Hallo aus Basel

    • Hallo aus Basel

      Hallo zusammen

      Ich bin der Stefano und komme aus Basel in der Schweiz.
      Der Jeep Compass ist unser erster Jeep. Vorher sind wir hauptsächlich Mitsubishi und Volvo gefahren (Colt, Eclipse, S40, Outlander I, Outlander II Facelift).
      Nun sind wir gespannt ob uns der Compass auch sorgenfrei wie die Mitsubishi durch die Landschaften fahren lässt.
      Hauptgrund weshalb wir uns für den Jeep entscheiden haben, ist sicher das er mit allerlei Assistenz Systeme ausgestattet ist, wo wir bei anderen Marken deutlich tiefer in die Taschen hätte greifen müssen.
      Zweiter Grund ist das Aussehen und die Platzverhältnisse hinten, die ich ziemlich komfortabel für ein Auto dieser Größe finde.

      Viele Grüsse aus der Schweiz
      Stefano

      Mein Compass: Compass 1.5 Turbo S Hybrid, Zweifarbenlackierung und Sky Pack

    • Eclipse74 schrieb:

      Nun sind wir gespannt ob uns der Compass auch sorgenfrei wie die Mitsubishi durch die Landschaften fahren lässt.
      Hallo Stefano,

      erst einmal Willkommen!

      Und dann bez. dem Zitat von Dir:
      Egal welche Marke oder Typ fahrzeug Du Dir zu legst, es besteht immer ein gewisses Restrisiko.
      Das würde ich jetzt nicht an der Marke Jeep alleinig fest machen.

      Einige hier fahren ihren Jeep schon > 100.000Km und haben null Probleme.
      Andere haben das Fahrzeug nicht mal vom Hof des Verkäufers gefahren und nur Stress damit.

      Aber ich will Dir Angst machen, Jeep-Fahrer sind in der Regel belastbarer und in einigen Belangen schmerzfreier.

      Viel Spaß mit Eurem Compass.
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
      Sic semper tyrannis
      Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

      Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

    • Hallo zusammen

      Ja mal sehen ob ich all diese Assistenz Systeme wirklich brauche. Ist zuerst mal gewöhnungsbedürftig überall dieses Gepipse. Aber nach dem ich es von Normal auf leise gestellt habe ist es schon ein bisschen erträglicher.
      Begeistert bin ich vom Adaptiven Tempomaten (hatte bisher nur einen normalen Tempomaten). Das funktioniert echt gut. Den Spurhalteassistenten habe ich zum Teil ausgeschalten wenn wir durch eine Baustelle gefahren sind, da kam er mit den roten Linien nicht klar und motzte das ich nicht in der Spur bin.
      Hoffe natürlich auch das wir kein Montagsmodell erwischt haben aber wir waren gerade kurz in Italien (da ist übrigens fast jedes dritte Auto ein Jeep) und beim zurück fahren, haben wir den Splügenpass gemeistert und muss sagen, dass ging alles ohne Probleme und ich bin ziemlich begeistert auch vom Spritverbrauch der bisher um die 6 Liter liegt. Da war unser letzter Outlander mit 10-11 Liter deutlich durstiger (sind auch einige Jahre dazwischen).

      Mein Compass: Compass 1.5 Turbo S Hybrid, Zweifarbenlackierung und Sky Pack

    • Willkommen Stefano, :023:

      bist du so nett, und füllt diese Zeile in deinem Profil noch aus? :thumbsup:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)