Off Road Vergleich Renegade vs. Compass

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Off Road Vergleich Renegade vs. Compass

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ein Off Road Vergleich (in Englisch) zwischen den jeweiligen Trailhawk-Modellen des Renegade und Compass. Beide mit dem 2.4er Motor, der bei uns nicht erhältlich ist, tut der Sache aber keinen Abbruch:

      Mein Auto: 2018er Compass Ltd. 4x4 in Laser Blue, 170 PS Benziner mit 9-Gang-Automatik, Park-, Premium- u. Sichtpaket und 2010er Dodge Caliber SXT

    • Vergleichen ist gut, aber was benötigt man für ein auto.
      ich benötige kein Allrad, aber ich bin beruhigt, das meine Frau einen fährt.
      Und ansonsten sollte man Spaß haben, wenn man einsteigt.
      Und davon haben Jeepfahrer jede Menge.
      Fahre den schwächsten Cherokee Trailhawk


      Mein Cherokee: Wenn mir einer Steine in den Wg legt, fahre ich einfach darüber,

    • Irgendwie absehbar, das Ergebnis - sowohl in Bezug auf die Offroad-Eigenschaften als auch bezüglich der "fuel economy". Dabei scheint der 2.4 trotz 10 (SAE) PS Mehrleistung (das ist in der Realität fast nix) deutlich Träger zu sein als unser Trailhawk-Diesel.

      Auch dass man manchmal etwas Schwung braucht, kenne ich schon von meinen Geländeeinsätzen. Die "Lock" Sperre ist halt doch eine ziemliche Kompromisslösung, ermöglicht aber insgesamt doch Erstaunliches.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…5a2012411d834022b84dd2277
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Der hat halt auch einfach weniger Bums/ Drehmoment als der Diesel, das macht sich eben vorallem im Gelände bemerkbar.
      Ich denke der Diesel hätte in Stage 3 auch ohne Schwung einfach durchgeschoben.

      Wobei sich der Tigershark im Video auch beim Beschleunigen zumindest akustisch tot gedreht hat.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.