SmartTools Newsletter

Radio-Tausch: UConnect 6.5 gegen Alpine ILX705-D

  • Radio-Tausch: UConnect 6.5 gegen Alpine ILX705-D

    Jeep Renegade Radio-Upgrade Alpine
    mit Alpine Kit-7RNG

    Anleitung zum Austausch des Werksradios (Uconnect 6.5) durch ein Aftermarket-Radio (hier: Alpine ILX705-D)

    Fotos im Anhang.

    (Anmerkung: Zuvor hatte ich dasselbe Radio mit einem connects2-CanBus-Einbaukit verbunden, allerdings musste ich einige Abstriche in Kauf nehmen, da dieses Kit nicht mit meiner Ausstattung kompatibel war (12PDC).)

    Meine Fahrzeug-Daten: Jeep Renegade Trailhawk 2015 mit Vollausstattung (inkl. Rückfahrkamera und Parkassistent mit 12 PDC).

    Es ist empfehlenswert, bei Arbeiten an der Elektrik das schwarze Minus/Masse-Kabel von der Batterie zu trennen!


    Benötigte Teile:


    1. Aftermarket-Radio (in meinem Fall ein Alpine ILX 705D mit Wireless Carplay, DAB+ usw.)
    2. Infoadapter-Set: von Alpine für den Jeep Renegade KIT-7RNG

      Dieses Set beinhaltet:
      - CanBus-Infoadapter,
      - eine hochwertige anmutende Doppel-Din Radio-Blende für den Jeep Renegade (sogar mit Prägung „since 1941“ - allerdings am unteren Rand - die alte Blende kann nicht weiterverwendet werden).
      - Antennenadapter UKW inkl. Phantomspeisung
      - GPS Adapter Fakra blau auf Alpine
      - USB-Einbauset zum Erhalt der fahrzeugseitigen USB-/Audio-Buchse
      - DAB-Scheibenantenne von Alpine

      Es sind alle benötigten Teil in dem Set dabei, man benöitigt also keine Zusatzadapter oder -Kabel!

      Dieses Set ist eigentlich für bestimmte Alpine-Radios designed, z. B. für das ILX-702. Das von mir verwendete ILX705 hat einen anderen Kamera/Can-Bus-Stecker. Ich musste also den mitgelieferten Kabelbum geringfügig ändern. Dies war für mich kein Problem, ich habe einfach durch Vergleich und Messung die richtige Verdrahtung ermittelt. Ich teile Euch unten mit, wie die Verdrahtung gelingt.

      Falls ein pasendes Alpine-Gerät verwendet wird, so ist der Anschluß wohl Plug&Play. Die Kompatibilität findet ihr auf der Alpine-Webseite:

      alpine.de/p/Products/SingleView/kit-7rng




    3. Werkzeug:

      1. Plastikheber zum Aushebeln der Radioblende
      2. Seitenschneider
      3. ggf. Quetschklemmen und passende Zange (es geht auch mit den Seitenschneider), um die Kabelverbindungen herzustellen, altrnativ Lötkolben, Lötzinn und Schrumpfschläuche.
      4. Torx-Schraubendreher
      5. Kreuzschlitz-Schraubendreher

    Ausbau des Uconnect

    1. zunächst die persönlichen Einstellungen im Uconnect löschen (Telefon verbindung, Adressbuch usw.). Dazu gibt es einen eigenen Menüpunkt.

    2 Massekabel (schwarz) von der Batterie abklemmen (oder zumindest Fahrzeug abstellen und 15 Minuten warten, damit die Systeme stromlos sind)


    3. Mit dem Plastiktool vorsichtig die Radioblende an einer Ecke lösen und langsam vorarbeiten. Dann kann die Blende abgenommen werden.



    4. Mit dem Torx-Schraubendreher die 4 Schrauben entfernen.



    5. Das Uconnect herausnehmen und die Stecker abziehen. Bei den Fakrasteckern (blau und weiß) und dem USB-Stecker muss dazu die kleine Plastiknase eingedrückt und gleichzeitig gezogen werden. Der Große 52-Pin-Connecter muss zuerst entriegelt werden: seitlicher Druck auf den Plastikbügel und hochklappen, dann löst sich der Stecker.



    blauer Fakra-Stecker = GPS
    weißer Fakra-Stecker = UKW
    grauer Stecker = USB
    großer Schwarzer Stecker = Uconnect-Hauptstecker mit Stromversorgung, CanBus, Speaker, Mikro usw.


    Es handelt sich um ein Harman VP4 ohne DAB

    Es sind 3 Fakra-Buchsen vorhanden (?), es waren aber nur 2 durch Stecker belegt (blau = GPS, weiß = UKW). Das GPS-Kabel wird wohl für die Phantomspeisung der Dachantenne benötigt.











    Bilder
    • Bildschirmfoto 2023-03-05 um 11.37.35.png

      581,94 kB, 800×488, 625 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2023-03-19 um 22.06.32.png

      709,42 kB, 588×600, 459 mal angesehen
    • IMG_4435 Groß.jpeg

      162,51 kB, 800×600, 39 mal angesehen
    • IMG_4680 Groß.jpeg

      167,37 kB, 800×600, 441 mal angesehen
    • IMG_4683 Groß.jpeg

      154,6 kB, 800×600, 445 mal angesehen
    • IMG_4685 Groß.jpeg

      148,38 kB, 800×600, 436 mal angesehen
    Soichane Sechse wia uns Fümfe gibts a blos vier moi, wei mia Drei de Zwoa Oanzign san

    Renegade Trailhawk MY 2015 Cosmos blue
    [s]Wrangler JK Sahara MY 2014 Firecracker red - verkauft[/s]
    [s]Renegade Trailhawk MY 2015 solar yellow[/s]
    [s]Renegade Trailhawk MY 2015 colorado red Motorschaden[/s]
    [s]Wrangler JKU Sahara MY 2012 black mit Auqariumsfunktion[/s]
    [s]Renegade Limited 4x4 MY 2015 black[/s]
    [s]Renegade Limited 4x4 MY 2014 black - Unfall mit Totalschaden[/s]

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk Cosmos Blue - MY 2015 - Vollausstattung - Pano - 225/65 R17 auf Originalfelgen mit Eintragung/Falken Wildpeak AT3 - Spurplatten 15mm/20mm - AHK

  • Vorbereitungen vor dem Einbau

    1. Schacht vergrößern:

    Je nach Bauform des neuen Radios müssen ggf. im Radioschacht des Jeeps Plastikteile entfernen werden (grün dargestellt). Ich habe das mit einem Akkubohrer und einer kleinen Handsäge (vom Victorinox-Taschenmesser; genau richtig für diesen Zweck) gemacht. Aufpassen, dass keine Kabel beschädigt werden. Oben Rechts hinten befindet sich ein aufwärts führender Luftschacht für die Lüftungsanlage. Diesen habe ich versehentlich angebohrt, und musste dann das Loch mit Heißkleber wieder verschließen.




    2. Can-Bus-Adapter mit dem Radio verbinden

    Die Verbindung zwischen Radio und Fahrzeug ist mit dem Alpine Kit denkbar einfach.

    Installiert man ein kompatibles Alpine-Gerät (s.o.), so ist der Anschluß Plug&Play. Man verwendet einfach den mit dem Kit gelieferten Kabelbaum.
    Die Kabel sind alle beschriftet und man muss sich eigentlich keine Gedanken machen.

    In meinem Fall hat der weiße Alpine Stecker nicht gepasst und ich musste den Kabelbaum geringfügig ändern (s.u.)

    Kamera
    Eine eventuell serienmässig verbaute Rückfahrkamera wird einfach durch Zusammenstecken der jeweiligen Stecker verbunden.


    USB
    Falls man die USB-/Aux-Buchse in der Mittelkonsole verwenden will, so kann man diese gegen die beiliegende Buchse samt Kabelbaum austauschen. Dies habe ich noch nicht probiert, sollte laut Anleitung aber nicht schwierig sein.



