Bergabfahrhilfe

  • Die Bedienung erfolgt in 2 Schritten:

    1. Einschalten: 4WD low an, Geschwindigkeit unter 8 km/h
    2. Aktivieren: Die Abfahrthilfe wird aktiv wenn das Gefälle größer als 8% ist.

    Dann kannst du mit dem Joystick die 9 Gänge schalten, jeweils +1 km/h pro Gangstufe

    Beim Bremsen od. Gasgeben deaktiviert sich HDC, bleibt aber eingeschaltet.

    :!: Also : Einschalten und bis zum Gefälle fahren dann ohne Gas oder Bremse runter rollen. Kostet anfangs (je nach Gefälle) etwas Überwindung ;)
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Dankeschön,ich hatte eine steile Abfahrt als Schotterpiste.Habe die Geschwindigkeit auf 9 km/h gestelltSchalthebel in der manuellen Gasse.Der Wagen fuhr nur mit 5 Km/h hinunter.Ich konnte keine schnellere Geschwindigkeit erreichen.Außer ich habe Gas gegeben.Ich dachte er fährt so schnell den Berg hinunter wie ich die Geschwindigkeit eingebe?

    Bei dem"Geländetempomat"den ich öfters nutze geht es jedenfalls so.

    Mein Cherokee: Trailhawk Benzin Zulassung November 2019

  • Ich habe es heute noch einmal probiert.Gefälle mindestens 10%.Streckenlänge ca.6 km.Mit Kehren in den Alpen.Die Bergabfahrhilfe geht bis 5 Km/h.Kann ich steuern am Schalthebel oder den Lenkradpaddeln.Funktion ist regelbar von 1 bis 5 Km/h.Obwohl ich 8 oder 9 Km/h eingebe erreiche ich nie mehr als 5Km/h.Ich glaube nicht das ich das bei meinem Händler Ansprechen brauche.Da bin ich hier besser aufgehoben.

    Mein Cherokee: Trailhawk Benzin Zulassung November 2019

  • Ich hatte die Geländefunktionen am Anfang alle mal durchgespielt. Kann mich aber nicht erinnern, dass die HDC bei 5km/h festhing.
    Vielleicht ist es aber bei den facelift Trailhawks anders . Oder auch abhängig vom mode (ROCK, SNOW etc). ?
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Problem gelöst
    Ich war mit dem Problem in 2 Jeep-Niederlassungen. Sie wollten und konnten da nichts machen. Auch FCA am Telefon wollte mich eigentlich nur loswerden. Nur in Berlin zeigte man Interesse.

    Dann war ich mit Jeep-Experience in Horstwalde. Dort konnte mir jemand vom Team das System erklären.

    Wo ich den "Fehler" bemerkte war es ein Gefälle von ca.15 % und schlammig.So ein Gefälle fährt man entweder manuell oder mit Tempomat hinunter.Das System arbeitet da noch nicht.

    Die Bergabfahrhilfe greift erst bei einem Gefälle von 25%.Sie läßt sich da problemlos regeln wie es sein sollte.Das System regelt langsam aber genau.

    Es gibt in Brandenburg die Verkehrs-Versuchsanlage Horstwalde mit genormten Steigungsbahnen.Dort konnte ich das System in Ruhe testen.

    Schade das Jeep so etwa bei einer Kundenanfrage nicht beantworten kann.

    Zum Abschluß-die Bergabfahrhilfe arbeitet erst ab 25% Gefälle u.die Geschwindigkeit läßt sich genau regeln mit dem Schalthebel in"M"mit + und - oder den Lenkrad-Paddeln.

    So ist es jedenfalls bei meinem Wagen.

    Mein Cherokee: Trailhawk Benzin Zulassung November 2019

  • :023:
    Schön, dass du das mal austesten konntest. Ein "normaler" offroad Park bietet diese Möglichkeit ja nicht.
    (Im Handbuch steht HDC ab 8%. Aber das ist bekanntlich nicht die einzige Halbwahrheit dort. )
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Cooper Discoverer AT3 4S 265/70R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km