_blank

DPF

  • Hallo zusammen,
    ich hatte am Samstag Abend mal wieder das Problem, dass die Motorkontrolleuchte anging. Da ich ein einfaches OBD2-Gerät besitze, konnte ich den "Fehler Abgasreinigung" dann auch gleich am Sonntag morgen wieder löschen. Da ich den Cherokee meistens nur am Wochenende fahre (in der Woche Firmenwagen), versuche ich um Kurzstrecken zu vermeiden regelmäßig eine extrarunde zu drehen (ca. 60km mit viel Autobahn). Trotz dieser Vorgehensweise geht die Motorkontrolleuchte ab und zu an, ohne dass sich etwas verändert.
    Jetzt meine Frage: Kann man die Regeneration des DPF manuell erzwingen? Kann man während der Fahrt erkennen ob die Regeneration läuft? Wenn die Regeneration läuft, ich das aber nicht mitbekomme und das Fahrzeug abschalte. Was passiert dann?

    Vielen Dank
    Jeep Cherokee KL. 2,2l Multijet 200PS Limited.

    Mein Cherokee:

  • "Fehler Abgasreinigung"

    kann alles Mögliche sein. Zeigt dein OBD keinen konkreten Fehlercode an? Die Wahrscheinlichkeit, dass einfach nur eine Lambdasonde defekt ist, stufe ich höher ein. AGR kommt auch immer mal vor. Eine Regeneration zu erzwingen bringt dann gar nix.

    AlfaOBD und Car Scanner zeigen korrekte Fehlercodes an. Mit AlfaOBD kannst du "meines Wissens" eine Regeneration anstoßen. Ich hab's aber noch nicht probiert.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Ob man die DPF-Regeneration anstoßen kann, weiß ich nicht. Wenn die Regeneration läuft, dann steigt der Momentanverbrauch auch bei wenig Last um 2-4 l/100km und bei meinem Jeep wird das Motorgeräusch irgendwie weicher und weniger brummend. Die Start/Stop-Automatik ist "nicht bereit", heißt der Motor stoppt nicht beim Anhalten. Mehr passiert nicht.
    Wenn man die Zündung ausstellt und die Regeneration ist noch nicht oder gerade erst fertig, dann läuft der Motorlüfter an und pustet die Abwärme raus. Bei meinen Fahrstrecken regeneriert der DPF so ca. alle 280...480km. Wenn die DPF-Reinigung nicht vollständig fertig wird, dann startet sie halt früher wieder, hat bei mir aber bisher nie zu Problemen geführt. Exakter Fehlercode kann hier vllt. weiterhelfen.

    Mein Cherokee: Cherokee KL limited, granite crystal metallic, MY16, 2.2D, 200PS, 4WD, AD I, Assistenzsysteme, Winterpaket, Panoramadach, Standheizung

  • ... In der Jeep Werkstatt wurde mir gesagt, das man die Regenerierung mit dem Tester anstoßen/erzwingen lässt ( Welchen Tester die Verwenden in der Werkstatt, keine Ahnung oder ob es mit den Adaptern geht, weiß ich nicht)

    SOFERN die Fehlermeldung nicht heißt: DPF oder Lambda Sonde defekt X/

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Ja. Mit AlfaOBD kann man die Reinigung anstoßen. Wobei AlfaOBD trotz Pflege derzeit merkwürdig ist. Ich hatte das gleiche Problem mit dem Rennie (MKL immer wieder an). Das einfache OBD Programm hat mir den genauen Fehler angezeigt (Lambdasonde vor Abgasreinigung). AlfaOBD sagte: "Alles in Ordnung. Kein Fehler."

    Versuch es mit dem einfachen Programm und google dann die Fehlernummer. Beim Rennie ignorieren wir den Fehler seit 9 Monaten. Hat keine Auswirkungen....ausser der nervenden Anzeige.

    Wenn mein Indianer regeneriert, wird mein Motor etwas ruckliger unrunder, die Momentan-Verbrauchsanzeige sowie die Getriebe und Motortemperatur gehen hoch. Und wenn er nicht fertig ist mit reinigen, man den Motor allerdings ausschaltet, läuft der Lüfter an und pustet 5min.

    Wenn man die Reinigung zu oft abbricht, zeigt er (zumindest im Rennie ist das so) an, dass der DPF gereinigt wird und man den Motor nicht abstellen soll. Ist beim Indianer sicher genauso. Das ist übrigens die letzte Warnung, dann sollte man ihn zu Ende reinigen lassen! Wir haben den Rennie dann immer laufen lassen und haben einfach abgeschlossen. Der macht das ja auch im Stand bis zu Ende.
    Im Indianer habe ich das öfter, dass ich abbreche und Motor ausstelle. Hatte deswegen aber noch nie Probleme.