Ernüchterung über Cherokee Trailhawk Servicepakete

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ernüchterung über Cherokee Trailhawk Servicepakete

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Ich wollte eigentlich zur 1. Inspektion letztes Jahr ein Top Care Paket abschließen. Das ging dann gar nicht, da Jeep das für den Cherokee Trailhawk offenbar nicht mehr anbietet. Nun steht die zweite Inspektion an, und mittlerweile wurde ich ja zum Jeep Wave Programm transferiert, aber hier gibt es das spezielle Angebot fürs Jeep Wave Wartungspaket ebenfalls nur für alle (!) Modelle außer dem Cherokee!
    Ich weiß nicht was die nächsten Inspektionen für den 2.0 kosten werden, aber das einzige was jetzt laut Jeep wave Seite noch geht, ist drei Jahre Service für 1499€. Da sind aber keine Verschleißteile mehr drin. Die Pakete mit Verschleißteilen sind laut meinem Händler für die Trailhawks im speziellen ausgesetzt.

    Hat jemand eine Quelle die das bestätigen kann?
    Und was würdet ihr machen? 1499 jetzt oder die nächsten drei so zahlen?

    Ich bin ganz schön angepisst von der Nummer.
    Der Bronco gefällt mir immer besser...

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • Der Bronco Satz ist übrigens nur Trotz, aber ich kauf einen Neuwagen 2020, keine TZ oder was weiß ich, und nur ein jahr später werde ich behandelt als führe ich ein Auslaufmodell das man gar nicht mehr versorgt. Ich hab doch keinen Lancia gekauft :P
    Ich hab die Hotline angerufen und darum gebeten mir das zu erklären warum ich von all den Essential, Max, Top, you name it Care Paketen und von Jeep Wave ausgeschlossen bin obwohl ich einen Neuwagen habe. Da ruft mich jemand zurück heißt es :D

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • ..der Cherokee Verbrenner ist doch ein Auslaufmodell..
    Siehe aktuelle Werbung ds Hybriden.. :)
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von guzzi97 ()

  • Meine Meinung: Wer brauch schon irgendwelche Pakete?

    Wir haben hier schon oft über Mopar Original Preise gesprochen. Bestes Beispiel ist wohl das Thema Bremsen. Wenn man erstmal realisiert hat, dass eine Markenwerkstatt auch nur eine KFZ-Werkstatt ist, fällt ein Preisvergleich nicht mehr schwer.

    Ich leiste mir vielleicht ein etwas teureres Auto aber Geld zu verschenken habe ich nicht. Inspektion inkl. aller Teile (Filter) über 350€ ? Kommt für mich nicht in Frage. Habe jetzt die 5. Inspektion hinter mir und die Original Mopar Teile werden immer weniger. Auto fährt immer noch problemlos.

    Ach ja, was Reparaturen in der Markenwerkstatt betrifft, kann sich jeder die Story vom Alex Getriebe anschauen. Da kann man die Leistungsfähigkeit eine hochqualifizierten Fachwerkstatt quasi Live "Erleben".

    Ne, ne, da bleib ich lieber bei meinem Schrauber. Bei dem hat das Wort Reparatur noch eine Bedeutung. Und Pakete bietet der erst gar nicht an.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Schließe mich da AndiausHN gerne an.
    Sobald meine Garantieverlängerung ausgelaufen war, bin zu einem privaten Schrauber meines Vertrauens gewechselt. Bremsen und Scheiben zum halben Preis gegenüber MOPAR und ich bin top zufrieden.
    Wir lieben unseren Cherokee und hatten bisher nach 6 Jahren und gut 60.000 km keine erwähnenswerten Probleme. Aber die „Fachwerkstatt“ wird mich sicherlich so schnell nicht mehr sehen, obwohl ich denen keinen Vorwurf machen kann - und auch nicht machen will.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    ZU VERKAUFEN !!!
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro und Honda Shadow 1100 ACE SC32 (Made in USA)
    Voraussichtlich ab Okt.21: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit Allrad)
    Wallbox 11 kW von Elvi (NL), gespeist von einer eigenen PV-Anlage mit 10 kWp

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Ja, nach der Garantie werde ich keinen Fuß mehr in die Jeep Werkstatt setzen, aber bis dahin werde ich einen Teufel tun, denen zunder gegen jegliche Kulanz in die Hand zu drücken und meine Inspektion beim Schrauber um die Ecke zu machen. Mir geht's nur um die Zeit bis zum Ende der Garantie.

