Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Für die Moppedfahrer unter uns

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      bonnietc schrieb:

      ManEater schrieb:

      Weicheier ... Booth Hand greeting zurück ... :rotfl: :rotfl: :rotfl:

      Wohl noch nie richtig auf die Nase gefallen, was? Ach ja mit so nem Chopper geht es ja auch nicht so flott, da kann man ja mal beide Boot(h)s oder both hands nutzen. :D

      Beidhändig ist bei meiner RT dank Tempomat kein Problem :D ^^

      Grüße und viel Spaß in der neuen Saison egal ob mit Rennie oder Midnight
      Volker

      Also das ging auch schon mit meiner 2002er R 1150RT (soviel Zeit muss sein) auch ohne Tempomat ... wenn die Spur stimmt, die Räder gut gewuchtet sind und das Lenkkopflager in Ordnung ist, dann kannst du bei jeder Kiste den Lenker loslassen ... wenn das Teil schaukelt solltest du das Fahrwerk checken ... ist ein einfacher Test ob alles in Ordnung ist ... außerdem muss man sich auch während der Fahrt mal durchstrecken ... und nein ich fahr nicht nur bei schönem Wetter (so 10000-13000 km im Jahr), meine ist das ganze Jahr angemeldet ... letzte Fahrt Mitte Dezember 2015 ... erste Fahrt heuer Ende Januar ... war zwar noch saukalt aber geht ...

      Auf die Schnauze gefallen erst dreimal, einmal 1994 von einem entgegenkommenden Auto abgedrängt worden - 2001 von einem Autofahrer angeblich in der Ausfahrt "übersehen" worden und von hinten gerammt - 2005 hat mich dann ein VW Lupo frontal auf die Hörner genommen ...

      Der Teufel hat seine 3 Angebote gehabt und nicht wahrgenommen ... also komm ich wahrscheinlich doch in den Himmel ...

      Trotzdem eine unfallfreie Saison ... wenn ich nicht Probleme mit beiden Hüften hätte und auf den Bock noch draufkäme wäre die RT auch noch im Stall ...

    • ManEater schrieb:


      Auf die Schnauze gefallen erst dreimal, einmal 1994 von einem entgegenkommenden Auto abgedrängt worden - 2001 von einem Autofahrer angeblich in der Ausfahrt "übersehen" worden und von hinten gerammt - 2005 hat mich dann ein VW Lupo frontal auf die Hörner genommen ...

      Der Teufel hat seine 3 Angebote gehabt und nicht wahrgenommen ... also komm ich wahrscheinlich doch in den Himmel ...
      Trotzdem eine unfallfreie Saison ... wenn ich nicht Probleme mit beiden Hüften hätte und auf den Bock noch draufkäme wäre die RT auch noch im Stall ...


      Spätestens nach 3x sollte man(n) vernünftiger werden ! Aber dafür fährst Du ja jetzt Chopper :023:
      Ob so ein Saubär in den Himmel kommt, wage ich allerdings zu bezweifeln. Glaube eher, dass wir zwei uns in der Hölle treffen ... ordentlich Feuer für die Grillparty's ist ja da ! :thumbup:

      *** BLACK PEARL ***
      JEEP RENEGADE LTD
      2.0l MultiJet 4WD LOW 9AT
      Carbon Black mit Vollausstattung





      Mein Renegade: Jeep Renegade LTD 2.0L MultiJet 4WD LOW 9AT - Carbon Black mit Vollausstattung - ☠

    • Ich hoffe, Ihr gehört zu den vernünftigen und besonnenen Motoradfahrern. Hier sind, nach den ersten Frühlingsboten, wieder die Idioten unterwegs, die meinen, dass man auf den zwei Kilometern zwischen den Ortsschildern die Maschinen auf 9000 Touren und 160 kmh hochfahren muss. Ich habe keine Lust, irgendwelche Leichenteile von der Straße zu kratzen!

      Gruß und allzeit sichere Fahrt, Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…b6c2e32fd4d0dfbbfcb56b281
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Hi maneater

      Gefällt mir sehr gut, Deine ehemalige RT. Bin auch nach etlichen Moppeds nun endgültig bei der RT als meinem Cruiser und Tourer angekommen. Schön,dass Du nach den 3 Crashs immer noch auf zwei Rädern dabei bist. Respekt. Eventuell trifft man sich ja mal auf zwei oder vier Rädern mal zum Quatschen.

      Grüße Volker
      Cherokee 2.2 Limited Multijet mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue Metalic; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass.-Paket und Reseverad, ohne Schiebedach;

      Sonst noch Mini Cooper und BMW R1200RT

      Mein Cherokee: Bestellt ist 2.2 Multijet Limited mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass-Pkt und Reseverad, ohne Schiebdach

    • bonnietc schrieb:

      ManEater schrieb:

      Weicheier ... Booth Hand greeting zurück ... :rotfl: :rotfl: :rotfl:

      Wohl noch nie richtig auf die Nase gefallen, was? Ach ja mit so nem Chopper geht es ja auch nicht so flott, da kann man ja mal beide Boot(h)s oder both hands nutzen. :D

      Beidhändig ist bei meiner RT dank Tempomat kein Problem :D ^^

      Grüße und viel Spaß in der neuen Saison egal ob mit Rennie oder Midnight
      Volker


      Das geht mit der Stelvio auch ohne Tempomat.
      Ciao

      Manfred


      Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, daß man nichts genossen hat. (Giovanni Boccaccio)

      Mein Cherokee: Limited 2.0l Diesel, 170 PS, 9 Gang Automatik, AWD, Granite Crystal

    • bonnietc schrieb:

      Hi maneater

      Gefällt mir sehr gut, Deine ehemalige RT. Bin auch nach etlichen Moppeds nun endgültig bei der RT als meinem Cruiser und Tourer angekommen. Schön,dass Du nach den 3 Crashs immer noch auf zwei Rädern dabei bist. Respekt. Eventuell trifft man sich ja mal auf zwei oder vier Rädern mal zum Quatschen.

      Grüße Volker

      Hat schon gepasst das Teil ... die Kiste hab ich vor zwei Jahren mit 86000 km und gegen 4500,- € Aufzahlung gegen die 1300er Midnight Star getauscht ... war ein fairer Deal die 68000 km die ich auf die BMW draufgefahren hab haben mich also (Fahrzeugwertverlust Kaufpreis damals 2006 ganze 3 Tage nachdem ich mit der Fazer 1000 den Lupo zerstört hatte 8.000,- € Glatt) knapp 3.500,- € gekostet ... aber um die Fazer war es ewig schade ...

      so sah sieh aus nach dem Frontaleinschlag ... ich konnte mich abstossen und bin ala Superman über den Lupo drübergehüpft ... man glaubt gar nicht was man in sekundenbruchteilen alles bewusst mitkriegt ... sehen dass man nicht mehr vorbeikommt, sich in den Steigbügeln aufrichten, die rechte Hand zieht die Bremse voll zu ... den Gegner mittig anvisiert und kurz vor dem Einschlag drübergehüpft ... die Maschine katapultiert dich noch zusätzlich drüber als sie sich beim Einschlag hinten aufbäumt ... die Bilder hab ich heute noch vor Augen ...

      dann der Aufprall auf dem Asphalt eine volle Bauchlandung ... 2 Minuten keine Luft, die Lungen sind total leer ... aber ich kann aufstehen und alles noch dran ... insgesamt fast nichts passiert, an beiden Schultern nur ein zwei Bänder an- bzw. abgerissen ... Mopedjacke und Hose hin ... und das stolze Pferd musste ich an Ort und Stelle erschiessen ... der Fahrer des Lupo unverletzt ... der Lupo ebenfalls tot ...

      so sah die Fazer aus ... ewig schade um das Moped ...





      und hier ein Bild aus glücklicheren Tagen ...



      148 PS, 7.6 s von 0 auf 200 km/h ... 1.Gang bis 120 km/h und der rote
      Bereich immer noch weit weg, Endgeschwindigkeit 294 km/h ...
    • Nochmals...Mein Beitrag oben!
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…b6c2e32fd4d0dfbbfcb56b281
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • ManEater schrieb:

      bonnietc schrieb:

      Hi maneater

      Gefällt mir sehr gut, Deine ehemalige RT. Bin auch nach etlichen Moppeds nun endgültig bei der RT als meinem Cruiser und Tourer angekommen. Schön,dass Du nach den 3 Crashs immer noch auf zwei Rädern dabei bist. Respekt. Eventuell trifft man sich ja mal auf zwei oder vier Rädern mal zum Quatschen.

      Grüße Volker

      Hat schon gepasst das Teil ... die Kiste hab ich vor zwei Jahren mit 86000 km und gegen 4500,- € Aufzahlung gegen die 1300er Midnight Star getauscht ... war ein fairer Deal die 68000 km die ich auf die BMW draufgefahren hab haben mich also (Fahrzeugwertverlust Kaufpreis damals 2006 ganze 3 Tage nachdem ich mit der Fazer 1000 den Lupo zerstört hatte 8.000,- € Glatt) knapp 3.500,- € gekostet ... aber um die Fazer war es ewig schade ...

      so sah sieh aus nach dem Frontaleinschlag ... ich konnte mich abstossen und bin ala Superman über den Lupo drübergehüpft ... man glaubt gar nicht was man in sekundenbruchteilen alles bewusst mitkriegt ... sehen dass man nicht mehr vorbeikommt, sich in den Steigbügeln aufrichten, die rechte Hand zieht die Bremse voll zu ... den Gegner mittig anvisiert und kurz vor dem Einschlag drübergehüpft ... die Maschine katapultiert dich noch zusätzlich drüber als sie sich beim Einschlag hinten aufbäumt ... die Bilder hab ich heute noch vor Augen ...

      dann der Aufprall auf dem Asphalt eine volle Bauchlandung ... 2 Minuten keine Luft, die Lungen sind total leer ... aber ich kann aufstehen und alles noch dran ... insgesamt fast nichts passiert, an beiden Schultern nur ein zwei Bänder an- bzw. abgerissen ... Mopedjacke und Hose hin ... und das stolze Pferd musste ich an Ort und Stelle erschiessen ... der Fahrer des Lupo unverletzt ... der Lupo ebenfalls tot ....


      Da hast ja richtig viel Glück gehabt, daß dir nicht mehr passiert ist :023:


      ManEater schrieb:


      ... Endgeschwindigkeit 294 km/h ...


      Laut Tacho...
      Ciao

      Manfred


      Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, daß man nichts genossen hat. (Giovanni Boccaccio)

      Mein Cherokee: Limited 2.0l Diesel, 170 PS, 9 Gang Automatik, AWD, Granite Crystal

    • Da kann und will ich nicht dagegen anstinken. Yoghurtbecher der Organspenderfraktion waren noch nie mein Ding. Selbst als junger Mensch stand ich schon auf Chopper (wir lieben in der Familie auch alle Pferde, vielleicht hängt es damit zusammen?). Als Hobbymusiker habe ich immer ein Auto benötigt, dann kamen die Kinder. Kompromiss war der Audi TT Roadster, den meine Frau heute noch fährt. Im Rentenalter wollte ich mir dann mal ne Harley zulegen. Soweit ist es aber nicht gekommen, da mein 7 Jahre älterer Bruder 2011 verstorben ist und mir seine 1100er Shadow vermacht hat, die ich seit dem ganzjährig fahre, hege und pflege.

      Obwohl dieser Traktor (Bj. 1995) nur max. 160 km/h erreicht, die ich auch ohne Verkleidung auf der Autobahn gerne mal ausfahre, hat es mich 2014 auch erwischt. Im Ort, am Kreisel, mit weniger als 50 km/h. Mit ABS wäre das nicht passiert. So hatte ich ein gebrochenes Schlüsselbein und ausgesprochen unangenehme Rippenprellungen, die ich acht Wochen lang gespürt habe. Der Maschine ist Gottseidank nichts passiert und ich habe sie mit dem gebrochenen Schlüsselbein noch in die Garage gefahren, bevor ich meine Frau anrief, dass wir mal besser (mit dem Auto) ins Krankenhaus fahren. Naja, no risk, no fun. Sofort nach der ärztlichen Moppedsperre von 6 Wochen bin ich wieder gefahren und werde dies auch heute tun, wenn die Sonne uns hier in der Wetterau weiterhin gnädig bleibt. Im übrigen habe ich in 3 Jahren mehr Kilometer auf das Mopped gefahren, als mein Bruder in 17 Jahren zuvor. Als ich sie übernommen habe, hatte sie keine 8.000 km auf der Uhr und steht auch heute noch da wie eine eins, obwohl sie im Juni schon 21 wird. Und ich hoffe, dass dies noch lange so bleibt.
      Allzeit gute Fahrt - ob mit zwei oder mit vier Rädern.

      Gruß
      Chief
      Bilder
      • image.jpeg

        55,19 kB, 335×400, 27 mal angesehen
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • ManEater schrieb:

      Nö nach Gps ... Lt Tacho war die jenseits der 300 ... Hatte schließlich den Motor der R1 drin ...

      Kann ich mir absolut nicht vorstellen.

      Ein Motorrad mit 148 PS, das auch noch so zerklüftet ist, wie die Fazer, läuft niemals knapp 300 km/h.

      In der Zeitschrift Motorrad haben die das mal getestet.
      Und zwar mit der S100RR. Die hat ja bekanntlich 200 PS, ist etwas leichter als die Fazer und hat eine Vollverkleidung. Ist also in der Front auch nicht so zerklüftet. Die haben es erst dann geschafft, als sie die Spiegel weggebaut hatten und den leichtesten und kleinsten Testfahrer, der dabei war, fahren ließen.
      Ciao

      Manfred


      Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, daß man nichts genossen hat. (Giovanni Boccaccio)

      Mein Cherokee: Limited 2.0l Diesel, 170 PS, 9 Gang Automatik, AWD, Granite Crystal

    • Leider kann ichs dir nicht mehr vorführen ... Nach ein paar Optimierungen an Motor und Antrieb hatte das Teil gut 155 PS auf dem Rollenprüfstand ... Topspeed war nur erreichbar liegend mit dem Kinn auf dem Tank und den Beinen auf den hinteren Fußrasten ... Ein Hinterreifen war gut für knapp 2500 km ... Aber hat einfach Spaß gemacht ... Die Hayabusa hab ich nach der Probefahrt dann beim Händler stehen lassen ... Die hätt ich nicht überlebt ...
    • Pete schrieb:

      Ich hoffe, Ihr gehört zu den vernünftigen und besonnenen Motoradfahrern. Hier sind, nach den ersten Frühlingsboten, wieder die Idioten unterwegs, die meinen, dass man auf den zwei Kilometern zwischen den Ortsschildern die Maschinen auf 9000 Touren und 160 kmh hochfahren muss. Ich habe keine Lust, irgendwelche Leichenteile von der Straße zu kratzen!

      Gruß und allzeit sichere Fahrt, Pete


      Moin Pete,

      ich kann da nur für mich sprechen. Nach der Sturm und Drang-Zeit wurde ich beim Mopped-Fahren mit Mitte 30 schon recht ruhig. Ich hatte nur drei kleine Abwürfe, die bei weitem nicht so dramatisch wie bei maneater waren. Mit den Jahren wird man halt besonnener. Nach eine Pause von ca. drei Jahren hatte ich mir wieder ein Retro Bike, die Triumoh-Bonneville, die Bonnie, zugelegt. War einfach ein schöner Cafe-Racer aber nichts zum Touren. Nun bin ich endlich beim Dickschiff angelangt, welche einen schönen Kompromiss zwischen Wendigkeit und Gemütlichkeit bietet. Auch der Lärm ist nicht erwähnenswert. So kann ich entspannt durch die Gegend touren, es aber auch mal ein wenig zügiger angehen lassen, wo es passt.

      Aber, nun gebe ich Dir vollkommen Recht, leider sind viele von uns mehr darauf bedacht, einen tollen Sound und eine möglichst krasse Beschleunigung/Höchstgeschwindigkeit zu erzielen. Ich erlebe das fast an jedem Wochenende bei uns im Bergischen. Ganz ehrlich, als Anwohner hätte ich hier die Faxen echt dicke. Das aberwitzige ist aber, dass man den ach so tollen Sound als Fahrer durch den Helm gar nicht so wahrnimmt, die Bewohner der Ortschaften aber sehr wohl, wenn da Horden mit aufgemotzten Zubehör-Auspuffanlagen durch den Ort brettern. Mich wundert es nicht, dass immer mehr schöne Strecken am WE für Motorräder gesperrt werden. Sind wir selbst schuld!

      Grüße
      Volker
      Cherokee 2.2 Limited Multijet mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue Metalic; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass.-Paket und Reseverad, ohne Schiebedach;

      Sonst noch Mini Cooper und BMW R1200RT

      Mein Cherokee: Bestellt ist 2.2 Multijet Limited mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass-Pkt und Reseverad, ohne Schiebdach

    • ManEater schrieb:

      Die Hayabusa hab ich nach der Probefahrt dann beim Händler stehen lassen ...


      Übrigens, "Mr. Hayabusa", Elmar Geulen, kenne ich persönlich recht gut. Wir haben uns ein paar Mal bei Friedel Münch getroffen, der in unserer kleinen Stadt begann, seine legendären Maschinen zu entwickeln und zu bauen. Elmar ist ein absolut verrückter Typ, der mit dem Mopped mehrere Geschwindigkeitsrekorde hält. Aber er ist sehr bodenständig und liebenswürdig, Hätte ich vom bloßen Anschein her niemals erwartet.
      Im Saalbau-Museum in Florstadt/Nieder-Florstadt gibt es übrigens eine Sonderausstellung über Friedel Münch. Dort steht auch eine Maschine, die ein Freund von mir als Leihgabe gegeben hat. Eine Zweite besitzt er noch privat, die auch zugelassen ist. Bisher habe ich aber alle Angebote abgelehnt die zu fahren, obwohl das in der heutigen Zeit PS-mäßig nichts mehr besonderes ist. Aber alleine das Starten ist ein Ritual und das Fahrgefühl auch eher gewöhnungsbedürftig. Dennoch sind diese handgefertigten Maschinen auch heute noch etwas Besonderes und werden nach Friedels Tod selten unter 100.000 € das Stück gehandelt, falls eine Maschine überhaupt mal zum Verkauf kommt. Mein Freund hat zwei Jahre rumgeackert, bis es mit seiner ersten Münch geklappt hat - und da hat Friedel noch gelebt.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Laßt Euch von einem langjährigen Harley-Fahrer sagen:

      Freude am Motorradfahren hat nicht viel mit PS-Zahlen oder Höchstgeschwindigkeit zu tun. Mehr mit Drehmoment und Genuss.

      Und:

      Bitte sprecht nur von "Choppern", wenn ihr eine Maschine a la Easy Rider (wie z.B. die von Dennis Hopper bzw. Peter Fonda) meint. Und derlei Gerät ist im hiesigen Straßenverkehr sehr, sehr rar.

      Was Ihr höchstwahrscheinlich meint, sind Harley's oder Harley-Lookalikes/Wannabes (die dann i.d.R. in die Gattung der Cruiser einsortiert werden). Harley's sind eine Gattung für sich.
      ..............................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smokeybear ()

    • HI Smokeybear,

      auch ich habe fälschlicher Weise meinen Cruiser hier als Chopper beschrieben, weil die Wenigsten den Unterschied kennen und mit dem Begriff Cruiser eher etwas automäßiges verbinden. Aber Du hast natürlich Recht. Wer weiß was to chop bedeutet, der kann sich auch denken, dass bei denen aller überflüssiger Zierrat und Tand "abgeschnitten" wurde. Begründet lag diese Entwicklung in der Tatsache, dass die Privatbesitzer unzähliger HD-Militärmaschinen nach dem zweiten Weltkrieg den schweren und eher PS-schwachen Maschinen auf die Füße helfen wollten, und auf Teufel komm raus "gechoppt" haben. Wenn dann überhaupt noch ein Schutzblech (Fender) drangeblieben ist, dann hat man den vorderen Fender nach hinten gebaut - und Vorne blank gelassen, was bei uns z.B. nicht zulässig ist. Usw. u.s.fort ...
      Zu den von Smokeybear genannten Abwandlungen gibt es auch noch die Bagger, mit festen Koffern sowie die Fulldresser, also rollende Wohnzimmer zum Autopreis, die HD ja auch reichlich im Programm hat.
      Mit den HD verhält es sich übrigens wie mit den Jeeps: Wer eine alte hat, behauptet die neuen taugen nichts, obwohl das zum Teil sehr rustikale und technisch veraltete amerikanische Eisenhaufen waren. Und die Sportster-Fahrer werden von den anderen belächelt (wie die new Cherokee- und Renegade-Fahrer von der Starrachsenfraktion).
      Vielleicht hat man sich deshalb zu Vertriebs- und Werbepartnern erklärt? Passt doch!
      Ich fahre dennoch meine 20 Jahre alte, wassergekühlte, in Amerika gebaute Honda mit Kardanantrieb lieber ... da muss ich mich fast um nix kümmern... und läuft und läuft und läuft.

      DLzG
      Chief
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Ich bin einige Jahre eine 1200er Sportster ("Mädchenmopped") gefahren. Noch mit Vergaser und starr mit dem Rahmen verbundenen Motor. Das ganze "mild" mit traditionellen Mitteln modifiziert (Big Sucker LuFi, Rush-Tüten, andere Vergaserdüsen). Das war wie ein Ritt auf der Kanonenkugel.

      In 2013 habe ich mir eine neue Dyna Wide Glide 103 cui zugelegt. "Relativ", um nicht zu sagen "zu" modern, mit Einspritzung, ABS , Can-Bus, Klappen-Regelung bei LuFi und Auspuff. Da mußte ich erst einmal wieder Geld in die Hand nehmen, um einen Teil der "elektronischen Segnungen" wieder zu egalisieren.

      Auch die Wide Glide wurde etwas modifiziert:
      mechan. verstellbarer Auspuff (Penzl) --> der natürlich nur offen gefahren wird
      Screamin Eagle Heavy Breather LuFi
      PowerVision (angepasste Einspritzung)
      Danny Gray Ledersitzbank
      ... und noch ein paar Feinheiten mehr

      Ich kenne Harley als tatsächlich zuverlässig. Vergleichsweise unzuverlässig waren sicherlich Panheads und Baujahre noch von davor.
      ..............................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw.

    • Die Dyna Wide Glide ist ein schönes Motorrad. Die ältere Version (so um 2000) hat sogar zu meinen Favoriten gehört, falls ich mir selbst eine gekauft hätte. Bei den aktuellen gefällt mir diese gebogene Auspuffführung nicht wirklich, ich finde es schöner, wenn die Twinpipes ziemlich gerade nach hinten weglaufen. Aber das ist reine Geschmacksache.
      (Habe gerade eine schöne Runde auf meiner Pseudo-Harley gedreht. Es war herrlich. Nicht zu warm, nicht zu kalt. Sonnenschein und trocken. Was will man mehr? Naja, mehr Freizeit vielleicht ...)

      Euch allen noch ein schönes Wochenende!

      DLzG

      Chief
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • So, melde mich nach langer Renovierungsphase zurück vom schraubenden zum fahrenden Volk. Heute Nachmittag hat meine alte Diva wieder ein paar Kilometer mit eigenem Antrieb zurückgelegt. Jetzt muss nur noch mal der Vergaser-Guru für das Feintuning ran. Dann sollte sie bereit sein für ein zweites Bike-Leben :thumbsup:

      Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

    • Darf man fragen, über welchen Hobel wir hier reden oder habe ich irgendwo was überlesen? Du weißt doch, dass wir hier gar nicht neugierig sind. ;)
      Ich kann Dich nur bestärken, die Schrauberei erfolgreich zu beenden. Es war herrlich heute und gleich werde ich noch mal ne kleine Runde drehen.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz