_blank

der Renegade als Reiseauto

    • der Renegade als Reiseauto

      Hallo ihr Lieben,

      wir waren grad mit dem Auto unterwegs (Bayer. Wald, eine Strecke 630 km)
      mit Dachträgern und Ski,
      Der Verbrauch geht okay mit der fahrenden Telefonzelle, und die Reisequalität auch...
      ...zumindest solange man vorne sitzt...
      Auf der Rückfahrt waren wir zu dritt , zuerst sass meine Frau hinten und stieg nach 200 km mit "Knittermund" aus. Ich meinte, sie sollte sich mal net so anstellen und setzte mich dann mal für 2 Std. nach hinten.
      Ich sage mal so, das Auto ist eher für 2 als für 4. Dass das hinten kurze Sitzflächen sind, ist klar. Ebenso, dass der Beinraum knapp ist. 4,23 m sind halt net länger.
      Aber ich fand ihn hinten Hölle laut, warum auch immer. Der brummte richtig, (böööööh) obwohl vollgepackt, sodass ich mir Kopfhörer mit Noise Cancelling gewünscht habe. . Vorne war das quasi garnicht hörbar und als wir letztes Jahr zu zweit in Norwegen waren, hab ich auch nix gehört. Und dann waren die A9 und A14 mit ihren Betonfugen garnichts für Renels Fahrwerk bzw Radstand. Der hat so gehoppelt, dass ich hinten echt nicht auf dem Handy die Fussballergebnisse abrufen konnte. :| . Das war schon heftig, ehrlich. (Unser Peugeot Campingbus hopst da auch immer, aber der ist halt Lieferwagen mit Starrachse und 25 Jahre alt)

      Ich möchte hier nur meine Wahrnehmung schildern und bestimmt kein Renel-Bashing betreiben. Allerdings wollen wir noch mal mit 4 Erwachsenen nach Südtitol. We will see..
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

    • Hi Rainer,

      danke für die Info!
      Wir sind immer nur zu zweit, und mögen den Rennie auch als Langstrecken/Reiseauto samt Anhänger.
      Die Sitze haben allgemein etwas kurze Sitzflächen,...und ich als Rückengeschädigte bekomme dann auf Langstrecke schonmal Beinaua.

      Aber die Strecke ca. 380 km ins Ferienhaus sind momentan angenehm und kein Problem.

      PS: ich werde mich mal hinten reinsetzen und ausprobieren. Kurzstrecken mit meinem alten Herrschaften hinten drin, kein Problem, mein Vater meinte bequem und mehr Platz als er gedacht hätte ^^

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Sehr interessant. Wir sind ja noch recht neu mit dem Rennie unterwegs und haben noch keine Langstrecke gemacht. Im Sommer geht's dann aber zu zweit von Stuttgart mit Zwischenstopp in der Lüneburger Heide an die Ostsee und natürlich auch wieder heim. Jetzt bin ich schonmal sehr gespannt wie sich der Wagen dabei schlägt.

      Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk 4xe MY20 - "Polar Bear"

    • Der "Wagen" schlägt sich zu zweit sehr gut, wirst sehen.
      Wir sind in den letzten 3 Jahren einige Strecken gefahren, unter anderem auch von Göppingen nach Hamburg.
      2020 war sogar eine 3 Wöchige Norwegenreise fest gebucht. Ca. 5000 Kilometer. Hätte ich absolut keine Bedenken gehabt. Ist leider Corona zum Opfer gefallen.

      Mit Familie hätte ich so meine Bedenken, was die Fahrzeug Größe angeht. In dem Fall wäre es sicher ein Cherokee geworden und kein Renny.
      Aber zu zweit einfach genial :023:
      Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

      Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).

    • 5000km Schottland und zurück, ohne Murren abgespult.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Hi DD,
      wer? Du, Auto oder beide? :D ...und? Linkverkehr, no problem?

      Ich sagte ja, Norwegen war cool (bis auf die Lastwechselgeräusche :S ) und auch bisher fiel mir der Lärm nicht so auf, bis ich dann mal hinten saß...

      WAS genau da so brummt, ..keine Ahnung... liegts am Diesel, liegts am Allrad, leigts am Schalldämpfer..wer weiß?

      weiter gehts... lasst euch net verrückt machen, das war nur ein Erlebnisbericht.

      @Trailhawk1963, holt die Reise bloss nach, wir wollen dies Jahr auch nochmal, und dann nochmal Iceland...lechz..
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

    • Das Hauptproblem war in Erfahrung zu bringen wie man die LED Scheinwerfer anpasst. Aber dazu gibt es einen Thread hier.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Hi,

      also ich war jetzt 3mal mit Frau und 2 Kindern, Kofferraum vom unteren Boden bis zum Dach vollgeladen und volle Thule-Box auf dem Dach, im Sommer in Kroatien - jedesmal gut 700km einfache Entfernung. Jedesmal echt entspannte Fahrt, läuft ruhig, Verbrauch dank Diesel zwischen 6,5-7,5 Liter. Dieses Jahr geht es runter nach Spanien - 1600km einfach. Also wir reisen auf alle Fälle gerne mit dem Renni.

      Mein Renegade: Jeep Renegade 2.0 M-Jet Limited 4WD 4X4 Automatik

    • Werhase schrieb:

      Hi,

      also ich war jetzt 3mal mit Frau und 2 Kindern, Kofferraum vom unteren Boden bis zum Dach vollgeladen und volle Thule-Box auf dem Dach, im Sommer in Kroatien - jedesmal gut 700km einfache Entfernung. Jedesmal echt entspannte Fahrt, läuft ruhig, Verbrauch dank Diesel zwischen 6,5-7,5 Liter. Dieses Jahr geht es runter nach Spanien - 1600km einfach. Also wir reisen auf alle Fälle gerne mit dem Renni.
      Mit Dachbox kann ich mir das dann gut vorstellen :023:
      Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

      Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).

    • ..ich auch..
      Dachträger habe ich jetzt die Wingbar evo von Thule. Geile Konstruktion, aber mal ganz knapp, dass die alte ATU Dachbox mit ihren Klammern auf die breiten Träger passt. puh...

      @Werhase... haben die Kids hinten DVD geguckt?
      aber vlt ist ja nur meiner laut. ich glaub, ich besiche Dilldappe doch noch... :|

      schönes WE
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

    • RNB schrieb:

      ..

      @Werhase... haben die Kids hinten DVD geguckt?
      aber vlt ist ja nur meiner laut. ich glaub, ich besiche Dilldappe doch noch... :|

      schönes WE
      Ne - wir fahren normalerweise sogar meist in der Nacht los und die Kiddies pennen erstmal noch 2 oder 3 Stunden während der Fahrt. Ich hab den 2.0 Diesel MJ19 und der läuft richtig ruhig.

      Mein Renegade: Jeep Renegade 2.0 M-Jet Limited 4WD 4X4 Automatik

    • waren heute weiter (rd 700 km) auf der BAB unterwegs..
      Ich kanns nicht ändern, der dröhnt hinten einfach. Meine Frau sass vorne und wollte hinten was von der Rückbank klauben..
      "Boah, der bollert aber".
      Ich glaube nicht, dass es die WR sind und auch nicht, dass es ein Radlager ist.
      Renel, was soll das?
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

    • Meiner ist im Stand recht laut, brummen und dröhnen...
      Wenn Fahrstufe R eingelegt ist und man auf der bremse steht ist es extrem wie ich finde. In D ist es grade noch so okay...
      Die haben im Januar auf der rechten Seite irgendwelche Lager getauscht, aber Abhilfe hats nicht gebracht.
      Beim Fahren ist Ruhe....
      Im Juni sind wir ja Österreich, und würde gerne mal in einem vergleichbaren Renni sitzen und Probe hören, ob es da ähnlich ist.
      Ansonsten hab ich ihn als Reisemobil sehr gern. Sonderlich leise war er durch sein rauen Diesel nie, auch die Windgeräusche waren immer relativ präsent.
      Ich bin vielleicht am überlegen ob ich ihn nachträglich etwas dämme, mit Schalldämmung

      Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

    • Mirko, sehr gerne, kannst du mal in Freddy mitfahren :thumbup:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Hi,
      @Mac, haste auch nen 140 PS Diesel?
      Das Dröhnen ist bei mir auch so, bloss das hört aus der Werkstatt keiner so wirklich,
      Dass der Motor an sich net leise ist, war mir klar, das war der Vorführer seinerzeit auch nicht.
      Windgeräusche sind da, okay, aber während der Fahrt dröhnt der hinten so laut, dass Du z.B. auf der Autobahn bei 120 hinten kaum hörst, dass vorn gesprochen wird, und WAS gesprochen wird 'wieso net.

      ich glaub auch nicht, dass es an den Wimterreifen liegt.
      Gruss aus BS

      Rainer

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter, - ist halt ein Italiener-

    • @RNB ich hab nen Traily .
      Beim Fahren ist meiner wie gesagt leise, also kein brummen und dröhnen.
      Das Phänomen habe ich nur im Stand und nur wenn eine Fahrstufe eingelegt ist, und er entweder nach vorne will oder nach hinten.
      Wenn ich habe dann wieder in einen neutralen Gang gehe, wie N oder P ist er komplett leise, wie beim fahren.

      Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P /// AT Grabber 225 65 R17 ; Taubenreuther Höherlegung ; 18mm Hoffmann Spurplatten ; Frontrunner Dachtäger, Dachzelt ; CB Funk Midland 42 DS

    • Hmh,
      Vielleicht liegt es ja an den Serienmäßig montierten Ganzjahresreifen beim Trailhawk.
      Ich höre nämlich auch nichts ;)
      Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

      Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).