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • Hm. Ich war mit meiner Jeepwerkstatt immer hochzufrieden. Auch weil ohne wenn und aber flatternde Bremsscheiben getauscht wurden, weil der Indianer bei einem anderen Jeephändler zu lange stand....
    Deswegen lasst ich zumindest die Inspektion immer dort machen. Der Meister weiss Bescheid, dass ich keine Mondpreise bezahle wenn bspw Bremsen fällig sind und dass ich das auch woanders machen lasse.
  • Krischan schrieb:

    Wenn die Verschleissteile nicht mit drin sind, wird es ein Nullsummenspiel. ich würde es davon abhängig machen, was Dein örtlicher Jeephändler aufruft. Bei meinem liegen die Inspektionen all inklusive immer bei rund 600 Euro. Da würde sich das eher nicht rechnen...
    3 mal 600 sind aber 1800.-

    Ds sind 1499 irgendwie weniger :1f609:

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Ok....

    In den easy care Paketen sind selbstverständlich alle Filter und Flüssigkeiten inkludiert, welche laut Wartungsplan getauscht werden müssen.....bei den längeren Laufzeiten auch Zahnriemen und Zündkerze. Was nicht inkludiert ist sind bremsen, Kupplung und andere Verschleißteile....daher sind 1500 für 3 Inspektionen schon in Ordnung...

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • da hat der Threadersteller etwas falsch verstanden, oder glaubst du allen Ernstes dass jeep 1500 für 3 Wartungen als "Lohnkosten"ansetzt...?

    Spielt keine rolle ob Renegades oder Cherokees....die Pakete sind identisch aufgebaut , unterscheiden sich nur preislich.

    Es gab früher noch top care Pakete neben den Easy Care Paketen, diese sind aber nicht mehr buchbar...auch nicht für den Renegade....diese beinhalteten auch Verschleiß Teile....

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Chris1200 schrieb:

    da hat der Threadersteller etwas falsch verstanden, oder glaubst du allen Ernstes dass jeep 1500 für 3 Wartungen als "Lohnkosten"ansetzt...?
    Ich verstehe die Frage nicht.



    Nochmal, mit update:

    Ich wollte ein top care Paket vor der ersten Inspektion kaufen, das wurde mir versprochen.
    Dann gab es das aber gar nicht mehr für den Cherokee. Ich hab die erste Inspektion bezahlt.

    Dann wollte ich ein easy care Paket, auch die sind nicht mehr erhältlich.

    Nun versuche ich seit Wochen ein Service Care Paket zu bekommen, in dem sind für 1500€ die nächsten 3 Inspektionen nach Wartungsplan enthalten.
    Mittlerweile habe ich mir von Jeep selbst aus Turin bereits den Blanko Vertrag schicken lassen. Weil die Händler hier in Berlin und Brandenburg den teilweise nicht zu kennen scheinen bzw mir den nicht verkaufen wollen!
    Das muss man sich mal rein ziehen. Bei vier Jeep Händlern liegt nun meine Anfrage und überall will man sich melden, macht es aber nicht.
    Ich hab wenig Mitleid wenn Stellantis hier die Hälfte der butzen schließt.

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA

  • @FranklinFlyer : Vielleicht ist das genau der Grund warum die nicht antworten? Weil sich keine der Werkstätten noch einen Wartungsvertrag ans Bein binden will/ kann, wenn gar nicht klar ist, ob sie bei Stellantis bleiben... :/

    @Chris1200 : Erklär dem Franklin bitte doch nochmal dass er etwas falsch verstanden hat und das es die Pakete gibt.
    Und lass in Deine Erklärung gleich einfliessen, dass Renegade und Cherokee ja das Gleiche sind... :whistling: :D
  • Ich glaube du hast das nicht verstanden, denn in dem paket welches Franklinflyer möchte sind selbstverständlich die Teile für die jeweilige Wartung inkludiert.....sollte er es doch noch irgendwie bekommen. Meine Beiträge bezogen sich auf deine Aussage, dass dein Service 600 kostet und damit "billiger" wäre...was ja nicht stimmt, 3mal 600 ist 1800.... und damit mehr als 1499.-

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Krischan schrieb:

    @FranklinFlyer : Vielleicht ist das genau der Grund warum die nicht antworten? Weil sich keine der Werkstätten noch einen Wartungsvertrag ans Bein binden will/ kann, wenn gar nicht klar ist, ob sie bei Stellantis bleiben... :/

    @Chris1200 : Erklär dem Franklin bitte doch nochmal dass er etwas falsch verstanden hat und das es die Pakete gibt.
    Und lass in Deine Erklärung gleich einfliessen, dass Renegade und Cherokee ja das Gleiche sind... :whistling: :D
    Ich hab die Aussage offiziell von Jeep. Es gibt Top Care und Jeep Wave in Europa ausschließlich nur noch für Renegade, Compass, Wrangler und Gladiator. Cherokee und Grand Cherokee (?) nur noch service care Paket.
    Und die binden sich das nicht ans Bein. Die kassieren und das gilt nur fürs Auto, ich kann damit zu jeder Jeep Vertrags Werkstatt meiner Wahl.

    Mein Cherokee: Trailhawk 2019, 2.0 Hurricane, Falken Wildpeak AT3WA