Gladiator: AEV 2,5“ Dualsport Fahrwerk Ärgernis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gladiator: AEV 2,5“ Dualsport Fahrwerk Ärgernis

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Moin zusammen,

      ich habe mir im März das 2,5“ Fahrwerk von AEV am JT verbauen lassen, da es zu dem Zeitpunkt das einzig zugelassene für den Gladiator war.
      In dem Zuge kam dann noch die Rubi-X Stahlstoßstange mitsamt Winde an den Hobel gebolzt, also nochmal zusätzliches Gewicht in der Front.

      Nun ergab es sich, dass ich diesen Sommer des Öfteren ins Gelände kam und dabei stellte sich dezent Unmut über das Fahrwerk ein.
      Das Problem: selbst bei geringen Geschwindigkeiten und geringer Verschränkung schlug die Federung der Vorderachse öfter unsanft durch.
      Und zwar selbst in Situationen, in denen ein Nissan X-Trail mit Werksfederung noch normal abfedert. Da hatte ich, in Anbetracht der getätigten Investitionen, von meinem Jeep mehr erwartet…

      Mein Verdacht; das Fahrwerk ist seitens AEV für den JT mit 3,6er Pentastar konzipiert worden, das entsprechend für den Diesel verstärkte Fahrwerk kam nämlich erstem Mai dieses Jahres in den USA auf den Markt.
      Daher hat das Fahrwerk zwar eine TÜV-Abnahme in Deutschland, ist aber eigentlich nicht für das Fahrzeug konzipiert.

      Meine Frage wäre nun, oben im Forum jemanden mit einem JT und dem gleichen Fahrwerk gibt, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

      Mein Gladiator: ´21 JT Overland, 2.5“ AEV, Icon 2.0, 17“ Bawarrion Bon‘Z, 35“ BFG KO2s. Insta: kanias.lens