Moab 9/23 - Beifahrerplatz frei

    • Moab 9/23 - Beifahrerplatz frei

      Ein herzliches Hallo an die Jeep Gemeinde,

      bin zwar im Moment aus Zeitgründen recht wenig aktiv hier, aber ich plane gerade meine Jeep-Touren im nächsten Jahr.

      Und da ist mir gerade aufgefallen, dass bei der Tour nach Moab Ende September 24 mein Beifahrerplatz noch frei ist.
      Das sehe ich ja fast als Verschwendung.
      Es sind 3 Mitglieder aus dem Forum mit dabei, die mit eigenen Fahrzeugen (Leihjeeps) mittelschwere bis richtig schwierige Trails fahren wollen, sehr schwierige und extrem schwere Strecken fahren wir in der Gruppe nicht.
      Die Gegend um Moab ist ein richtiges Eldorado für Jeeper, die roten Felsen bieten ein Fahrgelände, wie es in Europa nichts Vergleichbares gibt.
      Nicht umsonst werden neue Jeep Modelle und Concept Cars immer in Moab auf der Ostersafari vorgestellt.

      Es handelt sich um eine rein private Tour, deshalb ist diese Mitfahrt im Jeep kostenlos und nur für jemanden mit Begeisterung für solche Strecken wie Sevenmile-Rim, Fins and Things, Poison Spider und Hell’s Revenge geeignet.
      Die Jeep-Tour findet vom 27.9. bis 1.10 statt, also 4 Tage Jeep fahren in Moab :thumbsup: .
      Ich fliege am 26.9. nach Denver, fahre dann im Mietwagen weiter nach Moab und ab 27.9. fahre dann 4 Tage gemeinsam mit den anderen 3 Jeepern unsere Trails und am 2.10 fliege ich wieder zurück.
      Falls jemand nur wenige Tage (wie ich) Zeit hat, kann er mit mir gemeinsam ab München fliegen und auch im Leihwagen von Denver nach Moab und zurück (kostenlos) mitfahren.
      Es kostet also nur Flug (1000-1100€), Unterkunft für 5 Nächte in Moab und Essen, sonst nix.
      Eine Kostenbeteiligung ist nicht erwünscht und wird nicht angenommen, da ich ja sowieso fahre!
      Viel wichtiger ist mir ein Beifahrer, der mit Spaß dabei ist und für den das Ganze ein Erlebnis ist, das er vielleicht alleine so nie in Angriff nehmen würde.

      In diesem Sommer war schon mal @terra-tours aus dem Forum dabei und vielleicht meldet er sich ja kurz, was einem dabei (Schlimmes ;) :D ) erwartet.
      Also nochmals: Mitnehmen würde ich jeden, für den ein unkomplizierter Moab Kurztrip mit gepfefferten Trails eine Freude und Bereicherung ist.
      Jung-alt-verrückt-normal, völlig egal, Hauptsache mit Spaß an der Sache dabei !

      Gruss
      Bergfahrer
      ...der Berg ruft ! :)

      Mein Wrangler: Wrangler Rubicon JLU 2.0 Benziner - schwarz - mache es kurz: Ausstattung fahrtechnisch wie ein guter Döner - "mit allem und scharf"

    • Hi Max,

      ich habe, wie Du sicher weisst, ein Rieseninteresse daran, mal nach Moab zu kommen. Und das wäre eigentlich eine coole Gelegenheit, sich das mal anzusehen, um 2025 mal selber zu fahren.
      Wenn Du mich willst, melde ich mich hiermit an.

      Viele Grüße, Roland

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 285/75R17 Yokohama Geolandar AT G015 auf 17" Rubifelge, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Uff … das nenne ich mal einen Zufall. Etwa um die Zeit wollen wir uns auch in der Gegend rum treiben. 8o
      Vielleicht sollten wir mal in Kontakt bleiben!
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • MORR ist ja eher selten in Moab. Wir zählen da voll auf Rory mit seinem Trailmater von Moab Motorsports.
      Aber auch das wird mit @Bergfahrer am Steuer nicht passieren. Eher ist der Jeep am Morgen weg, weil abgeschleppt. Aber das ist eine andere Geschichte… :1f609:

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 285/75R17 Yokohama Geolandar AT G015 auf 17" Rubifelge, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Super Bergfahrer :023: vielen Dank für dieses tolle Angebot hier im Forum :023: gerne wieder.

      :D Roland war schneller,... nein Quatsch, dafür ist mein Herz zu klein :P …bis jetzt noch.

      Viel Spaß und wir erwarten Bericht!!

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Claudia Ph. schrieb:

      :D Roland war schneller,... nein Quatsch, dafür ist mein Herz zu klein :P …bis jetzt noch.


      Viel Spaß und wir erwarten Bericht!!
      Bei Max brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, sind ja nicht Rolf oder Olli oder ich. :1f609:
      Max weiss, wie man das richtig macht.

      Als alter Westalpentour-Chronist (zum Nachlesen in dem anderen Jeep-Forum) werde ich auch für die Moab-Tour einen Erlebnisbericht schreiben.

      Viele Grüße, Roland

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 285/75R17 Yokohama Geolandar AT G015 auf 17" Rubifelge, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Dilldappe schrieb:

      Uff … das nenne ich mal einen Zufall. Etwa um die Zeit wollen wir uns auch in der Gegend rum treiben. 8o
      Vielleicht sollten wir mal in Kontakt bleiben!
      Komm doch einfach dazu und fahre mit :023:

      Marb0911 schrieb:

      Eher ist der Jeep am Morgen weg, weil abgeschleppt. Aber das ist eine andere Geschichte… :1f609:
      Schön, das einem manche Geschichten lange nachhängen... dabei hab ich mir damals gar nichts Schlimmes gedacht :saint:


      Claudia Ph. schrieb:



      Viel Spaß und wir erwarten Bericht!!
      Einen besseren und Westalpen-kampferprobten Chronisten kann man nicht finden :thumbup:
      ...der Berg ruft ! :)

      Mein Wrangler: Wrangler Rubicon JLU 2.0 Benziner - schwarz - mache es kurz: Ausstattung fahrtechnisch wie ein guter Döner - "mit allem und scharf"

    • Bergfahrer schrieb:

      Komm doch einfach dazu und fahre mit :023:
      Muß mal sehen, wir kommen früher an. Kann sein daß wir dann schon wieder Moab verlassen haben. Außerdem hat der Mietwrangler so komische Klauseln bzgl. Offroad, da halte ich mich besser von den harten Trails fern :S
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Marb0911 schrieb:


      sind ja nicht Rolf oder Olli oder ich.
      Gaaanz dünnes Eis!

      :saint:
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
      Sic semper tyrannis
      Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

      Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

    • The Grinch schrieb:

      Marb0911 schrieb:

      sind ja nicht Rolf oder Olli oder ich.
      Gaaanz dünnes Eis!
      :saint:


      Seid lieb zueinander ! :D :D :D

      Roland, bester aller Westalpen-kampferprobten Tourchronisten, wir wollen doch nicht, daß Dir irgendwas zustößt ! :saint: ;) :D


      Dilldappe schrieb:

      Bergfahrer schrieb:

      Komm doch einfach dazu und fahre mit :023:
      Muß mal sehen, wir kommen früher an. Kann sein daß wir dann schon wieder Moab verlassen haben. Außerdem hat der Mietwrangler so komische Klauseln bzgl. Offroad, da halte ich mich besser von den harten Trails fern :S
      Sowas wie Shafer Trail sollte aber doch machbar sein, ist eine Schotterstrasse wie in den Westalpen, aber eben mit spektakulären Aussichten. Kannst Du übrigens verbinden, wenn Du in den Canyonlands-Park reinfährst, ist der Abzweig gleich links hinter der Mautstelle.
      Es gibt 2 Varianten:
      1) Du fährst zum Grandview Point (Asphalt) und dann zurück bis kurz vor das Mauthäuschen, biegst rechts ab und fährst den Shafer Trail runter und kommst in Moab wieder raus.
      2) Du fährst den von Moab über die Pottash Road weiter zum Shafer Trail und kommst ober in Canyonlands raus, siehst Dir den Grandview Point und Green River View Point an und fährst auf Asphalt weiter nach Moab zurück.
      Bei Variante 2 musst Du aber vorher (Tourist Info) das Einfahrtsticket in den Park kaufen, da Du via Shafer Trail das Mauthäuschen umgehst.
      Viel Spaß und kläre das ab, ob eine einfache Gravel Road (Schotterpiste) bei Deinem Auto erlaubt ist. Dazu ist kein Allrad erforderlich, aber das Erlebnis ist gigantisch !


      rubin schrieb:

      Postet bittet wenn MORR euch retten musste.
      Wäre eine Möglichkeit dessen Abschleppseil gunstiger mitbringen zu lassen...
      Ääh....hab ich da wohl ne Bildungslücke. Keine Ahnung, wer dieser MORR ist oder wofür man den brauchen kann, aber er scheint wohl gerne mit einem Abschleppseil zu hantieren. ;)

      Malen wir den Teufel nicht an die Wand und ich hoffe, das wir so ein Ding nicht brauchen. Naja einmal ist immer das erste Mal... (zähle jetzt nicht das "Abgeschleppt-werden" aus "anderen" Gründen :P ).
      Oft ist es umgekehrt.
      In diesem Sommer hatten wir mit unserem Leihjeep (der weder Ersatzrad, Abschleppseil noch Seilwinde hatte) einen Hardcore-Jeeper aus Nevada die Stufen am Cliffhanger Trail hochgeholfen.
      Jesse hatte uns am Endpunkt des Trails schon gefragt, ob er sich mit seinem stark modifizierten Gladiator am Rückweg an der Schlüsselstelle an unserem Auto hochwinchen kann.
      Der Cliffhanger war sein bisher schwierigster Trail und wir beide waren die einzigen Jeeps an diesem sonnigen Tag dort oben.
      Wir blieben noch bei allen weiteren Hindernissen bis unten zusammen bis er sicher unten war. Bin heute noch mit ihm in Kontakt und wir treffen uns im nächsten Jahr wieder.
      Es ist schön, beim Jeepfahren immer wieder neue spannende Leute kennenzulernen. :)
      ...der Berg ruft ! :)

      Mein Wrangler: Wrangler Rubicon JLU 2.0 Benziner - schwarz - mache es kurz: Ausstattung fahrtechnisch wie ein guter Döner - "mit allem und scharf"

    • Nur zur Info:
      MORR steht für "Matt's Off-Road Recovery", ist in Hurricane, Utah ansässig und recovered viel im Sand Hollow Statepark, hat dieses Jahr einen Wahnsinns-Offroad-Abschlepper (Wrecker) von Grund auf gebaut, mit Rory und drei weiteren Off-Road Recovery Kumpels die Off-Road Wrecker Games mit mehreren Tausend (?) Zuschauern durchgeführt und mittlerweile fast 1,5 Mio. Follower auf YT.
      Er nutzt Yankum Recovery Ropes (kinetische Seile) und hat zusammen mit Yankum sein eigenes Recovery Rope in MORR Gelb designed und verkauft das.
      Die Geschichte um die Suche, den Fund, den (oder das?) Recovery und den folgenden Wiederaufbau vom "Golden Nugget" ist immer wieder sehenswert. Ebenso der Aufbau der MORRvair, einer zum absoluten Recovery-Ungetüm umgebauten Chevrolet Corvair Lakewood aus den 60igern.

      Ich bin zwar kein offizieller Follower, da ich keinen YT-Account habe, habe aber absolut alle Videos gesehen und bin absoluter Fan. Vom Golden Nugget habe ich auch ein T-Shirt aus der limitierten Serie. Lebch, Dilldappe und einige andere schauen die Videos meines Wissens auch.


      PS: Dünnes Eis ist meine Spezialität. :1f60e:

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 285/75R17 Yokohama Geolandar AT G015 auf 17" Rubifelge, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Bergfahrer schrieb:

      ... Cliffhanger Trail ...
      Ich bin so froh, dass es Gockl gibt... *hüstel*

      Infos:
      rr4w.com/trail-details.cfm?trailid=7

      Video mit schönen Autos:



      Aber fast 250$ für ein 8m Bungee-Seil ist schon echt viel und wenn man es öfters braucht, weil man selbst nicht fahren kann, oder gerne hilft, dann ist das auch nicht lange gelb.
      So eins in Schwarz tuts doch auch und ich habe eh mein 12m 15t Abschleppseil im Auto.
      Wobei, wieder im T6, weil ich seit Montag die Eingliederung habe und auf Baustelle darf. Ab KW48 Italien...
      Bilder
      • Deubach 48MW_Caddy.jpeg

        123,71 kB, 449×600, 17 mal angesehen
      Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
      Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
    • Bergfahrer schrieb:



      Dilldappe schrieb:

      Bergfahrer schrieb:

