LED Upgrade

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hi,

    Ich habe einen Jeep Renegade 1.0 T-GDI longitude mit H4 Scheinwerfer.
    Ich habe den Wagen als jungen Gebrauchten gekauft und da die Zeit ein Faktor war musste ich auf ein paar Annehmlichkeiten verzichten.

    Zum Beispiel LED Scheinwerfer / ordentliches Radio...

    Jetzt hab ich die Scheinwerfer günstig bei KFZTeile24 gefunden und wollte fragen ob ein Tausch ohne weiteres möglich ist.
    Aus produktionstechnischer Sicht sollten sie ja hoffentlich die selben Maße haben.

    Hat das bereits wer versucht?
    Gibt es von der Rennleitung was zu befürchten oder ist OE-Ware kein Thema?
    Ist es die 1200€ + Einbau wert?

    Hersteller OE-Nummer
    JEEP 52088422
    JEEP 52137408

    kfzteile24.de/artikelsuche?not…8422&searchType=universal

    Gruß aus Berlin
    Bilder
    • Screenshot_2021-08-22-10-42-11-058_com.android.chrome.jpg

      43,66 kB, 276×600, 91 mal angesehen

    Mein Renegade:

  • Die Fahrzeuge mit Led-Scheinwerfern müssen eine automatische Leuchtweitenregulierung haben, meist über einen Hebel und Poti an der Hinterachse realisiert. Bei H4 hast Du bestimmt noch die manuelle Einstellung am Rädchen?! Da müsstest Du dich also schon mal genau informieren, ob und wie dies ungebaut werden kann und muss.
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

    Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

  • Ich hab den Thread mal ins Renegadeforum verschoben :023: .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Wrangler: JLU Sahara/ Overland MY 20, 2 L Benziner, T-GDI, Vollausstattung, matt schwarz foliert, SkyOne, AHK, BFG KO2 285/70 r17 auf Bawarrions; Meine Ex Jeeps: Compass Trailhawk MY 19; Renegade Limited MY15

  • blob schrieb:

    Die Fahrzeuge mit Led-Scheinwerfern müssen eine automatische Leuchtweitenregulierung haben, meist über einen Hebel und Poti an der Hinterachse realisiert. Bei H4 hast Du bestimmt noch die manuelle Einstellung am Rädchen?! Da müsstest Du dich also schon mal genau informieren, ob und wie dies ungebaut werden kann und muss.
    Das mit der automatischen Leuchtweitenregulierung kann aber eigentlich nicht sein.
    Ich fahre einen Renegade 4xe mit serienmäßigen LED-Scheinwerfern und habe eine manuelle Leuchtweitenregulierung per Rädchen am Armaturenbrett.
    Wie das allerdings mit der Nachrüstung aussieht weiß ich auch nicht. Bin da eher skeptisch, weil sich die deutschen Behörden schon bei der Erlaubnis für Nachrüst-LED-Birnen mehr als mädchenhaft angestellt haben, obwohl andere EU,-Staaten da keine Probleme sahen.

    Mein Auto: Renegade 4xe S in Rot mit Panoramadach MY21

  • blob schrieb:

    Die Fahrzeuge mit Led-Scheinwerfern müssen eine automatische Leuchtweitenregulierung haben, meist über einen Hebel und Poti an der Hinterachse realisiert. Bei H4 hast Du bestimmt noch die manuelle Einstellung am Rädchen?! Da müsstest Du dich also schon mal genau informieren, ob und wie dies ungebaut werden kann und muss.
    Nicht unbedingt:

    Bei besonders hellen Lichttypen wie Xenon oder LED, sind jedoch ab 2000 Lumen zusätzlich eine automatische Leuchtweitenregulierung und eine Scheinwerferreinigungsanlage vorgeschrieben.

    Quelle: tuev-nord.de/de/privatkunden/r…ipps/technik/beleuchtung/

    Die Philips/Osram H7 LED kommen ja legal ohne LWR durch.

    Gruß

    Mein Renegade:

  • Mmmhh, die Umrüstung von H4 auf Bi-Xenon war schon nur mit ein wenig tricksen möglich, aber das der Umbau auf LED nur "plug and play" ist mag ich bei FCA schwer bezweifeln.
    Und auf blauen Dunst 1200 Euro Euronen versenken...... ;(
    Zu Alfa-Zeiten hieß es: "Wer später bremst, ist länger schnell."
    Jetzt ist das Motto: "Eile mit Weile." 8)

    Mein Renegade: MJ 2015 - 2,0 Mjet Limited - 9-Gang-Automat - elektr. Ledersitze - Glasdach - AHK - BI-Xenon - Leistungssteigerung - 42mm Spurplatten/Achse - usw.....

  • Es gibt jetzt von Philips ("Night Breaker") und Osram ("Ultinon") schon Nachrüst LED "Glühbirnen" als H7. Mit Straßenzulassung. Schau doch mal nach, ob es dies schon als H4 (Bi-LED) gibt.

    Selbst wenn die dann ohne Straßenzulassung sind, solange die von diesen beiden Herstellern sind, würde ich an Deiner Stelle......

    Das ist definitv günstiger als 1200 Euro plus. Selbst dann, wenn Du erwischt wirst.
  • Krischan schrieb:

    Es gibt jetzt von Philips ("Night Breaker") und Osram ("Ultinon") schon Nachrüst LED "Glühbirnen" als H7. Mit Straßenzulassung. Schau doch mal nach, ob es dies schon als H4 (Bi-LED) gibt.

    Selbst wenn die dann ohne Straßenzulassung sind, solange die von diesen beiden Herstellern sind, würde ich an Deiner Stelle......

    Das ist definitv günstiger als 1200 Euro plus. Selbst dann, wenn Du erwischt wirst.
    stimmt schon.
    Aber wenn es zum Unfall kommt schaut die Polizei genauer hin.
    Wenn es dann noch mit Todesfolge ist, geht es im schlimmsten Fall ins Gulag ;(
    H4 LED hab ich auch noch nicht gesehen.

    Aber ich frag mich ob ich die selbst eintragen lassen könnte.

    Mein Renegade:

  • Hier stellt sich doch m.A. die Frage - Lohnt sich so ein Umbau mit diesen Kosten? Bringt es dem Fahrer des Wagens so
    viel mehr.
    Ganz davon abzusehen, was nach einem Unfall (egal ob selbst verschuldet oder Geschädigter) auf einen zukommt.

    Hatte vor vielen Jahren mal einen XJ, dem hatten wir dann aus dem Rallysport 100 Watt Birnen spendiert. War schon sehr hell das Licht - hatte aber den Nachteil das die Elektrik nach ca. 10 leuchteten Minuten nicht mehr mitarbeiten wollte. So wurde das ganze wieder zurückgerüstet. Alles hat seine Vor/Nachteile, kostet Geld und Erfahrung.
    Für 1200 Euro Erfahrung kaufen - muss gut überlegt sein.

    Gruß aus der Mitte von Deutschland
    Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

    Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Vario S AHK - Expedition Schnorchel - Rugged Ridge Third Brake Light von Offroadnetwork

    Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THKS ()

  • Ich bin da auch eher skeptisch, ich weiß aber, das im Italienischen Forum das einige probiert bzw. gemacht haben. Ich könnte mal nachschauen dort,...aber was der TÜV, Polizei,..dazu sagt,...hm heikles Thema :/

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Ja die H7 gibt es zulassung Aber nur für Bestimmte Automodelle Golf Bmw 2er und ein Paar andere .
    H4 gibt es keine mit Zulassung und wenn dan nur für Großserien Modelle sicher keine Jeeps .

    Die müssen echt für jedes einzelne Modell Auto eine Prüfung machen weil jedes Auto anderst Streut

    Komisch bei normalen H4 lampen Passt in einen Scheinwerfer alle zulässigen Glühlampen muss auch nicht Gesondert geprüft werden Da Passt dann alles miteinander

    Ist nur Schickane das Normalos kein LED Licht haben darf .....
    Damit die Autoindustrie dir ein Sichtpacket um 2-3000€ aufs Auge drücken Kann .

    Wer würde dafür noch Geld ausgeben wenn ich das Einfach für 80€ nachrüsten Kann .
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • David84 schrieb:

    ...
    Gibt es von der Rennleitung was zu befürchten oder ist OE-Ware kein Thema?
    ...
    Ein legaler Scheinwerfer hat ja das "E"-Kenzeichen im Kreis + die zugehörige Prüfnummer. Dann bleibt nur noch die Frage des Einbaus.
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Das ist die große frage...
    Wenn ich mir theoretisch die Scheinwerfer eines BMW in den Jeep einbaue hat er zwar ein E-Prüfzeichen, aber legal ist es dadurch nicht.

    Ich werde mal mit einen Jeepmechaniker reden müssen.

    Die LED Glühbirnen wird es wahrscheinlich nicht für den Renegade geben, das wäre zu einfach...
    Gerade weil sie zzt. nur H7 verkaufen.

    Es ist zwar recht teuer, aber der Mehrwert und schon gegeben.
    1. Auf Dauer kommen kosten für die H4 Birnen zusammen.
    2. Hatte ich gerade einen Leihwagen (Ibiza) mit LED Scheinwerfer und es war schon gut.
    Taghell, schönes Licht, blendet nicht so stark.

    Zu Pits-post Beitrag:
    Ich würde es nicht Schikane nennen, aber ich denke auch dass die Autoindustrie starkes Interesse an "original Zubehör" hat.

    Mit Ersatzteilen vergolden sie die Autos nochmal...

    Mein Renegade:

  • Es ist doch ganz einfach beim Tüv anrufen einen Technischen Sachverständigen für Einzelabnahmen geben lassen und dann nett fragen ob man geprüfte Scheinwerfer des nachfolgemodels eintragen lassen kann . Wenn der neue Renegade keine Reinigungsanlage braucht dann braucht man das auch nicht . Mann muss es aber anhand Fotos und Prospeckten nachweisen können .
    Es geht immer um nachweise . Natürlich ist der nicht begeistert wenn man frägt aber mehr als nein kann er nicht sagen . Er braucht halt was zum belegen das ist alles .
    Wenn man eine prüfung mit Led Nachrüstbirnen von Osram machen würde und die Bestehen. Könnte er auch diese Eintragen .
    Aber die Prüfung kostet halt .....
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • Hallo zusammen,

    also m.E.

    - autom. Leuchtweitenregulierung is' nich. Das war beim Xenon Renel nicht und ist bei LED auch nicht. Ich muss "selbst drehen"
    - Das LED ist nicht schlecht, aber jetzt auch nicht "DIE" Offenbarung
    - z.B. die Osram H4 nightbreaker sind schon net schlecht, das H7 Bouqet ist eher eingeschränkt, das wird eher nix.
    Die Frage ob und inwieweit das Bus-system das mitmacht, muss sicher intensiv gecheckt werden.
    vG
    Rainer

    Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel, Schalter,

  • Diese Diskussion hatten wir schon im Chrysler Sebring Forum, über mehrere Seiten, und der hatte wirkliche Teelichter drin.
    Da ging es auch um die Zulassung. Das war alles so heikel, irgendwann hab ich den Gedanken fallen gelassen dass man da was machen kann.
    Vor allem hatte ich H13, da gibts eh kaum was und die Nightbreaker usw haben lauter User-Kommentaren nicht lange gehalten.
    Aber eins muss man zugestehen, die Laternen, die drin waren, haben 12 Jahre gehalten :) :thumbsup:

    Mein Compass: Jeep Compass 4x4 Limited 1.4 MultiAir 125kW (170PS) Autom., Uconnect 8.4

  • Hatte auch schon die Nightbraker Unlimmited drin die sind schon gut aber die hielten nur ein gutes Jahr durch .
    Jetzt habe ich schon längere Zeit min 2 Jahre Cartechnik Birnen drinnen halten gut und sind Hell Ich glaube die waren damals Testsieger . sind halt nicht Bleulich .

    hier zum Test

    autobild.de/artikel/h4-lampen-test-14146557.html#anchor_1
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • pits-post schrieb:

    Hatte auch schon die Nightbraker Unlimmited drin die sind schon gut aber die hielten nur ein gutes Jahr durch .
    Jetzt habe ich schon längere Zeit min 2 Jahre Cartechnik Birnen drinnen halten gut und sind Hell Ich glaube die waren damals Testsieger . sind halt nicht Bleulich .

    hier zum Test

    autobild.de/artikel/h4-lampen-test-14146557.html#anchor_1

    Ist zwar jetzt abschweifend, aber Osram bietet für die unlimited 4 Jahre Garantie.
    Hat das schonmal wer in Anspruch genommen?
    Kann mir kaum vorstellen, dass Osram 3 Jahre alte Birnen zurück nimmt.

    Mein Renegade: