Kaufberatung Jeep GC ab BJ 2015 3.6 Pentastar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Jeep GC ab BJ 2015 3.6 Pentastar

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen,

      bin auf der Suche nach einem neuen Auto und die Entscheidung ist auf den GC gefallen, wenn ich denn überhaupt so lange warten kann.
      Denn nun zu meinem Problem.
      Ich suche einen Benziner, da für mich der Diesel bei meinen KM pro Jahr einfach keinen Sinn macht (ca. 5-7tkm) und aus anderen Erfahrungsberichten in diversen Foren der Diesel für Kurzstrecke nicht geeignet ist. Ich weiss, kein Auto ist für Kurzstrecke geeignet, der Diesel aber auf keinen Fall so wie ich die Personen in den Foren verstanden habe.

      Leider gibt es fast überhaupt keine Benziner oder welche zu "normalen" Preisen aktuell auf dem Markt. Also heißt es erstmal warten angesagt.

      Frage an die Spezialisten:
      Auf was sollte man noch so beim Kauf vom 3.6er achten?
      Gibt es Erfahrungsberichte oder sogar jemand der seinen 3.6er abgeben möchte?

      Freue mich auf eure Antworten und Ideen.

      Viele Grüße

      Mein Grand Cherokee:

    • Moin und willkommen hier,

      ich hatte den Vorgängermotor 3.5 L in meinem Dodge Journey, inklusive LPG seit BJ 2009 (kenne auch den 3.6er vom 300M)
      Ich kann nur Gutes berichten, das sind haltbare und seidige Motoren ohne Turbogedöns.
      Im Zusammenspiel mit der 6-Gang-Wandlerautomatik und dem Gewicht darf man da allerdings keine Sportlichkeit erwarten.
      Wenn man einen gelassenen Fahrstil pflegt und gerne am cruisen ist kommt man prima zurecht.
      Über Land konnte ich 9L Benzin oder 12L LPG als Verbrauch auf 100 km erreichen...wenn man's fliegen lässt (Vmax ca. 210km/h) : knapp das Doppelte!

      Meine Frau hatte den Dodge ein Jahr als Pampersbomber im Einsatz, NUR Kurzstecken von 5-10 km....keine Probleme ;)
      P.S. Seltsamer Weise das einzige Auto, dem meine Frau nachtrauert, "weil der so schön gebollert hat"!

      Mein Compass: Jeep Compass Trailhawk, MY19, 2.0 Multijet 170 PS, 4WD Low, 9-Gang-Automatik, Schwarz-Metallic, Xenon, abnehmbare AHK

    • Hi Jeep Dee

      wir fahren seit 05/2019 einen Limited 3,6 MJ2015

      Wir haben bis jetzt gut 30000 KM seit dem Kauf (insgesamt ca. 85000 KM) gefahren. Waren diesen Sommer sogar damit in Albanien und Kosovo.

      Außer einem Service mit ÖL, Zündkerzen und der Instandsetzung der Klimaanlage (die vom Kauf ab nicht funktionierte, defekter Kompressor) war nichts. Selbst Bremsen und Reifen nicht. Beides war beim Kauf nicht ganz neu. Achso - die neuen vorderen Radlager in 2019 hätte ich fast vergessen.

      Wenn Du mit dem Spritverbrauch von im Sommer 11-12 und Winter 12-13,5 l /100 KM leben kannst ist das ne Option. Im Sommerurlaub habe ich den Kasten sogar komplett unter 11 Liter gefahren.

      Ich habe leider einen von den AMI-Unfallwagen erwischt, was mir beim Kauf nicht ganz klar war. Solltest Du Dir ein Ami Modell zulegen, sollte Dir klar sein, daß er mit 307 Gramm CO2/Km angegeben und eingestuft wird --> damit kostet er 498€ Steuer (Euro5). Die EU-Modelle kosten nur 376€ Steuer.