      Komm doch einfach dazu und fahre mit :023:
      Muß mal sehen, wir kommen früher an. Kann sein daß wir dann schon wieder Moab verlassen haben. Außerdem hat der Mietwrangler so komische Klauseln bzgl. Offroad, da halte ich mich besser von den harten Trails fern :S
      Sowas wie Shafer Trail sollte aber doch machbar sein, ist eine Schotterstrasse wie in den Westalpen, aber eben mit spektakulären Aussichten. Kannst Du übrigens verbinden, wenn Du in den Canyonlands-Park reinfährst, ist der Abzweig gleich links hinter der Mautstelle.Es gibt 2 Varianten:
      1) Du fährst zum Grandview Point (Asphalt) und dann zurück bis kurz vor das Mauthäuschen, biegst rechts ab und fährst den Shafer Trail runter und kommst in Moab wieder raus.
      2) Du fährst den von Moab über die Pottash Road weiter zum Shafer Trail und kommst ober in Canyonlands raus, siehst Dir den Grandview Point und Green River View Point an und fährst auf Asphalt weiter nach Moab zurück.
      Bei Variante 2 musst Du aber vorher (Tourist Info) das Einfahrtsticket in den Park kaufen, da Du via Shafer Trail das Mauthäuschen umgehst.
      Viel Spaß und kläre das ab, ob eine einfache Gravel Road (Schotterpiste) bei Deinem Auto erlaubt ist. Dazu ist kein Allrad erforderlich, aber das Erlebnis ist gigantisch !
      Danke für den Tip ^^
      Grundsätzlich bin ich auch schon mal rauhere Wege mit gemieteten Wrangler gefahren, sogar ein Meile Rubicon-Trail, aber eben immer so, daß man das noch im Griff hat ohne Abenteuer (na gut, die Old Dale Mining Road im Joshua-Tree NP war schon abenteuerlich, aber fahrerisch nicht wirklich anspruchsvoll, man darf nur nicht in den Abgrund fallen ;( ). Wenn Du noch ein paar Tips hast, was man so fahren könnte mit einem Wrangler-Sport mit Serienreifen ohne sich einen abbrechen zu müssen, dann bin ich ganz Ohr :D
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Cliff Hanger schon geil, aber not for me :D :P

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Dilldappe schrieb:

      Grundsätzlich bin ich auch schon mal rauhere Wege mit gemieteten Wrangler gefahren, sogar ein Meile Rubicon-Trail, aber eben immer so, daß man das noch im Griff hat ohne Abenteuer (na gut, die Old Dale Mining Road im Joshua-Tree NP war schon abenteuerlich, aber fahrerisch nicht wirklich anspruchsvoll, man darf nur nicht in den Abgrund fallen ;( ). Wenn Du noch ein paar Tips hast, was man so fahren könnte mit einem Wrangler-Sport mit Serienreifen ohne sich einen abbrechen zu müssen, dann bin ich ganz Ohr :D

      Hier eine kleine Auswahl um Moab rum, für die alle eigentlich gar kein Allrad erforderlich wäre.
      Einer der schönsten und leicht erreichbaren Trails ist der Shafer Trail, weil Du den mit Grandview Point und Green River View Point verbinden kannst.
      Der White Rim ist 160km lang, 1-2 Tage Fahrt und dabei übernachten die meisten irgendwo in der Wildnis (Achtung: kein Kiosk, kein Benzin, nichts - Vorräte einpacken!). Aber sonst recht einfach.
      Chicken Corner ist möglichweise nächstes Jahr nur noch per Mountainbike erreichbar.
      Viel Spaß bei der Auswahl.
      Du kannst auf der Seite einfach weiter stöbern.

      Eine Idee noch, falls Du Dir unsicher bist mit dem Auto:
      Vor allem die Access Roads (Zugangsstrassen zu den Trails, auf der Karte blau eingezeichnet) sind perfekt gepflegte Schotterstraßen, die Dich ebenfalls mitten durch die roten Felsen führen.
      Wünsche Dir viel Spaß bei Auswählen und wenn es uns zeitlich ausgeht, dann kaufen wir uns zusammen einen Kaffee in Moab, ok? :) :023:

      jeeptheusa.com/chicken-corner-20.html
      jeeptheusa.com/onion-creek-20.html
      jeeptheusa.com/gemini-bridges-20.html
      jeeptheusa.com/shafer-trail-20.html
      jeeptheusa.com/white-rim-20.html



      Claudia Ph. schrieb:

      Cliff Hanger schon geil, aber not for me :D :P
      Muss auch nicht jeder mögen sowas :saint:
      Deshalb fahren dort nur wenige Autos, viele Tage im Jahr gar keines.
      Ein wunderschöner Trail, einfach nur ein Genuss.
      ...der Berg ruft ! :)

      Mein Wrangler: Wrangler Rubicon JLU 2.0 Benziner - schwarz - mache es kurz: Ausstattung fahrtechnisch wie ein guter Döner - "mit allem und scharf"

    • Wer noch schöne Moab und Cliffhanger Videos sehen will, sollte sich auf dem Kanal wayalife die zwei Filme über "Jeeping with Jeep Engineers Heart and Soul" ansehen. Grundsätzlich sind viele der Trailvideos sehenswert, besonders die JK/JL Experience mit EVO.
      Auch lite brite mit "Cliff Hanger Trail Conquered" ist sehenswert. Der Kanal hat auch viele gute Trailvideos, besonders die aus den ersten Jahren mit ihrem JLU sind gut. Bei dem Kanal habe ich auch das erste Mal MORR gesehen und war direkt angefixt.

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 285/75R17 Yokohama Geolandar AT G015 auf 17" Rubifelge, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL