Ende Gelände - Elektrikausfall und die tragische Geschichte...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ende Gelände - Elektrikausfall und die tragische Geschichte...

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Sodele, jetzt isses soweit mit dem Elektronikkram - Totalausfall!

      Am 05.10. (Dienstag) morgens eingestiegen, Auto angemacht, auf D gestellt - und schwupp - macht der Wagen einen Satz und ich schaffe es gerade noch ihn abzubremsen bevor ich beim Nachbarn in den Zaun hüpfe - nix Bremskraftverstärker o.ä. im Elektromodus.
      Unmittelbar darauf poltern die hier aufgezeigten Meldungen durchs Display - Aha.
      Als IT-Jogibär also Standardprogrammm starten: Hebel auf P, Auto aus, Zu- und wieder aufmachen, (ganz mega-feste) auf die Bremse stehen, Auto anmachen, Hebel auf D - und die selbe Sch....

      Ok, das wird heut' nix mehr - den Freundlichen mit dem Premium-Service angerufen --> zu weit weg --> ich soll die Jeep-Hotline anrufen
      Jeep-Hotline angerufen, Problem geschildert --> Wagen wurde (leider nur) zum nächsten Jeep-Händler geschleppt
      Der hat erst mal bis zum Montag keine Zeit das Auto zu prüfen(!), also Leihauto muss her.
      Das hat auch "hervorragend" geklappt, nach 2(!) Tagen war die Freigabe da - ich krieg die Krise

      Und nun hänge ich seit Donnerstag letzte Woche ein den Warteschleifen zwischen Händler und dem Jeep-Kundenservice - naja, sagen wir Jeep-Kundentelefon :cursing:
      Da Werkstatt und der Jeep-Kundenservice so "gut" miteinander kommunizieren, kann ich nun dauernd hinterhertelefonieren bzgl. "Was ist denn das Problem?", "Wann könnten Sie denn wissen was es ist?", "Haben Sie den Mietwagen wieder freigegeben?" und und und...

      Im Einzelnen kann man das hier gar nicht beschreiben, es läuft auf jeden Fall gar nicht gut. Im Moment fahren ich den Leihwagen mit dem Risiko der "Nichtkostenübernahme", freigegeben wird immer nur ein Tag, außer dem WE, da waren sie "großzügig". Jeep bemüht sich wirklich redlich mich davon zu überzeugen mal was anderes zu fahren...
      Abgesehen davon gibt es null Info was das technische Problem ist oder sein könnte (wenn das denn schon mal geprüft wurde).

      Ich bin gespannt, am Samstagfrüh wollen wir in den Urlaub (gebucht und bezahlt) fahren, und da brauch ich 'nen vernünftigen fahrbaren Untersatz - sieht im Moment nicht danach aus...
      Zumal ich ja dann - wenn der eigenen Wagen nicht fertig ist - ein Mietauto für ne volle Woche brauche - das wird wohl in Unzuständigkeit und verschiedenen Cases völlig in die Grütze gehen.

      By the way - kann das ein Admin/Moderator in den Renegade-4xe-Thread umhängen :wacko:
      Bilder
      • 20211012EndeGaelende.jpg

        139,08 kB, 800×449, 106 mal angesehen
      rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

      TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
    • Sch…., so was braucht keiner und dann den Kunden mehr oder weniger alleine lassen. Wieder mal kein Ruhmesblatt.

      Ich drücke aber die Daumen, dass ihr zumindest erstmal sorglos in den Urlaub fahren könnt und dann auch mal später die Ursache des Blackouts gefunden wird.

      Halte uns auf dem Laufenden.
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Hier scheitert es wohl wieder einmal am Engagement des Händlers.

      Wir hatten, noch während der Garantiezeit, ein Getriebeproblem beim Cherokee. Dazu musste er halt in der Werkstatt bleiben. Ohne mit der Wimper zu zucken bekam ich vom Händler ein Ersatzfahrzeug. War zwar ein Renegade, aber ich war damit einverstanden, weil ich nicht unbedingt einen Wagen in der Größe des KL brauchte. Alles was mit Jeep zu regeln war wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit durch die Werkstatt geklärt und erledigt.
      Ciao

      Manfred

      Wer gendert, kann mit den Feinheiten der deutschen Sprache nicht umgehen.

      Mein Cherokee: Limited 2.0l Diesel, 170 PS, 9 Gang Automatik, AWD, Granite Crystal

    • Eieiei … das macht ja wenig Lust auf neue Technik. Drücke die Daumen daß die Kiste bald wieder flott ist!
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Wrangler: Wrangler JL Rubicon MY21 2.0l T-GDI in Sting Gray, Hardtop, AHK, BF Goodrich T/A KO2 -/- Renegade Limited MY20, Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet

    • Das ist ja mal beknackt :S .

      Zunämal hoffe ich das ihr euren Urlaub machen und euch auch trotzdem entspannen und erholen könnt :023: .

      Solte ja eigentlich alles über die Mobilitätsgarantie abgedeckt sein und normalerweise ohne Stress machbar sein.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Wrangler: JLU Sahara/ Overland MY 20, 2 L Benziner, T-GDI, Vollausstattung, matt schwarz foliert, SkyOne, AHK, BFG KO2 285/70 r17 auf Bawarrions; Meine Ex Jeeps: Compass Trailhawk MY 19; Renegade Limited MY15

    • Ach Manni, Was für ein Mist, wir drücken die Daumen :023:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Ich würde Jeep und der Werkstatt schriftlich per E-Mail mitteilen, dass du wegen Urlaub eine verbindliche Auskunft benötigst und zwar schriftlich. Das wird wohl nicht passieren. Also "konfiszierst" du den Mietwagen und planst damit deinen Urlaub. Mach dir im Urlaub den Kopf frei und danach geht die Tretmühle dann weiter.

      Meinen Urlaub auf Eis zu legen, weil die Werkstatt unfähig ist, würde für mich nicht in Frage kommen. Eine Nummer vom Anwalt parat zu haben ist natürlich immer von Vorteil.

      Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

    • Genau das hatten wir beim MY 16 Diesel auch einmal damals (2016). Ursache war, dass die Batterie nicht voll genug war, wegen zu vieler Kurzstrecken und die Software der Ladeelektronik war schlecht und hat die Batterie nicht richtig aufgeladen. Es gab damals ein Softwareupdate, dann wurde es besser, ist seitdem nicht wieder aufgetreten trotz gleichem Fahrprofil und die Batterie ist auch noch die Gleiche.

      Oh. Ich vermute, anhand Deines letzten Satzes, es ist ein 4xe?
      Dann weiss ich nicht wie das geregelt ist mit Trennung Starterbatterie und Fahrbatterie, ob überhaupt 2 da sind oder wie das dann ist....