Hallo aus Bad Krozingen/Freiburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo aus Bad Krozingen/Freiburg

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ein herzliches 'Hallo' in die Runde.

      Ich komme aus Bad Krozingen in der Nähe von Freiburg, bin 38 Jahre jung und will demnächst auf einen Jeep Renegade umsteigen.
      Aktuell fahre ich noch einen CLIO 4RS. Dieser ist tief, breit und übermotorisiert. :whistling: :D :saint:

      In den letzten beiden Jahren haben sich meine Interessen auf vielen Ebenen verlagert, so zieht es mich beispielsweise immer mehr in den Wald und auf den Berg hoch.
      Da stößt meinem CLIO schnell an seine Grenzen ( Bodenfreiheit / Frontantrieb ).
      Jetzt könnte man sagen: Dann kauf dir n Wrangler und gut is... Für Offroad natürlich die erste Wahl, aber ich habe auch noch einige andere Ansprüche an mein neues Fahrzeug außer den Offroadfertigkeiten.

      In erster Linie suche ich ein Pendelfahrzeug was vom Verbrauch her in nem gewissen Rahmen bleibt, auch Autobahn verkraftet und mal abseits der Straße zum Einsatz kommt ( Camping/Bushcraft/Wandern ).
      Fahrzeuge die diesen Spagat schaffen gibt es ja wie Sand am Meer, deshalb entscheidet am Ende glaub ich die Optik. Und da finde ich hat der Renegade das beste Paket.

      Ich finde die meisten SUV sehen aus wie "normale" Autos, halt bissl höher. :sleeping:
      Der Renegade sieht da schon bissl wuchtiger/kantiger aus als die Konkurrenz. Und umgebaut sieht er richtig gut aus ( für meinen Geschmack ).

      Ich hoffe hier möglichst viel Info zu finden die mir den Kauf erleichtert und auch darüber hinaus bei eventuellen Umbauten hilfreich ist. Ich bin kein Schrauber, habe aber auch keine 2 linken Hände. Wo ich mich schwer tue ist Elektrik. Das will einfach nicht in meinen Kopf. :rolleyes: Wo ich mich gut auskenne ( Beruf gelernt ) ist Folienbeklebung.
      Ich freue mich auf eure Beiträge.

      LG Bastian

      PS: bin auch in nem anderen JEEP Forum angemeldet, aber da scheint es wohl er so zu sein: Du fährst keinen Wrangler, also fährst du keinen JEEP. :/
      Ich hoffe das ist hier anders. :thumbsup:

      Mein Auto:

    • Jo, denn man herzlich willkommen, hier heissen die italienischen Exemplare auch Jeep. Aber im anderen Forum meinen die es nicht böse, können aber nicht anders.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

    • Herzlich willkommen, viel Spaß mit uns, Du wirst hier bestimmt Unterstützung für Deine Entscheidung finden.

      Falls es ein Neuwagen werden soll, Allrad ist nur noch mit dem Hybridmodell zu erhalten.
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Hallo Bastian,

      willkommen, ja hier bekommst du Unterstützung, wenn du mal den Tread Vukaneifel liest, hast du von Harry/trailhaker einen guten Bericht über die Fertigkeiten des 4x4e. Bei diesem Treffen sind Wrangler, Compass und Renegade "friedlich" miteinander offraod gefahren und es klappt hervorragend. :023: :D :D :thumbsup:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Na dann mal Willkommen auf diesem Kanal. Aber die Entscheidung welches Modell Dir am besten steht, musst Du mit Dir selber ausmachen.
      Ich schwöre auf Diesel, schon seit Jahren. Bin nicht so E begeistert.
      Ich persönlich merke nicht wenn der an ist - :D :D :D

      Gruß aus der Mitte von Deutschland
      Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

      Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Expedition Schnorchel, Rugged Ridge Third Brake Light, Vario S AHK mit Verlängerung, Warn EVO 10 S incl. Warn Bumper, Gear Schäkel

      Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

    • Das stimmt zwar alles, aber ich muss jetzt mal in die Bresche springen für "das andere Forum".

      Ja, da sind ein paar (=viele) Mitforisten, die seit 20+ Jahren Jeep fahren und alle Autos aus diesem Jahrhundert für Teufelswerk halten, egal ob Wrangler, aus den USA oder aus Italien. Bei denen muss man halt eine Rostlaube in langer Eigeninitiative neu aufgebaut und restauriert haben, um dazuzugehören und auf der Straße gegrüßt zu werden. Und ja, der Prozentsatz dieser besonderen Mitforisten ist definitiv höher als hier (da das NJF ja nur für Fahrzeuge ab 2014 ist :) ). Und aufgrund der langjährigen Zugehörigkeit zum Forum findet man sie überall. Im Forum, an Stammtischen, bei Treffen, ...
      Aber sollte man sich daran stören? Man kann diese Leute auch einfach nicht beachten. Technisch sind diese 1a und eine nicht versiegende Quelle an Wissen.

      Aber ansonsten sind dort auch sehr viele supernetter, freundliche Leute unterwegs und ein signifikanter Teil ist auch in beiden Foren dabei.
      Wie der Anteil der Renegadefahrer dort ist, weiß ich ehrlich gesagt, nicht. Der Anteil an Wranglerfahrern ist dort definitiv höher als hier, technische Fragen werden dort mit schnell und (meistens) fachlich fundiert beantwortet. Hier ist es umgekehrt mit den neueren Modellen wie Renegade oder Compass der Fall. Aber mit einer Mitgliedschaft in beiden Foren hat man einfach auch mehr Information.

      Im September wurde ein langes WE in den Westalpen mit insgesamt 23 (glaube ich) Jeeps jeder Couleur organisiert und durchgeführt und alle waren begeistert. @alex war dabei und kann sicher jedem Interessierten etwas dazu erzählen. Und für den Fall, dass kein Rennie dabei war: Die Organisatoren hätten diese auf jeden Fall auch mitgenommen. Nächsten September findet eine Neuauflage statt und alle Interessenten können mitfahren.

      Grundsätzlich ist hier mit Sicherheit mehr Renegade Inhalt, das Renegade Forum gehört "drüben" zu den Kleinsten. Aber das heisst nicht, dass alle auf einen Rennie herabsehen und ihn nicht als echten Jeep anerkennen.

      Viele Grüße, Roland

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 255/70 R18 KO2 für den Sommer, 255/65 R17 (Rubi-Felge, eingetragen) Blizzak für den Winter, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Hi Roland Marb0911,

      dein Wort in Gottes Gehörgang... 8) aber meine Erfahrungen in anderen Foren gehen auch eher in Bastians Richtung,... :S ABER klar, gibt da auch Ausnahmen :rolleyes: aber weniger Ausnahmen als hier.... :saint:

      Aber vielleicht liegt es ja auch nicht an meinem kleinen Italiener sondern das eine Frau am Steuer ist,....oder einfach daran, das ich allein!!! :* den faden Beigeschmack nicht runtergeschluckt bekomme,... :whistling: na und deshalb bleib ich einfach hier.

      Frei nach dem Motto: "...die Welt ist eine Bühne, aber das Stück ist oft schlecht besetzt"Oscar Wilde

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Danke für eure Wilkommensgrüße :thumbup:

      @Roland
      Bitte entschuldige wenn es so klang als wollte ich das "Andere Forum" schlecht machen. Das war ganz und gar nicht meine Absicht. Ich wollte damit nur sagen, dass ich aus meiner Sicht hier besser aufgehoben bin.
      N Treffen hört sich gut an, wenn es bis dahin mit der Karre hin haut ( kann bei mir dauern, bin wählerisch :D )

      @Thomas
      Einen Neuwagen kann ich mir nicht leisten. Wird also n Gebrauchter. Ein Trailhawk vor dem Facelift... das wär was.
      Mit E-mobilität werd ich nicht warm.

      LG Bastian

      Mein Auto:

    • Ebenfalls Mitglied in beiden Foren.

      Das Jeep-Forum ist eindeutig sehr Wrangler-lastig. Hier ist der Renegade eher in der Überzahl.

      Zum Wrangler habe ich meine eigene Meinung. Toll ist das die Eigner sich gegeseitig Grüßen, und man sich gleich in einer eingeschworenen Gemeinschaft fühlt.

      Anderseits ist der Wagen im Grunde überbewertet, rustikal und eigentlich als Dailydriver unkomfortabel.

      Ironischer Weise kann der Renegade vieles besser, außer das letzte Grad an Verschränkung und Böschungswinkel...

      Mein Renegade: Wrangler JL Sport 2019, Gekko, 2.0 Benziner + Renegade Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, usw. + Renegade Trailhawk 2015, Orange, Diesel forever...

    • Witzig, als Wrangler-Fahrer habe ich immer den Eindruck, dass das "Jeep-Forum.de" sehr Grand Cherokee- und Cherokee-lastig ist. Die beiden Foren haben zusammen rund 3 mal soviel Beiträge wie das Wrangler-Forum. Aber das JL(U)-Forum ist sehr lebendig und hat viele technisch sehr versierte Mitglieder. Mir als Nicht-Schrauber mit zwei linken Händen ist dort schon sehr oft geholfen worden.

      Deine Meinung über den Wrangler und die Geländeeigenschaften eines Renegade sei Dir gegönnt, ich persönlich sehe es etwas anders. Und das halbe Dutzend oder mehr Mitforisten, die in den letzten Monaten vom Renegade auf den Wrangler umgestiegen sind, sicher auch.
      Das hat sich meiner Meinung auch am WE wieder gezeigt. Großartig, was die Rennies (und der Compass) geleistet haben, aber die Wrangler haben das wesentlich entspannter gefahren. Ohne Sperre und fast im Standgas da hoch, wo die Rennies wirklich gekämpft haben.

      Aber egal, wir bewegen uns hier immer weiter off-topic.

      @*BRONCO*: Bastian, sei herzlich willkommen hier im Forum. Das habe ich in meinem ersten Post irgendwie vergessen. Keine Sorge, ich habe Deinen Beitrag auch nicht wirklich als "Schlecht machen" angesehen und nehme nichts übel. Eher die Beiträge der Anderen, die nach Dir kamen. :D :D :D :D
      Nein, ich wollte einfach nur zeigen, dass das "Jeep-Forum.de" auch sehr interessant ist. Es gibt auch hier ein paar Mitforisten, die stur und dickköpfig auf einer Meinung beharren und die man dann am Besten ignoriert. ;)
      Bevor ich jetzt Haue aus Siegen bekomme: Keiner in diesem Thread gehört dazu! Eher im Gegenteil.

      Als zukünftiger Renegade-Fahrer wirst Du hier auf jeden Fall mehr Beiträge und Hilfe finden. Und wenn Du möchtest, auch mehr Gelegenheiten, andere Mitforisten zu treffen. Keine Ahnung, ob es in BW einen Stammtisch vom Forum gibt, aber wenn das der Fall ist, lohnt es sich auf jeden Fall, da mal teilzunehmen. Am Rhein Berg Stammtisch teilzunehmen wird ein wenig weit für Dich, den kann ich aber nur empfehlen.
      Beide Foren haben ihre Daseinsberechtigung und man kann eigentlich nur gewinnen, wenn man in beiden Mitglied ist. Das ist zumindest meine Erfahrung.

      Ich hoffe, wir sehen uns mal im Gelände. Wo kann man "da unten" denn offroaden gehen?

      Viele Grüße, Roland

      Mein Wrangler: JLU Sahara MY 19, schwarz, 2,5" AEV FW, Nerf Steps, JKS Quicker Disconnects, 255/70 R18 KO2 für den Sommer, 255/65 R17 (Rubi-Felge, eingetragen) Blizzak für den Winter, Bestop Sunrider, Bawarrion AHK, Onboard Kompressor und Tazer JL

    • Siehste Bastian,....es lebt,...dieses Forum :thumbsup:

      Und wenn die/deine "Karre" dann da ist 8) wir sind nächstes Jahr in Kärnten unterwegs..... ..und in Holland...und im Offroadpark Fürstennau....und auf Römö....ach ja so ist das Jeeper Leben...bißchen Abenteuer ist auch hier erlaubt. :023:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Erstmal herzlich willkommen.

      Nur kurz meine Gedanken zum Thema der verschiedenen Foren. Ich finde das Hauptproblem ist die Wahrnehmung in der Community. Ja, sie gibt es ganz sicher hier im Forum für Compass/Renegade, aber nicht in der freien Wildbahn. Als ehemaliger Compass-Fahrer und mit voller Begeisterung habe ich anfangs immer andere Compasses gegrüsst, keine Reaktion. Nur einmal als ich eine Compass-Fahrerin gewaved und ein überraschtes fragendes Gesicht des Beifahrers geerbt habe. Mit einem Wrangler ist es komplett anders, es wird gegrüsst, es gibt eine Gemeinschaft und dies spiegelt sich natürlich in den Foren wider. Renegade/Compass wird als normales Auto und austauschbar mit einem Golf wahrgenommen. Ein Wrangler aber ist eine Lebenseinstellung.

      Zur Veranstaltung der Westalpen-Tour gibt es aus meiner Sicht nur 2 Worte zu sagen: "genial" und "die Welt geht unter wenn ich 2022 nicht wieder dabei sein kann".

      Zur Entscheidung Renegade. Überlege dir sehr gut, wie tief du ins offroaden einsteigen willst, gehe vielleicht im Vorfeld auf Veranstaltungen und sieh dir die verschiedenen Situationen an. Du findest sicher auch Mitfahrgelegenheiten.
      Mit einem Renegade vor allem als Trailhawk kommst du sicherlich sehr weit, bist aber immer irgendwo am Limit. Wie @Marb0911 ganz richtig bemerkt, mit dem Wrangler fährst du entspannt Strecken bei denen ein Compass sehr belastet wird. Und ich kann das sehr gut beurteilen, weil ich die gleichen Strecken in den Westalpen mit dem Trailhawk und Wrangler gefahren bin. Fazit: Es macht einfach mehr Spass und ich hätte mir viel Geld sparen können, wenn ich gleich die für mich richtige Entscheidung getroffen hätte.

      Wrangler JLU 2.2 CRDi Rubicon MY20, schwarz, Sicherheits- und Technologie-Paket, Sky One-Touch Power Soft Top

      bis 08.2020 Compass Trailhawk MY19 in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket, AT3 225/65/17, Rhino-Rack Pioneer Platform
    • Wie meine Vorredner schon schroben, überlege gut wieviel Gelände es sein soll. So ein Trailhawk, zumal mit Höherlegung, kann schon was. Aber irgendwann ist einfach Ende im Gelände. Und auch schon vorher ist es nervenschonender mit dem Wrangler einfach mal drüber zu brettern statt mit einem Renegade schon einen Tanz mit Einweiser und viel kaltem Schweiß auf der Stirn aufführen zu müssen. Aber das muß natürlich jeder für sich selbst entscheiden wie matschig es sein soll und wieviel der Geldbeutel hergibt.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Compass 1964 schrieb:

      Wenn da nicht preislich so Welten zwischen liegen würden ob neu oder auch gebraucht .
      Nicht nur, auch der Komfort z.B. ist im neuen Compass was anderes. Es ist ein anderes Fahrverhalten, ein ganz anderes Feeling. Man muss es mögen (nein, mögen reicht nicht, man muss den Wrangler lieben) oder eben nicht. Nur ein Beispiel: Man muss akzeptieren, dass bei Regen beim Öffnen der Türe die Regenrinne sich in den Innenraum entleert. :D

      Wrangler JLU 2.2 CRDi Rubicon MY20, schwarz, Sicherheits- und Technologie-Paket, Sky One-Touch Power Soft Top

      bis 08.2020 Compass Trailhawk MY19 in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket, AT3 225/65/17, Rhino-Rack Pioneer Platform
    • Für Camping / Bushcraft / Wandern reicht ein Renegade Trailhawk imho aus, er ist auch das wesentlich bessere Fahrzeug für Alltag / Landstrasse / Autobahn. Auch wenn der JL mächtig aufgeholt hat, wär er mir einfach zu teuer. Also lass dich nicht beirren, hol dir einen schönen Renegade mit passendem Preisleistungsverhältnis, individualisiere ihn und gut.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi