Bremsscheiben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Gespart wird immer.., bevorzugt immer da, wo evtl. man Geld machen kann.
    Bei meine Polo Gti waren die Bremsen vorne nach ca 70000km fertig, bei meinen BMW 530i E61 hatte mein Vorbesitzer bei 80000km gewechselt....
    Bei meine Audi S6 waren die Bremsen ziemlich grottig, die konnte man auch ca nach alle 30000km wechseln...
    Hier spreche ich von Originalteilen :)
    Kommt alles auf die Qualität an , und natürlich darf man das Fahrprofil nicht außer acht lassen.
    Bei meinem jetzigen Renni ist alles gut bis jetzt :thumbsup:

    Mein Renegade: Trailhawk MY19 in weiß und schönen Kulleraugen, oder doch eher ein energischer Blick ?! :P

  • Neu

    Also ich habe bei Atu meine Bremsen vom 318er e30 BMW machen lassen danach drehte sich der Wagen bei nässe beim bremsen immer wie ein Kreisel . Bin dann 2 mal abgeflogen hatte immer Glück gehabt ... Bin dann nach ca 1/2 Jahr zu BMW und habe hinten noch mal alles machen lassen die haben dann Festgestellt das der Durchmesser der Bremskolben zu groß war und deshalb das Auto hinten über bremste. Bin dann zu Atu habe mich beschwert die haben gesagt Bremskolben laut ihrer Liste in Ordnung und aus kein Ersatz keine Kulanz keine Einsicht ... Bin dann zum Rechtsanwalt hat aber auch nichts gebracht . Gut das war 1992 und ich weis nicht mehr was alles gekostet hat damals .
    Ich verbaue seit her meine Bremsen immer selbst und mache mir die Arbeit das ich mich mehrere Stunden hinsetze und den Original Hersteller der Bremsen ermittle und sogenannte ident teile Bestelle und selbst einbaue . Das sind Teile die von der gleichen Firma hergestellt werden wie Original . Mann muss halt rescher schieren.
    Bei Bremsen und Reifen spare ich nicht bis äußerst ungern . Ich mache Preisvergleiche aber bei Ident Teilen und Reifen Und Ölwechsel nur mit absolut Freigegeben Ölen . Bei Jeep ist das Petronas und Motul wobei das Original öl sogar Billiger ist . Auch in den Mini meiner Tochter BJ 2006 und Zweitauto Lancia 2006 kommen nur Identteile .
    Bei Bremsen Reifen und Zahnriehmen und Öl spart man langfristig sich nichts . Ein Crash einmal Turboschaden einmal Zahnriehmen abgerissen übersprungen einmal aufgefahren auf den Vordermann und die Ersparnis ist weg .
    ist aber nur meine Meinung die sich aus über 30 Jahren Autofahren gebildet hat .
    Jeder darf es natürlich machen wie er will .

    Und Qualität hat nicht nur mit Verschleiß zu tun , weil sonst müßten wir alle mit China Reifen fahren weil die am längsten halten .
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß