So langsam heißt es Abschied nehmen …

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So langsam heißt es Abschied nehmen …

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ja, liebe Jeep-Freunde,

      was ich vor einer Woche noch nicht für möglich gehalten hätte, ist heute Realität geworden:
      Ich habe heute einen Vertrag für einen Škoda Enyaq 80x iV Sportline unterschrieben.

      Ein reines Elektro(Batterie)Fahrzeug mit Allrad, in das wir uns am Montag eher zufällig „verguckt“ hatten. Heute - nach einer Probefahrt - gab es kein Halten mehr. Vertrag gemacht. Ich kann nur sagen: einfach genial!
      265 PS, Hinterradantrieb mit automatisch zuschaltendem Vorderradantrieb (über einen zweiten E-Motor), volle Ausstattung mit allen erdenklichen Assistenten, 21“ Felgen, Sonnendach, super Design, innen wie außen und eine hervorragende Qualität und Materialanmutung. Normreichweite ca. 500 km (realistisch auf der Bahn 300-350, im Stadtverkehr durch Rekuperation fast 600), Ladezeit am Supercharger von 5 auf 80% < 40 min.
      Auslieferung voraussichtlich im Dezember.

      Jetzt freue ich mich, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, auf unser erstes voll-elektrisches SUV; außen etwas größer und innen riesig, im Vergleich zum KL.
      Jeep wird somit für mich zur Geschichte. Bei der heutigen Probefahrt, die eher einem Gleitflug entsprach, kam mir ein entgegenkommender Wrangler vor wie ein Dinosaurier. Wir empfanden es als faszinierend, mit diesem Schiff emissionsfrei dahinzugleiten. Und das hat einen Durchzug …

      Ich werde hier natürlich nicht sang- und klanglos von heute auf morgen verschwinden, aber mich durch veränderte Interessen hier zwangsläufig immer rarer machen.
      Ich wünsche deshalb schon jetzt, allen die mich kennen oder zumindest hier gelesen haben, weiterhin alles Gute und allzeit Gute Fahrt - egal mit was ihr unterwegs seid.

      Herzliche Grüße
      Chief


      (Ich hatte mal einen Oktavia Kombi als Dienstwagen. Schon damals war ich von der Solidität, Bequemlichkeit und dem P/L-Verhältnis des Autos beeindruckt - und durch meine mehr als 90% Kurzstrecken liebäugele ich schon länger mir einem E-Kfz als Drittwagen. So etwas kleines, Tweezy, Clio oder so.
      Nun hat meine Frau den Enyaq entdeckt und mich damit infiziert. Glücklicherweise hat der Händler, der nur 8 km von uns weg ist, auch Jeep im Portfolio und nimmt den KL in Zahlung, wenn wir ihn bis dahin nicht privat verkaufen. Zusammen mit der E-Förderung durch Vater Staat und Škoda kommt unter dem Strich ein sehr attraktives Angebot heraus, das wir in unserer absoluten Begeisterung nicht ablehnen konnten.
      Unser Audi TT Roadster Quattro, MY 2002 und meine Honda Shadow von 1995 werden uns aber als „stinkende“ Oldies weiterhin erhalten bleiben. Falls mal der Strom ausfällt … :1f61c: )
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.
      Und voraussichtlich ab Okt.21: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit Allrad)


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Dann wünsche ich dir eine gleitende Zukunft mit dem Raumschiff.

      Es wäre schön, wenn Du uns dennoch erhalten bleibst, denn wer weiß… Danke für den Input ins Forum.
      Auf jeden Fall viel Freude mit dem Neuen und immer knitterfreie Fahrt.
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Chief, ich wünsche dir alles Gute und viel Spaß mit dem neuen Stromer (wenn es denn soweit ist) :023: .

      Natürlich ist das für das Forum sehr schade, da du ja nun nicht erst seit gestern hier angemeldet bist und so einiges beigetragen hast.

      Ein Bischen bleibst du uns ja aber zum Glück noch erhalten :thumbup: .

