_blank

2-Jahres-Wartung

    • 2-Jahres-Wartung

      Hallo zusammen,

      habe mich grad' von den Herzrhytmusstörungen erholt.
      Die 2-Jahres Inspektion hat mich erstmal knapp € 600,- gekostet.
      Arbeit rd. € 185,- netto
      Material rd € 250,- netto
      Leihauto € 50,- netto,-

      Vlt bin ich ein bisserl blauäugig rangegangen, zugebenermaßen, weil ich vorher nicht gefragt hatte und die erste Wartung etwa die Hälfte kostete. Und vlt wird man im Moment der Übergabe doch altersmilde und denkt sich.. "was kost, das kost" und die teile sind ja auch teuer geworden, aber so im Nachhinein. Junge junge.

      - Bremsflüssigkeit ist neu, die Filters für Öl, Luft innen und aussen auch, wobei ich dachte, dass das mit dem Öl nach Anzeige geht. Gut da kommt schon was zusammen.

      - und schöön Kaltreiniger und Scheibenklar berechnet.

      Wenn Renel der aus der Anschlussgarantie 'raus ist, sieht mich kein Vertragshändler wieder ...weil...

      - es bei den seit etwa eineinhalb Jahren verrotteten Hinterradbremsen (s. Tread) heisst, dass das Verschleissteile seien. Ach ja, ehrlich?? und die dürfen nach kürzester Zeit so aussehen?
      - Das Radio software-upgedated wurde, was man mir, trotz Anschlussgarantie eigentlich doch lieber berechnen wollte, weil das ja eine Versicherung sei und man nicht wisse, ob die leisten würden.. :??? Leider war das update erfolglos und ich sehe weiterhin "ch.87.xyz" statt "DLF Kultur" oder so.
      - man den Eintrag ins Serviceheft verpennt hat (habe aber blöderweise zuhause erst geguckt)

      Abschließend... vlt liegts an mir und ich bin als Kunde unbrauchbar... ?(

      und die Serviceberater würde ich eher im Bereich "Abwimmelungsprofis" verorten wollen. Mit denen kannste dich stundenlang im Kreis drehen und wenn man sich an FCA wendet, verweisen die ja an die Werkstatt.
      Schade ist, dass ich von der Werkstatt urstprünglich große Stücke gehalten habe, aber das hat echt nachgelassen. Schade.
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

    • seit ich aus der Garantie raus bin, gehe ich auch zur örtlichen Werkstatt. Der Mann hat Ahnung und ein Leihauto kostet mich nur tanken für die gefahrenen Kilometer.

      Gruß, Stephan
      Renegade, Deserthawk, 2,0 D, 170 ps, Mojave Sand, höher gelegt mit Trekfinder, Spurverbreiterung 50mm

      Mein Renegade: Renegade Deserthawk, MY 17, Diesel 2l / 170 PS, ltd. Ed., daher viele schöne Extras, Thule WingBars und Dachkorb 823, Spurverbreiterung 50 mm mit Eibach, Höherlegung mit Trekfinder, Mojave Sand ...

    • Ich hab den Pauli in Oy keine 20Km von mir entfernt.
      Lasse alle meine Jeep´s dort warten.
      Hab aber Zahnriemen und Bremsen beim Omaha bei einem "Freien" einbauen lassen,
      da Pauli keine Aftermarket-Produkte in dem Bereich verbaut.

      Mein Renegade: Wrangler JL Sport 2019, Gekko, 2.0 Benziner + Renegade Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, usw. + Renegade Trailhawk 2015, Orange, Diesel forever...

    • Hi Rainer, ja die Marke Jeep steht und fällt leider auch mit dem eher unteren Niveau der Händler oder angeschlossenen Werkstätten.

      :oops: das mit dem Scheibenklar und Scheibenwischer Wechsel habe ich schon in der Suzuki Vertragswerkstatt gelernt, bei mir ist der Tank immer voll und der Hinweis lautet klar: keinen Wischer Tausch :lol:

      Blöd ist, wenn der Händler es trotzdem berechnet, ...und ich ein Bild davon gemacht habe...

      ... oder ein Ölwechsel berechnet wurde, aber keine neue Ölablassschraube ( die muss nämlich immer getauscht werden, da die Dichtung beim lösen, undicht wird) und beim Nachschauen, die alte noch drin sitzt,...tja alles passiert bei Suzuki Werkstatt, du siehst es ist Markenübergreifend :roll:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Hi,
      scheine als Kunde doch "verbrannt" zu sein, die melden sich nicht mal wegen des fehlenden Eintrags ins KD-Heft.

      Zur Technik nochmal:
      - Bremsflüssigkeit kann man auch testen, bevor man die schon nach 2 Jahren rausschmeisst, oder?
      - und gut 90 Tacken brutto für den Wechsel der gelben Suppe ordne ich schon in den Premium Bereich ein.

      schönes WE
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

    • Bremsflüssigkeit wechseln?,..hm ist das nicht ein geschlossenen System, wo keine Luft rein darf?

      in dem Fall würde ich das nicht selbst wechseln wollen.... :* :|

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Wer schon mal einen ordentlichen Service gemacht bekommen hat, erhält i.d.R. Ein Blatt auf dem alle durchgeführten Arbeiten des jeweiligen Services abgehakt wurden.
      Wenn dort steht: Bremsflüssigkeit „alle 2 Jahre wechseln“ dann ist dies so durchzuführen.
      Macht der Händler dies so nicht, verstößt er gegen die Richtlinien und wer ist dann der Erste der dann auf die Barrikaden geht…?

      „Den“ Händler Deines Vertrauens zu finden, dauert und ist auch Glücksache.
      Meist helfen Empfehlungen Dritter am besten…

      Mein Renegade: Wrangler JL Sport 2019, Gekko, 2.0 Benziner + Renegade Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, usw. + Renegade Trailhawk 2015, Orange, Diesel forever...

    • ..ich habe es ausgefüllt, ...am Ende wird gefragt, ob es an das entsprechende Autohaus weitergeleitet werden darf,...?!?

      Natürlich, denn bei der ersten War ich nicht zufrieden,.. und siehe da, beim nächsten Besuch wurde ich höflich darauf angesprochen und alles war etwas "netter" :rolleyes: :saint:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • diese Abfragen finden Beachtung!
      Bei meiner zweiten Inspektion habe ich ausführlich vor allem negativ kritisiert.
      Nach zwei Tagen rief mich der leitende Werkstattmensch an und hat mich sehr interessiert zu meiner Kritik befragt.
      Bei meinem nächsten Besuch wurde ich sehr zuvorkommend behandelt!

      Leider hat das Autohaus in den letzten Jahren eine hohe Fluktuation in der Mitarbeiterschaft gehabt und daher war nach kurzer Zeit wieder alles beim Alten.

      Was mir das sagt: der Fisch…

      Inzwischen macht meine Arbeiten an meinem Auto nur noch die Werkstatt vor Ort. Der kann das auch und hat reelle Preise :)
      Renegade, Deserthawk, 2,0 D, 170 ps, Mojave Sand, höher gelegt mit Trekfinder, Spurverbreiterung 50mm

      Mein Renegade: Renegade Deserthawk, MY 17, Diesel 2l / 170 PS, ltd. Ed., daher viele schöne Extras, Thule WingBars und Dachkorb 823, Spurverbreiterung 50 mm mit Eibach, Höherlegung mit Trekfinder, Mojave Sand ...

    • Mich interessiert die "Behandlung" ziemlich wenig, wenn der mir Gegenüber fachlich kompetent ist, alle Arbeiten ordentlich ausgeführt
      und mein Fahrzeug nicht kaputter aus der Werkstatt kommt als ich hin gebracht habe!

      Solche Umfragen sind für mich nur Zeitdiebe, mit dem Nutzwert einer Packung Papiertaschentücher.

      - Wo sind die KFZ-Mechaniker die noch ihr "Handwerk" verstehen?
      - Wo sind die Facharbeiter die auch noch eine "Richtige" Diagnose machen können?
      - Wann hört man endlich mal auf mich bei den Rechnungen, Materialwerten und versteckten Kosten zu verarschen?

      Ganz ehrlich? (ich weiss, will keiner hören!)
      Die freien Werkstätten, die aus meiner Region ich kenne, haben MEHR AUF DEM KASTEN als so man eine selbst ernannte "Fachwerkstatt".
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
      Sic semper tyrannis

      Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

    • Huhu,
      Rolf, Grinch, damit hast du sicherlich recht, ...

      - Wo sind die KFZ-Mechaniker die noch ihr "Handwerk" verstehen?
      - Wo sind die Facharbeiter die auch noch eine "Richtige" Diagnose machen können?
      - Wann hört man endlich mal auf mich bei den Rechnungen, Materialwerten und versteckten Kosten zu verarschen?

      aber diese Mechaniker benötigt man anscheinend heute nicht mehr, Tester rein, ... auslesen, löschen, ... man schauen ob es wieder auftaucht, ... und dann fröhliches Teile tauschen auf der Grundlage Versuch und Irrtum!?!?

      Wer braucht da noch eine eigne Diagnose?? Ein Argument was ich immer wieder höre, " an den neuen Fahrzeugen voll Technik und Steuergeräten, wird nicht mehr "geschraubt" und noch gelesen,..."

      Deshalb nutze ich diese Möglichkeit dieses Feedbacks, mich zufrieden oder unzufrieden zu äußern, damit wenigstens der Umgangston stimmt. An der Qualität der Arbeit wird es wahrscheinlich nichts ändern.

      Wenn Freddy nach Garantiezeit Hilfe braucht, werde ich in die Werkstatt meines Vertrauen abwandern,... :thumbup:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Moin,
      OT...
      also, über fehelende Basisdemokratie beschwede ich mich eigentlich nicht, bin da Anhänger des Parlamentarismus
      OT Ende...

      Ich muss mich dazu doch noch mal melden, Werkstätten sind ja immer ein Thema.
      Was ich an der Art der Abfrage gut fand, war die Möglichkeit, detaiiliert zu beschreiben , was einen störte, wenn man bei der Punktezahl um unteren bereich lag. Das kannte ich so nicht. Bei dem großen Nord-Ost-Niedersächsischen Autohersteller, desen Name nix zur Sache tut :P , konnte man nur diese allgemeinen Zufriedenheitsfloskeln ankreuzen, und bei Telefonabfragen war es noch schlimmer, da konnteste von 1-6 nur irgendwelche Zahlen angeben, und dann haste nie wieder was gehört. QM, wie es nicht sein soll. ...blabbla..
      Mir gings nur erstmal um den Eindruck, den ich hatte, was daraus wird, we will see.

      Ansonsten bin ich beim "Grinch" und ehrlich früher WAR DAS BESSER!! da saß der Meister noch vorne und man konnte sich mit dem austauschen. Die haben einem technisch erläutert, was Trumpf war und auch Kulanzanträge usw. erläutert. Mitte der 90er fing das mit den Servicemaxen an, die keine Ahnung hatten und nur die Kunden (in meinen Augen) mit geschultem bla-bla auf Abstand halten sollten.
      Das endete dann tlw. mit so kruden Sachen wie:
      "ist noch was Besonderes?"
      "Nö, nicht, dass ich wüsste"

      und auf der Rechnung findest Du dann "keine Dialogannahme gewünscht" ... toll.

