Klimaanlage streckt die Waffen in Spanien

  • Klimaanlage streckt die Waffen in Spanien

    Ich bin gerade auf Tour, wie mancher mitbekommen hat. Und bereits in Südfrankreich hatte ich manchmal nur so Luft in Raum Temperatur aus der Klimaanlage.
    Jetzt in Spanien wird es klar, dass etwas nicht stimmt. Fahrseitig funktioniert die Klimaanlage zwar schwach, aber sie kühlt noch erkennbar. Jedoch fällt sie gelegentlich ganz aus, bis ich den Wagen neu starte. Aber Beifahrerseite und hinten bläst er warme Luft raus, egal ob von außen oder innen eingesogen. Temperatureinstellung ist synchron. Sowohl Auto als auch manuell zeigen das Problem.


    Die nächstgelegene Vertragswerkstatt ist zweieinhalb Stunden entfernt (ich hab ja noch Garantie).

    Hat jemand eine Idee was ich improvisieren könnte? Woran das liegt?
    Ich selbst komm mit Fenster runter klar, aber beim Rest der Crew, vor allem den Kind, sieht das anders aus.

    Schwitzend, Franklin Flyer

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • Moins oder besser Ola,

    der Klassiker ist ja fehlendes Kältemittel.
    Ansonsten kann es auch z.B. ein defekter Drucksensor oder das Expansionsventil sein.

    Die Klimaanlange ist eher so ein Teil, wo man ohne entsprechendes Gerät und Know-How so gut wie nix selbst machen kann. Ich hoffe, dass es nur an zu wenig Kältemittel liegt (das fiele allerdings nicht unter die Garantie). :thumbsup:

    Gruß
    Markus
    Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Einschlafen am Steuer eines fahrenden Autos. - Juan Manuel Fangio -

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 Diesel-PS, Pearl White mit foliertem Dach, AHK ......und noch so 'nen Alfa mit ohne Dach und V6

  • Kompressor läuft?
    Antriebsriemen sitzt ordentlich und fest/ stramm genug?
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Wrangler: JLU Sahara/ Overland MY 20, 2 L Benziner, T-GDI, Vollausstattung, matt schwarz foliert, SkyOne, AHK, BFG KO2 285/70 r17 auf Bawarrions; Meine Ex Jeeps: Compass Trailhawk MY 19; Renegade Limited MY15

  • 4WD schrieb:

    Kompressor läuft?
    Antriebsriemen sitzt ordentlich und fest/ stramm genug?
    Vielen Dank. Ich bin aber ein Laie was das angeht. Wie stelle ich das fest?
    Ich weiß nicht mal wo der Klimakompressor sitzt und in der Anleitung stehts auch nicht. Da steht eh gar nichts über die Klimaanlage über die Bedienung hinaus.
    Und Antriebsriemen? Hat das eine Auswirkung auf die Klima?

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • Vielleicht irgendwas undicht? Klingt nach einer 2,5h Fahrt oder viel Schweiß
    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

    Walter Röhrl

    Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

  • Ich hab mich nun durch zig Youtube Videos gearbeitet. Es scheint etwas undicht zu sein. Das hatte ich ja schon einmal, aber es war kaum zu spüren in Deutschland, und laut Werkstatt wurde das behoben. Hm.
    Ich hab mal die Sitz kühlung ausprobiert, die schwächelt auch, hat aber nichts mit der Klima zu tun. Ich frag mich, ob der Cherokee bei den über 40 Grad einfach an seine Komfort Grenze gerät. Was ihm nicht stehen würde, so als US Fahrzeug.

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • Also das hört sich alles nicht so gut an, noch dazu wo es jetzt so warm ist. Wie Fastfoot schon geschrieben hat, ist das mit der Klimaanlage nicht so einfach. Die Anlagen mit dem R1234yf Kältemittel sind in sich geschlossene Systeme wo man nicht einfach mal auf machen und nachfüllen kann.

    Die zweieinhalb Stunden zur Vertragswerkstatt sind bei der Hitze vielleicht doch gut investiert. Ich geh mal vom vollen Jeep-Service mit Ersatzwagen aus. Kann natürlich auch ein Risiko sein, "wenn der Urlaub zu kurz" ist und der Wagen länger in der Werkstatt steht.

    Was die Kühlung allgemein betrifft, so kann ich sagen, dass die Aggregate in Thailand z.B. ganz andere Kaliber sind. Da kommt dermaßen kalte Luft raus, dass man freiwillig mindestens auf halbe Leistung oder weniger geht. Dafür haben die keine Heizung. Wenn's im Winter 18 Grad hat, dann frieren sich die Thais im Auto den Ar... ab. Die europäischen "Kombigeräte" sind bei 40 Grad sicher schon am Limit aber funktionieren sollten sie schon.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Dieses Phänomen hatte ich auch mal beim Renegade. Damals hatte der Kompressor seinen Geist aufgegeben und das Kältemittel langsam aber sicher rausgedrückt. Es wurde dann ein neuer Kompressor verbaut, neu befüllt. Nicht ganz billig die Aktion.
    Da der Kompressor nicht lieferbar war, habe ich einen aus dem Zubehörhandel geordert. Um einiges billiger als der Original Kompressor. Läuft bis dato einwandfrei.

    Gruß aus der Mitte von Deutschland
    Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

    Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Expedition Schnorchel, Rugged Ridge Third Brake Light, Vario S AHK mit Verlängerung, Warn EVO 10 S incl. Warn Bumper, Gear Schäkel

    Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

  • ..Bei einer Inspektion wird die Klima nicht automatisch geprüft, das muss mann zusätzlich beauftragen.

    Ist aber nicht nur bei Jeep so...

    Also, ob Kompressor geht, ist ganz einfach zu prüfen :

    - Motorhaube auf
    - Zündung an
    - Klima auf manuell stellen
    - AC Knopf drücken, damit das "Licht /Kontroll" ausgeht
    (p.s. evlt. geht das nur, wenn Motor an, mal beides testen)

    Motor starten, nach wenigen sekunden, den A/C Knopf drücken
    --dabei müsste mann ein "leichtes" klacken aus dem Motorraum hören -> Klima-Kompressor geht an
    -- kurzzeitiges "mini" Schwankung der Motordrehzahl
    (durch das einschalten des Kompressor ändert sich der Leerlauf, und dieser wird dann durch die Elektronik wieder angehoben)

    Hörst Du kein "klacken", dann geht der Klima-Kompressor nicht an..
    Probleme könnten sein :

    - zu wenig Kühlmittel
    - Klima Kompressor defekt
    - Drucksensor
    - Kondensator / Verdampfer defekt (eher unwahrscheinlich)

    Spätestens sollte alle zwei JAhre die Klima und hier der Füllstand geprüft werden
    Weil, die Klimaflüssigkeit ist ein Gas, welches sich durch die Leitungen ach aussen "verflüchtig".
    Das kann, je nach System bis zu 200ml sein, die an die Umwelt gehen.
    Daher sollte die Klima spätestens alle zwei Jahre geprüft und ggfsl. aufgefüllt werden.
    Sonst geht sie irgendwann nciht mehr und noch schlimmer, der Kompressor kann Schaden nehmen,
    denn, er wird u.a. durch das Kältemittel "geschmiert"

    Hier die Funktionserklärung der Klima:
    kfztech.de/kfztechnik/sicherheit/klima/klimazwei.htm

    Halte uns auf dem laufenden
    p.s. die Klima von meinem GC hat bei Temp. über #40 Grad, keine Probleme gemacht, lief und kühlte hervorragend :)
    Konnte ich im Sommer 2019 auf meiner Balkanrundreise "testen" :)
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 GC SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Opel Mokka 2022 1.2L 130-PS

  • An sich doch erstmal eine gute Nachricht. Heißt aber auch, dass optisch nix zu sehen ist!? Die nächste Stufe wäre dann prüfen mit Formiergas. Das macht leider nicht jede Werkstatt, bzw. hat nicht jede Werkstatt.

    Wann war denn die letzte Klimawartung? Evtl. hast du einen Aufkleber im Bereich um das Schlossblech, der dir darüber Auskunft gibt. Wenn einige Jahre schon her, dann hat sich das Kältemittel tatsächlich verflüchtigt.

    Gruß
    Markus
    Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Einschlafen am Steuer eines fahrenden Autos. - Juan Manuel Fangio -

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 Diesel-PS, Pearl White mit foliertem Dach, AHK ......und noch so 'nen Alfa mit ohne Dach und V6