    Antenne:

    Passende Antennenadapter liegen bei dem Kit dabei. Auch ein Phantomspeiseadapter für die UKW-Antenne ist dabei.


    DAB:

    Ich habe zunächst versucht, einen aktiven Splitter für aktive Antennen hinter dem Phantomspeiseadapter anzuschließen, leider ohne Erfolgt. ich hatte keinen DAB-Empfang. Vermutlich liegt es daran, dass die Dachantenne des Renegades nur die UKW-Frequenzen durchlässt.

    Bei Gelegenheit werde ich deshalb die dem Seit beiliegende Alpine-DAB-Scheibenantenne zum Aufkleben installieren



    GPS:

    Bei dem Kit ist auch ein Adapter dabei, der den blauen GPS-Fakra-Stecker auf der fahrzeugseite mit dem Radio verbinden soll. Leider hat dieser bei meiner Head-Unit nicht gepasst. Deshalb habe ich einfach die dem Radio beigelegte GPS-Maus verwendet.

    Die mitgelieferte GPS-Maus klebt man einfach auf das Radio-Gehäuse (sofern Platz vorhanden). Das ist beim Renegade möglich, da oberhalb des Radios ein Metall mehr vorhanden ist, was den Empfang stören könnte). GPS-Leitung der Maus ins Radio stecken.





    Änderung der Kabelbäume (falls erforderlich)

    Um eine nicht-kompatible Alpine-HeadUnit mit unpassendem Stecker mit dem Kit-7RNG zu verbinden, müssen ggf. die Kabelbäume wie folgt geändert werden:

    Nr. 2 zeigt den Teil des Kabelbaums, den ich vom Kit entfernt habe. Folgende Leitungen müssen vom weißen Stecker mit dem Seitenschneider abgetrennt werden:

    • 2x rosa und 1x schwarz für das Interface I/F
    • 1x grün-weiss (Speed)


    Nr.7: Der Kabelbaum, der der Head-Unit beiliegt (Nr. 3), wird anstelle von Nr. 2 verwendet.
    • der kleine schwarze Stecker mit den 3 Drähten (2x rosa, 1x schwarz) und der Aufschrift „Connect 2 I/F“ ist mit den entsprechenden gleichfarbigen abgetrennten Drähten zu verbinden (Steckverbindung oder löten). Da die beiden rosa Drähte keine Kennzeichnung haben, muss man die Verbindung durch ausprobieren ermitteln. Es empfiehlt sich, die Drähte zunächst nur zu verdrillen und mit Isoband abzukleben. Falls später auf dem Radio-Display das Icon „Kfz-Info“ erscheint (s.u.) und die Lenkradtasten funktionieren, hat man alles richtig gemacht. Falls nicht, dann müssen die beiden rosa Drähte vertauscht werden.

    • Nr. 5: die beiden grünen Speed-Drähte der beiden Kabelbäume (3 und 6) miteinander verbinden
    • Nr. 4: Falls werksseitige Kamera vorhanden, die beiden weißen Stecker miteinander verbinden.



    restliche-Anschlüsse herstellen
    Mikro:

    das dem Radio beiligende Mikro an einer günstigen Stelle befestigen, etwa an der Lenksäule und das Kabel verlegen (es gibt Lücken zwischen Lenksäule und Radioschacht, ggf. muss die Abdeckung unter der Lenksäule rechts oben abgezogen werden..

    Dann noch mit dem der Head-Unit-beiliegenden Anschluß mit dem Radio verbinden.




