Fahrersitz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo an alle Entscheidungsträger,

    Vorab: ich weiß, es gibt schon eine Diskussion betr. Fahrersitz(neigung), aber trotzdem eine Anfrage:

    Mir kommt vor, die Sitzfläche des Fahrersitzes ist relativ kurz und der vordere Teil könnte ein wenig nach oben geneigt sein, weil der Vorderteil des Oberschenkels nicht aufliegt und dadurch eine relativ unentspannte Sitzposition entsteht. Das endet nach gar nicht so langer Fahrt in einer - leichten - Verkrampfung (auch wenn meine Gattin gar nicht dabei ist).
    Ich habe gehört, dass es schon mehrere "Kritiken" diesbezüglich bei - zumindest - einem Freundlichen gegeben hat. Man hat mir auch gesagt, dass diese Situation beim Rennie besser ist, was ich aber nicht weiß, weil noch nicht ausprobiert.
    Es würde schon reichen, wenn der Vorderteil der Sitzfläche etwas angehoben werden könnte, sodass die Oberschenkel ganz aufliegen.
    Ich bin 1,80 m groß - also relativ normal gewachsen (und auch meine Proportionen sind allgemein üblich bzw. nicht besonders außergewöhnlich ;))
    Hab ihr diesbezüglich Erfahrungen (nicht betr. der menschlichen Proportionen, sondern wegen der Sitzfläche) ?

    Gruß

    Wolfgang
    Ghibli
    Compass Diesel 120ps night eagle schwarz/schwarz
    Ex Cherokee
  • Ja die Kritik gibt es, zu kurz und zu steil nach oben, ich habe noch einen manuellen Hebel an der Seite wo ich den Sitz mit "hochbocken" kann, dann verändert sich etwas der Winkel und es wird erträglicher 8)

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Ich, 174 cm und 110 kg bin 2x per anno 3—4 tsd. Km nach France unterwegs.
    Ich l
    Kann meinen my 17 er Lederlimitedsitz neigen und auch aufblasbar eine Lordosenstütze aktivieren.

    1200 km am Stück kein Problem, tagelange Fahrten ebenso.

    Als Vergleich : vorher Grand scenic, Megane, c4 und u.a. Toy. Verso gefahren.

    Kann über diesen!! Renisitz nicht meckern.
  • Hab soeben erfahren, dass man bei der elektrischen Sitzverstellung die Sitzflächenneigung um einige Zentimeter verstellen / kippen kann, aber wie bei mir - bei der manuellen Verstellung - funktioniert das eben nicht.
    Aber ich sehe das sportlich: so kann ich aufgrund von Beinschmerzen öfter in den Krankenstand gehen ;)))

    Gruß
    Wolfgang
    Ghibli
    Compass Diesel 120ps night eagle schwarz/schwarz
    Ex Cherokee
  • @ blueblack: was sind Karosseriescheiben ?
    Eine "Beilage" bei der vorderen Sitzbefestigung wäre mir auch eingefallen, aber erlaubt ist es wegen "Sicherheit" angeblich nicht (ich weiß: "wer viel fragt, geht weit irr")
    Müsste man einmal abklären, wie einfach das wäre und wie hoch man die Vorderkante heben kann / muss.
    Werde mich mit Sicherheit noch weiter informieren.

    Gruß
    Wolfgang
    Ghibli
    Compass Diesel 120ps night eagle schwarz/schwarz
    Ex Cherokee
  • Ich lasse meinen Fahrersitz am Mittwoch bei einem Auto Sattler, hinten Aufpolstern damit ich wieder vernünftig sitzen kann. Der Sitz ist leider für mich hinten zu Tief, deswegen die Auspolsterung. Habe schon Kissen und ähnliches Probiert, brachte alles nichts.
    Mein Jeep Compass Bj.2017

    Mein Compass: Jeep Compass 2,0 Diesel 140 PS BJ.2017 Limited Automatic

  • hinten zu tief ?