      Mein Grand Cherokee: 3,6 Limited MY2015

    • danke für deine Info, ich wäre fast froh überhaupt einen guten erwischen zu können. Problem bei den Amis ist halt, dass die oft irgendwo in Litauen oder sonst wo repariert worden sind... und ein EU Modell zu finden ist noch schwerer.. ich bleibe aber dran.
      Meine zwei Favoriten sind der Ford Edge mit dem Benziner oder eben der Jeep GC.
      Wobei ich den Jeep bevorzuge...

      Mein Grand Cherokee:

    • Ich finde den 3,6 Pentastar super. Ein perfekter Motor für den american way of drive. Und auch im Gelände in jeder Lage -bisher- genug Kraft gehabt. Mit dem Verbrauch muss man klar kommen, aber das tut man ja wenn man die Überlegung anstellt einen zu kaufen. Bisher (2 Jahre bei mir, 4 Jahre alt, 46tkm) ausser einer "rostenden" Motorhaube und selbst im Gelände verursachten Kratzern keine Probleme. Läuft und läuft und bringt Spaß :)

      Mein Grand Cherokee:

    • Fahre auch zwei Diesel Fahrzeuge (nicht gleichzeitig :D ) sind überwiegend in der Abteilung Kurzstrecke zu finden. Beide Fahrzeuge haben damit keine Probleme und laufen reibungslos.
      Was ein wenig schmerzt, ist die neue C02 Steuerberechnung - ist schon etwas hoch. Das wäre aber der einzige Grund keinen Diesel mehr zu bewegen.

      Gruß aus der Mitte von Deutschland
      Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

      Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Vario S AHK - Expedition Schnorchel - Rugged Ridge Third Brake Light von Offroadnetwork

      Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

    • ..wie wärs denn mit einem 5.7er V8 ?
      Der ist im Verbrauch ähnlich wie der 3.6er, macht nur mehr Spass und kostet im Unterhalt kaum mehr ?
      Selbst meinen SRT habe ich auf der Balkan-Rundreise bei 11L gehabt... von daher...:)

      viel Erfolg bei der Suche
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Wer's einfach rollen lässt schafft die 11 L, da bin ich mir sicher.

      Spritsparspezies schaffen mit einer Dodge Challenger Hellcat (717 PS!!!) mit einer kompletten Tankfüllung einen Schnitt von ca. 9L

      Mein Compass: Jeep Compass Trailhawk, MY19, 2.0 Multijet 170 PS, 4WD Low, 9-Gang-Automatik, Schwarz-Metallic, Xenon, abnehmbare AHK

    • Also zwischen 11 und 12 Liter im SRT sind bei absolut gleichmäßiger Fahrweise Überland im ECo Modus eventuell denkbar.... Einen Hellcat mit 9l auf total 800km zu bewegen halte ich für geflunkert....

      Aber wenn das jemand behauptet...

      Ich fahre meinen echt hofele und auch fast keine Kurzstrecke. Da steht im Winter aber immer eine 15 und im Sommer eine 14 vorne dran.

      Bin zwar den Pentastar im GC noch nicht gefahren, aber aus dem Bauch raus würde ich den 5.7l mit Gas empfehlen, wenn's denn ein Benziner sein soll.
      Keep it simple

      Mein Grand Cherokee: SRT8 / 2015 / bright white

    • war ein Charger, kein Challenger...und sogar unter 8L!!!
      Gut, mir erschließt sich freilich auch nicht warum man einen solch infernalischen Potenzbolzen mit 90 km/h über die Strecke streicheln sollte, aber mich beeindruckt was grundsätzlich möglich ist mit einem Ami-V8, 6,2 L Hubraum plus Kompressor

      Mein Compass: Jeep Compass Trailhawk, MY19, 2.0 Multijet 170 PS, 4WD Low, 9-Gang-Automatik, Schwarz-Metallic, Xenon, abnehmbare AHK