    Antenne
    • UKW: Phantomspeiseadapter mit der weißen fahrzeugseitigen Fakra-Buchse verbinden, Stecker am blauen Anschlußkabel (12 V Plus) mit dem passenden Stecker des blauen Kabels des Kits verbinden
    • GPS: beiliegende GPS Antenne verlegen (ich habe sie auf der Radio Oberseite befestigt) und einstecken
    • DAB: den blauen fahrzeugseitigen Fakra-Stecker (GPS) mittels Kit- Adapter mit dem Radio verbinden oder DAB-Scheibenklebeantenne installieren laut Anleitung (youtube gibt auch gute Infos)


    USB:
    ich habe zunächst den dem Kit beiliegenden kleinen Adapter angesteckt, um dem fahrzeugseitigen grauen USB Stecker mit dem Radio zu verbinden. Damit kann ich eine Verbindung zu meinem Iphone in der Armablage herstellen. Ob es auch mit der Mittelkonsole klappt, habe ich noch nicht ausprobiert. Falls es Probleme gibt, dann müsste man die beiliegende USB/Aux-Buchse installieren.

    Fahrzeugstecker:
    zuletzt verbindet man den Fahrzeugstecker mit dem passenden Gegenstück des Kits.

    Konfiguration testen:


    Batterie-Masse anklemmen, Zündung einschalten.

    Bei mir hat auf Anhieb alles geklappt.

    Falls auf dem Radio-Display das Icon „Kfz-Info“ (roter Pfeil) NICHT erscheint und die Lenkradtasten NICHT funktionieren, müssen die beiden rosa Drähte (s.o.) vertauscht werden.





    Radio einbauen
    Radio mittels der Kit-Halterung einbauen. Hier muss man etwas probieren, bis man die passende Höhe und den passenden Winkel für den Einbau findet. Am besten die 4 seitlichen Schrauben nur leicht anziehen, dann kann das Radio im Schacht noch verstellt werden.

    Die Kabel, Stecker und Gehäuse des Kabelbaums habe ich unterhalb des Radios vorsichtig verstaut, dann ist genügend Platz für das Radio.




    Welche Funktionen nach dem Einbau NICHT zur Verfügung stehen:

    • Rückfahrkamera: es sind zwar die dynamischen Führungslinien der Werkskamera vorhanden (müssen zuvor im Kamera-Menü aktiviert werden), aber zusätzlich auch die statischen des Radios. Ich habe bis jetzt keine Einstellung gefunden, die statischen Linien zu deaktivieren. So hat man halt beide.
    • keine Uhrzeitsynchronisation zwischen Radio und Mittendisplay. Die Uhrzeit im Mittendisplay lässt sich bei mir nicht separat einstellen, so dass ich sie deaktiviert habe
    • Keine Anzeige der Navigationspfeile im zentralen Mittendisplay des Kombiinstrumentes. Dies ist klar, da man ja jetzt mit Carplay (oder Android-Auto) im Radio navigiert. Mich stört es nicht.




    Ansonsten kann man alles so verwenden wie gewohnt, jegliche Fahrzeugeinstellungen sind bequem über das neue Radio verfügbar. Zudem ein besserer Klang als mit dem Original UConnect, größerer Bildschirm mit sehr guter Berührungsempfindlichkeit, DAB, Carplay, usw. Für mich hat es sich gelohnt!

    Viel Spaß!

    Ich hoffe, die Anleitung hilft Euch bei Eurem eigenen Projekt!
    Soichane Sechse wia uns Fümfe gibts a blos vier moi, wei mia Drei de Zwoa Oanzign san

    Renegade Trailhawk MY 2015 Cosmos blue
    [s]Wrangler JK Sahara MY 2014 Firecracker red - verkauft[/s]
    [s]Renegade Trailhawk MY 2015 solar yellow[/s]
    [s]Renegade Trailhawk MY 2015 colorado red Motorschaden[/s]
    [s]Wrangler JKU Sahara MY 2012 black mit Auqariumsfunktion[/s]
    [s]Renegade Limited 4x4 MY 2015 black[/s]
    [s]Renegade Limited 4x4 MY 2014 black - Unfall mit Totalschaden[/s]

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk Cosmos Blue - MY 2015 - Vollausstattung - Pano - 225/65 R17 auf Originalfelgen mit Eintragung/Falken Wildpeak AT3 - Spurplatten 15mm/20mm - AHK