_blank

Renegade Stützlast Anhängerkupplung

  • Renegade Stützlast Anhängerkupplung

    bei meinem Renegade hatte ich beim Neukauf im November 21 vom Händler eine Original-Anhängerkupplung nachrüsten lassen, 100 kg Stützlast (Westfalia). Ich hatte aber versäumt, in den Fahrzeugpapieren auch zu prüfen, ob die Stützlast auch entsprechend eingetragen ist. Im Fahrzeugschein steht aber 60 kg! Nun habe ich erst mal selbst geprüft, was da schiefgelaufen ist.

    Nachwiegen Fahrradträger (Thule) + 2 E-Bikes > 67,8 kg, also etwas zu schwer

    In der Westfalia-Beschreibung habe ich gefunden, dass von unten(!!!) an der Anhängerkupplung ein Typenschild angebracht sein soll. Da habe ich auch eins gefunden. Offenbar bestellt Mopar bei Westfalia die Kupplung. Da steht Stützlast = 75 kg !

    Frage: kann man die die Stützlast 75 kg beim TÜV nachträglich eintragen lassen?

    Siehe auch Bilder ...
    Bilder
    • Typenschild Mopar AHK.jpeg

      132,15 kB, 800×417, 79 mal angesehen
    • abnehmbare AHK Mopar.jpeg

      221,95 kB, 800×515, 20 mal angesehen

    Mein Renegade: Renegade 4xe Longitude MY20

  • klabund hat absolut recht. Bloss weil die AHK 75 oder auch 100 kg Stützlast verträgt, kann ja noch lange nicht der Renni das auch ab.
    Und ich habe auch noch nicht gehört, dass die Stützlast erhöht wurde, ich kenne lediglich Gutachten zur Erhöhung der Anhängelast an sich.

    Aber da kann Dir eventuell auch ein Jeep Spezialist helfen (Pauli, Allrad Schmitt, Offroad Network, ...). Wenn es eine Möglichkeit gibt, sollte einer von denen die kennen.

    Viele Grüße, Roland

    Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 285/75R17 Yokohama Geolandar AT G015 auf 17" Rubifelge, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL