Wagenheber Aufnahmepunkte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wagenheber Aufnahmepunkte

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Gemeinde.

    Kann mir jemand anhand der beigefügten Bilder genau mitteilen, wo man einen Wagenheber/Hebebühne ansetzen soll. (evt. in die Bilder reinzeichnen)

    Kann man den Steg belasten ? Hatte mal einen Sharan: dort hat die VW-Werkstatt(!) den Steg plattgemacht :(

    Braucht man einen Gummiklotz ?
    Bilder
    • 772_0.jpg

      79,9 kB, 640×640, 1.482 mal angesehen
    • wh_hinten.JPG

      313,57 kB, 1.280×854, 1.961 mal angesehen
    • wh_vorne.JPG

      348,14 kB, 1.280×854, 1.463 mal angesehen

    Mein Renegade: Limited 2.0 4x4 Schaltgetriebe, Trekfinder Höherlegung

  • so steht es im Handbuch ... leider haben die Spaghettis vergessen die Punkte A-D näher zu bezeichnen, sieht aber schon so aus als würde die Nase gefasst werden ... hab kein Ersatzrad, deshalb kann ich auch nicht nachschauen, wie der Wagenheber aussieht ...

  • Mir geht es genau wie ManEater, ich habe auch kein Ersatzrad und daher auch keinen, zum KFZ gehörenden Heber. Bei allen vorherigen Systemen mit Trapezheber war im oberen "Teller" eine Kerbe, die auf die Falz passte. Ich vermute, hier wird es ebenso sein.
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…d06ab7e7ba3f1643950700a65
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • ManEater schrieb:

    so steht es im Handbuch ... leider haben die Spaghettis vergessen die Punkte A-D näher zu bezeichnen, sieht aber schon so aus als würde die Nase gefasst werden ... hab kein Ersatzrad, deshalb kann ich auch nicht nachschauen, wie der Wagenheber aussieht ...


    Danke dir, ich gehöre auch zu denen, die gerne die Bedienungsanleitung lesen: In diesem Fall hätte ich wirklich gerne die Wagenheberaufnahme im Detail gesehen. Schlecht bebildert.

    Mein Renegade: Limited 2.0 4x4 Schaltgetriebe, Trekfinder Höherlegung

  • Hallo JR4x4 !

    Du musst beim ansetzen des Hebers höllisch aufpassen. Am besten einen Hartgummiblock 3-4 cm Dick und ca. 20x10cm organisieren und mit in den Ersatzradkasten legen.

    Der Aufnahmepunkt für den Heber liegt direkt auf die umgekrempelte Unterkantenschutzabdeckung, die aus Gummiähnlichen Kunststoff besteht.
    Wenn das Auto geliftet wird, dehnt sich diese Verschalung etwas aus. Man kann die Verformung deutlich sehen. Hast Du den Heber wieder entlastet, geht die Verformung wieder zurück in den ursprünglichen Zustand.

    Hast Du keinen entsprechenden Keil drunter, kann es zu einem Riss unterhalb dieser Kunststoff-Gummi-Leiste (oder wie die auch immer geschaffen ist) kommen.
    Wenn sich diese Leiste dann erneut verformt, kann es sein, dass diese nicht mehr in den ursprünglichen angelegten Zustand fällt. Dann steht die ab und bleibt auch so ... .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michel ()

  • Freizeitpirat schrieb:

    ...
    Der Aufnahmepunkt für den Heber liegt direkt auf die umgekrempelte Unterkantenschutzabdeckung, die aus Gummiähnlichen Kunststoff besteht.
    Wenn das Auto geliftet wird, dehnt sich diese Verschalung etwas aus. Man kann die Verformung deutlich sehen. Hast Du den Heber wieder entlastet, geht die Verformung wieder zurück in den ursprünglichen Zustand.

    ...
    Danke für die Info.
    Ich hatte irgendwo deinen Beitrag schon gelesen, dass deiner auf der Hebebühne angehoben wurde und allen Zuschauern wurde etwas warm ums Herz.
    Ich kann das irgendwie nicht glauben, dass beim Heben ein Kunststoffteil beteiligt sein soll. Ich würde das nie so durchführen (lassen).

    Vielleicht hat mal jemand mit einem serienmäßigen Wagenheber die Zeit, um mehrere Bilder vom oberen Teil zu machen.
    Ich sage schon mal Danke.

    Mein Renegade: Limited 2.0 4x4 Schaltgetriebe, Trekfinder Höherlegung

  • Genau ... Hatte ich im anderen Forum gepostet.
    Die vom Reifendienst haben das Auto auf die Hebebühne gefahren und bei allen 4 Hebepunkten (Markierung Wagenheber) ein Gummiklotz angelegt. Die Auflagefläche beinhaltet die winkelartige Seitenblende an der Fahrzeugunterkante.
    Beim anheben des Rennys entstand ringsum ein Dehnungsspalt. Ca 8 :schock: Große Augen, die die Luft anhalten mussten..
    Der Werkstattchef hatte dann gesagt, dass das Blendenmaterial Hartgummi sehr ähnelt und das beim runterfahren sich das Material wieder entspannen sollte.
    Ich befürchtete schon Risse in dieser Blende. Hab dann alles kontrolliert und es war wirklich so. Die Hebepunkten waren genau auf der Unterseite der Blende. Und zum Glück hielt trotz des Gewichts des Rennies diese Blende ohne zu platzen.
    Ich solle mir solche Hartgummiklötze anschaffen und nicht ohne diese den Wagenheber benutzen. Der Wagenheber selbst würde die Blende beschädigen ...


    Hoffe das ich nie selbst Wechseln muss. Eine Werkstatt ist dagegen versichert. :S
  • Moin
    Habe mal eben auf die Schnelle das Forum überflogen zum Thema Wagenheber.... nun meine dreiste Frage die vielleicht schon mal gestellt wurde, ich aber nicht entdeckt habe: ein sogenannter Farm Jack Wagenheber weckte mein Interesse. Passt der beim Renegade Trailhawk?...Wenn ja Wo? :1f60a:
    Danke

    Mein Renegade: 2016‘er TRAILHAWK,Hundegitter,48/60mm Spurplatten,Smokey Sidemarkers und sexy schwarze Felgen

  • Die Farm Jack's sind schon klasse, aber meines Erachtens für rundum lackierte Fahrzeuge ohne metallene (und sehr stabile) Ansetzpunkte wie echte Bullfänger oder Stahlstoßstangen nur bedingt geeignet. Der Farm Jack ist dann doch mehr etwas für den Wrangler. Ich persönlich habe mir einen Scheren-Wagenheber mit bis zu knapp 50cm Hub besorgt - der funktioniert gut auch mit meiner Höherlegung und hat noch einiges "Spiel nach oben".


    Der hier gezeigte ist übrigens recht solide gebaut...

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…d06ab7e7ba3f1643950700a65
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Ich habe mir von ATU den SUV Hydraulikheber geholt. Der hat schon vom Yaris bis zum Cherokee alles gehoben und dann ist noch eine 100mm Verlängerung für höhere Geländewagen dabei. Das Teil kann ich nur empfehlen, nun haben sie den auch noch im Preis gesenkt.

    atu.de/shop/Zubehoer-w10020/We…eber-fuer-SUV-25-t-FS4210

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • So einen Wagenheber hatten die mal beim Aldi-SÜD für €19,95 im Angebot - hab ich gleich von meiner Frau mitbringen lassen!
    Ist zwar ein wenig "billig" in der mechanischen Anmutung - verrichtet aber anstandslos seinen Dienst.
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

    Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

  • Wagenheber Aufnahmepunkte

    Beim KL Traili ist ein Scherenwagenheber dabei. Der funktioniert super, wie bereits mehrfach getestet.


    >IIIIIII<
    Jeep Cherokee KL

    >|||||||<


    2014 Cherokee Trailhawk Deep Cherry Red

    Anhängerkupplung, Armystar, Thule Wingbar Edge
    sonst alles außer Memory und Sitzbelüftung.
    Das NewJeepForum auf Facebook!

    Mein Cherokee: 2014 Trailhawk, Cherry Red, most options

  • Pete schrieb:

    Die Farm Jack's sind schon klasse, aber meines Erachtens für rundum lackierte Fahrzeuge ohne metallene (und sehr stabile) Ansetzpunkte wie echte Bullfänger oder Stahlstoßstangen nur bedingt geeignet. Der Farm Jack ist dann doch mehr etwas für den Wrangler. Ich persönlich habe mir einen Scheren-Wagenheber mit bis zu knapp 50cm Hub besorgt - der funktioniert gut auch mit meiner Höherlegung und hat noch einiges "Spiel nach oben".


    Der hier gezeigte ist übrigens recht solide gebaut...

    Gruß Pete
    arbeite mit dem gleichen Scherenwagenheber.


    Der passt ganz gut, man muss ihn nur HINTER dem Falz ansetzen (nicht direkt auf dem Falz!), dort ist eine Verstärkung angebracht, wo auch die Gummiauflagen mit dem Schlitz ansetzten (diese allerdings vor UND hinter dem Falz).

    Beim Scherenwagenheber sollte man auch immer auf der gegenüberliegenden Seite den Wagen in beide Richtungen gegen wegrollen sichern (am besten Keile)......die Dinger sind zwar vertikal stabil, bei kleinster horizontaler Bewegung geht es aber ab wie Schmitz Katze.

    Für die Hebenbühne habe ich mir jetzt extra in China die Gummiadapter (s.o) mit dem Ausschnitt in der Mitte bestellt, da in den Hobbywerkstätten nur flache Gummiteller an den Hebebühnen sind (was für die meisten Autos, die dort "operiert " werden auch ausreichend ist, da bei denen ein geknickter Falz das kleineste Problem darstellt


    Werde berichten, sobald ich die getestet habe und auch Bilder einstellen.

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • @Chris1200
    Ich hoffe Dein Pkw besitzt auch eine funktionierende feststellbremse!?

    Selbstredend sind Keile ein verbessernder Vorteil,
    Ich hab aber schon zig! Reifchen mit dem Ding ohne Keile gewechselt, NIE ist mir ein Pkw runtergefallen.

    Ansonsten guter Post!!!
    ELEKTRISCH WIRD NUR AUF DER KIRMES GEFAHREN

    Mein Renegade: MY 17; 1400 ccm, 170 PS, Autom.Anhängerkuppl., My Sky, Leder,

  • ullrich schrieb:

    @Chris1200
    Ich hoffe Dein Pkw besitzt auch eine funktionierende feststellbremse!?

    Selbstredend sind Keile ein verbessernder Vorteil,
    Ich hab aber schon zig! Reifchen mit dem Ding ohne Keile gewechselt, NIE ist mir ein Pkw runtergefallen.

    Ansonsten guter Post!!!
    Feststellbremse ja, aber nur auf der Hinterachse :)

    Wie gesagt beim dem abgebildeten Scherenwagenheber reichen 5 cm Bewegung nach vorne oder hinten und ab geht's - und da kann schon das Spiel im Getriebe bei eingelegtem Gang ausreichen.

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16