Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Spurverbreiterung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Jau. Auf 2304 sieht man es wohl am besten. Das sieht schon sehr gut aus !!!

    Hinten wär noch was gegangen, aber auf jeden Fall optisch eine schöne Aufwertung. Glückwunsch!
    Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
    YouTube Channel: Anzeigen



    Infos und Anmeldung zum Nächstes Berlin / Brandenburg Treffen hier

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

  • Ich frag mich immer aus welchem Grund das nicht schon ab Werk so gemacht wird ?( ?
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

  • 4WD schrieb:

    Ich frag mich immer aus welchem Grund das nicht schon ab Werk so gemacht wird ?( ?


    Da frage ich mich auch. Aber gerade bei den Amis ist es extrem.
    Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
    Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
    Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
    Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
    Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

  • Ich hab zu den Verbreiterungen von Sequoia noch ein paar Fragen.
    Welche Spurverbreiterungen (Marke) sind das? Wo hast du die gekauft?
    Wie sind deine Erfahrungen (Fahrverhalten usw.) bis dato?

    Übrigens, sieht echt top aus :thumbup:
    Jeep Cherokee 2.0 Multijet II 170PS 4WD Longitude, Winterpaket, Einparkpaket, ...

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.0 Multijet II 170PS 4WD Longitude, Winterpaket, Einparkpaket, ...

  • Die sind von Eibach.

    Aber wie gesagt, ohne Anpassung würde ich die nicht mehr verbauen.
    Eher größere (25mm / Achse). Da gibt es wohl dann keine Probleme mit der Schraube.

    Gekauft via eBay, aber dann nicht via Auktion, sondern Nachfrage per Mail, ob sie auch passen, usw.

    Fahrverhalten merke ich keinen Unterschied, wobei ich auch sehr gemäßigt unterwegs bin (Schweizer Straßen eben ;) )
    Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
    Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
    Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
    Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
    Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

  • Sieht für meinen Geschmack einfach etwas besser/ stimmiger aus (auch wenn ich selbst keine verbaut habe).

    Wenns dir nur ums Durchkommen geht und tatsächlich auf die paar cm ankommt, könnte wegen mir die Karosse auch einfach etwas schmäler sein (bei gleichem Radstand) ;) :P ....
    Was fürs Gelände Sinn macht oder eben nicht ist mir schon klar, davon unabhängig allerdings nochmal ne andere Frage.
    Meine Aussage bezog sich in diesem Fall rein auf das für mich optisch stimmigere Bild :023: .


    Btw.:
    Wenn du regelmäßig solche engen Wege befahren musst(?), ist das eigentlich ein eher individuelles Problem und kein grundsätzliches was eine zu breite Spur betrifft.
    Etwas mehr Breite kann in anderen Fällen auch mehr Stabilität im Gelände bedeuten, ist eben meist echt ne individuelle Sache.
    Wenn man tatsächlich oft sehr enge Wege befahren muss, kann man natürlich auch im Vorfeld überlegen sich ein entsprechend schmaleres Gefährt zuzulegen damit man dann diese Probleme nicht hat :023: .
    Führt jetzt aber auch zu weit, es geht hier ja um was anderes.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4WD ()

  • Möchte auch gerne eine SV, bin aber nsch sequoieas erfahrungen etwas skeptisch bzw vorsichtig. Hätte auch gerne 30 gemajt.

    Andi weisst du wie das in österreich mit der tüvabnahme ist? Konnte bisher im internet keine sicheren angaben zu den kosten recherchieren und hatte noch nie eine.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Andi B schrieb:

    D.h. wenn ich 25mm pro Seite und Achse nehme, dann brauche ich keine neuen Radschrauben. Ist das so?
    Richtig, bei dem System mit 25 mm kannst Du die Originalschrauben verwenden.
    Achtung nicht mit Originalschrauben befestigen bei 20, 22 mm pro Seite.
    Gruss Urs
    :023: Cherokee Trailhawk 3,2l schwarz Prod.Datum 02.2014
    Winterpneu auf Bon Z Felgen Spurverbreiterung 42mm p.A.

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 3,2l 2014, schwarz, Spurverbreiterung 42 mm pro Achse, Bon Z Winterfelgen

  • Ist doch alles keine Sache. Du nimmst eine Felge und steckst vorne eine Radschraube rein. Dann hinten an der Felge mit nem Zollstock messen, wie weit die Schraube heraussteht. Ist die Spurplatte dicker als der Überstand der Schraube --> null Problemo. Wenn nicht, musst du noch andere Radschrauben kaufen.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • So einfach ist es leider nicht. Das habe ich auch gemacht. Da aber die kleine Schraube zur Befestigung der Bremsscheibe etwas raus steht, hat bei mir die Radschraube da drauf gedrückt.
    Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
    Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
    Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
    Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
    Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

  • Jetzt muss ich das nochmal hochholen, weil ich gerade etwas verwirrt bin. Ich habe in letzter zeit oft eine rubbeln der Bremse im vorderen Bereich. Also nicht Geräusche sondern es rüttelt im vorderen Bereich beim Bremsen. Deswegen habe ich angefangen nachzuforschen. Sequoia hatte wohl das gleiche Problem, es lag an den Spurverbreiterungen.

