Freies Fahren Offroadcenter Nürburgring

    • So nun meldet sich der dritte Siegerländer zu Wort :P :*

      Es ist schon weit über2 Stunden fährt man, und ich stimme da Trailhawker, Harry zu er hat recht, ich würde davon abraten.

      Ich hatte auch einen Limited, denn habe ich eben wegen der Kunstofflippe höhergelegt und mit AT Reifen ausgestattet und dann bin ich erstmal zum "begleiteten" Offroad Fahren gegangen, mit Trainer und Guides.

      Nichts gegen alle, die hilfsbereit neben und hinter deinem Fahrzeug stehen, aber es ist einfach was anderes, es erstmal unter Aufsicht zu fahren.

      Diese Lippe ist schmerzhaft teuer, wenn die "fölten" geht, deshalb Micha den Rat, einen Kurs und oder Gelände mit Sand oder Matsch (weich halt), da tun Fahrfehler einfach nicht so weh :rolleyes: ^^ .

      Du kannst dich gerne mit mir in Verbindung setzen, wir finden was :023:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Ob sich das lohnt muss jeder selbst wissen.

      Das Gelände ist nett und für einen schönen Ausflug m.M.n. eine Anreise von 2 Stunden durchaus wert. Besonders die längere Route durch die Eifel ist landschaftlich sehr ansprechend. Habe dort auch schon nur die Hälfte bezahlt, weil ich erst nachmittags ankam.

      Der Bereich, der auf den Fotos mit den Hügeln zu sehen ist, besteht übrigens aus einer Art Tongranulat - ähnlich dem in Hydrokulturen - das ist zwar härter als der brandenburgische Sand, aber trotzdem recht schonend für das Fahrzeug bei Grundberührung.
      Grüße Alex


      P. S.
      Denkt an die Elektrolyte!

      Mein Gladiator: 2021 Gladiator "Sport" mit 2RY, 2SA, CSD, CWA,GCD, MRK, XMF Davor: Jeep Renegade "Upland" - MY 2017 - Command View - 4x4 Active Drive Low - 2.0 MJ - 140 PS - 9 AT - 5" Navi

    • Leider haben sie einige Bereiche eingeebnet in denen man vor 2 Jahren noch ganz gut mit einem Renegade spielen konnte. Mittlerweile gibt es hauptsächlich noch diesen Vulkansandhaufen und ein oder zwei Wege den Berg hoch, die man noch einem Renny zumuten mag. Und die Löcher im Haufen sind auch tiefer als noch vor zwei Jahren. Damals bin ich ja noch todesmutig mit Sommerreifen, Lippe unten drunter und mit ohne Höherlegung das eine oder andere da gefahren, heute müßte ich echt überlegen ob sich das noch mit meinem Renny lohnt die lange Anreise. Andererseits machts mit mehreren Leuten ja immer mehr Laune als alleine ...

      Definitiv kann es jedenfalls nicht schaden wenn Ross und Reiter schon mal was anderes als Teer gesehen haben. Von daher ist Claudias Hinweis auf ein Training auf jeden Falls sinnvoll.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Hey vielen Dank für Euer aller Feedback ! Aber ich denke ich werde den Renni mal noch mit etwas Unterbodenschutz ausrüsten
      und vielleicht tatsächlich nochmal einen geführten Platz besuchen.
      Ich möchte somit erstmal zu den genannten Terminen und Plätzen absagen.
      Vielen Dank jedenfalls für die Einladung und eure offenen Kommentare. Ich bin sicher wir sehen uns
      alsbald mal bei einen Event. Schöne Grüße Michael.

      Ich schau mal was ich bis dahin technisch und fahrerisch aufrüsten kann.
      Liebe Grüße Michael

      Mein Renegade: Renegade 2017 2,0 Multijet 140 PS 4x4 Limited 9 Gang Automatik

    • MichaFr schrieb:

      Hey vielen Dank für Euer aller Feedback ! Aber ich denke ich werde den Renni mal noch mit etwas Unterbodenschutz ausrüsten
      und vielleicht tatsächlich nochmal einen geführten Platz besuchen.

      Ich schau mal was ich bis dahin technisch und fahrerisch aufrüsten kann.
      Auch wenn etwas Aufrüstung natürlich nicht schadet noch zwei Gedanken dazu:

      - ich bin mit beiden Rennies ohne irgendwas im Gelände rumgefahren, das geht alles auch so, man muß halt mehr die Augen aufhalten, langsam machen und auch mal lieber den Rückwärtsgang einlegen und ein Schlagloch auslassen im Zweifel. Wenn Du einfach nur mal etwas Geländeluft schnuppern willst kannst Du auch erstmal so ausprobieren und schauen, ob Dich der Virus genug infiziert für teure Umbauten.

      - der Limited ist nicht die optimalste Basis für Umbauten. Ein Trailhawk wäre die bessere Ausgangsbasis weil vorne besser und schon Unterfahrschutz. So oder so sollten dann passende Reifen und eine Höherlegung ins Auge gefasst werden.

      Hoffentlich endet demnächst mal die Seuche und wir können wieder einen Stammtisch abhalten, dann kann man mal in Ruhe fachsimpeln.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Dilldappe schrieb:


      - der Limited ist nicht die optimalste Basis für Umbauten. Ein Trailhawk wäre die bessere Ausgangsbasis weil vorne besser und schon Unterfahrschutz. So oder so sollten dann passende Reifen und eine Höherlegung ins Auge gefasst werden.
      Oder Du gehst den Weg, den mittlerweile schon einige gegangen sind hier im Forum: Du schwenkst direkt auf einen Wrangler/Gladiator um. ;)

      Wenn Du wirklich infiziert bist, wirst Du Dir das früher oder später eh überlegen.

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 255/70 R18 KO2 für den Sommer, 255/65 R17 (Rubi-Felge, eingetragen) Blizzak für den Winter, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Marb0911 schrieb:

      Oder Du gehst den Weg, den mittlerweile schon einige gegangen sind hier im Forum: Du schwenkst direkt auf einen Wrangler/Gladiator um. ;)
      Wenn Du wirklich infiziert bist, wirst Du Dir das früher oder später eh überlegen.
      Na ja, der Spaß ist ja mittlerweile nicht mehr zu bezahlen ... :wacko:
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Hehe Marb, Roland,

      so einfach umschwenken ist nicht! :P Ich habe immer den Traum gehabt einen kurzen Wrangler,... später mal.

      Aber jetzt nachdem ich selbst mal Wrangler und Gladiator (mit) gefahren bin,...ja super geil im Gelände,...aber weißt du der Zauber, blieb bei mir irgendwie aus. ?(

      Der kleine Freddy macht mich glücklich und Free Willy ( Limited, 4x4 Schalter) hat damit angefangen. <3 .

      Dilldappe, Olli,...jaja nur die harten kommen in den Garten und die Weichen in den Teich :D ^^

      Also Micha ich wollte damals meinen Willy, (Limited ) vor mir und meinen Fahrkünsten 8o schützen mit:

      Höherlegung von Taubenreuter,
      Motorschutz von Offroadnxxxxx, (mittlerweile habe ich/wir direkten Kontakt zu Elite Zubehör in Italien, siehe auch Thread unten ) die haben alles was du zum Schützen brauchst:
      Diffschutz hinten und mitte, Motorschutz, Seitenschutz)

      Und gute AT Reifen!!

      Dann hab ich einige Offroadkurse belegt, stellte aber fest das es mit dem Schalter im Gelände für mich doppelt schwierig war,...als Anfänger.

      So habe ich damals schweren Herzens auf den Renni Trailhawk mit Automatik gewechselt,...und habe es nicht bereut.

      Das ist mein Weg und only meine 5 Cents dazu.

      Wenn Stammtisch ist, treffen wir uns alle :thumbup: :thumbsup: :thumbsup: das würde mich freuen!

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Marb0911 schrieb:


      Dann checke ich erst einmal mit der Lavagrube, ob dann offen ist, mache dann hier zu und öffne einen neuen Thread dazu.
      War gestern vor Ort. Am 27.3. sind die in Urlaub, demzufolge kein Fahren dann.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Moin zusammen. Ich konnte mich dann selbst nicht leiden und bin dann heute doch zum Bösen Wolf gefahren. Tja, ernüchternd muss ich sagen das der Renni trotz schönem Wetter nur ca. ein Drittel der Strecke schafft und die geilen Strecken offen bleiben mussten aus Angst und Geldmangel für Ersatzteile. Aber dennoch hat es mega Spaß gemacht und war eine Erfahrung wert.
      Liebe Grüße Michael

      Mein Renegade: Renegade 2017 2,0 Multijet 140 PS 4x4 Limited 9 Gang Automatik

    • Hi Micha,

      schau mal in den Forumskalender, freies Fahren in Wilnsdorf, es ist zwar ein Minigelände, aber echt steil :D :thumbup: , dann hast du es nicht so weit bis nachhause :thumbsup:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)