Grand Cherokee mit Wohnwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grand Cherokee mit Wohnwagen

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen. Wir sind oft mit Wohnwagen unterwegs und wollen uns ein neues Zugfahrzeug zulegen. Wir hatten bis jetzt noch keinen Jeep. Nun möchten uns im Frühling einen Grand Cherokee 2018 od. 19er Overland zulegen.
      Jetzt hat mir jemand gesagt, dass beim überholen von LKWs auf Autobahnen der Grand Cherokee überdurchschnittlich versetzt
      oder das Gespann fast ins schlingern kommt. Wie sind eure Erfahrungen? Danke für die Antworten.

      Mein Grand Cherokee:

    • Ich habe 4 Jahre einen 2011 WK2 gefahren. Ca. 40.000km mit einem 1900kg WW hinten dran.
      Da hat nie irgendwas geschlingert oder versetzt.
      Das Gespann lief wie auf Schienen.
      Wer etwas anderes behauptet, kann entweder nicht fahren oder hat seinen WW extrem falsch beladen
      und hat 0 kg Stützlast.

      Das gleiche habe ich jetzt beim Cherokee KL. Bis jetzt 30.000km mit dem WW und keine Probleme.
      Viele Grüße

      Seemen28


      braucht der kleine Indianer im Durschnitt, mit 50% WW-Betrieb

      Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

    • Ich hatte Beruflich u.a. WW-Gespanne gefahren und ins benachbarte Ausland SP., FR, IT, NL überführt.

      Zugwagen waren quer durch die KFZ - Automobilpalette.

      So erlaube ich mir ergänzend zur Aussage von Seemen28:

      Wer etwas anderes behauptet, kann entweder nicht fahren oder hat seinen WW extrem falsch beladen
      und hat 0 kg Stützlast.

      zu posten:
      Wahrlich wahr, dem gibt es nichts hinzuzufügen. :023:

      Wanderer
    • Es ist schon erstaunlich, wie da Meinungen plötzlich verbreitet werden.
      Natürlich ist eine SUV windempfindlicher als ein niedriger Sportwagen. Aber das deutlich höhere Eigengewicht eines SUV hebt diese Empfindlichkeit teilweise wieder auf. Auf ein Gespann wirken außerdem die eigene Geschwindigkeit, die Beladung, der Sogeffekt beim überholen und auch beim überholt werden etc. Das AnhStabilitätsprogramm OK, nomalerweise macht das ESP des Zugfahrzeuges sehr gut seine Arbeit. Aber im Prinzip kann man glaube ich sagen, dass man etwas falsch gemacht hat wenn es eingreift.

      Max62 schrieb:

      Jetzt hat mir jemand gesagt, dass beim überholen von LKWs auf Autobahnen der Grand Cherokee überdurchschnittlich versetzt
      oder das Gespann fast ins schlingern kommt.
      Die Frage ist also eher: Was hat derjenige falsch gemacht? Und nicht was macht das Zugfahrzeug falsch.
      Gruß Hans

      Mein Cherokee: 2,2Ltr, 200 PS DPF und Euro 6

    • Nur nochmal zur Erläuterung Anhängerstabilitätsprogramm. Das arbeitet ja aufgrund der Informationen der ESP und ABS Sensoren. Durch gezielte minimale und für den Fahrer kaum merkbare Geschwindigkeits - und Bremseingriffe reagiert das System auf mögliches Aufschaukeln des Anhängers. Sollte durch diese kleinen Bremseingriffe keine Wirkung erzielt werden, erfolgt eine kurze Schlagbremsung (nicht: Vollbremsung), welche den Anhänger stabilisiert.

      Genauso wie man das ja ohne das System auch lernt beim Anhängerfahren in der Fahrschule.
      Schon in meinem damaligen Opel Astra BJ 2004 war das System vorhanden und hochgelobt in der Fachpresse.
    • Ich habe den direkten Vergleich, würde ich sagen.

      Vom Verbrauch abgesehen (da ist der Cherokee sparsamer), lief der GC etwas stabiler jenseits der 90km/h.
      Aber nur minimal. Mit dem Cherokee fahre ich dennoch immer maximal 90, mit dem GC waren es auch schon mal 110.

      Beim überholen von LKW schlingern? Das geschieht mit beiden nicht.
      Das A & O ist einfach Stützlast. Und da war der GC auch etwas besser, als der Cherokee. Mein Wohnwagen kann 150kg.

      Also ich würde mir an Deiner Stelle da keine Sorgen machen, die Berichte sind völlig unbegründet.


      Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
      Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
      Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
      Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
      Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

    • DAS!!! nenn ich mal einen Wohnwagen, der hat den Namen Wohnwagen verdient.

      Wenn da!! nix schlingert und sich windet dann hat der Driver --hier im speziellen--SEQUIOA--alles richtig gemacht.

      Das -Post 9-sollte sich MAX62 ---gutgemeint--- genau durchlesen und evtl. mal Kontakt mit seq. aufnehmen und Finger weg von : jemanden..

      Wanderer

      ps. BY THE WAY: es gab schon vor 30 Jahren Leute die mit verständnisvollem vollgepackten WW und PKW die Alpen o.ä. überquert haben und heil hin u. zurück kamen. Und das ohne techn Helferlein.

      Aber selbst die können bei Amateurhaften verstauen des Gerödels nicht helfen.

      Ich sag mal: Lastenverteilungsplan:

      Entweder mann/Frau/G kanns oder kanns nicht... :023:
    • Das stimmt :1f602:

      Sie fahren sich beide etwa gleich gut (hätte ich nicht erwartet, da Wohnwagen mit 2,5to doch dann schwerer ist, als der Cherokee; aber genau so schwer war, wie der GC).
      Aber der Cherokee braucht ca. 2 bis 2,5l weniger bei gleicher Fahrweise.
      Jeep Cherokee Ltd 2.2l MY2016 seit 31.03.2016
      Hobby Prestige 720KFU MY2016 seit 18.01.2016
      Jeep Grand Cherokee Overland 3.0l MY2014 - von 11/2013 bis 04/2016 (Spritmonitor: 9,4l)
      Jeep Grand Cherokee 5.7l Overland 2007 - verkauft 11/2013 (18,1l LPG)
      Jeep Grand Cherokee 5.2l Limited 1998 - verkauft 11/2007

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee 2.2 Limited MY2016

    • Moin,

      auch wenn's "nur" eine Renegade ist, so muss ich sagen zieht er unseren 1800KG Knaus hervorragend und läuft wie auf Schienen.

      Allerdings habe ich die gegenteilige Erfahrung mit dem Wrangler gemacht, das war echt enttäuschend.

      Gruss

      eOnkel
      Bilder
      • IMG_5949.jpg

        155,81 kB, 800×479, 21 mal angesehen
      Entschleunigung ist unser Lebensgefühl

      Jeep Renegade, 2.0 D, 6 Gang, weiß, 4x4, Leder, my Sky, VP4 Navi, 18‘ Felgen und der ganze Elektronik Klimbim....

      Dachzelt: Sheepie Jimba Jimba jetzt: Ocean Cross Sahara

      Mein Renegade: