Heckdifferential überholen

  • Heckdifferential überholen

    So, nachdem an meinem Trailhawk trotz nicht mal 70.000km schon so ziemlich "alles" defekt war (BCM, Batteriesensor, Bremssattel, EPC etc.) ist leider auch beim Heckdifferential die Fahrerseite so ausgeschlagen, dass es nahezu unmöglich ist, schneller als 50km/h zu fahren, da die Vibrationen zu stark werden. Ein neues Heckdifferential kostet in Deutschland knapp 10.000€ was leider einfach zu viel ist. So wie ich es sehe, sollte das eigentlich recht gut zu reparieren sein - hat da jemand zufällig (leider) schon Erfahrungen sammeln können/müssen? :rolleyes:

    Mein Cherokee: Cherokee Trailhawk MY2014

  • Der Antriebsstrang beim Cherokee kommt von American Axle & Manufacturing.
    Die haben auch Niederlassungen in Deutscheland.
    AAM.
    Vielleicht kann man dir dort weiterhelfen.

    Btw: Bist du sicher, dass die Vibrationen vom Heckdiff kommen? Ein "gewisses Spiel" soll wohl normal sein.
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Blackhawk schrieb:

    Der Antriebsstrang beim Cherokee kommt von American Axle & Manufacturing.
    Die haben auch Niederlassungen in Deutscheland.
    AAM.
    Vielleicht kann man dir dort weiterhelfen.
    Das ist eine großartige Info. Vielen Dank. Ich hab keinerlei Probleme, aber es ist gut dass zu wissen.
    Woher weißt du das?

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • Auch von mir vielen Dank für die Info, Blackhawk!

    Zu 100% sicher bin ich/sind wir uns noch nicht, aber das Vibrieren wird unter Last deutlich stärker, Reifen/Felgen/Bremsen sind komplett neu und es kommt definitiv von hinten. Ich wollte demnächst nochmal eine magnetische Minikamera installieren und den Allradstrang testweise auf "N" stellen, mal sehen... Evtl. auch noch die Antriebswelle ausbauen und wuchten lassen.

    Mein Cherokee: Cherokee Trailhawk MY2014

  • Wenn du den "N" Knopf betätigst wird aber der drive train komplett vom Antrieb entkoppelt, d.h. hinten und vorne. Fahren kann man damit nicht.
    Falls du tatsächlich mit AAM in Kontakt trittst berichte gerne hier. Das wäre sicher für einige interessant, gerade wo die Cherokees so langsam in die Jahre kommen :huh:


    FranklinFlyer schrieb:

    ...
    Woher weißt du das?
    In den OBD Diagnosedaten steht beim Drive Train Control Modul:

    ...

    ___________________________
    Tested device: Drive Train Control Module
    ___________________


    ECU Part Number: 68242164AC
    Boot Software Identification Supplier: American Axle Company
    Number of modules: 01
    Module ID: 01
    Version Module ID: 2.07
    Application Software Supplier: American Axle Company
    Number of modules: 01
    Module ID: 01
    Version Module ID: 17.07
    Application Data Identification Supplier: American Axle Company
    Number of modules: 01
    Module ID: 01
    Version Module ID:
    Active Diagnostic Status Of ECU: Running in Application mode
    Gateway: No

    ...
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Heckdifferential überholen

    phoenix84 schrieb:

    So, nachdem an meinem Trailhawk trotz nicht mal 70.000km schon so ziemlich "alles" defekt war (BCM, Batteriesensor, Bremssattel, EPC etc.) ist leider auch beim Heckdifferential die Fahrerseite so ausgeschlagen, dass es nahezu unmöglich ist, schneller als 50km/h zu fahren, da die Vibrationen zu stark werden. Ein neues Heckdifferential kostet in Deutschland knapp 10.000€ was leider einfach zu viel ist. So wie ich es sehe, sollte das eigentlich recht gut zu reparieren sein - hat da jemand zufällig (leider) schon Erfahrungen sammeln können/müssen? :rolleyes:
    Das Diff.hinten denke ich eher weniger,vielmehr eine der Achswellen hinten.

    Gesendet von meinem M2007J3SG mit Tapatalk
    Jeep Cherokee Trailhawk Jg. 2014
    Dobinsons Fahrwerk und Rockslider

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk Jg. 2014 mit Dobinsons Fahrwerk und Rocksliders.

  • Blackhawk schrieb:

    Wenn du den "N" Knopf betätigst wird aber der drive train komplett vom Antrieb entkoppelt, d.h. hinten und vorne. Fahren kann man damit nicht.
    Asche auf mein Haupt, hast natürlich recht! :)


    Trailhawk V6 schrieb:

    Das Diff.hinten denke ich eher weniger,vielmehr eine der Achswellen hinten.
    Das vermute ich inzwischen eigentlich auch eher, nur schwer zu testen... Ohne Welle wird das Diff ja nicht abgedichtet, also eigentlich ausbauen und wuchten lassen bzw. auf Verdacht neu, muss mal sehen was die kosten...

    Mein Cherokee: Cherokee Trailhawk MY2014