_blank

Umweltschutz

    • Meine Werkstatt hat mir beim Reifenwechsel gesagt, das die Luft in meinen Winterreifen zu alt ist, um damit noch durch den ganzen Winter zu fahren.
      Sie haben mir angeboten die Luft zu wechseln, aber ich muss mir die Luft Online bestellen, da sie die Luft für Jeeps nicht vorrätig haben.
      Außerdem sollte die Luft sowieso im Winter sowie im Frühling auf die gegebenen Temperaturen eingestellt sein, damit das Fahrverhalten nicht negativ beeinflusst wird.

      Meine Frage nun, wo bekomme ich in den USA die passende Luft für meinen Jeep,
      wo kann ich die alte Luft Umweltgerecht entsorgen.

      :whistling:
      Fahre den schwächsten Cherokee Trailhawk


      Mein Cherokee: Wenn mir einer Steine in den Weg legt, fahre ich einfach darüber,

    • Bei meinem war Luft aus Italien drin, hat aber nicht lange funktioniert, musste dann neue reinfüllen. Ich hab zwei Kompressoren mit Behälter, den einen fülle ich im Winter, den anderen im Sommer, so dass ich immer die passende Luft zum Nachfüllen für den jeweiligen Reifen habe. Wenn man online bestellt, weiss man nicht ob die bescheissen und auch nicht wie alt die Luft schon ist.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Longitude Multiair 1,5l 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Tomtom Navi, viel Langstrecke, Langzeitverbrauch: 7,3l

    • Endlich mal ein ordentlicher Thread, wo man noch etwas lernen kann! Das mit den Ventilen klingt logisch, hatte ich noch nicht auf dem Schirm.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Longitude Multiair 1,5l 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Tomtom Navi, viel Langstrecke, Langzeitverbrauch: 7,3l

    • So ein Mist, habe die Reifen vorhin falsch befüllt - und zwar damit:



      Und nu? ?(
      Soll ich abpumpen, spülen und neu befüllen?
      Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Einschlafen am Steuer eines fahrenden Autos. - Juan Manuel Fangio -

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 Diesel-PS, Pearl White mit foliertem Dach, AHK ......und noch so 'nen Alfa mit ohne Dach und V6

    • Also definitiv muss man den Kompressor mindestens einmal für mindestens 1 Minute spülen. Weil erst und nur dann weiss man, dass man nicht überalterte, sondern frische Luft bekommt. Ausserdem ist diese dann schon an die Umgebungstemperatur angepasst und somit optimal. Funktioniert übrigens zu jeder Jahreszeit, ich habe es getestet!
      Am besten den Reifen vorher ganz entleeren und einmal richtig saubermachen, damit keine Altluftreste verbleiben.

      Zur umweltfreundlichen Entsorgung der Altluft fällt mir nur ein, es in Flaschen zu füllen ("Berliner Luft" im Posting vorher), weil in Großstädten ist die Luft sowieso immer etwas schlechter und älter als auf dem Land. Oder man hebt die Luft auf und verscherbelt sie an einen Gebrauchtwagenhändler. Dann wird sie mit dem Gebrauchtwagen ins (außer)europäische Ausland mitverkauft und kann da noch jahrzehntelang Dienst tun!
    • Servus

      Nun habe ich bei mir frische Winterluft aus Kanada aufgefüllt.
      Irgendwie hatte ich das Gefühl, der Wagen dort fährt sich viel geschmeidiger.
      Also auf der Rückreise alle noch verfügbaren Lücken in meinen 2 Koffern mit Tüten voll Luft ausgepolstert und zuhause dann mit dem Kompressor aus den Tüten die Luft eingefüllt.
      Hat gerade so für 4 Reifen gereicht.
      Kurze Fahrt, keinen wesentlichen Unterschied festgestellt.
      Am Wochenende werde ich Strecke fahren und testen.

      Mein Compass:

    • Krischan schrieb:

      in Großstädten ist die Luft sowieso immer etwas schlechter und älter als auf dem Land
      Wenn der Bauer mit seinem Güllefass frische Landluft macht, dann sollte man unbedingt "zuschlagen". Frischer und billiger bekommt man die nirgends. Manche Bauern verkaufen zwar auch im Hofladen Landluft, dort ist sie aber teurer und nichtmehr so frisch.
      Schöne Grüße :023:
      Helmut

      Mein Compass: MX, Limited 2.0l Multijet (Diesel) 140PS, 4WD, MY19 Euro6dTemp, Schaltgetriebe, UConnect 8.4 Nav, Park- und Premiumpaket, AHK abnehmbar

    • hasche schrieb:

      Wenn der Bauer mit seinem Güllefass frische Landluft macht, dann sollte man unbedingt "zuschlagen". Frischer und billiger bekommt man die nirgends. Manche Bauern verkaufen zwar auch im Hofladen Landluft, dort ist sie aber teurer und nichtmehr so frisch.
      Das ist dann aber eher geländetaugliche Luft. Ob die sich überhaupt auf Asphalt eignet? Muss man mal testen....
    • Ihr macht es einem nicht leicht da noch offene Fragen zu finden. aber ich hätte da noch was:

      Müssen die "Fischköppe" da im hohen deutschen Norden dann nicht die Seeluft ablassen, wenn die nach Bayern wollen? Mit der Seeluft kommst bestimmt kaum Berge hoch, da Wasser bekanntlich ja nach unten fließt, oder?
      WK2, BJ_08/2013, EZ_02/2014
      Wer niemals vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
    • rubin schrieb:

      Ihr macht es einem nicht leicht da noch offene Fragen zu finden. aber ich hätte da noch was:

      Müssen die "Fischköppe" da im hohen deutschen Norden dann nicht die Seeluft ablassen, wenn die nach Bayern wollen? Mit der Seeluft kommst bestimmt kaum Berge hoch, da Wasser bekanntlich ja nach unten fließt, oder?

      Ich würde her sagen, die Luft vom Norden ist perfekt geeignet für die Berge. Immerhin ist der Salzanteil in der Luft deutlich höher. Ergo: zumindest im Winter ist die Luft dann deutlich tauglicher auf vereisten und verschneiten Straßen, was natürlich in den Bergen eher ein Problem ist als im Flachland. Das Ganze gilt allerdings nur für die kalte Jahreszeit!
      Im Sommer würde ich schon wechseln, die salzhaltigere Luft frisst natürlich auch an der Felge von innen. Ist ja wie dauersalzgestreut.....