Gladiator EU Ausführung - Ein kurzes "Hands on"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gladiator EU Ausführung - Ein kurzes "Hands on"

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ich hatte letzte Woche ausführlich Gelegenheit (etwas, was mir beim Camp Jeep 2019 nicht möglich war) mich mit dem Gladiator zu beschäftigen und wollte Euch meine Eindrücke nicht vorenthalten:

      Seit Anfang diesen Jahres sind die ersten Gladiator (JT´s) in deutscher bzw. europäischer Ausführung verfügbar. Es gibt die Ausführungen Sport, Overland, 80th Anniversary und Launch Edition.

      Ganz korrekt ist das eigentlich so nicht mehr: Seit Mitte März ist der Sport nicht mehr bestellbar. Das was dann nach Deutschland kommt wird wohl alles sein in dieser Ausführung. Die Launch und Jubiläums Edition wird wohl auch bald vergriffen sein, weswegen mit Masse wohl nur der Overland verfügbar sein wird. Einen Rubicon wird es nach derzeitigem Stand nicht geben in der EU. Preise beginnen seit der Erhöhung im April beim Overland mit 69.500.-, was eine ordentliche Ansage ist... Allerdings erhält der Preis auch das Jeep Wave Paket, wo die ersten 2 Jahre die Wartung inkl. Material dabei sind.

      Allen gemein ist der Motor: Ein 6 Zylinder Diesel mir 264 PS und 600NM Drehmoment mit 8 Gang Automatik. Dazu kommen die Dana 44 Achsen, Command-Trac mit Selec-Trac und Trac-Lock an der Hinterachse. Also alles in allem mehr als ausreichend für hiesige Gefilde. Fun Fact: Die Nutzfahrzeugzulassung sorgt für eine KFZ Steuer von 172.- p.A.!!

      Ich will hier hier nicht die technischen Daten wiederholen, die kennt ihr oder könnt ihr gerne erfragen, ich wollte Euch ein wenig was von meinen Eindrücken berichten.

      Da ist zunächst einmal der optische Eindruck. Mann ist das Ding groß... Aber die Proportionen passen und von daher gewöhnt man sich auch optisch total schnell daran. Und nach einiger Zeit ist er gar nicht mehr so groß. Bis er dann neben einem anderen Auto steht... :D

      Ich hatte nun die Gelegenheit den Overland mal zu testen. Die Ausstattung ist recht umfassend und mir persönlich zu viel. Schön ist der abschließbare Stauraum unter den Rücksitzen und auch dahinter. Extrem gut durchdacht! Die Ladefläche ist mit ca. 140x153 schön groß und war mit dem Trail Cargo System, dem Bed-Liner und mit einem dreifach faltbaren Hartcover ausgestattet. Letzteres bräuchte ich nicht, weil zu unflexibel und mit gut 1100.- Euro auch ein recht teures Extra.
      Die Heckklappe ist genial: Immer wieder wurde sie als Tischchen oder Ablage verwendet - perfekt für Touren. 8o

      Im Innenraum ist alles wie beim JL - nur das hintere Teil des Hardtops ist natürlich kürzer. Das wiederum macht das Abnehmen leichter. Wenn man unbedingt nörgeln will, könnte man die nicht automatischen Fensterheber anführen... Aber das wird dem Wagen insgesamt nicht gerecht.

      Fahreindruck:

      In einem Wort: Hammer. Das Ding zieht ab wie eine Rakete. Kraft ohne Ende. Untenrum hört man kurz den Diesel danach nicht mehr. Selbst bei 160km/h und mehr auf der Autobahn. Auch Windgeräusche sind kein Thema. Ein Vergleichskickdown bei 125 km/h mit dem aktuellen JLUR fiel eindeutig zugunsten des JT aus. Der JT hatte jetzt die KO2 in der Größe 285/70 R17 drauf und zeigte mir bei 130 km/h einen Verbrauch von 12 Litern an bei 115 km/h waren es 10 Liter. Bei einem Kilometerstand von 2500km und einer nicht spritsparenden Fahrweise (viel schnelle Autobahn und Gelände) zeigte der Computer einen Schnitt von 12,7 Litern an.

      Die Federung ist sehr angenehm und der alte Spruch "Länge läuft" passt wie die Faust aufs Auge. Auch schon wegen des fast fast 50cm längeren Radstandes im Vergleich zum JLU. Der wiederum fällt im Gelände überraschenderweise weitaus weniger negativ ins Gewicht als befürchtet. Aber als Renegade Fahrer achtet man ja eh mehr auf eine gute Linie. :thumbup: Also auch hier eine absolut überzeugende Performance beim JT!

      Alles in allem war ich absolut angetan und meine seit der Vorstellung des Gladiator vor zwei Jahren vorhandene Begeisterung ist ungebrochen. :thumbsup:
















      Grüße Alex


      P. S.
      Denkt an die Elektrolyte!

      Mein Renegade: Jeep Renegade "Upland" - MY 2017 - Command View - 4x4 Active Drive Low - 2.0 MJ - 140 PS - 9 AT - 5" Navi