      Und so ist das heute noch und man kommt an die Schrauber ncht ran. Vlt ist das auch mittlerweile zuviel verlangt. Jedenfalls sind die Serviceberater m.E. meist darauf aus, einen nicht zu schlau werden zu lassen, und auf Abstand zu halten, nach dem Motto:
      "Herr X hat extra nochmal mit FCA gesprochen, aber die sagen auch, dass....usw."
      Ja Freunde, WAS habt ihr denn gefragt? Und Herrn X kann ich auch nicht sprechen. Und schriftlich (z.B. mail) gibts auch nix.
      Und dann wird einem noch erklärt, dass die Anschlussgarantie keine Garantie, sondern eine Versicherung sei (jaaaaa doch!!) und das diese manches halt vielleicht garnicht abdecke. Was genau, konnte man mir nicht sagen, aber ich hätte ja bestimmt selbst auch schon mal im Kleingedruckten was überlesen (hä?)
      Aber das ist der Zahn der Zeit,

      Ich habe für unseren 98er Camper eine total gute freie Werkstatt an der Hand und wenn der Renel aus der Garantie oder Versicherung oder was auch immer raus ist, dann ist klar, was passiert.

      Schade nur, dass die FCA Werkstatt, von der ich einen recht guten Eindruck hatte, so nachgelassen hat. UND, was mich richtig fuchst ist, dass man keine Rückmeldung bekommt.
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

    • und das fängt schon dabei an, dass ich keine Auskunft darüber bekomme, ob Motoröl z.B. wirklich gewechselt werden musste obwohl ja ausgelesen wird, wie gut das Öl noch ist…
      Renegade, Deserthawk, 2,0 D, 170 ps, Mojave Sand, höher gelegt mit Trekfinder, Spurverbreiterung 50mm

      Mein Renegade: Renegade Deserthawk, MY 17, Diesel 2l / 170 PS, ltd. Ed., daher viele schöne Extras, Thule WingBars und Dachkorb 823, Spurverbreiterung 50 mm mit Eibach, Höherlegung mit Trekfinder, Mojave Sand ...

    • und ich finde, dass es neben aller möglichen Fachlichkeit auch um die Art und Weise der Behandlung geht.
      Völlig unmöglich finde ich folgenden von mir erlebten Vorgang:

      Auto in die Werkstatt, besprochen, was gemacht werden muss - Fahrzeugschein an der Rezeption abgegeben
      Auto abgeholt - auch nach Fahrzeugschein gefragt: nee, ist nicht hier, muss im Auto sein.
      Erst zuhause überprüft - Fahrzeugschein nicht da.
      Angerufen und nochmals gefragt - negativ

      Könnte ja doch an meiner Schusseligkeit liegen also ein paar
      Wochen gewartet - noch mal angerufen - nein, bei uns ist der nicht.
      Strassenverkehrsamt: eidesstattliche Erklärung - neuen Schein beantragt und bekommen

      Einige Zeit später wieder zur Werkstatt/Händler.
      Auto abgegeben, später wieder abgeholt
      und ohne eine Entschuldigung oder eine Erklärung finde ich im Mäppchen unter der Sonnenblende zwei Fahrzeugscheine.
      Ich rein und nachgefragt wie das sein könne - keine Antwort außer „Sorry - wissen wir auch nicht“
      Mein Hinweis auf mir entstandene Kosten und Zeiteinsatz wurden mit einem Achselzucken quittiert…

      Ist doch klar, dass die mich nicht wiedersehen.

      Praktisch finde ich, dass ich bei denen im System bin und daher auf den TÜV- Termin hingewiesen werde ;)

      Schönes Wochenende noch,
      Stephan
      Renegade, Deserthawk, 2,0 D, 170 ps, Mojave Sand, höher gelegt mit Trekfinder, Spurverbreiterung 50mm

      Mein Renegade: Renegade Deserthawk, MY 17, Diesel 2l / 170 PS, ltd. Ed., daher viele schöne Extras, Thule WingBars und Dachkorb 823, Spurverbreiterung 50 mm mit Eibach, Höherlegung mit Trekfinder, Mojave Sand ...