      @All
      Das wird hier jetzt kein E-Mobil-Thread o.ä. (dafür haben wir ja bereits entsprechende andere Bereiche), sondern der Abschiedsthread von Chief!
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Nachtrag:

      Auch wenn wir uns schon länger mit dem Gedanken an ein E-Mobil getragen haben, wegen der extremen Kurzstrecken, die wir zu bewältigen haben, ist die Ersetzung unseres Jeeps (als Erstwagen) durch den Enyaq auf dem Mist meiner Frau gewachsen. Als ich dann im Autohaus aber einen komplett schwarzen Sportline gesehen und gefahren habe, war es auch um mich geschehen.
      Meine Frau arbeitet freiberuflich ausschließlich von zuhause aus. Sie muss regelmäßig zur Bank und gelegentlich beruflich nach NRW.
      Ich habe 1,5 km ins Büro. Mein Arbeitsbereich ist unser Stadtgebiet. D.h. schon jetzt fahren wir 90% Kurzstrecken.
      Da ich mich zur Zeit in der Mitte meiner letzten Wahlperiode befinde, d.h. in 3 Jahren in Pesion gehen werde, habe ich mit der Kommunalwahl in Hessen, im März dieses Jahres, endgültig alle beruflichen Nebentätigkeiten, die mein Amt so mit sich gebracht hat (z.B. Kreistag, Regionalverband, Gemeindebund, Aufsichts- und Verwaltungsräte etc.) aufgegeben, um mich die letzten 3 Jahre noch einmal voll auf meine Hauptaufgabe konzentrieren zu können.
      Dies hat zur Folge, dass jetzt auch noch die wenigen Überland- und Autobahnfahrten weggefallen sind, die mein Job bisher noch so mit sich gebracht hat. Aus ca. 90% extremer Kurzstrecke werden jetzt wahrscheinlich 95 und mehr Prozent.
      Durch Corona-bedingte Ausfälle von Präsenzveranstaltungen hatte ich im vergangenen Winter mit meinem Diesel schon Probleme, den DPF sauber zu halten; musste gelegentliche sinnlose Sonderfahrten einlegen, um meinen „Reinigungsverpflichtungen“ nachzukommen.
      Ja, wir sind grundsätzlich umwelt- und klimabewusst -
      nein, wir sind keine Gutmenschen und Weltverbesserer, aber unser Anwendungsprofil schrie zuletzt förmlich nach einer Abkehr vom Diesel an sich, den ich nun schon seit mehr als 20 Jahren gefahren habe.
      Benzin war keine Alternative. Da ärgern mich schon seit jeher die Preise und Verbräuche. Hybride sind für mich eine Feigenblatt-Übergangstechnologie; weder Fisch noch Fleisch. Zu schwer, zu teuer, zu wenig ökologisch.
      Und so haben wir in letzter Zeit immer mal nach etwas rein elektrischem geschaut, bis wir jetzt an der „Enya“ hängengeblieben sind.
      So war es die Vernunft, die uns zum Umdenken veranlasste und das Herz (in Verbindung mit den Augen), was uns spontan und kurzfristig zuschlagen ließ.

      So, muss hier Schluss machen. Der Elektriker ist wegen der Wallbox im Anmarsch. Die KfW hat bereits die 900 € Zuschuss dafür bewilligt.

      Grüße
      Chief
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.
      Und voraussichtlich ab Okt.21: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit Allrad)


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • He Chief,

      Viel Spass dann mit dem Skoda.
      War schön mit Dir.

      Falls mal Probleme mangels Storm schau mal hier:
      Persönliche Ladestation bei Amazon!

      Grüße vom schwarzen Indaner ans seinen "Chief"

      Mein Auto: Ab 27.05.2020 Jeep Cherokee Overland 4x4 MY 19 Diamond Black mit Winterpaket, AHK und 50mm Spurverbreiterung - Bis 25.05.20: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)

    • Danke für die netten Worte und den Tipp.
      Wir planen in der Tat als Nächstes eine PV-Anlage. Bis dahin „tanke“ ich dann tagsüber bei meinem Arbeitgeber. :1f61c:
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.
      Und voraussichtlich ab Okt.21: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit Allrad)


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz