Eigenwilliger Renegade

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eigenwilliger Renegade

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Am Dienstag hatte ich ein Problemchen mit meinem Renegade gehabt. Ich wollte ihn starten, da gehen Drehzahlmesser und Tacho wie üblich an, bleiben auf halbem Tacho stehen, und der gesamte Strom ist weg. Keine Innenleuchte, kein Radio nichts, keine Funktion von irgendwas.
    Abends habe ich dann nach Feierabend die Batterie gemessen, die Sicherungen überprüft und konnte nichts feststellen. Als ich dann gefrustet die Abdeckkappe auf dem Pluspol wieder festgedrückt habe, summte es plötzlich und der Strom war wieder da. Anschließend konnte ich den Wagen wieder problemlos starten. Den Abschluss am Batteripol habe ich noch mal nachgeschaut, aber da ist nichts lose. .
    Jetzt bin ich 2Tage mit dem Wagen gefahren, und einmal hat er angezeigt das die Automatische Parkbremse nicht funktioniert, der FCW überprüft werden soll, Und der Turbo ausgefallen ist. Den Turbo konnte ich als Fehler auch auslesen, aber die Anzeige im Cockpit war nur max 2 Sec dann war auch alles wieder normal.
    Hat jemand schon mal sowas gehabt?

    Mein Renegade: Jeep Renegade 1.4 Limited MJ 14 LED

  • Chris1200 schrieb:

    Das klingt nach kompletter "Stromunterbrechung" ....da muss was locker sein...evtl. auch "nur" die Massenverbindung zur Karosserie....schau da mal nach.....nicht am Minuspol sondern an "der anderen Seite" ...
    :eb-haken:
    Damit lagst du absolut richtig.
    Habe heute mal die Batteriekontakte und die Masseverbindung genauer angeschaut.
    Der Batteriepol auf der :eb-plus: Seite ist unrund. Erst gemerkt, als ich ganz schön kräftig an den Kontakten gewackelt habe. Die Polklemme jetzt etwas verdreht, und neu fest geschraubt, jetzt sitzt alles richtig.

    Mein Renegade: Jeep Renegade 1.4 Limited MJ 14 LED