Sündhaft teurer Grand Cherokee 4xe in Deutschland

    • Sündhaft teurer Grand Cherokee 4xe in Deutschland

      Ich hatte heute einen Anruf von meinem Händler. Ich hab mal leise Interesse für einen Grand 4xe angemeldet, für den Fall dass ich spätestens in zwei Jahren doch noch auf den großen wechseln will, weil es keinen Nachfolger des KL gibt.
      In den USA ist der kurze Grand Cherokee bei 60.000$, bei uns 93.000€.
      Das ist mir natürlich zu viel. Das ist quatsch.
      Da bin ich wohl raus.

      Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

    • Jeep schießt sich mit der Modell,- Motoren- und Preispolitik selbst ganz schnell ins Aus.

      Ich sehe für mich auch kein Jeep-Modell mehr, wenn ich nach dem WK2 und KL etwas Neues brauche.


      Schade. :(
      Viele Grüße

      Seemen28


      braucht der kleine Indianer im Durschnitt, mit 50% WW-Betrieb

      Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

    • Ich werde mich bestimmt nicht für einen 4xe begeistern lassen, aber für den Preis wird aber auch was anständiges geliefert.
      Immerhin gibt es genug Anbieter im günstigen Markt.
      Ehrlich gesagt, langsam wird Jeep vielleicht doch Mal in der Montage das mit der qualitativen Endabnahme hinbekommen.

      Wer also einen SUV fahren will, gibt es genug und kann bei Dacia anfangen. Aber ein Bauhaus/Wohnzimmer durch's Gelände beeegen ist eine ganz andere Liga und da verhungern schon die x3/x5 oder die kleinen Volvo und brauchstt für den GC schon Gegner die auch richtig Geld kosten...
      WK2 - BJ 08/2013 - EZ 02/2014
    • seemen28 schrieb:

      Jeep schießt sich mit der Modell,- Motoren- und Preispolitik selbst ganz schnell ins Aus.


      Eben nicht. Stellantis macht Rekordgewinne.
      Weniger Autos bauen, aber höhere Preise aufrufen. Diese Strategie ist ursprünglich der Chip Knappheit geschuldet, aber für Stellantis läuft es zu gut damit.
      tagesschau.de/wirtschaft/unter…winn-umsatz-2021-101.html

      Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

    • seemen28 schrieb:

      Jeep schießt sich mit der Modell,- Motoren- und Preispolitik selbst ganz schnell ins Aus.
      Ich sehe für mich auch kein Jeep-Modell mehr, wenn ich nach dem WK2 und KL etwas Neues brauche.
      Schade. :(
      Gude mach Gedern,

      ich hätte meinen KL ja auch gerne behalten, bis dass der TÜV uns scheidet, da ich aber noch berufstätig bin und von Fahrverboten (Euro V Diesel) bedroht war, haben wir uns (auch durch Zutun meiner Frau) nun für ein E-Mobil entschieden. Wir haben jetzt 265-Allrad-PS und noch mehr Platz als im KL für etwas über 60 K brutto. Abzüglich der Förderung liege ich nur wenige Tausend Euro über dem Preis des Indianers vor 7 Jahren.
      93 T€ für einen GC-Hybriden ist schon mehr als sportlich. Und das für einen Dinosaurier mit einer Übergangstechnologie.
      Lass es mich wissen, falls Du mein neues Auto mal live kennenlernen willst. Soweit wohnen wir ja nicht auseinander. Ich habe meinen Umstieg keine Sekunde bereut - im Gegenteil - und muss sagen, ich habe die Umstellung als Ex-Cherokee-Fahrer schnell verkraftet, da Skoda - wie Jeep - einen ausgeprägten Sinn fürs Praktische hat. Inkl. 230 V Steckdose und vielen Detaillösungen, die mir auch beim KL schon immer gut gefallen haben. Nur noch mehr und voll auf der Höhe der Zeit. Und der Einstiegspreis (für 2 WD) liegt ohne Förderung unter 40 T€.
      2015er Cherokee Limited, Vollausstattung, PRIVAT VERKAUFT am 7.11.2021!
      Ich war immer top-zufrieden mit unserem Indianer und bin ausschließlich aus Vernunftsgründen (extrem viele Kurzstrecken) auf ein 4-WD-E-Mobil umgestiegen, zumal ich nur Euro V hatte und nicht mehr in jede größere Stadt fahren durfte.

      Unser Neuer: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit 4WD, 265 PS)
      Wallbox 11 kW von Elvi (NL), gespeist von einer eigenen PV-Anlage mit 10 kWp

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Also mit diesem Preis wird es Jeep/Stellantis schwer haben, sich auf dem Markt zu behaupten. Mercedes und BMW hauen eben E-SUVs raus, dass es eine wahre Pracht ist. Da muss man schon ein echter Jeep-Fanboy mit großem Portemonnaie sein, wenn man hier nicht bei Töchtern anderer Mütter schwach wird.

      Hätte es einen Hybriden oder gar eine E-Version vom KL gegeben, wäre ich sicher Jeep treu geblieben, aber so, wie damals Renault den SUV-Hype verschlafen hat (und wir dadurch nach vielen Jahrzehnten Treue zu BMW gewechselt sind), läuft Jeep jetzt auch Gefahr, den (preiswürdigen) Anschluss an die Moderne zu halten. Gerade in diesem Luxus-Segment der Oberklasse aber auch in der oberen Mittelklasse.
      2015er Cherokee Limited, Vollausstattung, PRIVAT VERKAUFT am 7.11.2021!
      Ich war immer top-zufrieden mit unserem Indianer und bin ausschließlich aus Vernunftsgründen (extrem viele Kurzstrecken) auf ein 4-WD-E-Mobil umgestiegen, zumal ich nur Euro V hatte und nicht mehr in jede größere Stadt fahren durfte.

      Unser Neuer: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit 4WD, 265 PS)
      Wallbox 11 kW von Elvi (NL), gespeist von einer eigenen PV-Anlage mit 10 kWp

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz