Lenkung

    • Hallo an alle, die wo einen Renegade fahren,

      bei den zahlreichen Inspektionen bekomme ich öfter mal einen Renegade als Werkstattersatzwagen. Habe so schon verschiedene Motorisierungen und Ausstattungen kennengelernt und auch einige Eigenheiten.
      Bei allen ist mir aber aufgefallen, dass die Lenkung so eine Art Gummieffekt hat. Gewöhnlich lenkt man in die Kurve ein und am Kurvenende, um wieder geradeaus zu fahren, reicht es den Lenker etwas locker zu fassen und das Lenkrad stellt sich automatisch zurück. Bei den Renegades aber muss ich "aktiv" gegenlenken um die Räder wieder gerade zu stellen.
      Soweit so gut. Aber eigentlich nervt mich, dass man diesen Effekt nicht abstellen kann. Oder gibt es irgendwo einen "Knopf"? :1f914: Ich weiß nicht einmal wie dieses feature heißt.
      Einmal hatte ich einen Suzuki Vitara. Da gab es einen Schalter mit einem Spursymbol zum Abschalten.

      Vielleicht kann mich jemand erleuchten damit die nächste Fahrt im Renegade noch entspannter wird...

      Danke + Viele Grüße
      Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
      Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
    • Bei mir ist das auch nicht.
      Was der Renegade hat, vermutlich wie viele Jeeps, unabhängig vom Modell, ist die indirekte Lenkung, was aber dann mit dem Offroadaspekt daherkommt.

      Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

    • Mac-OOO schrieb:

      Was der Renegade hat, vermutlich wie viele Jeeps
      Man kann ja nun Wrangler und Renegade nicht über einen Kamm scheren, gänzlich andere Vorderachskonstruktion. Mein 2015er (ohne Allrad) läuft wie an der Strippe gezogen geradeaus, Rückstellkraft ist auch ausreichend vorhanden.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Longitude Multiair 1,5l 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Tomtom Navi, viel Langstrecke, Langzeitverbrauch: 7,3l

    • Blackhawk schrieb:

      Aber eigentlich nervt mich, dass man diesen Effekt nicht abstellen kann. Oder gibt es irgendwo einen "Knopf"? :1f914:
      Diesen Effekt kann man bei keinem Fahrzeug per Schalter abstellen. Diese Eigenart die Du beschreibst gibt es eigentlich nur bei Heckgetriebenen Fahrzeugen, da muß man nach der Kurve wieder selbst das Fahrzeug in Geradeausstellung bringen .( Kenne ich so von meinem damaligen C Mercedes) . Fronttriebler ziehen von selbst geradeaus .

      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited (Mj19)1.3 GDI Automatik Limited,150PS,Granitgrau,Uconnect 8.4,Komfort/Leder Panoramadach

    • blob schrieb:

      Man kann ja nun Wrangler und Renegade nicht über einen Kamm scheren, gänzlich andere Vorderachskonstruktion.
      Drum schrieb ich vermutlich....

      blob schrieb:

      Mein 2015er (ohne Allrad) läuft wie an der Strippe gezogen geradeaus, Rückstellkraft ist auch ausreichend vorhanden.
      Tut meiner auch....

      Und wen ich jetzt meinen Renegade, mit meinem damaligen GTI oder 530i oder oder vergleiche, dann ist die Lenkung nun mal etwas indirekter....

      Und Gott sei Dank geht es hier nicht um das direkte Lenkverhalten, sondern das hier beim lenken nachgeholfen werden muss, damit er mehr oder weniger wieder nach einer Kurve seine Spur findet.
      Das Lenkverhalten hatte ich einfach mal so erwähnt....

      Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

    • Schließe mich Fr@nky an.
      Hatte das mal umgekehrt bei einem Citroen - Spur einseitig total verstellt, verm. an Bordstein gefahren o.ä.
      Laß mal checken.
      Oft sieht man es bereits an der unterschiedloch abgefahrenen Reifenoberfläche.

      Mein Renegade: Wrangler JL Sport 2019, Gekko, 2.0 Benziner + Renegade Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, usw. + Renegade Trailhawk 2015, Orange, Diesel forever...

    • Danke Euch für die zahlreichen Rückmeldungen.
      Es gibt mir doch zu denken, dass dieser Effekt sonst niemandem auffällt. 8| Ist jetzt auch kein Krafttraining, aber eben ungewohnt.
      Der Gedanke, dass mit einem Ersatzwagen was nicht stimmen könnte kam mir auch schon mal. Aber es waren inzwischen schon einige verschiedene Renegades. Und alles Vorführwagen mit max. 2-3 Tkm auf der Uhr.
      Zumal ich das Verhalten bisher auch nicht kannte (Der Wranler JK ist ja auf der Straße auch ein Hecktriebler, ebenso wie Miet-BMWs und -Mercedes) .

      Naja, vielleicht hat sich einfach nur in meiner Biosensorik über die Jahre etwas verändert ^^
      Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
      Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km