SmartTools Newsletter

Kupplungstausch Doppelkupplungsgetriebe

  • Kupplungstausch Doppelkupplungsgetriebe

    Guten Tag liebe Mitglieder des New Jeep Forum,

    wir sind etwas am Verzweifeln mit unserem Jeep Renegade aus 2016 mit rund 80.000km. Es handelt sich um den 1.4 Liter Benziner mit 103 kW, Frontantrieb und automatischem (6-Gang) Doppelkupplungsgetriebe.

    Nun muss wohl die Kupplung ausgetauscht werden - also dieses Teil: autoteile-markt.de/shop/artike…aea73633fba7b57279ed6112d

    Wir haben von der Werkstatt dafür aber einen Kostenschätzung in Höhe von rund 7000€ (!!!) erhalten. Kann das sein? Als Grund wird angeführt, dass für den Kupplungstausch das ganze Getriebe ausgebaut werden muss - und dafür müsse wiederrum der Motor halb ausgebaut/verschoben werden. Hat hier jemand Erfahrung mit dem Tausch der Kupplung bei diesem Getriebe gemacht? Es handelt sich ja immerhin um ein Verschleißteil, das wohl bei jedem irgendwann gewechselt werden muss...


    Vielen Dank und liebe Grüße aus Wien,
    Matthias

    Mein Renegade:

  • Aber so kann keiner was damit anfangen...
    Besser wäre was schriftliches aber da es den komisxhen Eindruck macht, lass es einfach bleiben dort dir Kupplung machen zu lassen
    Entweder er kennt sich nicht aus, will dich ausrauben oder hat keine Lust das zu machen.
    Diesen Wechsel schafft doch jede Werkstatt und selbst der Ein-Ausbau des Getriebes dauert 1Woxhe, sondern es ist alles an einem Tag erledigt.
    Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
    Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
  • Ein schriftlicher Kostenvoranschlag, der ggf. Kostenpflichtig ist, wäre hier angebracht - und dann auf JEDEN Fall von verschiedenen Werkstätten!

    Und wenn das NICHT durch Garantie oder Kulanz gedeckelt ist, dann ab zu einer freien Werkstatt, die können das meist erheblich günstiger.
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
    Sic semper tyrannis
    Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

    Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

  • rubin schrieb:

    Korrigiert:
    ...selbst der Ein-Ausbau des Getriebes dauert k1 Woche, sondern es ist alles an einem Tag erledigt.
    ich muss echt zum Optiker. Seit meiner Herz-OP letzte Woche wird das mit den Schraibfeller´n am iPhone immer schlimmer...
    Zumal ich mich nie an die Korrektur bei dem Ding gewöhnen werde. Wörter, welche die Dumme Schachtel nicht kennt werden falsch korrigiert und kommen aber nicht mehr zurück und müssen neu geschieben werden...
    Mein Android spricht Deutsch, english, französisch, itlaienisch und auch fränkisch... - Alles mit Dialekt... "tze-fix" - und Übersetzer funktioniert ich auch ins Bulgarische, rumänische...
    Meina: WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
    Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
  • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Ich habe nun einen schriftlichen Kostenvoranschlag erhalten und nun ist einiges klarer. Es soll nicht "nur" die Kupplung getauscht werden, sondern vor allem die Antriebseinheit (Aktuator) des Doppelkupplungsgetriebes.

    Materialkosten Kupplung: 1110€
    Matieralkosten Antrieb: 2600€
    Arbeitszeit: 2000€

    +MwSt...

    In die Werkstatt gebracht haben wir das Auto, weil es mittlerweile bei fast jeder Fahrt nach ca. 10 Minuten mit der roten Warnung "Getriebe kontrollieren lassen" stehen bleibt. Wenn wir es dann abschließen und 5min warten, lässt es sich wieder starten und fährt weiter als wäre nichts gewesen. Hier klingt ein defekter Aktuator wohl (leider) plausibel oder?

    Mein Renegade:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matthias1090 ()

  • Hallo,

    Geh zu einem Getriebespezialisten, z. B. Getriebe Doc, oder irgend einem anderen, der Ahnung davon hat. Kann nur ein Sensor sein, der das Problem verursacht. Die tauschen nicht nur auf Verdacht aus, sondern reparieren. Die Diagnose klingt so, als wüssten die nicht, wo der Fehler liegt.
    Grand Cherokee 3.0 CDI Overland, EZ 2019 und
    Renegade 1.3 T-GDI 80th Anniversary EZ 2021

    Mein Grand Cherokee: