Haken bei Alternative Frequenz muss auf alle Fälle gesetzt sein. Das ist aber nur für FM zuständig. Bei DAB gibt es das nicht, da sowieso nur auf einer Frequenz gesendet wird. Ich verwendete aber generell DAB, darum habe ich weiter keine Erfahrung mit dem FM-Radio.

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • Das ist das RDS feature AF (alternative frequency). Der Sender überträgt im RDS Datenstrom u.a eine Tabelle mit alternativen Sendefrequenzen dieses Senders. Wird das Empfangssignal zu schwach wechselt der Empfänger zu einer dieser Frequenzen, allerdings nur wenn auch der program identifier (PI) des Senders übereinstimmt. Dieser wird ebenfalls im RDS mit übertragen.
    Wenn nun in der Tabelle eine falsche AF eingetragen ist oder an der eingetragenen AF ein anderer Sender sendet (anderer PI) oder der PI auf der Alternativfrequenz vom Ursprungs-PI abweicht findet kein Wechsel statt.
    Das könnten senderseitige Ursachen sein.

    Daneben könnte auch das Radio z.B. den AF-Haken nicht erkennen oder die RDS-Speicherverwaltung ein Problem haben oder oder ...

    Ansonsten höre ich auch kaum auf FM, meist DAB bis zum nächsten Funkloch und dann SD-Karte.
    Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
  • Update.
    Heute in der Werkstatt.

    Man sagte mir, dass man das Radio flashen kann, die Kostenübernahme durch FCA aber nicht klar ist (hab ja die verlängerte Garantie). Zudem war man sich nicht sicher, ob die Maßnahme was bringt.

    Stattdessen wurde mir geraten bei den Einstellungen "Regional" rauszunehmen.
    Das hatte ich aber schon in allen überschaubaren Varianten ausprobiert. Der Empfang bleibt schlecht. Der Sender stellt sich nur manchmal nach und springt dann auch schnell wieder in eine schlechte Frequenz zurück ... Bei landesweit zu empfangenden Sendern wie Bayern3 oder Antenne Bayern nicht normal.

    Hab Ihr einen Tipp ?
    Sollte ich mich direkt an FCA wenden ?

    Grüße
    Jürgen
  • Es gibt - ganz grundsätzlich - Autoradios, die weniger gut funktionieren (insbes. empfangen), wie andere Autoradios.

    "Früher" stimmte mal die Behauptung, dass ein Autoradio eines deutschen Herstellers UKW deutlich besser empfängt, als Autoradios von Herstellern anderer Nationalitäten. Dies ist allerdings inzwischen schon länger "Geschichte".

    Es bleibt aber dabei, dass das eine Radio nicht so gut empfängt, wie das andere Radio. Es gibt auch weiterhin Unterschiede in der Empfangsqualität. Selbst dann, wenn es sich nicht um ein 30 EUR-Nachrüstradio aus dem Baumarkt handelt.

    Möglicherweise ist das hier der Fall.

    Wegen 'Alternative Frequency" und der spezifischen EMpfangsverhältnisse bei Dir vor Ort fühlt sich das Radio womöglich (unnötigt) bemüßigt, immer wieder die Frequenz zu wechseln (und sich dabei zu verzetteln).

    Ich befürchte, dass sich das auch nicht "reparieren" läßt.
    ..............................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw.

  • Hhm, ein Radio, dass auf dem Münchner Autobahnring (*) Bayern3 nicht halten kann, wäre demnach Schrott. :S
    Dann müssten andere KL-Fahrer aber ähnliche Erfahrungen haben ...

    Wenn nicht, dann liegt ein Fehler an unserem Radio vor.

    Das Radio wechselt ja eben nicht die Frequenz, sondert hält stoisch an der Frequenz fest. Nur manchmal erfolgt der Wechsel, aber ohne gutes Ergebnis oder er springt hin und her.

    Grüße
    Jürgen

    (*) Der ja nur ein viertel Ring ist ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Isartaler ()

  • Neu flashen kann man ja selbst machen. Bringt das nichts, geht es weiter. Am hilfreichsten wäre eine Vergleichsfahrt mit einem anderen Auto. Die Aussage, der Empfang bleibt schlecht, ist halt eine recht subjektive Betrachtung ohne Einbezug der umgebungsbedingten Einflüsse. Auch die großen Sender vom BR und Antenne haben keine 100% Abdeckung. Lücken kann es immer mal geben. Ist es ausgeschlossen, dass keine äußeren Störungen vorliegen, kann man sich ans Eingemachte machen, und den Fehler in der Technik suchen (Antenne, Kabel, Radio).

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • In x Jahren in München hatte ich nie Probleme mit dem Empfang der großen Sender, die man auch landesweit hört. Schon gar nicht auf einer Autobahn oder in Sichtweite des Millionendorfes. Auch Fahrten über die Landesgrenze waren nie ein Thema, solange der Sender eben empfangbar war.

    Nee, das muss eine Fehler sein.
  • Ich frage mal anders:

    Gibt es vielleicht andere Strecken und/oder andere UKW-Sender, bei denen das Autoradio einwandfrei empfängt?
    ..............................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw.

  • Isartaler schrieb:

    Hhm, ein Radio, dass auf dem Münchner Autobahnring (*) Bayern3 nicht halten kann, wäre demnach Schrott.


    [OT] Macht es das nur bei dem unseligen neuen Deutsch-Pop oder auch bei guter Musik? Wenn es zuverlässig Deutsch-Pop ausfiltern kann, wäre ich bereit, mit Dir Radio zu tauschen :D [/OT]
    Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
    YouTube Channel: Anzeigen

    Jetzt schon anmelden zum Forums Treffen 2018 in Paderborn: Großes Forums Treffen 2018 Paderborn

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten Toyo Open Country A/T+ 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

  • Bin vom Alter her ein Radio Arabella Hörer. Nee, bei Musikschrott schaltet das Radio weder um, noch geht es auf Not-Aus. :)

    Zoffen uns auf Fahrten mit Tochter schon über den Sender oder wenn sie Musik vom iPhone einspielt. Meine Springsteen-CD "Born in the USA" oder was von INXS führt zu "Kommentaren". Von guten, alten 80er oder perfekten 70er Jahre Sachen ganz zu schweigen.
  • DAB funktioniert in der Stadt und teilweise im Umland ganz gut. In etlichen Ecken etwas weiter "draussen" bekommt man vielleicht einen oder gar keinen DAB-Sender rein.

    Auf der Autobahn (analog den Strecken mit schlechtem FM-Frequenzhalten) sehr unterschiedlich. Öfters ist der DAB-Sender dann auch stumm. Automatisches Umschalten von DAB/FM funktioniert dann auch nicht.
  • Interessantes Thema

    mir ist ein Unterschied bei der Qualität des Radioempfangs auch schon aufgefallen. Mein Vater und ich fahren beide 2014'er Trailhawks, während ich einen guten und stabilen Empfang habe (EZ 11/2014), setzt es bei meinem Vater (EZ 08/2014) bei gleichen Sendern auf der gleichen Strecke immer wieder aus. Betroffen sind UKW und DAB gleichermassen.

    Mein Vater wollte das bei der nächsten Inspektion mal klären lassen. Eigentlich kann es doch nur an der Antenne liegen, oder? Oder liegt es daran, daß mein Vater's Fahrzeug ursprünglich aus Luxemburg kommt?

    Mein Cherokee: Trailhawk 3,2 black 11/2014

  • Klaus Piller schrieb:

    Eigentlich kann es doch nur an der Antenne liegen, oder?

    Unwahrscheinlich, denn es gibt für UKW und DAB zwei separate Antennen. Sind es beide 2014 oder ist der Neuere schon ein 2015er? Wenn beide 2014, haben beide den gleichen Softwarestand? Ist bei dem 2014er auch das Kabel an der DAB-Antenne angeschlossen? Wir hatten auch schon mehrfach, dass bei frühen Trailhawks das Kabel ab oder gar nicht da war.

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • Danke für die schnelle Antwort - gemäß Mopar Homepage sind beide 2014'er Modelle - bei mir ist die aktuelle U-Connect 115.26 drauf - hatte aber auch vor dem Update keinerlei derartige Probleme. Bei meinem Vater ist noch eine ältere Version drauf - weiß nicht welche Revision (Vater lebt 750 km entfernt in Schleswig-Holstein)

    Mein Cherokee: Trailhawk 3,2 black 11/2014

  • Update.

    Hatte den schlechten Radioempfang moniert. Fehlerbeschreibung an FCA und ein Werkstatt(mini)termin zweck Auslesen.
    Der Vorschlag aus Frankfurt ist:

    Wenn in der Werkstatt mal ein anderer KL steht, den Besitzer fragen, ob man dessen Radio ausbauen und probeweise bei mir einbauen kann (darf) und dann eine Testfahrt mit meinem Wagen mit entliehenem Radio und noch eine mit meinem Radio.

    Da meine Werkstatt keine Neufahrzeiuge verkauft und ein KL auch nicht alle Tage auf den Hof kommt (dessen Besitzer SOWAS zustimmt), wird das 'ne Wartepartie.

    Ich weiß nicht, ob ich :D oder ;( soll .

    Grüße
    Jürgen