    Mir ist die Sitzfläche vorne zu tief - so unterschiedlich sind die Geschmäcker bzw. Oberschenkel und Hintern...;)))

    Wenn es einfach geht, kenn ich jemanden, der würde die Anhebung der Sitzfläche bei seinem Auto mit einer entsprechenden Beilage vorne auf der Sitzschienenbefestigung probieren (ich natürlich nicht, weil es eigentlich verboten ist...)

    Aufwändiger und natürlich teurer wäre es, bei einem Autosattler die Sitzfläche unterlegen zu lassen - aber das muss genau passen, sonst war es umsonst - (aber nicht gratis).

    Wolfgang
    Ghibli
    Compass Diesel 120ps night eagle schwarz/schwarz
    Ex Cherokee
  • Habe zu kurze Beine leider, aber so Teuer ist das Aufpolstern nun wieder auch nicht. Zumindest bei mir hier, wenn man das mit dem gezahlten Fahrzeugpreis vergleicht. Traurig ist nur das man eine vernünftige Sitzeinstellung, nur in Hochpreisigen Autos findet sollte eigentlich die Regel sein. Hat ja schließlich auch was mit Fahrsicherheit zu tun.
    Mein Jeep Compass Bj.2017

    Mein Compass: Jeep Compass 2,0 Diesel 140 PS BJ.2017 Limited Automatic

  • Hatte leider nicht die Möglichkeit das Auto länger und auch auf längeren Strecken zu testen, das Aufpolstern kostet in etwa 100,-€ und das ist es mir wert. Nur finde ich das man bei dem ganzen Elektrogedöns, was man heute in die Autos verbaut, auch mal an den Sitzkomfort denken kann. Die Sitzverstellung bei den normalen Sitzen gibt es doch schon fast, solange wie es Autos gibt. Glaub mir, ich hatte schon viele Autos war auch über 30 Jahre Berufskraftfahrer. Beim Lada habe ich einen Holzkeil unter die Schraube vom Fahrersitz machen müssen, um auch längere Strecken fahren zu können. Aber das war aber auch eine ganz andere Preisklasse, der Jeep kostet fast das Fünffache da sollte man bessere Sitze erwarten können. Und wenn der Mensch älter wird er auch kleiner, ich zum Beispiel bin von fast 1,89 m auf 1,77 m geschrumpft. Gut bei einem Mercedes für über 100 000,-€ hätte ich die Probleme nicht. Hatte letztens einen Renegade als Werkstadtwagen, der hatte elektrische Sitze drinnen da hatte ich keine Probleme war auch ein Limited wie meiner.
    Mein Jeep Compass Bj.2017

    Mein Compass: Jeep Compass 2,0 Diesel 140 PS BJ.2017 Limited Automatic

  • HI Kallepirna,

    Respekt, das ist aber mal ne (Schrumpfhausnummer), vermute das ist auch mit Schmerzen verbunden?

    Also nichts ist so verschieden wie die Sitzkultur :roll: , wenn dann auch noch Krankheit dazu kommt,...also der Rennie hat eigentlich gute Sitze (besser als im neuen Vitara) mein Problem war hauptsächlich die Nachstütze.

    Ich kämpfe immer mit den elektrischen Einstellungen in den Leihwagen, erst finde ich Sie nicht, dann machen Sie was sie wollen, und dann lassen sie sich nicht mehr stoppen, wenn man das Filmen würde,...mal wieder FRAU am Werk :rotfl:

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Aber mit den Elektrischen habe ich immer irgendeine Stellung hinbekommen die Passte, ließ sich auch bequem während der Fahrt verstellen. Bei den Mechanischen ist das einfach eine Katastrophe. Ich warte mal ab was der Autosattler hinzaubert, ist noch ein Mann Alter Schule kompetent und sehr hilfsbereit.
    Mein Jeep Compass Bj.2017

    Mein Compass: Jeep Compass 2,0 Diesel 140 PS BJ.2017 Limited Automatic

  • Eine Memoryschaltung, Spiegel außen , innen eingeschlossen, meinetwegen. Nur 2fach wäre beim Preis des Limited auch drin gewesen. Das wäre ihm würdig.

    Aber leider hat der Rotstift das sagen.

    Aber zum Trost: auch beim letzten Honda SUV crv für über 42 tsd. Euronen gibt’s noch nicht mal einfache E—Sitze.