Kapitaler Motorschaden / Cherokee KK 2009!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kapitaler Motorschaden / Cherokee KK 2009!

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      • Liebe Cherokee-Gemeinde !
      bin neu hier..., fahre einen Cherokee KK Limited Plus, Automatic Diesel, Motor 52C; BJ 2009, 202t km.

      Bisher alles super , abgesehen von Kleinigkeiten. Bis mir eben der Motor auf der Autobahn bei gemächlicher Fahrt regelrecht explodiert ist. Ohne jede Vorwarnung, 4 Wo vorher bei Inspektion & Pickerl & neues Öl.

      Null Anzeichen.
      Einfach um die Ohren geflogen, alles Öl in einem raus, „riesen Loch im Motorblock“, in Sekunden das Auto unter schwarzem Rauch. Ölteppich, Autobahn gesperrt.

      Wie bitte kann so etwas passieren....?
      Garagenwagen, alle Inspektionen, Zahnriemen u Lichtmaschine gewechselt; null Anzeichen im Cockpit oder Geräusch. Null.
      Hat jemand Ähnliches erlebt mit nem Cherokee? Im net finde ich nichts. Bin ich der einzige mit einem solch kapitalen Motorschaden eines gepflegten, gemütlich und meist Überland gefahrenen Jeep; aus dem Nichts?

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Limited Plus; 2,8 CRD Aut. Diesel, 2009

    • Ja, sowas ist wirklich zum verzweifeln. Um da jetzt im Nachhinein noch die Ursache zu ermitteln, müsste man schon sehr viel Energie und Geld reinstecken. Ich habe das ma zusammen mit einem befreundeten KFZ-Meister an einem BMW gemacht, der schon als „verhext“ abgeschrieben wurde. An dem BMW trat ein ähnliches Schadensbild drei mal auf, also im Lauf der Jahre drei mal der Motor gesprengt. Wir hatten dann nach ewigem Suchen die Ursache im Getriebe gefunden, das einen Produktionsfehler hatte. Da hatte die Hauptwelle bei jeder Umdrehung an der gleichen Stelle eine Schwergängigkeit, was über die Dauer ein Pleuel zermürbt hat. Die Folge war ein Pleuel-Abriss und der Kolben trat an der Seite vom Block aus.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • Oh mann wie ärgerlich. Das ist doch der 2.8 CRD der auch im Grand Cherokee war, richtig? Der hat ja eigentlich einen ganz guten Ruf. Aber auch da gibt's Geschichten von Motorschäden. Da gibt's wohl nur einen Abschied oder einen Austauschmotor. Aber sowas ist echt scheiße wenn man selbst immer alles gut gepflegt und aufgepasst hat. Beileid.

      Mein Cherokee: Trailhawk 2019, Falken Wildpeak AT3

    • Moins.

      Eine recht haeufige Ursache bei dem Fehlerbild ist versagen der Schmierung. Das fuehrt dann zu einem Fresser entweder des Pleuels oder eines Kolbens und damit zu einem Abriss.

      Eine weitere Moeglichkeit waere ein zu mageres Gemisch. Das schmilzt die Kerze ab und den Kolbenboden durch. Gleiches Ergebnis.

      Das magere Gemisch kann man an Schmelspuren an Kerze und oder Kolben sehen. Der Schmierungsfehler kann viele Ursachen haben haben. Mangelhaftes Oel, Undichtigkeit und daher Oelverlust, verstopfter Oelfilter, defekte Pumpe, verstopfte Oelkanaele....
      Gruss,

      Udo

      Mein Cherokee: Trailhawk 3.2 Ltr., full house