_blank

Westalpen September 2022

    • War eine Woche unterwegs als Reiseführer hatte ich das Buch der pistenkuh.
      Jedoch sind einige Pisten nicht mehr offen bzw haben sich Öffnungszeiten geändert.
      Das Buch ist aber dennoch sehr zu empfehlen Einstiegs Punkte und Routen sind sehr gut beschrieben auch ohne GPS Gerät zu finden.
      Tag1 17.9.22
      Anfahrt von Tirol nach Salbertrand Dort ist der Einstieg zum Monte Jafferau (nur Samstag und Donnerstag geöffnet)
      Auffaht über Schotter und einen Tunnel

      Am Gipfel mit dem sehenswerten Fort Jafferau angekommen geht es über eine Skipiste runter nach Bardoneccia. In Bardoneccia angekommen geht es direkt weiter in Richtung Lago die Rochemolles an dem wir dann auch unser Nachtlager aufschlugen.
      Dieser Stausee liegt am Weg zum Colle Sommeiller
      Tag 2 18.9.22 Sonntag
      Am Sonntag morgen Brachen wir auf zum Colle Sommeiller und somit auch dem höchsten Punkt unseres Abenteuers auf 3003m laut U Connect im trailhawk

      Im Anschluss wieder Retour ins Tal.
      Von dort aus geht es auf den Passo Della Mulattiera
      Vom Fahren eine interessante Strecke relativ eng in der Abfahrt. Im Tal angekommen geht es weiter über die Landstraße nach Susa. Von dort geht es über den Colle de Finestre zur Assietta Kammstrasse.
      Am Anfang dieser schlugen wir unsere zweites Nachtlager auf. Natürlich darf auch ein ordentliches Stück Fleisch nicht fehlen :thumbup:

      Mein Cherokee: Cherokee Kl Limited 2.0 170ps 9 Gang Automatik bj2015 40mm TREKFINDER.und Compass trailhawk2.0 170ps 9gang Automatik bj2019

    • Tag3 19.9.22 Montag
      UND los geht's auf eine wunderschöne Assietta Kammstrasse

      Am Ende dieser Route warten wir auf einen neuen Kollegen aus dem internet.Wir setzen unsre Reise nun mit zwei Fahrzeugen und 3 Mann Fort zum Colle Bercia/Lago Nero

      An diesem alten Kasernen Gelände errichteten wir unsere 3 Schlafstätte

      Mein Cherokee: Cherokee Kl Limited 2.0 170ps 9 Gang Automatik bj2015 40mm TREKFINDER.und Compass trailhawk2.0 170ps 9gang Automatik bj2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mascht ()

    • Tag4 20.9.22
      Am Tag 4 erst Mahl Frühstück ging es schließlich am Lago Nero vorbei über den Berg
      Anschließend fuhren wir weiter zum Lac du Mont Cenis

      Hinter diesem See geht eine Schotter Strecke entlang des Sees. Im Anschluss wollten wir zum Col de La Met dieser ist jedoch leider durch 3 große Felsen verlegt.
      Aus diesem Grund ging es weiter nach Frankreich Briancon von dort auf den Croix de Toulouse
      Mit sensationeller Aussicht über Briancon

      Mein Cherokee: Cherokee Kl Limited 2.0 170ps 9 Gang Automatik bj2015 40mm TREKFINDER.und Compass trailhawk2.0 170ps 9gang Automatik bj2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mascht ()

    • Tag5 21.9.22
      Von unserem Nachtlager und Aussichtspunkt über Briancon geht es wieder ins Tal und weiter zum Col du Valbelle
      Anschließend über die Landstraße zum Col de Parpaillon. Auf halber Strecke nach oben wurden wir durch Bauarbeiten auf über 2000m Höhe gestoppt. Zwangspause bis 17:00 danach durften wir auf frischer Strecke passieren.

      Bis wir die Strecke absolviert habe war es kurz vor 20:00 deshalb entschieden wir uns für diese Nacht einen Campingplatz aufzusuchen
      Bilder
      • IMG-20220921-WA0061.jpg

        222,1 kB, 800×600, 7 mal angesehen

      Mein Cherokee: Cherokee Kl Limited 2.0 170ps 9 Gang Automatik bj2015 40mm TREKFINDER.und Compass trailhawk2.0 170ps 9gang Automatik bj2019

    • Am Tag 6 ging es weiter zur Maira stura Kammstrasse wir führen über den Col de Lärche da die Landstraße durch Bauarbeiten zeitweise gesperrt war angekommen an der Maira stura kamen wir ca 4 km. Danach war die Straße leider gesperrt Wegen eines Erdrutsches
      Wir folgten einem Recht abenteuerlichem Asphalt Pass.
      Dan ging es über den Colle de Tenda zum Fort Central wo wir unser Nachtlager aufbauten

      Mein Cherokee: Cherokee Kl Limited 2.0 170ps 9 Gang Automatik bj2015 40mm TREKFINDER.und Compass trailhawk2.0 170ps 9gang Automatik bj2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mascht ()

    • Tag 7
      Und somit der letzte Tag unsere Reis Führte uns auf eine der schönsten Straßen die Via del Sale (Ligurische Grenzkammstraße) Ausgangspunkt direkt an dem Kasernen Gelände am Fort Central (Dienstag und Donnerstag geschlossen) Maut 20€ für Pkw
      Nach der Via del Sale traten wir die Heimreise an eine sehr schöne Woche in der wir sehr viel erlebt haben
      Resüme knapp 2400km und ca 600€ an Maut und Sprit aber es hat sich Mehr als ausgezahlt :thumbsup:

      Mein Cherokee: Cherokee Kl Limited 2.0 170ps 9 Gang Automatik bj2015 40mm TREKFINDER.und Compass trailhawk2.0 170ps 9gang Automatik bj2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mascht ()