_blank

Wassereinbruch

  • Wassereinbruch

    Hallo an alle,
    ich habe ein echtes Problem aktuell.... ;(
    Ich habe wieder Wasser im Auto, auf der Beifahrerseite.
    Ich dachte erst, es lag am Kabel, von der CB Funkantenne, das ich in die Tür eingeklemmt hatte....
    Dazu hatte ich in einem anderen Beitrag schon mal Berichtet Beifahrersitz Ausbau
    Tja, es war demnach nicht das Antennenkabel, denn das hatte ich seit her nicht mehr dran.

    Ich konnte wenigstens schon mal lokalisieren wo das Wasser raus kommt, bzw steht.
    An den Bildern kann ich es am besten verdeutlichen wo das Wasser steht
    Jetzt stelle ich mir die Frage, wo kommt es her, sind die Abläufe verstopft ?!
    Die Abläufe an der Windschutzscheibe sehen von außen sauber aus, kein Laub ect....

    Hier noch ein weiteres Bild vom Kofferraum (auch Beifahrerseite), unterhalb der Rückleuchten
    da kommt man ran, wenn man das Plastikgitter entfernt.
    Wenn man da mit der Hand reingeht, war es auch etwas nass, zumindest war Feuchtigkeit an einem Stecker.

    Wie muss ich mir die Abläufe vorstellen, gibts da eine Art Rinne oder Schlauch, die das Wasser nach unten ableiten ?!
    Wo sind die Abläufe und kommt man da irgendwie von unten ran ?

    Ich hoffe ihr könnt mir hier etwas weiterhelfen, das ist echt eine Katastrohe :(

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Hallo mac,
    oje, das ist ja blöd...

    ist das vorne? wenn ja....

    Häufig ist's der sog "Wasserkasten", der eben das Wasser aus dem Bereich vor der Windschutzscheibe nach unten/aussen wegleitet. Der Ablauf dort ist meist ein flexibler Schlauch, der in den Radlauf mündet und der Schlauch kann verstopft sein, auch wenn es von "oben" nicht so aussieht. Dann lauft der Wasserkasten über und es läuft "irgendwo" von oben in den Fussraum 'rein.

    Ich würde mal inspizieren ob und ggf wo dieser Ablauf ist und dann , wenn Du Dir nicht sicher bist, ggf mal Wasser von aussen drauf giessen und sehen, ob da irgendwas hineinläuft. am Besten zu zweit testen.

    Wenn das der Fehler sein sollte, dann mit Draht oder sowas versuchen, den Schlauch vom Dreck zu befreien.

    .. ich hatte das in der Form beim Panda und beim Yeti und der Nchbar letzte Woche beim Skoda... ist also wohl nicht sooo ungewöhnlich.

    Sollte das ausschießlich hinten nass sein... keine Ahnung
    Gruss aus BS

    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

  • Danke schon mal @RNB
    Jay tatsächlich ist der eigentliche Fußraum trocken,ich habe alles mit Handtücher ausgelegt ,und das Wasser ist tatsächlich im Rahmen.
    Das habe ich festgestellt,als ich mit dem Auto zur Arbeit gefahren bin...
    Vor der Fahrt war das Handtuch trocken ,nach der Fahrt Klatsch nass ,und es kommt aus der Öffnung,die auf dem Bild markiert habe ,auch wenn man da ein Zipfel vom Handtuch reinsteckt,saugt sich das direkt voll.
    Vielleicht gibt's ja noch jemand der mir genau sagen kann wo diese Abläufe sind ,dann werde ich da mal rumstochern :)
    Ich hoffe nur das die Dachreling kein Schaden hat ,da ich Dachzelt ect drauf habe....
    Die Frage wäre auch geht dieser bis nach hinten zum Kofferraum ?(

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Die Dachreling ist nicht durchs Dach geschraubt. Die Innengewinde zur Befestigung sind von außen auf das Dach aufgeschweist. Sollte da Wasser eintreten, dann müsstest Du einen Riss im Blech haben!
    Vielleicht solltest Du eher mal in Richtung der Rücklichter prüfen, oder an der Durchführung der Leitungen der Heckklappe.

    Mein Renegade: MY17 Longitude - 1.4l MultiAir 103kW DCT

  • Danke @Motte ,das beruhigt mich schon mal etwas :)
    Ich muss wirklich auf besseres Wetter warten, aktuell ist es echt schwer überhaupt zu prüfen wo es herkommt...
    Ich werde auf jedenfall die verdächtigen stellen mal mit Löschpapier präparieren,und mal den Gartenschlauch drauf halten....
    Da vorne, unterm Handschuhfach und auch an der B-Säule alles trocken war,was ich so ertasten konnte ,und es unterhalb der Rückleuchte nass war müsste es tatsächlich aus dem Heckbereich kommen.

    Aber wie gesagt, ich brauche trockenes Wetter ||

    Vllt kommen noch weitere Ideen und Hinweise :)

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Moin @ all...
    Heute morgen war natürlich der Fußraum wieder geflutet. Ich habe heute früh um 5.30 erstmal alle Handtücher aus dem Auto und habe alles so gut es ging zu getrocknet.
    Beim fahren hört man deutliche Wassergeräusche , und beim fahren konnte man auch sehen wie es aus dem Rahmen der Beifahrerseite gesuppt ist...
    An der Tankstelle habe ich dann nochmal alles so gut es ging getrocknet.
    Dabei habe ich nochmal an der Rückleuchte geguckt ,aber die war soweit trocken....
    Da das Auto das Wochenende nicht bewegt wurde sollte es vermutlich kein Kondenswasser der Klima sein...
    Da das Wasser im Fußraum mehr wird ,wird es dann doch Regenwasser sein :S
    Mein Verdacht , Wasserabläufe ,zumindest auf der Beifahrerseite ,vermutlich vorne ?(

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Jetzt muss ich mir meinen auch mal angucken.... So Geräusche wie bei einer fahrenden Badewanne habe ich auch manchmal nach einem Regenguss. Bislang im innenraum aber keine Feuchte feststellen können.

    Oft steht das Wasser dann zwischen Tür und Rahmen. Nachdem man die Türen (alle) geöffnet hat, kommt immer ein gutes doppeltes Pinnchen Wasser zum Vorschein.

    Mein Renegade: MY 17 - Trailhawk - schwatt

  • eLcaBone schrieb:

    Oft steht das Wasser dann zwischen Tür und Rahmen. Nachdem man die Türen (alle) geöffnet hat, kommt immer ein gutes doppeltes Pinnchen Wasser zum Vorschein.
    Ja, Türen und Heckklappe sammeln gerne Regenwasser. Das ist mir früher gar nicht so aufgefallen, aber seit dem der Wrangler in der trocken Garage wohnen darf und der arme Renny im Regen stehen muß merkt man das total :S
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

  • Dennoch sollte davon nix in den Innenraum laufen....
    Ich habe jetzt nen Termin in der Werkstatt gemacht, am 30.08.
    Ich habe keine Lust das mit noch mehr kaputt geht.

    Ich habe aktuell das Auto in einer Schräglage geparkt ,auf Hoffnung ,da es immer noch kübelt ohne Ende ,das der Ablauf auf der Fahrerseite das übernimmt.
    Ich war immer mal auch am Auto und es war komischerweise trocken.
    Bin gespannt was passiert wenn das Auto gerade steht ,vllt schießt dann das Wasser aus den Öffnungen ;(

    Ich habe auch mal geguckt ob die Fahrerseite nass wird durch die Schräglage,aber die ist bisher trocken geblieben...

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Abläufe kann man schön mit Siliconspray immer schön frei halten...

    Oder mit Scheibenwischwasch-Konzentrat, oder den Reiniger da, den die DB-Bahn für den ICE nimmt.
    Denn der ist nicht günstig, aber echt gut. Für Winter nehme ich auch das von -70 Mannol-Zeuchs 5024. Riecht etwas nach Chemie, aber top.
    Denn was für den ICE schnell und gut sein muss, wird ja wohl für den JEEP auch reichen.
    Bilder
    • ICE - Reiniger.jpg

      89,22 kB, 318×600, 45 mal angesehen
    Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
    Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
  • rubin schrieb:


    Denn was für den ICE schnell und gut sein muss, wird ja wohl für den JEEP auch reichen.
    Schon alleine die Tatsache, daß das Zeug von der Deutschen Bahn benutzt wird spricht nicht dafür ... ^^
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

  • Nicht das der Renni danach 300 wie auf Schienen fährt!
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
    Sic semper tyrannis
    Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

    Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

  • Also gestern kam mir kein Wasser entgegen ,als ich nach der Arbeit los gefahren bin :)
    Jetzt überlege ich ,wie ich das zu Hause anstelle ?(
    Vllt auf zwei Paletten fahren ?(
    Oder ich decke das Auto mal vorne ab und gucke ob Wasser rein kommt, wenn ja, decke ich das ganze auch mal hinten ab ,um die Möglichkeiten einzugrenzen, so kann ich auch der Werkstatt mehr sagen.

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Hast du einen Schlauch oder besser noch einen Kärcher? Vielleicht mal die Karre gezielt wässern in der Hoffnung, daß man dann sieht, ob und wo was rein kommt
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

  • Ja ,ist alles da ,von Kärcher bis Gießkanne ^^ .Ich wollte sowieso weiter recherchieren wo das Wasser herkommt.
    Je mehr ich selbst rausfinden kann, muss die Werkstatt weniger gucken.
    Wenn ich zu Hause bin ,werde ich den Nasssauger schnappen und mir was improvisieren,um das Wasser mal aus dem Rahmen zu bekommen.

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • Hi mac,
    also, ich glaube nicht, dass die Werkstatt auf Anhieb den Stein der Weisen entdeckt, aber das basiert nur auf meinen höchstpersönlichen Erfahrungen mit den Servicedienstleistern.

    Ich sehe es wie Dilldappe, gezielt wässern.

    Vlt isses echt sinnvol, da mal zu zweit zu hantieren...einer giesst, einer guckt /fühlt/hört. Irgndwie scheint es ja nicht klar zu sein, ob die Inkontinenz vorn oder hinten ist. Eventuell kannst Du alternativ ja mit "Teilabdeckungen" arbeiten, z.B. mit so einer Plastik-Halbgarage, die bei Regen mal vorn oder hintern drüber legt, dann haste ja zumindest ne Idee, wo die Eintrittsstelle sein könnte.
    Gruss aus BS

    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

  • So hatte ich es in etwa vor :)
    Das Wetter soll ja auch wieder besser werden, dann kann ich da mal in Ruhe testen.
    Das die Werkstatt direkt was findet,kann ich mir auch nicht vorstellen,denn damit lässt sich ja auch Geld verdienen ;)

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

  • mal wieder eine Einfache Frage :P , super mit den Reinigern, aber wie und wo schütte ich die rein, in die Dachrinne?!? ^^ oder wie genau wendet Ihr das Zeug an?!?

    @rubin

    Oder mit Scheibenwischwasch-Konzentrat, oder den Reiniger da, den die DB-Bahn für den ICE nimmt.
    Denn der ist nicht günstig, aber echt gut. Für Winter nehme ich auch das von -70 Mannol-Zeuchs 5024. Riecht etwas nach Chemie, aber top.
    Denn was für den ICE schnell und gut sein muss, wird ja wohl für den JEEP auch reichen.


    Bilder

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Dachrinne bringt nix, da es oben direkt wieder abläuft.

    Ich mache die Scheiben und Schiebedach max 1cm auf dann werden die Reiniger an die Scheiben unten beim Dichtgummi geschüttet und oben links und rechts im Schiebedachrahmen innen entlang. Natürlich nicht Geizen und warten bis es schön raus läuft.
    Einweichen lassen und dann mit einer Wasserflasche/gießkanne alles nachspühlen.

    Habe die Reiniger Literweise im Auto und wenn es regnet und ich gerne selbst mal richtig angezogen bin, reicht es auch so in alle Rinnen den Reiniger rein zu schütten.

    Sieht schon schön aus, wenn es richtig schüttet und unterm Auto sich im Hof der Schaum bildet. *hüstel*

    Da mein Wagen eigentlich immer Bergauf geparkt wird, auch verbotenerweise entgegen der Fahrtrichtung, hebe ich das Schiebedach meist nur an und dann kann schön mal alles geflutet werden ohne das es innen naß wird...
    Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
    Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!