Eindruck Jeep Compass Limited

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eindruck Jeep Compass Limited

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Leute,

    derzeit unterstütze ich meinen Schwager bei der Suche nach einem kleinen SUV. Voller Vorfreude wollte ich ihm, unter Anderen, den neuen Jeep Compass Limited vorführen. So gingen wir gestern zum Jeep Autohaus - der erste Eindruck von aussen überzeugte - ABER beim Einsteigen wurde schnell klar, daß er innen nicht hält, was er von aussen verspricht. Beim Griff an die Sitzverstellung hatte man plötzlich einen Stofffetzen in der Hand. Die Sitzqualität - hatte ich ähnlich des Cherokees erwartet - war nicht sehr gut. Die Raumnutzung war sehr gut, aber Haptik und Optik des Innenraumes fand ich furchtbar. Ich fühlte mich direkt an FIAT erinnert.

    Den Preis fand ich mit 39170€ überzogen. Wir haben gestern auch ein Angebot für einen Range Rover Evoque SE mit 180 PS Diesel und ettliche Sonderextras für NEU! 45500€ angeboten bekommen - das ist eine ganz andere Welt!

    Eigentlich Schade für Jeep. Der GC ist klasse, Der Cherokee nach anfänglichen Problemchen auch. Der Compass hätte meines Erachtens mit einem frischeren Innenraum wirklich gute Chancen auf ordentliche Marktanteile in D.

    Ich hoffe niemandem auf den Schlips getreten zu sein - aber mein erstes aufeinanderftreffen war leider nicht sehr positiv.

    Mein Cherokee: Trailhawk 3,2 black 11/2014

  • Ich finde deine Beobachtungen interessant. Was ist zu dem Rover innen anders? Größer ist der evoque doch innen nicht
    Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


    Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
    Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

  • Klaus Piller schrieb:

    Wir haben gestern auch ein Angebot für einen Range Rover Evoque SE mit 180 PS Diesel und ettliche Sonderextras für NEU! 45500€ angeboten bekommen - das ist eine ganz andere Welt!
    Das sind aber auch schlappe 6 Mille mehr. Das ist für viele auch eine andere "Welt".
    Dafür bekommt Mutti ja ihren gebrauchten Zweitwagen finanziert ...
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Tatsächlich waren wir auch am Evo interessiert, aber meine Frau sagte no go!
    genau so wie zum Stelvio. Der GC war ihr zu groß, der indianer fiel wegen dem geteiltem Grill durch. Einzige Alternative war der 5er Mazda und den wollte ich nicht.
    Der Freemont ist zu alt, Über Geschmack läßt sich streiten, nur nicht mit meiner besseren Hälfte.
    Da sie hauptsächlich das Auto fährt... gab es die Entscheidung für den Compass.

    Mein Compass: Ab 12.12.2018: compass MY18 Limi. 1,4l, 170PS; Black, AAL, AHK, 17" Wintersohlen,

  • Wendy schrieb:

    Ich finde deine Beobachtungen interessant. Was ist zu dem Rover innen anders? Größer ist der evoque doch innen nicht
    Die Qualität ist hier der Unterschied... Setz dich bei Gelegenheit einfach mal in einen rein.
    Am besten in den Evoque, der 2018 rauskommt. Da gibts ne Neuauflage...

    Der aktuelle Evoque ist schon seit einigen Jahren auf dem Markt. Daher sollte man den Compass eher mit der Neuauflage des Evoques vergleichen.
    Aber egal ob man den bisherigen oder den neuen vergleicht, die Range Rover spielen allgemein eine Liga höher.
  • Tina schrieb:

    die Range Rover spielen allgemein eine Liga höher.
    In allen Belangen, erst recht beim Preis und ist eigentlich nur mit dem Cherokee gleichzusetzen.

    Der Evoque Pure fängt da an, wo der Compass nahezu zuende ist. Darum vermute ich, dass bei den o. g. Zahlen mal wieder wie so oft hier im Forum, der Listenpreis des Einen mit dem Straßenpreis des Anderen verglichen wird. Mit ein paar Extras sind die 50 Grants aber ganz schnell geknackt.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Ich muss den Compass Limited gerad mal ein paar Tage testen, da letztens einer versucht hat meinen Indianer über ne rote Ampel zu schubsen :1f62c: . Er hat zwar verloren aber ärgerlich ist der Unfall trotzdem. Nun bin ich mal gespannt was der kleine so kann. Der erste Eindruck ist mal nicht der schlechteste.
    Viele Grüße aus Unterfranken

    Holger

    Jeep fahren beginnt da, wo der Indianer weinend vom Pferd steigt.





    Mein Cherokee: Limited Edition, Brilliant Black, Sitze in Beige, 200 PS, Automatik, AD2, Reserverad, AHK

  • Eindruck Jeep Compass Limited

    Klaus Piller schrieb:

    Hallo Leute,

    derzeit unterstütze ich meinen Schwager bei der Suche nach einem kleinen SUV. Voller Vorfreude wollte ich ihm, unter Anderen, den neuen Jeep Compass Limited vorführen. So gingen wir gestern zum Jeep Autohaus - der erste Eindruck von aussen überzeugte - ABER beim Einsteigen wurde schnell klar, daß er innen nicht hält, was er von aussen verspricht. Beim Griff an die Sitzverstellung hatte man plötzlich einen Stofffetzen in der Hand. Die Sitzqualität - hatte ich ähnlich des Cherokees erwartet - war nicht sehr gut. Die Raumnutzung war sehr gut, aber Haptik und Optik des Innenraumes fand ich furchtbar. Ich fühlte mich direkt an FIAT erinnert.

    Den Preis fand ich mit 39170€ überzogen. Wir haben gestern auch ein Angebot für einen Range Rover Evoque SE mit 180 PS Diesel und ettliche Sonderextras für NEU! 45500€ angeboten bekommen - das ist eine ganz andere Welt!

    Eigentlich Schade für Jeep. Der GC ist klasse, Der Cherokee nach anfänglichen Problemchen auch. Der Compass hätte meines Erachtens mit einem frischeren Innenraum wirklich gute Chancen auf ordentliche Marktanteile in D.

    Ich hoffe niemandem auf den Schlips getreten zu sein - aber mein erstes aufeinanderftreffen war leider nicht sehr positiv.


    Viel Erfahrung kannst Du mit FIAT aber nicht haben....
    Ich verstehe auch nicht, warum man sich für ein Auto <40000 Oberklassehaptik erwartet...




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 2.0 Diesel 140PS 4WD in Anvil.

    Mein Renegade:

  • Monty1941 schrieb:

    warum man sich für ein Auto <40000 Oberklassehaptik erwartet...
    Sagen wir mal so:

    Schaut man z. B. in einen Seat Ateca, der in der gleichen Klasse spielt, macht das auf den ersten Blick schon einen etwas wertigeren Eindruck. Ob es auch wertiger ist, sei mal dahingestellt. Was mir am Compass auch gleich wieder aufgefallen ist, sind diese Knötsche-Falten an den Außenseiten der Sitzwangen, die sich nach kurzer Zeit bilden. Das stört mich am Cherokee auch und macht eine etwas gammelige Optik. Der Compass, den ich zur Probefahrt hatte, war noch ziemlich jungfräulich, trotzdem waren die Falten auch schon zu sehen. Scheint also ein "Jeep-Thing" zu sein. Die Mittelkonsole ist im Vergleich zum Cherokee um die 4cm schmaler und hat deswegen die Cup-Holder hintereinander. Beim ersten Hinsehen fand ich das auch etwas seltsam, genauso wie die sichelförmige Ausformung der Mittelarmlehne. Im Gebrauch zeigt sich aber, dass das gar nicht so dumm gelöst ist. Gerade die frei zugänglichen Gurtschlösser empfinde ich als echten Vorteil beim Compass. Endlich mal wieder ohne Verrenkungen anschnallen.

    Fazit:
    Wer meint, er muss Haare in der Suppe suchen, der wird auch welche finden. Es ist und bleibt ein Amerikaner, dort liegen die Prioritäten einfach anders. Entweder man liebt den "american way of drive", dann ist man auch im Compass wieder richtig, oder eben nicht. Dazwischen gibt es nichts. Ich habe es schon mehrfach hier beschreiben: Wer nach der Probefahrt nicht das Grinsen im Gesicht hängen hat, der wird mit dem Jeep niemals glücklich werden. Die anderen werden auch nicht mehr zu Range-Rover gehen. Gemäß der alten Bauern-Regel: "Herr, schütze uns vor Regen und Wind, sowie Autos die aus England sind."

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Ich werfe hier mal die Frage auf, ob die amerikanischen Sitze wirklich so viel schlechter sind als die "Europäischen".

    Nach knapp 50.000 km (die knacke ich wohl diesen Monat noch) kann ich an meinen Renegade-Trailhawk-Sitzen bisher noch keine Verschleißerscheinungen, geschweige denn Falten oder Risse entdecken... etwas Staub und Sand dafür aber schon. Wer will, kann bei unserem nächsten Treffen gerne mal auf die Suche gehen.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…31a96072001d96ef48d363cf0
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Einen Jeep Compass mit einem Range Rover Evoque zu vergleichen, ist "schwierig".

    Da wird auch manch anderer Konkurrent qualitativ schlecht aussehen. Auch der Premium-Zuschlag für den Range spricht eine deutliche Sprache.

    Von daher würde ich diesen Vergleich nicht weiter vertiefen.

    Aber:
    Der Compass hat genügend etablierte, andere Konkurrenz.

    Auch der gegenüber sieht der Compass - für meine Begriffe - nur "mittelprächtig" aus.

    Man muß schon etwas für die Marke Jeep über haben, damit man ihn ernsthaft in Betracht zieht.

    Ich habe noch keinen Vergleichstest gesehen, aber ich prognostiziere, dass der Compass nicht als geborener Testsieger durchgehen wird, er wird den (voraussichtlich) üblichen Testsiegern in diesem Segment noch nicht einmal nahe kommen.

    Auch wenn es sich jetzt negativ anhört, bedeutet das nicht zwingend, dass der Compass ein "schlechtes" Auto wäre. Nein. Aber er ist eben - für ein neues Modell - eben höchstens "mittelprächtig". Er schafft zu wenig gute Argumente für sich.

    Eigentlich zu wenig, wenn man mit einem neuen Modell als Marke wirklich Erfolg haben möchte.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

  • smokeybear schrieb:

    aber ich prognostiziere, dass der Compass nicht als geborener Testsieger durchgehen wird, er wird den (voraussichtlich) üblichen Testsiegern in diesem Segment noch nicht einmal nahe kommen.
    Da man sich seitens FCA unbedingt mit den Platzhirschen aus dem VW-Konzern anlegen will, werden die vernichtenden Klatschen nicht ausbleiben. Dafür sorgt die deutsche Presse schon.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Toy4ever schrieb:

    smokeybear schrieb:

    aber ich prognostiziere, dass der Compass nicht als geborener Testsieger durchgehen wird, er wird den (voraussichtlich) üblichen Testsiegern in diesem Segment noch nicht einmal nahe kommen.
    Da man sich seitens FCA unbedingt mit den Platzhirschen aus dem VW-Konzern anlegen will, werden die vernichtenden Klatschen nicht ausbleiben. Dafür sorgt die deutsche Presse schon.
    Die deutsche Fachpresse ist da sicher eine Sache für sich. Da wird gerne mal der eine oder andere Vorzug der ausländischen Konkurrenz übersehen oder kleingeredet. Das ist so.

    Relativ objektiv empfinde ich dabei noch die Auto Zeitung.

    Wenn man die Gelegenheit hat, ist auch immer mal die Lektüre der ausländischen Fachpresse interessant. Gerne aus solchen Ländern ohne eigene Autoindustrie.

    Hier im Kontext empfinde ich es aber "fast" als sekundär:
    Der neue Compass ist zwar kein schlechtes, aber auch kein herausragendes Auto. Mittelmaß eben.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

  • Komische Unterhaltung hier. Finde den Compass super. Es ist ein "echter" Jeep, wenn man es noch so sagen kann.
    Klar. Fiat ist Eigner der Marke aber von Ferrari auch ;)

    Ob man ihn mit dem Evo vergleichen kann ist dahin gestellt. Ich als Jeep-Liebhaber würde nie auf die Idee kommen einen Jeep mit nem Engländer oder nem Japaner zu vergleichen. Sind halt keine Jeeps ;)

    Ihr vergleicht Fahrzeuge, die eine Preisdifferenz von locker mal 10-20k Unterschied haben.
    Selbst wenn die Anderen im Test besser abschneiden (was ich nicht mal glaube) steht trotzdem noch lange nicht Jeep drauf.

    Ich glaube die Kiste wird Locker Auto des Jahres.

    Mein Compass: Limited Opening Edition 2.0, Brilliant Black

  • Mit dem Range Rover gebe ich die Recht, der gehört garantiert nicht in diesen Vergleich. Ganz andere Fahrzeug-Klasse.

    Ansonsten ist es eine Unterhaltung mit abgenommener Fan-Brille. Ob es auf dem deutschen Markt reicht, ein Jeep-Logo aufs Auto zu kleben, wird sich zeigen.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Pete schrieb:

    Nach knapp 50.000 km ... kann ich an meinen Renegade-Trailhawk-Sitzen bisher noch keine Verschleißerscheinungen, geschweige denn Falten oder Risse entdecken...
    Hast Du die Ledersitze oder die serienmäßigen Stoffsitze? Falten gibts bei Leder...
    2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - 9-Gang Automatik - Technologiepaket - Winterpaket - Uconnect 8.4 V. 17.09.07
    1997er Grand Cherokee Limited 5.2l - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs
  • Toy4ever schrieb:


    Ansonsten ist es eine Unterhaltung mit abgenommener Fan-Brille.
    Exakt so ist es.

    Ich habe an anderen Stellen schon wiederholt geschrieben, dass ich die Marke Jeep durchaus sympathisch finde.

    Dennoch können mir die Jeepler nicht alles verkaufen.

    Jeder soll den Jeep Compass gerne toll finden. Kein Thema. Ist aber hier nicht mein Bier.

    Bei mir funktioniert es nicht.

    Bei allen Sympathien darf eine Abwägung von Vorzügen/Nachteilen nicht gänzlich auf der Strecke bleiben. Insbesondere dann, wenn Geld fliessen soll (weil man die Anschaffung des entsprechenden Fahrzeuges ernsthaft erwägt.)
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

  • jomaot schrieb:

    Hast Du die Ledersitze oder die serienmäßigen Stoffsitze?
    Ich habe die Stoffsitze und bin damit sehr zufrieden. Der Stoff erscheint mir sehr robust, die Polsterung würde ich als straff-komfortabel bezeichnen. Die einzige Verbesserung meines (mechanischen) Sitzes wäre eventuell eine ausziehbare Schenkelauflage, obwohl ich bisher auch nach Langstrecken noch immer entspannt ausgestiegen bin.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…31a96072001d96ef48d363cf0
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Tina schrieb:

    Anscheinend nicht mehr...
    Ich bin mir da nicht mehr ganz sicher. Der Artikel ist glaube ich aus 2016, also über ein Jahr alt. Ich habe aber nie von einer "echten" Bestätigung gelesen und die aktuellen "Hochwertmotoren" von Alfa tragen offenbar eine ganze Menge Ferrari-DNA in sich.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…31a96072001d96ef48d363cf0
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange