Zahlreiche Warnleuchten an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zahlreiche Warnleuchten an

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Seit neuesten sind bei mir zahlreiche Warnlampen an. Es können von Fall zu Fall bestimmte Meldungen verschwinden und andere aufleuchten. Nach längeren Fahrten kann alles auch wieder erloschen sein.
    Die Werkstatt meint, dass es ein Marderbiss oder die Batterie sein könnte. Nach Aussage der Werkstatt gibt es noch eine Batterie im Radkasten? Kann ich kaum glauben.
    Hat jemand so etwas ähnliches schon Mal gehabt und was war es dann?

    Gruss

    Andreas
    Bilder
    • IMG_20220110_135041_7[1].jpg

      158,49 kB, 800×593, 73 mal angesehen

    Mein Cherokee:

  • Mein erster Gedanke wäre auch eine schadhafte Batterie oder ein Masseproblem.

    Von einer Batterie in Radkasten hab ich noch nichts gehört ;)

    Übrigens kann es ganz hilfreich sein wenn man weiß um was für ein Fahrzeug es sich handelt.

    Gruß Tom

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 in Granite Crystal, Cooper Discoverer AT4S, Vorne 2x15mm, hinten 2x20mm, Travall Hundegitter, Thule Wing Bar Edge

  • Moin!

    Ich kenne dieses Verhalten vom ersten Start nach abgeklemmter Batterie. Wenn wir jetzt wüssten, welches Fahrzeug (sieht mir nach Modelljahr 2018 aus), könnte die Batterie am Ende sein. Kurzer Spannungsrinbruch beim Start (gerne so beim Vorglühen, falls es ein Diesel ist).
    Also: Spannung prüfen, Massekabel samt Kupplung am Pol prüfen und dann sieht man weiter. Danach wäre ein Blick in die gesetzten DTCs nicht verkehrt, da steht dann was a la no communication with xxx module / no data etc., wenn es an der Batterie liegt (absichtlich / abgeklemmt oder zu alt).

    Schöne Grüße!

    Mein Cherokee: 2018 Limited 2.2