    Ich lese jetzt hier aus diesem Tread heraus, das bei Spurplatten kleiner als 22mm andere Schrauben verwendet werden müssen. Ist das korrekt? Wenn ja, kürzere oder längere als die Originalen? Und die kleine herausragende Schraube kann für Umwucht sorgen und hat Schuld am Bremsverhalten und zerstört auf lange Sicht etwas an den Bremsen? Wie lang sind denn die Originalen ohne Spurplatten?

    Bei mir sind H&R verbaut. Hinten 25 mm (geschraubt), vorn 15 mm (gesteckt). Ich habe festgestellt, dass meine vorderen Radmuttern 17er sind, hinten sind es 19er. Rausschrauben und die Länge prüfen muss ich nochmal.

    Bei mir hat das Autohaus aus eigenem Antrieb die ganzen Sachen verbaut wegen der Optik und Fahrverhalten, es war damals noch ein Vorführwagen. Kann ich das Problem durch eigenes einfaches nachschauen feststellen oder muss das alles auseinanderbebaut werden dazu?

    Ist ja schon sicherheitsrelevant...

    Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

  • Neuer Nachtrag: Die Radmuttern sind exakt so lang wie im Teilegutachten von H&R für vorn und hinten angegeben. Also kann das Problem tatsächlich nur die eine Schraube sein, welche die Bremsscheibe hält? Wenn diese etwas zu weit heraussteht dann liegt die Spurverbreiterung nicht plan auf und sorgt dann für Umwucht und rütteln? Und durch anziehen der Radmuttern kann auf Dauer die Bremsscheibe brechen wegen dieser Bremsscheibenhalteschraube? Ist das so richtig?

    @Sequoia: Gab es bei Dir Kulanz von Hersteller der Distanzscheiben weil das mit der Bremsscheibenhalteschraube nicht im Teilegutachten stand?

    Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

  • Bei mir ist zwar keine Spurverbreiterung verbaut, aber nach meinem bescheidenen technischen Verständnis sollte es doch so sein:
    Die Originalradschraube hat eine Schaftlänge von 26mm. Wenn eine Distanzscheibe zwischengelegt wird muss die Schraube um die Dicke der Scheibe länger sein, d.h. 26mm +15mm = 41mm. Das ist in deinem Fall wohl korrekt.
    Wenn die Halteschraube über die Bremsscheibe hinaus steht kann es ein Problem geben, aber das gibt es dann auch ohne SPV. Dann würde die Felge direkt auf die Schraube und die Nabe drücken. Ok, die Felge ist aus Aluminium, die Scheibe aus Stahl ...
    Aber das kannst du ja selbst kontrollieren.

    Anders sieht es aus wenn die Distanzscheibe selbst an der Nabe verschraubt wird. Dann wird das Rad an der Distanzscheibe verschraubt und eine zu lange Radschraube drückt auf die Bremsscheibe.

    Meine Radschrauben in dezentem schwarz haben übrigens auch SW17.
    Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
  • Bei mir läuft seit 1 Jahr das Gerichtsverfahren dazu.
    Erst vor 4 Wochen sind alle betroffenen Teile vom Gutachter geholt worden.
    Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
    Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
    Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
    Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
    Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

  • Oh wow.

    Naja, bei mir ginge es ja gegen den Autoverkäufer, nicht gegen den Hersteller der Scheiben. Das Problem ist tatsächlich, dass ich wohl erstmal auseinanderbauen muss um zu sehen was da los ist...
    Bei Dir waren es ja Eibach Verbreiterungen wenn ich mich recht erinnere. Danke schonmal für die Info.

    Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

  • Neu

    Ich habe immer noch ein Problem und offenbar keinen Problemlöser. ;(

    Wie lang sind die Original-Radschrauben vom Cherokee? Ich finde im Handel nur welche mit einer Schaftlänge von 28mm. Sind das die richtigen? Blackhawk (Danke übrigens) sagt 26mm. Weil bei meiner VA SPV von 15 mm müssten dann ja Radschrauben dran von 43 mm (15mm SBV + 28mm) oder sogar von 41 mm. Ich habe aber 45 mm Radschrauben drin, wie es H&R im Gutachten vorgibt.

    Ich will das bremsrütteln abstellen. Wenn es das Problem mit der Zentrier/Sicherungsschraube der Bremsscheibe wäre, würde ich ja dauernd Unwucht haben und nicht nur beim Bremsen. Das Rütteln muss also woanders her kommen...

    Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi